Wer bietet weniger

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon ABÖ » Sa 21. Jan 2017, 19:09

Eigentlich wollte ich einen eigenen Thread eröffnen aber weil es hier gerade so reinpasst:

Zur Vorgeschichte: meine Fluence ist EZ 08/2012, um meine Wehwechen noch vor dem 5 jährigen Garantieende abzuarbeiten habe ich beim Service meinen lauten Motor und die Batteriekapazität bemängelt. Der Z.E. Techniker hat eine Proberunde gedreht und das Getriebe mit einem Stetoskop geprüft. Für ihn war der Fall klar und der Garantieantrag wurde eingereicht.
Nach 2 Wochen bekam ich die freudige Nachricht dass mein Motor getauscht wird. Leider konnte ich beim Umbau nicht dabei sein aber den Fotos nach (Das Autohaus war so freundlich und hat für mich welche geschossen) wurde eine überarbeitet Einheit eingebaut.

Zum Akku: Das Autohaus hat sich sehr für mich eingesetzt und wirklich nicht locker gelassen. Da immer wieder Daten ausgelesen werden mussten stand mein Auto 2 Wochen in der Werkstatt. Gott sei dank habe ich eine Leih Zoe bekommen. Dann die gute Nachricht aus Frankreich - der Akku wird getauscht.

Andi42 hat geschrieben:
P.S: ich bin im Moment übrigens bei etwas über 14kWh bei -5°. Mal sehen, ob das im Frühling wieder besser wird.
Aber ich habe einen Kaufakku. Meckern fällt also aus. Vollladen bei 20° leider auch, da die Garage voll und ebenfalls kalt ist.


Man nehme zur Kenntnis: Man muss nicht monatlich 85€ RCI Mitgliedsbeitrag zahlen um einen schlechten Akku ausgewechselt zu bekommen.

Mit dem neuen Getriebe ergibt sich ein ganz neues Fahrgefühl, ich kann es nicht beweisen aber der Fahrwiderstand ist weit geringer. Gar kein Vergleich zur "singenden" Fluence von vorher.
Über das Display kann ich die Kapazität direkt ablesen. Der alte Akku wurde bei den jetzt vorherrschenden Temperaturen von -10 Grad bei 13,9kWh getauscht. Nach dem Einbau des jüngeren Akku wusste die SOC Anzeige (kann ich auch ablesen) nicht ganz ob sie runter oder rauf gehen soll. Jetzt, nach 2 Vollladungen zeigt die Kapazität 16,6 kWh. Ich habe aber Hoffnung dass das bei normalen Temperaturen weiter nach oben geht. Fluence Spy zeigt SOH von 85% an, der Zelldrift bewegt sich von 72mv (SOC 10%) bis 24mV (SOC 95%) wobei ein richtiges Balancing noch nicht stattgefunden hat, das ist m.E. den Temperaturen geschuldet.
Ich kann bei meinem Display die Reichweite zu einem gewissen Ladezustand anzeigen lassen, mehr als 98% geht aber zur Zeit nicht.
Seit ich den neuen Motor habe liegt mein Durchschnittsverbrauch bei 21,2 kWh/100km. Ich fahre aber jeden Tag nur "Kurzstrecke" von 2*30km mit Innenraumtemperierung auf 22Grad.

Mit meinen aktuellen 76tkm bin ich rundum zufrieden. Ich hoffe halt dass ähnlich den Motoreninstandsetzern, Einspritzanlagenaufbereiter und Steuergerätereparierer auch bald Batterieinstandsetzer auftauchen.

Für mein Fahrprofil würde ich sofort wieder eine Flu kaufen.

LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Anzeige

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Berni230 » Sa 21. Jan 2017, 20:04

Hallo Andreas,

ABÖ hat geschrieben:
Zum Akku: Das Autohaus hat sich sehr für mich eingesetzt und wirklich nicht locker gelassen. Da immer wieder Daten ausgelesen werden mussten stand mein Auto 2 Wochen in der Werkstatt. Gott sei dank habe ich eine Leih Zoe bekommen. Dann die gute Nachricht aus Frankreich - der Akku wird getauscht.

Man nehme zur Kenntnis: Man muss nicht monatlich 85€ RCI Mitgliedsbeitrag zahlen um einen schlechten Akku ausgewechselt zu bekommen.


Heist das, du hast einen Kaufakku und zahlst keine Akkumiete, hast aber derzeit noch die Renault Garantie?

ABÖ hat geschrieben:
Mit dem neuen Getriebe ergibt sich ein ganz neues Fahrgefühl, ich kann es nicht beweisen aber der Fahrwiderstand ist weit geringer. Gar kein Vergleich zur "singenden" Fluence von vorher.


Hmm, kann ich jetzt so ganz nicht bestätigen, ich habe ja auch im Herbst nen neuen Motor bekommen.
Gefühlt irgendwie etwas sanfter, leichter. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein weil das sirrende Geräusch weg ist.

ABÖ hat geschrieben:
Über das Display kann ich die Kapazität direkt ablesen.


Hast Du die Better Place Software drauf?

ABÖ hat geschrieben:
Der alte Akku wurde bei den jetzt vorherrschenden Temperaturen von -10 Grad bei 13,9kWh getauscht.


Wieviel kWh kamen da noch im letzten Sommer raus?

ABÖ hat geschrieben:
Nach dem Einbau des jüngeren Akku wusste die SOC Anzeige (kann ich auch ablesen) nicht ganz ob sie runter oder rauf gehen soll. Jetzt, nach 2 Vollladungen zeigt die Kapazität 16,6 kWh. Ich habe aber Hoffnung dass das bei normalen Temperaturen weiter nach oben geht. Fluence Spy zeigt SOH von 85% an, der Zelldrift bewegt sich von 72mv (SOC 10%) bis 24mV (SOC 95%) wobei ein richtiges Balancing noch nicht stattgefunden hat, das ist m.E. den Temperaturen geschuldet.


Das hört sich noch nicht einmal so schlecht an, mal schauen was der Akku bei 25 Grad hergibt.

ABÖ hat geschrieben:
Mit meinen aktuellen 76tkm bin ich rundum zufrieden. Ich hoffe halt dass ähnlich den Motoreninstandsetzern, Einspritzanlagenaufbereiter und Steuergerätereparierer auch bald Batterieinstandsetzer auftauchen.


Tja, das ist ein weites Feld auf dem man mit extrem viel know how wenig Geld verdienen kann.
Es wäre schon toll wenn die angeblichen Fachwerkstätten und Kompetentzzentren der Elektromobilität das Wissen um dieselbe hätten und auch kundenfreundlich umsetzen würden.
Du hast mit Deiner Werkstatt wirklich Glück gehabt, gratuliere.
ABÖ hat geschrieben:
Für mein Fahrprofil würde ich sofort wieder eine Flu kaufen.


Jo, aber dann einen Flu der dritten Generation, den nehme ich dann auch.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 314
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Fluencemobil » Sa 21. Jan 2017, 20:44

Hallo Andreas,

Weist du noch, wieviel RW nach dem volladen und zurueckgesetztem Bordcomputer vorm Austausch angezeigt wurden?
Die akkutemperatur damals wäre natürlich auch interessant.

Viel Grüße Gerd
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1588
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon puxi » So 22. Jan 2017, 10:16

Am Freitag in der Früh hab ich mich ein bisschen gespielt.
Fluence vorheizen lassen vor der Abfahrt. Bei Außentemperaturen von -12° dann auf den Weg in die Arbeit auf der Autobahn den Tempopiloten auf 108 km/h eingestellt. Mit kleinster Lüfterstufe (wenn die Hälfte des ersten Lüfterblattes zu sehen ist) und 18° eingestellter Innenraumtemperatur hatte ich einen Momentanverbrauch schwankend zwischen 23 und 26kW.
Dann Lüftung nochmal runtergestellt, so dass nur mehr der Umriss des Lüfterblattes zu sehen ist, und der Momentanverbrauch ging zurück auf 16-19kW. Da dürfte die Innenraumheizung dann wohl abschalten.
Nach kurzer Zeit wieder Lüftung hochgeschaltet und Momentanverbrauch pendelte sich wieder bei ca. 24 kW ein. Das ganze ein paar mal hintereinander durchgespielt.
Bei der Rückfahrt nach der Arbeit dann nur mehr minus 2°. Tempopilot da dann auf 100 km/h und Momentanverbrauch bei den ersten Kilometern so bei 16-19 kW. Ohne Innenheizung gings dann runter bis auf 12kW. Aber der Unterschied war dann wohl wegen der Sonneneinstrahlung nicht mehr so groß, mit Heizung kam ich dann später auch oft zwischen 14 und 16kWh.
Na Zumindestens bin ich noch vor der Leistungsbegrenzung zu Hause angekommen bei meiner werktäglichen Pendelstrecke von knapp 78km.

mfg, puxi
BildFluence ZE seit Dezember 2015
puxi
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
Wohnort: A-3430

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon ABÖ » So 22. Jan 2017, 11:36

Hallo Berni, hier meine Antwort:

ABÖ hat geschrieben:
Zum Akku: Das Autohaus hat sich sehr für mich eingesetzt und wirklich nicht locker gelassen. Da immer wieder Daten ausgelesen werden mussten stand mein Auto 2 Wochen in der Werkstatt. Gott sei dank habe ich eine Leih Zoe bekommen. Dann die gute Nachricht aus Frankreich - der Akku wird getauscht.

Man nehme zur Kenntnis: Man muss nicht monatlich 85€ RCI Mitgliedsbeitrag zahlen um einen schlechten Akku ausgewechselt zu bekommen.

Berni hat geschrieben:
Heist das, du hast einen Kaufakku und zahlst keine Akkumiete, hast aber derzeit noch die Renault Garantie?


Ja, wir haben 2 Better Place Fluence und zahle keine Akkumiete, Garantie läuft 08/2017 aus - wenn ich nicht vorher die 100.000 knacke :-)


ABÖ hat geschrieben:
Mit dem neuen Getriebe ergibt sich ein ganz neues Fahrgefühl, ich kann es nicht beweisen aber der Fahrwiderstand ist weit geringer. Gar kein Vergleich zur "singenden" Fluence von vorher.

Berni hat geschrieben:
Hmm, kann ich jetzt so ganz nicht bestätigen, ich habe ja auch im Herbst nen neuen Motor bekommen.
Gefühlt irgendwie etwas sanfter, leichter. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein weil das sirrende Geräusch weg ist.


Mir kommt es vor als ob er besser "zieht", sprich weniger Widerstand beim Beschleunigen hat - aber das ist alles subjektiv!

ABÖ hat geschrieben:
Über das Display kann ich die Kapazität direkt ablesen.


Berni hat geschrieben:
Hast Du die Better Place Software drauf?


Ja, habe ich mit all den Vorteilen (Renault kann mir den Wagen nicht stilllegen) und Nachteilen (Navi funktioniert nur in NL, Uhr geht im Winter falsch)


ABÖ hat geschrieben:
Der alte Akku wurde bei den jetzt vorherrschenden Temperaturen von -10 Grad bei 13,9kWh getauscht.

Berni hat geschrieben:
Wieviel kWh kamen da noch im letzten Sommer raus?


Im Sommer war die Kapazität laut Display bei 14,4kWh.


ABÖ hat geschrieben:
Nach dem Einbau des jüngeren Akku wusste die SOC Anzeige (kann ich auch ablesen) nicht ganz ob sie runter oder rauf gehen soll. Jetzt, nach 2 Vollladungen zeigt die Kapazität 16,6 kWh. Ich habe aber Hoffnung dass das bei normalen Temperaturen weiter nach oben geht. Fluence Spy zeigt SOH von 85% an, der Zelldrift bewegt sich von 72mv (SOC 10%) bis 24mV (SOC 95%) wobei ein richtiges Balancing noch nicht stattgefunden hat, das ist m.E. den Temperaturen geschuldet.

Berni hat geschrieben:
Das hört sich noch nicht einmal so schlecht an, mal schauen was der Akku bei 25 Grad hergibt.


Schaumamal (Schauen wir mal)

ABÖ hat geschrieben:
Mit meinen aktuellen 76tkm bin ich rundum zufrieden. Ich hoffe halt dass ähnlich den Motoreninstandsetzern, Einspritzanlagenaufbereiter und Steuergerätereparierer auch bald Batterieinstandsetzer auftauchen.

Berni hat geschrieben:
Tja, das ist ein weites Feld auf dem man mit extrem viel know how wenig Geld verdienen kann.
Es wäre schon toll wenn die angeblichen Fachwerkstätten und Kompetentzzentren der Elektromobilität das Wissen um dieselbe hätten und auch kundenfreundlich umsetzen würden.
Du hast mit Deiner Werkstatt wirklich Glück gehabt, gratuliere.


ABÖ hat geschrieben:
Für mein Fahrprofil würde ich sofort wieder eine Flu kaufen.

Berni hat geschrieben:
Jo, aber dann einen Flu der dritten Generation, den nehme ich dann auch.


Ich hatte meine Fühler schon mal Richtung Südkorea ausgestreckt, ist aber nichts geworden. Wenn ich an einen SM3 komme würde ich sogar manche Hürde in Kauf nehmen. Kommt Zeit kommt SM3...

LG
Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon ABÖ » So 22. Jan 2017, 11:41

Fluencemobil hat geschrieben:
Hallo Andreas,

Weist du noch, wieviel RW nach dem volladen und zurueckgesetztem Bordcomputer vorm Austausch angezeigt wurden?
Die akkutemperatur damals wäre natürlich auch interessant.

Viel Grüße Gerd


Hallo Gerd, nein da schaue ich nur gelegentlich drauf, den Bordcomputer setze ich fast nicht mehr zurück. Aber als Anhaltspunkt habe ich im Sommer keine 100km mehr angezeigt bekommen! Das stört mich aber nicht, da ich mittlerweile meine Strecken gut abschätzen kann. Ich hatte mal einen Durchschnittsverbrauch von 9,9kWh/100km - da geht schon was, selbst mit einem 14kWh Akku :-).

LG
Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Berni230 » So 22. Jan 2017, 15:27

Hallo Puxi,

puxi hat geschrieben:
Fluence vorheizen lassen vor der Abfahrt. Bei Außentemperaturen von -12° dann auf den Weg in die Arbeit auf der Autobahn den Tempopiloten auf 108 km/h eingestellt.


Alles über 90 km/h kostet mehr Energie durch den dann unverhältnis höher werdenden Luftwiederstand.
Da die LKWs inzwischen nicht mehr 90 sondern irgendwas zwischen 95 und 100 fahren, empfiehlt es sich in dem Bereich im Strom mitzuschwimmen, bringt Reichweite.

puxi hat geschrieben:
Mit kleinster Lüfterstufe (wenn die Hälfte des ersten Lüfterblattes zu sehen ist) und 18° eingestellter Innenraumtemperatur hatte ich einen Momentanverbrauch schwankend zwischen 23 und 26kW.
Dann Lüftung nochmal runtergestellt, so dass nur mehr der Umriss des Lüfterblattes zu sehen ist, und der Momentanverbrauch ging zurück auf 16-19kW. Da dürfte die Innenraumheizung dann wohl abschalten.


Bei längerer Strecke als zum Bäcker Brötchen holen, empfiehlt es sich zuerst die Heizung auf drei Lüfterblätter und 24 Grad einzustellen, und bei dem knochentrockenen Wetter wie jetzt, die Umluft einschalten.
Ich habe mir ein digitales Thermometer für den Zigarettenanzünder gekauft. Da kann man schön beobachten wie die Temperatur im Innenraum ist.
Wenn die Temperatur ca. 16 Grad erreicht hat, den Lüfter zurückstellen auf ein Lüfterblatt.
Bei ca. 18 Grad den Thermostat der Heizung auf 22 Grad zurückstellen.
Bei Bedarf oder beschlagenen Scheiben die Umluft nun wieder ausschalten.
Niedriger als 21 Grad bringt nix, da dann die in den Innenraum eingeblasene Luft sich kalt anfühlt.
Den Lüfter kann man dann auf ein halbes Blatt zurückstellen.

Das ist nach meiner Rumspielerei der beste Kompromiss aus Wärme im Fahrgastraum und Reichweite.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 314
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon puxi » So 22. Jan 2017, 16:44

Da ich immer die gleiche Strecke pendle passe ich meine Geschwindigkeit der Akkureichweite an.
Im Sommer geht's dann halt schneller, im Winter jetzt natürlich langsamer.
Bewusst langsam fahre ich nur wenn ich nach der Arbeit noch was erledigen möchte und daher mehr Reichweite benötige.

Muss ich unbedingt auf 24° aufheizen? Ich bin normalerweise nicht so kälteempfindlich im Auto.
Also bisher hab ich die Heizung noch nie über 18° eingestellt. Ich hab's lieber kühl im Auto.

Aber mir fällt auf, dass die Vorheizung das Auto nicht auf die 18° aufheizt, die ich im Winter immer am Display stehen habe, sondern wärmer. Hast du die Vorheiz- Temperatur zufällig mal gemessen mit deinem Innenraumthermometer?

mfg,
puxi,

der sich fragt warum viele im Sommer sagen die Klimaanlage max. 2 oder 3 Grad unter die Außentemperatur einstellen, aber im Winter das Auto die ganze Zeit auf Volle Heizung eingestellt haben während Sie mit dicken Winterjacken drinnensitzen...
BildFluence ZE seit Dezember 2015
puxi
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
Wohnort: A-3430

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Berni230 » So 22. Jan 2017, 18:15

Hallo Puxi,

puxi hat geschrieben:
Da ich immer die gleiche Strecke pendle passe ich meine Geschwindigkeit der Akkureichweite an.
Im Sommer geht's dann halt schneller, im Winter jetzt natürlich langsamer.
Bewusst langsam fahre ich nur wenn ich nach der Arbeit noch was erledigen möchte und daher mehr Reichweite benötige.


Ok, so kann man es auch machen ;)

puxi hat geschrieben:
Muss ich unbedingt auf 24° aufheizen? Ich bin normalerweise nicht so kälteempfindlich im Auto.
Also bisher hab ich die Heizung noch nie über 18° eingestellt. Ich hab's lieber kühl im Auto.


Da ich das Auto nicht regelmäßig zur gleichen Zeit nutze entfällt bei mir die Anwendung der Vorheizung.
Die von mir beschriebene Prozedur ist die effektivste und am wenigsten Energie verbrauchende bei kaltem Fahrzeug, um
den Wagen Innenraum schnell auf ein höheres Temperaturniveau bringen und dieses dann mit einer niedrigen Einstellung zu halten.

puxi hat geschrieben:
Aber mir fällt auf, dass die Vorheizung das Auto nicht auf die 18° aufheizt, die ich im Winter immer am Display stehen habe, sondern wärmer. Hast du die Vorheiz- Temperatur zufällig mal gemessen mit deinem Innenraumthermometer?


Nein die Vorheiztemperatur habe ich noch nicht gemessen, aber die Temperatur im normalen Heizbetrieb.
Die Luft aus den Gebläseöffnungen entspricht immer der voreingestellten Temperatur, da der Temperatursensor im Luftstrom der Auslassöffnung ist.
Deshalb dauert es ewig den kalten Wagen mit einer Einstellung von z.B. 18 Grad aufzuheizen. Bei einer höher eingestellten Ausgabetemperatur geht das dann viel schneller.
Evtl. berücksichtigt das auch die Vorheizung und ballert erst einmal volle Lotte los, um die von dir gewählte Temperatur zu erreichen.


puxi hat geschrieben:
der sich fragt warum viele im Sommer sagen die Klimaanlage max. 2 oder 3 Grad unter die Außentemperatur einstellen, aber im Winter das Auto die ganze Zeit auf Volle Heizung eingestellt haben während Sie mit dicken Winterjacken drinnensitzen...


Stimmt im Sommer soll man maximal 6 Grad unter die Außentemperatur kühlen, allerdings denke ich das ist immer eine Frage der Außentemperatur. Bei 40 Grad im Schatten sind selbst 34 Grad im Fahrzeug inneren zu warm.
Und, klar bei Verbrennern knallt die Heizung immer voll rein, das kann der Verbrenner naturgemäß ja auch am besten. Wer da die Heizung zu hoch dreht schwitzt und wird sich dann erkälten, aber das sollte eigentlich ja jeder selber wissen.
Elektroautofahrer gehen da mit der Heizung schon wesentlich sparsamer um.
Absolute Empfehlung für den Flu sind beheizbare Sitzauflagen.
Kostet kaum Strom und man hat nach wenigen Minuten einen warmen Po und Rücken.
Da ist die Fahrzeugheizung bei kurzen Strecken ganz zu vernachlässigen.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 314
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast