Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon steuerzahler » Di 10. Jan 2017, 17:55

Hallo
61654km
Gruss Urs
Benutzeravatar
steuerzahler
 
Beiträge: 129
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 10:13
Wohnort: Bern

Anzeige

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Rainer » Di 28. Feb 2017, 18:05

Hallo,
bei mir sind es jetzt 70630 km. Habe meinen Fluence gerade eben von der Werkstatt (Jahresinspektion) geholt. Habe angegeben, dass die Reichweite aktuell bei etwa 70km (Außentemperatur ca. 0°C, Heizung 19°, Stadtverkehr) beträgt.
Im Sommer war die Reichweite bis zu 110km. Das sind etwa 40% weniger Reichweite als vor 5 Jahren die Batterie noch neu war. Der Renault-Mechaniker machte mir klar, dass ausschließlich der gemessene SOH Wert das Kriterium für Renault ist für einen Akku-Tausch. Dieser beträgt aktuell 86% und müsste unter 75% sein um erneuert zu werden. Also keine Chance auf Wiederherstellung der "Alterstauglichkeit" meines Fahrzeugs. Ich fahr ja nicht nur zum Bäcker.
Habe gerade überlegt, ob ich bei "Kaufland" ein Zettel an die Pinwand mache: Fluence zu verschenken. Bedingung: Übernahme eines Batteriemietvertrags für einen degenerierten Akku. Gehe davon aus, dass ein Auto mit 70km Reichweite unverkäuflich ist. :(
Mein Entschluss steht fest: Nie wieder ein Renault mit Batteriemietvertrag. Vorsicht Falle.
Des weiteren stellte die Werkstatt fest, dass die Bremsbacken hinten erneuert werden müssen. Auch sollten die Bremsscheiben getauscht werden. Preis: 527 Euro. Habe kontrolliert, es stimmt, Belagstärke noch etwa 3mm.
Vorne noch erheblich mehr. Sind bisher noch nie gewechselt worden. Der geringe Bremsenverschleiss ist eigentlich super.
Hinten nutzt schneller ab, was ungewöhnlich ist. Habe die Reparatur erst mal nicht beauftragt. Dieses Auto hält ja spätestens nach 70 km von selber an :lol:
Rainer
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Berni230 » Di 28. Feb 2017, 20:22

Hallo Rainer,

Rainer hat geschrieben:
Hallo,
bei mir sind es jetzt 70630 km. Habe meinen Fluence gerade eben von der Werkstatt (Jahresinspektion) geholt.


Die wievielte Inspektion war das, was hat sie gekostet?

Rainer hat geschrieben:
Habe angegeben, dass die Reichweite aktuell bei etwa 70km (Außentemperatur ca. 0°C, Heizung 19°, Stadtverkehr) beträgt.
Im Sommer war die Reichweite bis zu 110km. Das sind etwa 40% weniger Reichweite als vor 5 Jahren die Batterie noch neu war.


Sind die Reichweitenangaben bis zum Fahrzeugstillstand gemessen?

Rainer hat geschrieben:
Der Renault-Mechaniker machte mir klar, dass ausschließlich der gemessene SOH Wert das Kriterium für Renault ist für einen Akku-Tausch. Dieser beträgt aktuell 86% und müsste unter 75% sein um erneuert zu werden.


Das ist richtig, mit der neuen Diagnosesoftware wird nur noch so der Zustand des Akkus bestimmt.
Hast du die Möglichkeit mit Fluence Ze Spy die Akkuwerte selber auszulesen?
Wie hoch ist Dein kWh/100 Verbrauch bei den angegebenen Reichweiten?
Hast du noch den alten Motor drin oder wurde der mal getauscht, welches Baujahr ist das Fahrzeug?

Rainer hat geschrieben:
Also keine Chance auf Wiederherstellung der "Alterstauglichkeit" meines Fahrzeugs. Ich fahr ja nicht nur zum Bäcker.


Nach 5 Jahren ist der Akku in seiner 3. Lebensphase also irgendwo um die zugesagten 75 % abzugebender Leistung herum.
Wenn der SOH noch bei 86% ist kann der Akku die Leistung auch noch eine gewisse Zeit abgeben bis er in der Leistungsabgabe einbricht.
Das kann in einem Jahr sein oder auch schon früher oder erst später.
Da steckt man nicht drin die Langzeiterfahrung werden ja erst mit den Fahrzeugen im echten Leben gesammelt.
Stinkt mir auch, die "Elektropioniere sind unbezahlte Betatester".

Rainer hat geschrieben:
Habe gerade überlegt, ob ich bei "Kaufland" ein Zettel an die Pinwand mache: Fluence zu verschenken. Bedingung: Übernahme eines Batteriemietvertrags für einen degenerierten Akku. Gehe davon aus, dass ein Auto mit 70km Reichweite unverkäuflich ist. :(


Quatsch, verkaufen kann man alles, meist halt nur über den Preis, verschenken muss nicht sein.

Rainer hat geschrieben:
Mein Entschluss steht fest: Nie wieder ein Renault mit Batteriemietvertrag. Vorsicht Falle.


Naja, ich würde sagen, generell keinen Akkumietvertrag, egal welche Marke.
Bei anderen Herstellern sieht das noch ganz anders aus, da dürfen die Akkus bis 70% oder mehr an Leistung verlieren, bis ein Anspruch auf einen Austausch besteht.

Rainer hat geschrieben:
Des weiteren stellte die Werkstatt fest, dass die Bremsbacken hinten erneuert werden müssen. Auch sollten die Bremsscheiben getauscht werden. Preis: 527 Euro. Habe kontrolliert, es stimmt, Belagstärke noch etwa 3mm.
Vorne noch erheblich mehr. Sind bisher noch nie gewechselt worden. Der geringe Bremsenverschleiss ist eigentlich super.
Hinten nutzt schneller ab, was ungewöhnlich ist. Habe die Reparatur erst mal nicht beauftragt. Dieses Auto hält ja spätestens nach 70 km von selber an :lol:


Oder auch nicht, und fährt bis zum tatsächlichen Stillstand noch 20 Km weiter.
Lies mal die Werte mit Fluence ZE Spy aus und poste sie hier.
Wann wurde das Fahrzeug das letzte mal komplett leer gefahren und dann der BC komplett zurückgestellt, also nicht nur resettet?

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Fluencemobil » Mi 1. Mär 2017, 07:07

Hallo Rainer,

Mein computerausdruck der Batterie ist auch noch ganz gut.
Aber selbst mit in der Werkstatt temperierter Batterie, konnte die Werkstatt nur 16 kWh entnehmen.
Selbst für den "leerfahrtest" musste man mehrere telefonate (Bank, Renault, Werkstatt) führen.

Da Renault aber erst erforschen will, warum es zw. Der batteriesoftware und dem wirklichem nutzbarem batterieinhalt Unterschiede gibt, gibt es erst mal keine andere Batterie. :(

Ist ein wenig so wie beim abgasskandal, Computer ( vom Hersteller programmiert) sagt alles ok, die Wirklichkeit sieht aber anders aus. ;)
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1594
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Rainer » Mi 1. Mär 2017, 19:57

Danke Fluencemobil.

Hallo Bernie,
danke für deine Hilfe.

Antworten auf deine Fragen:
Es ist die 5. Inspektion gewesen. Der Preis war 176,98. Getauscht wurden Kühlfilter FS60 und Reinluftfilter FS60. 12V Batterie in Ordnung.

Die Reichweitenangaben sind dem Display am Armaturenbrett abgelesen, kommt der Realität allerdings sehr nahe. Bis zur Warnton Reserve habe ich es mal gewagt. Was danach noch an Fahrstrecke möglich ist (??) Danach bei ca. 4°C an der Ladesäule 15,2 kwh vollgeladen (Anzeige Display der Ladesäule).

Einen Fluence Spy habe ich nicht. Angezeigter Durchschnittsverbrauch derzeit (Winter)= 19,7 kW/100km. Die Anzeige wurde vor ca. 4 Monaten resettet.
Erstzulassung des Fahrzeugs ist 01.2012. Der Motor ist original.

Interessant für die allgemeine Langzeiterfahrung ist, dass vor einem Jahr der SOH Wert von 94% festgestellt wurde. D.h. dass in den ersten 4 Jahren nur 6 Prozentpunkte verloren gingen, wenn man voraussetzt, dass eine neue Batterie SOH=100% hat. Da der jetzige SOH Wert 86% ist, bedeutet das, dass im letzten Jahr 8 (!) Prozentpunkte verloren gingen. Deshalb wohl auch meine Alarmstimmung wegen der Reichweite. Es wird beschleunigt weniger, trotz unveränderten Nutzungsprofil. Es ist etwas wärmer geworden (7°). Heute wurden nach dem vollladen 85 km Reichweite angezeigt.
Gruß
Rainer
Rainer
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Berni230 » Mi 1. Mär 2017, 20:21

Hallo Fluencemobil,

Fluencemobil hat geschrieben:
Mein computerausdruck der Batterie ist auch noch ganz gut.
Aber selbst mit in der Werkstatt temperierter Batterie, konnte die Werkstatt nur 16 kWh entnehmen.
Selbst für den "leerfahrtest" musste man mehrere telefonate (Bank, Renault, Werkstatt) führen.

Da Renault aber erst erforschen will, warum es zw. Der batteriesoftware und dem wirklichem nutzbarem batterieinhalt Unterschiede gibt, gibt es erst mal keine andere Batterie. :(


die Aussage meines Freundlichen ist derzeit, dass der Batteriezustand nur noch mit der Software diagnostiziert wird. Testfahrten würden nur bei extremen Reichweitenverlusten gemacht (bei denen eigentlich von vornherein klar ist, dass der Akku hinüber ist).

Ist das wirklich offiziell, dass Renault inzwischen wieder an den Aussagen seiner, eigentlich für die Zoe optimierten Diagnosesoftware, zweifelt und da wirklich was für den Kunden rüberkommt?
Das wäre ja mal ne ehrliche Sache.
Bekommst Du da noch ne Info von Deinem Freundlichen, oder wie geht das jetzt weiter?
Wenn sich da wirklich was Softwaremäßig bei Renault tut, werden die das nicht an die große Glocke hängen, aber wir :lol:

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Berni230 » Mi 1. Mär 2017, 20:51

Hallo Rainer,

Rainer hat geschrieben:
Es ist die 5. Inspektion gewesen. Der Preis war 176,98. Getauscht wurden Kühlfilter FS60 und Reinluftfilter FS60. 12V Batterie in Ordnung.


Interessant, eigentlich muss der 12 Volt Akku mit getauscht werden, zum Erhalt der Mobilitätsgarantie, Glück gehabt, war es halt billiger, bei mir musste er auf alle Fälle getauscht werden, weil ich die 6 Jahres Garantie habe, sonst wäre die futsch.

Rainer hat geschrieben:
Die Reichweitenangaben sind dem Display am Armaturenbrett abgelesen, kommt der Realität allerdings sehr nahe. Bis zur Warnton Reserve habe ich es mal gewagt. Was danach noch an Fahrstrecke möglich ist (??) Danach bei ca. 4°C an der Ladesäule 15,2 kwh vollgeladen (Anzeige Display der Ladesäule).


Bei dem ersten Reservewarnton sind noch 12% Kapazität dem Akku zu entnehmen, beim zweiten 6% und wenn die Piepserei anfängt wird es langsam eng, aber da gehen dann auch noch 3 Km oder mehr.

Kann man nur genau sagen wenn man mit Fluence Spy die Zellenspannung ausliest, während der Testfahrt.

Rainer hat geschrieben:
Einen Fluence Spy habe ich nicht.


Fluence Spy ist eine Android App, kostet nix, läuft ab Android 5. Mit einem Qbdc Adapter von Amazon für rund EUR 15.- kannst Du mit dem Android Gerät (Handy oder Tablet) alle Daten auslesen, eigentlich ein Muss für den Elektroauto Fahrer.

Rainer hat geschrieben:
Angezeigter Durchschnittsverbrauch derzeit (Winter)= 19,7 kW/100km. Die Anzeige wurde vor ca. 4 Monaten resettet.
Erstzulassung des Fahrzeugs ist 01.2012. Der Motor ist original.


Der Verbrauch ist für den Winter normal, läuft der Motor noch lautlos, oder surrt er schon lauter?
Viele der Originalmotoren haben einen unterdimensionierten Schneckenantrieb, das äußert sich dann in einen mit der Zeit immer lauter werdenden sirrenden Geräusch beim Beschleunigen.
Wenn das bei Deinem nicht der Fall ist, ist alles ok, wenn nicht Motor auf Garantie, so vorhanden tauschen.

Rainer hat geschrieben:
Interessant für die allgemeine Langzeiterfahrung ist, dass vor einem Jahr der SOH Wert von 94% festgestellt wurde. D.h. dass in den ersten 4 Jahren nur 6 Prozentpunkte verloren gingen, wenn man voraussetzt, dass eine neue Batterie SOH=100% hat. Da der jetzige SOH Wert 86% ist, bedeutet das, dass im letzten Jahr 8 (!) Prozentpunkte verloren gingen.


Das ist die Kalendarische Alterung, das ist normal, bei diesen Akkus.

Rainer hat geschrieben:
Deshalb wohl auch meine Alarmstimmung wegen der Reichweite. Es wird beschleunigt weniger, trotz unveränderten Nutzungsprofil. Es ist etwas wärmer geworden (7°). Heute wurden nach dem vollladen 85 km Reichweite angezeigt.


Mach mal bitte folgendes:
Akku volladen.

Zündschlüssel rein, umdrehen bis Go leuchtet, nicht wegfahren.

Parkstellung

Bremse voll durchtreten Gaspedal bis zum Anschlag auch voll durchtreten, beides halten.
Den Bordcomputer mit dem Taster am Lenkradstock durch langes drücken zurückstellen.

Das ist ein "tieferer" Reset als ohne durchdrücken von Bremse und Gaspedal den BC zu resetten.

Was wird nun bei der Reichweite angezeigt, schreib mir das mal?

Dann den Akku mit sanftem Gasfuß leerfahren, ohne Heizung.
Dein Durchschnittsverbrauch muss unter 12 kWh/100 liegen.

Fahre den Akku bis in die zweite Reserve , also bis die Piepserei anfängt, fahre weiter bis die Meldung eingeschränkte Leistung kommt.
Fahre zu eine funktionierenden Ladestation, am besten zu Hause.
Schließe das Fahrzeug noch nicht an die Ladestation an.
Da Du kein Fluence Spy besitzt, musst Du nun die Heizung anschalten und laufen lassen.
Beobachte die Anzeige im BC wieviel kWh Du dem Akku inzwischen entnommen hast.
Baller mit der Heizung weiter.
Wenn die Anzeige noch auf 17 kWh springt, kannst Du den Akku erlösen und bitte sofort wieder laden.

Nein es wird ihm nicht schaden wenn Du das einmal machst.

Falls Du noch 17 kWh aus dem Akku holen konntest ist der Akku noch in der Toleranz und soweit ok.
Mit Fluence Spy ist das alles etwas eleganter, da kannst Du anhand der Zellenspannung sehen wie weit Du noch kommst.

Berichte uns.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Thansau » Do 2. Mär 2017, 05:03

Hallo Rainer,

mein Fluence Akku ist im selben Lebenszyklus angekommen. Mein Eindruck ist, dass die Alterungskurve bei 0° stärker abfällt als bei 20°. Sprich irgendwann werde ich neue Zellen wegen der Winter Reichweite verbauen müssen. Sollte Renault bei dir einen Akku unter 75% anerkennen, würde ich sie um einen Kaufpreis dafür fragen. 4800 € wollten sie vor einem Jahr noch für einen über 75%. Mit einem Kaufakku wäre dein Auto zumindest wieder verkäuflich.
Thansau
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:27

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon Flowerpower » Do 2. Mär 2017, 08:01

bevor du ihn verschenkst gebe ich dir noch einen Kasten Bier dafür :P
Flowerpower
 
Beiträge: 481
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Was habt Ihr auf den Km-Zähler? (Renault ZE)

Beitragvon ZE_1000 » Do 2. Mär 2017, 09:51

Hallo Rainer,
Deine momentan so geringe Reichweite könnte auch noch einen andern Grund haben, vor allem wenn du schreibst, dass die hinteren Bremsbeläge so verschlissen sind: Es sieht so aus, ob zumindest manchmal, die hintere Bremse nicht ganz aufmacht. Dieses Problem hatte ich auch mal, und zwar ist die Konstruktion der hinteren Bremssättel sehr anfällig für schwergängige Bremsseile. Prüfe mal ob die Hinterräder frei drehen: Auto aufbocken und Hinterrad drehen, Handbremse fest anziehen, wieder lösen, nochmal drehen. Die Räder sollten ganz leicht laufen. Wenn nicht, den Hebel am Bremssattel dort wo die Seile eingehängt sind kräftig nach hinten ziehen, dann sollte die Bremse lösen.
Ich habe bei mir dann die Sättel und Seile wieder gangbar gemacht, seither wieder ok.
Viel Erfolg!
Fluence seit 10/2013 (52.000km)
PV 6KWp seit 6/2014
BHKW 5,3KW seit 1999
ZE_1000
 
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Sep 2015, 19:18

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast