Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Renault Fluence Z.E. Themen

Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon Kim » Mo 11. Nov 2013, 10:43

Kann das denn sein?

Gestern habe ich vier von den folgenden LiIo Zellen bei ebay geordert:

----18650 GTL Li-ion 5300mAh 3.7V Rechargeable Battery for LED Torch
----100% quality Japanese battery cells
----100% Q.C. of every battery
----RECHARGEABLE 3.7 V 18650 5300mAh li-ion Battery
----No memory effect, recharge up to 1000 cycles
----Manufactured by Hi-Capacity power products.

----Specifications:
----Original box: NO
----Color: Red
----Item size: 66*18mm
----Net weight: 44g
BY970_2_zps2ec98826.jpg

Der Preis pro Zelle incl. Lieferung in die Schweiz beträgt weniger als CHF 1.90 (USD 1.97), d.h. die Zelle kann ab Hersteller wohl für ca. einen Dollar gekauft werden, warscheinlich noch günstiger....

Jetzt zur Rechenaufgabe:
Nennspannung 3.7V (bei LiIo bedeutet das ca. 4.15V vollgeladen)
Kapazität 5300mAh
Netto-Gewicht 44gr. pro Zelle

Wieviele Zellen (also Dollars, da 1 Zelle = 1 Dollar) braucht es für einen 24kWh Fluence Akku und wie gross ist das Netto-Zell-Gewicht des Akkupacks??
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon Kim » Mo 11. Nov 2013, 10:53

Ich komme bei meiner Rechnung auf 1224 Zellen um die 24kWh der Fluenceakkus zu erreichen.
Kann ja nicht stimmen, oder?
Das wäre ja nur ein Akkugewicht von 54 Kilo?
Zu einem Preis von USD 1224?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon bm3 » Mo 11. Nov 2013, 11:07

Hallo,
von den Daten echt gut und der Preis liegt aber deutlich unter dem was man normalerweise bezahlt.
Bei 102 $ / kwh. :D
Liegt wahrscheinlich momentan noch deutlich unter dem Einkaufspreis von Tesla
Frage mich nur wie die das machen ? :shock:
Aus meiner Erfahrung, kleine Wunder gibts selten. :lol:
Bei den 1224 hast du dich wohl verrechnet.
Beim Gewicht stimmt auch etwas nicht, das wäre rekordverdächtig niedrig.
Trotzdem, wenns stimmt und die Zellen ihre Daten liefern, saugünstig !

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5698
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon EVplus » Mo 11. Nov 2013, 11:14

Rein rechnerisch stimmt es mit den 1224 Zellen. Zum Gewicht von 54kg kommt die Verkabelung, BMS, Gehäuse, Kühlung/ Heizung , Sicherheitssysteme usw. usw.
Zudem würde ich die Kapazitätsgrenzen ( oberes und unteres Ende ) wegen der Lebensdauer nicht voll ausnutzen. Wenn Du daran denkst einen Fluence Akku zu ersetzen, es gibt in der Schweiz eine Firma die das schon gemacht haben soll. Angeblich hat der Akku im Fluence jetzt 30kWh und ein etwas effektiveres BMS, welches kein " Top -Balancing" mehr macht.


Wenn das mal alles so einfach wäre....

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon bm3 » Mo 11. Nov 2013, 11:18

1224 Zellen , aber eher 24xx $,
Das Gewicht ist trotzdem merkwürdig rekordverdächtig, so eine Zelle müsste mindestens 80-90g wiegen.
Zuletzt geändert von bm3 am Mo 11. Nov 2013, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5698
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon Efan » Mo 11. Nov 2013, 11:18

http://www.candlepowerforums.com/vb/sho ... st-Updated

Ich würde sagen, die haben einfach keine 5,3 Ah.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon Guy » Mo 11. Nov 2013, 11:47

Ich fresse nen Besen, wenn man aus dieser Zelle auch nur annähernd die Hälfte der versprochenen 5,3 Ah entnehmen kann.

So weit ich weiß, liegen die besten kaufbaren Zellen aktuell bei einer Energiedichte von etwas über 200 Wh / kg. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, sollen deine Zellen 446 Wh / kg liefern. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, schon gar nicht zu dem Preis.

Zudem geht hohe Energiedichte selten mit hoher Leistungsdichte zusammen. Für deinen Anwendungsfall - Entladung in ein bis zwei Stunden - rechne eher mit 1,5 bis 2 Ah, aber auch nur, wenn das gute Zellen sind. Bei dem Preis habe ich das so meine Zweifel.

Würde mich freuen, wenn du die Zellen mal in die Mangel nimmst und das Ergebnis hier veröffentlichst.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon bm3 » Mo 11. Nov 2013, 11:49

Nachdem was ist da lese bekam er 1,6 raus :lol:
Gute in dieser Größe schaffen schonmal beinahe bis an die 3.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5698
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon Kim » Mo 11. Nov 2013, 11:54

Der Link zu dem Batterieforum ist klasse, danke. Werde die Zellen gleich nach Erhalt mal auf ihre wahre Kapazität testen.

Und keine Sorge, ich werde meinem Flu sicher kein neues Akkupack verpassen.
In gut zwei Jahren läuft meine Leasing aus und dann hat mich Renault zum letzten Mal gesehen. Der Flu wäre mit der doppelten Reichweite zwar weiterhin recht interessant, aber der Renault-Service den ich hier in der Schweiz geniessen musste ist unter aller Sau und hält mich davon ab, jemals wieder im Geringsten über einen Kauf bei Renault nachzudenken. Renault Schweiz ist nicht reif für die E-Mobilität. (Ich möchte dabei aber einen einzigen Händler, den in Basel, davon ausnehmen. Dort habe ich nämlich sofort eine richtige Leidenschaft für's Elektrische gespürt. Die Leute dort waren klasse, up to date und E-begeistert... Leider sind die aber 150km weit weg von mir :(( )

Seid Ihr auch schon so gespannt darauf, was der E-Mobil-Markt in zwei Jahren anzubieten hat...?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer ist gut in Elektro-Mathematik?

Beitragvon Guy » Mo 11. Nov 2013, 11:54

Der Test dort ist allerdings schon dreieinhalb Jahre her, seitdem hat sich einiges getan, zudem ist von 2,8 Ah die Rede
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste