Wer bietet weniger

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Kim » Di 17. Jan 2017, 11:23

Andi42,
Interessant für die Beurteilung ist der Zelldrift unter Last.
Brauchst halt einen Beifahrer, der einen screenshot im richtigen Moment macht, die Anzeige ist halt leider ein, zwei Sekunden verzögert.

Mein Akku wurde einmal ersetzt. Bevor es zu einem zweiten Austausch nach weiteren 8-10 Monaten gekommen wäre, hab ich den Flu zurückgegeben. War geleast.
Zuletzt geändert von Kim am Di 17. Jan 2017, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1670
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Kim » Di 17. Jan 2017, 11:25

Dein Drift ist ja selbst ohne Last schon zu hoch.
Das sieht unter Last sicher noch heftiger aus.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1670
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Berni230 » Di 17. Jan 2017, 20:08

Hallo go0815,

go0815 hat geschrieben:
Ja, dann versuche ich das mal, hat einer bereits Erfahrung mit dem Austausch? (was für Argumente soll/kann ich Vorlegen)
.


Der Austausch ist leider nicht einfach.
Du brauchst eine Werkstatt die nicht nur Ahnung hat, sondern auch Lust dir zu helfen.
Das wird das größte Problem darstellen, die meisten haben einfach keinen Bock, weil sie nur Kosten und Aufwendungen haben bei der Ermittlung und Beurteilung des Akkus.

Deswegen wird fast immer der SOH Wert zur Beurteilung herangezogen.
Laut Renault Kundendienst ist dies die erste Wahl zur Beurteilung des Akkuzustandes, Testfahrten die Zeit und damit Geldaufwand bedeuten werden in der Regel nicht mehr durchgeführt (außer der Kunde zahlt das aus eigener Tasche).

Ist der SOH über 75% ist für die Werkstatt alles ok.
In Wirklichkeit sind aber bei einem SOH von nur noch 75% meist keine 14 kWh mehr aus dem Akku zu entnehmen.
Gut, da macht Renault es sich recht einfach, da in so einem Fall wirklich jede Werkstatt merkt das der Akku platt ist.

Die Werkstatt muss auf Grund Deiner Angaben, diese überprüfen.
Wenn die das machen und auch zu dem Schluss kommen das der Akku platt ist, wird das der Renault Bank gemeldet.
Diese lässt sich dann ein paar Tage Zeit, wertet die Ergebnisse der Werkstatt aus und bestätigt dann den Akkutausch.

Uund dann bekommst Du einen gebrauchten Akku der über 16.5 kWh Leistung abgibt (im blödesten Fall 16,6 kWh).
Das ist entweder ein gut abgehangener Akku aus Behördenbeständen, oder ein wiederaufbereiteter Akku welcher ein paar neue Zellen erhalten hat.

Neue Akkus gibt es nicht, nur gebrauchte und unbenutzte welche 5 Jahre kalendarisch degradiert sind und vermutlich noch maximal 19 kWh abgeben können.
Vielleicht steht auch aus diesem Grund im Batteriemietvertrag die Klausel, in der Renault es sich vorbehält statt des Austausches des Akkus dem Kunden eine günstigere monatlich Miete anzubieten.

Auf komplett aufbereitete Akkus mit den neuen Zellen die in der Zoe werkeln werden wir vergeblich warten.
Eigentlich schade für einen solchen Akku mit ca. 35 kWh Kapazität wären vermutlich einige Flu Fahrer gerne bereit auch ein paar Euro draufzulegen.

Versuch macht kluch.

Konfrontiere mal die Werkstatt deines geringsten Mißtrauens mit Deinen Testergebnissen und berichte uns wie die sich angestellt haben.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Andi42 » Di 17. Jan 2017, 22:53

Ich will ja nicht unken, aber ich komme für Dich nicht auf unter 75%. Das ganze mögliche Theater mit einer Werkstatt wird da in's Leere laufen.

Du hast aktuell 50,5Ah. Der Akku hat laut Spezifikation 65Ah. Also bist Du bei 77,7%

Dein Hauptproblem ist der momentan hohe Verbrauch. Wenn ich Deine knapp 17kWh/100km sehe, dann ist klar, dass die Reichweite unter 100km fällt. Die Frage ist, was hast Du getan, damit der Verbrauch so hoch wird. Geht ja fast nur mit viel Heizung und sehr langsam rumfahren (am besten noch durch den Matsch)

Zum Thema: "Akku "entleert sich". Ich habe auch immer das Gefühl, beim wieder losfahren weniger auf der Tankuhr zu haben wie beim Abstellen. Allerdings korrigiert sich der Fehler dann wieder bei ziemlich leerem Akku. Ich bin auch letztens (unter 0°Außentemperatur) 15 km gefahren und dabei von 25km auf 21km Restreichweite gekommen.

Zusatzinfos:

Für den Leaf (gleiche Technik, identische Zellen bei den alten Modellen) gibt es Zahlen für den Verbrauch: http://www.mynissanleaf.com/viewtopic.php?t=4295

Dort siehst Du mögliche Reichweiten (auch weiter unten für degradierte Akkus). Interessant sind die Anmerkungen unten in den Tabellen, wie sich die Reichweiten in Abhängigkeit der Temperatur, der Höhe über Meeresspiegel und der Steigung/Gefälle, Nutzung von Klimaanlage ändern.

Weiterhin interessant: Artikel über Zusatzverbraucher bei kaltem Wetter: http://www.fleetcarma.com/electric-vehi ... ssan-leaf/

Und der geschwindigkeitsabhängige Verbrauch: http://www.abel-it.co.uk/leaf_range.html
Alles unter 20km/h braucht wieder mehr. Zu sehr schleichen ist also auch nicht gut.

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Berni230 » Mi 18. Jan 2017, 19:17

Hallo Andi,

Andi42 hat geschrieben:
Ich will ja nicht unken, aber ich komme für Dich nicht auf unter 75%. Das ganze mögliche Theater mit einer Werkstatt wird da in's Leere laufen.


Du unkst ja doch :D

Aber leider wirst du recht haben, der Akku ist an der Grenze, bei der er vermutlich bei einer kontrollierten Testfahrt unter optimalsten Bedingungen etwas mehr als 16.5 kWh Leistung abgeben wird. Nur darauf kommt es an.
Dann isser noch voll in Ordnung. Jedenfalls für Renault.

Andi42 hat geschrieben:
Du hast aktuell 50,5Ah. Der Akku hat laut Spezifikation 65Ah. Also bist Du bei 77,7%


Nee, so kannst du das nicht rechnen, die Ah Degradation gibt das Fluence Spy ja auch mit 77,03 im Screenshot an.
Das entspricht aber nicht der Arbeitsleistung da muss man auch die inzwischen geringere Gesamtvoltzahl plus den Zeitfaktor mit einbeziehen.
Erst dann kann man die Arbeitsleistung, ich sag mal schätzen, da berechnen im voraus bei einem älteren Akku ungenau ist.
Die vollgeladenen Zellen sehen prima aus, irgendwann fallen einige in den Keller und geben weniger Leistung ab, das zieht dann den Akku im Ganzen in die Knie. Dass ist vorher nicht zu berechnen, sondern kann nur aus den vergangenen Vergleichswerten in die Leistungsprognose mit einbezogen werden.

Man muss die Leistung komplett aus dem Akku entnehmen, und diese Entnahme messen.
Nur so kann man genau ermitteln wie viel der Akku noch hergibt.
Und das hat nur für den Moment Gültigkeit, die nächste Messung fällt schon wieder ganz anders aus.

Eigentlich kein Hexenwerk, die Elektroautohersteller müssten doch zum Überprüfen der Akkuleistung nur einen Verbraucher mit konstanter Leistungsabnahme an den Akku anschließen und ihn dann leersaugen, dies protokollieren und gut ist es.
Dauert bei einem neuen 22kwh Akku mit 0,5c also 11 kwh wenn er neu ist 2 Stunden, wenn er nach anderthalb schon aufgibt, dann isser platt.

Warum macht das eigentlich keiner, wäre doch viel ehrlicher, das F in KFZ steht doch für Vertrauen:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Imagefilm-der-deutschen-Automobilindustrie,extra12160.html

Andi42 hat geschrieben:
Dein Hauptproblem ist der momentan hohe Verbrauch. Wenn ich Deine knapp 17kWh/100km sehe, dann ist klar, dass die Reichweite unter 100km fällt.


Wie kommst du auf 17 kWh/100 auf dem Screenshot des BC steht ein Verbrauch von 13,7 kWh/100?
Das geht zwar auch noch ein wenig niedriger, ist aber nicht ungewöhnlich.

Andi42 hat geschrieben:
Zum Thema: "Akku "entleert sich". Ich habe auch immer das Gefühl, beim wieder losfahren weniger auf der Tankuhr zu haben wie beim Abstellen. Allerdings korrigiert sich der Fehler dann wieder bei ziemlich leerem Akku. Ich bin auch letztens (unter 0°Außentemperatur) 15 km gefahren und dabei von 25km auf 21km Restreichweite gekommen.


Dieses Instrumentarium ist ein einziges Schätzeisen, voll schlimm, das so ein Müll in so einem teuren Auto verbaut wurde.
So etwas geht heutzutage auf alle Fälle besser.
Ich hatte schon beobachten können, das während der Fahrt die Ladeanzeige wieder nach oben sprang, der "Tank" sich quasi wieder füllte, und das auf topfebener Strecke.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon go0815 » Mi 18. Jan 2017, 20:10

Andi42 hat geschrieben:
was hast Du getan, damit der Verbrauch so hoch wird. Geht ja fast nur mit viel Heizung und sehr langsam rumfahren (am besten noch durch den Matsch)

Zum Thema: "Akku "entleert sich". Ich habe auch immer das Gefühl, beim wieder losfahren weniger auf der Tankuhr zu haben wie beim Abstellen. Allerdings korrigiert sich der Fehler dann wieder bei ziemlich leerem Akku. Ich bin auch letztens (unter 0°Außentemperatur) 15 km gefahren und dabei von 25km auf 21km Restreichweite gekommen.


Keine Heizung u.s.w. Ich fahre ein Durchschnitt von 38km/h. also so zwischen 50-70km/h.
Außentemperatur liegt bei 16-19 Grad (Nachts 7-11Grad) und fahre zu 80% Tagsüber.

Vorgestern hatte ich einen Ladezustand von 103% Gestern waren es noch 98%
Ich bin dann 13,9 km gefahren und hatte einen Verbrauch von 24,2kWh/100
!
Ich hatte laut BC eine Reichweite von 105km jetzt nach realen 13,9 gefahrene Kilometer noch eine restliche Reichweite von 62km (BC hat mir also 43km für 13,9 gefahrene Km berechnet)

Ich muß dazu sagen daß es einige Grad kälter geworden ist und ich nicht im 100% Schleichmodus gefahren bin aber wenn ich noch 4 Fahrten mit dem Verbrauch mache ist der Tank wieder leer :-(
Löbliche Grüße,
Claude
Mein erster Stromer: Renault Fluence Z.E.
Wallbox: hager XEV101
Benutzeravatar
go0815
 
Beiträge: 72
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 00:18

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Andi42 » Do 19. Jan 2017, 10:42

Hi Berni,

Das entspricht aber nicht der Arbeitsleistung da muss man auch die inzwischen geringere Gesamtvoltzahl plus den Zeitfaktor mit einbeziehen.


Die Voltzahl ändert sich doch nicht. Ladeendspannung ist doch immer bei 4,1V/Zelle.
Vielleicht meinst Du den höheren Innenwiderstand, der die Spannung stärker einbrechen lässt.

Außerdem glaube ich einfach nicht, dass der Hersteller des BMS dieses nicht vernünftig gebaut hat (Anmerkung: Alle Daten, von denen wir hier reden kommen ziemlich sicher aus dem BMS).

Die Praxis zeigt, dass go0815 (wieso habt ihr eigentlich keine richtigen Namen?) noch ca. 16,5kWh aus dem Akku holen kann.
Die Praxis zeigt auch (gerade wieder von go0815 bestätigt, dass sein Verbrauch zu hoch ist.
Go0815's Leerfahr-Aktion zeigt, dass der Akku bis leer relativ gleichmäßig die Zellen entlädt. Bei 0%SOC ist ein hoher Unterschied da. Aber da gehört er auch hin.Irgendwann ist nun mal die erste Zelle richtig leer.

Ist also jetzt der Akku das Problem? Oder was anderes?
Braucht der Motor zu viel? 24kWh/100km bei 50-70km/h und ca. 10° ist schon eine Ansage...

Gruß
Andreas

P.S: ich bin im Moment übrigens bei etwas über 14kWh bei -5°. Mal sehen, ob das im Frühling wieder besser wird.
Aber ich habe einen Kaufakku. Meckern fällt also aus. Vollladen bei 20° leider auch, da die Garage voll und ebenfalls kalt ist.
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon go0815 » Do 19. Jan 2017, 14:42

Andi42 hat geschrieben:
go0815 (wieso habt ihr eigentlich keine richtigen Namen?)

Ist also jetzt der Akku das Problem? Oder was anderes?
Braucht der Motor zu viel? 24kWh/100km bei 50-70km/h und ca. 10° ist schon eine Ansage...

Hallo Andi42 :lol:

Sorry, Ich bin der Claude, ich habe mir diesen Nick zugelegt da ich der Meinung bin daß "0815" wie die Faust auf´s Auge zu mir paßt... :kap:

Ich denke nun auch daß das Problem nicht an der Batterie sondern vor allem am zu hohem Verbrauch liegt,
Interessant ist daß Anfangs den hohen Verbrauch ist dessen dann nach meheren Kilometer abnimmt, dies ist mir auch bei meiner Testfahrt aufgefallen, ich habe den BC1 und BC2 Resettet und trotzdem waren die ersten 50km über 19kWh und dann gingen die Werte zurück obwohl die Fahrt sich nicht verändert hatte.

Die Akku Heizung kann doch nicht so viel verbrauchen, Ich werde mal während der Fahrt versuchen den Verbrauch zu Messen.

ps. Ich fahre nicht mit Angezogener Handbremse... :?
Löbliche Grüße,
Claude
Mein erster Stromer: Renault Fluence Z.E.
Wallbox: hager XEV101
Benutzeravatar
go0815
 
Beiträge: 72
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 00:18

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon puxi » Do 19. Jan 2017, 16:48

Also bei mir zeigt der Bordcomputer im Stand meist 1 oder 2 kWh Momentanverbrauch an wenn ich die Heizung auf 18° und Lüfter auf der kleinsten Stufe laufen lasse. Bei den derzeitigen Außentemperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt.
Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben dass die Heizung maximal 7-8kWh ziehen kann.
Durch meinen hohen Autobahnanteil von ca. 75% habe ich vergleichsweise wenig Beschleunigungsphasen, so dass mein Verbrauch trotz höherer Durchschnittsgeschwindigkeit meist unter 20kWh/100km liegt.
Ich selbst kann im Sommer auf der Autobahn fast durchgehend mit der Abregelgeschwindigkeit fahren, und so Durchschnittsgeschwindigkeiten bis 90km/h erreichen, jetzt bei Minusgraden gehen sich meist "nur" 100 bis 110 km/h aus...

mfg, puxi
BildFluence ZE seit Dezember 2015
puxi
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
Wohnort: A-3430

Re: Wer bietet weniger

Beitragvon Fluencemobil » Do 19. Jan 2017, 18:59

Die Heizung nimmt 5-6 kw die ersten 5-10 Minuten, eventuell auch länger, ist das Auto aufgewärmt geht sie auf 1-2 kw runter.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast