Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon bm3 » Mi 21. Mai 2014, 19:57

zemi hat geschrieben:
...Wobei ich wohl viel beim Twizy verlieren werde. Aber so toll der ja auch ist, lieber dann kein "richitges" EV fahren... :D

Das wollte ich dir auch gerade schreiben, unser Jahr und 3 Monate damals mit dem Twizy hat uns unterm Strich im Endeffekt etwa 3 Mile gekostet als überraschend das Angebot mit dem Botschafter-Leaf kam.Jeder gefahrene km etwa 80 Cent Wertverlust. :mrgreen: Allerdings waren wir bei den ersten dabei die den Twizy damals ausgeliefert bekamen.

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5577
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon zemi » Mi 21. Mai 2014, 20:08

Ja, wird wohl so sein. Ist doof, aber auch irgendwie klar. Ich bin aber schon begeistert von dem "richtigen" Auto und selbst mit einem entsprechenden Verlust ists ein gutes Angebot, 6000km gelaufen und ein Drittel vom Neupreis....
Mit reiner Vernunft und Sparsamkeit hat das Ganze eh (noch) nix zu tun, ich sehe das als Hobby und bin vom EV einfach begesitert. Die sog. early Adopters leiden halt, aber ohne die gehts nicht voran, ist eben so.

Was mich gerade wundert: ich lade den Fluence gerade mit dem Notladekabel, da ich noch keine andere Möglichkeit habe, erst zeigte er bei ca. dreiviertel Füllstand des Akkus eine Ladedauer von 3:10 an, dann schon 5:50, habe jetzt noch nicht wieder geschaut. Der Akkulüfter ist an (wie beim Twizy ja immer). Das ist krass. Ich plane aber auf jeden Fall eine Ladeeinrichtung mit 16A und 3,7KWh, das empfiehlt auch Renault und scheinbar mag der Akku ständige Betankung mit Notladekabel auch nicht.
zemi
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 13. Mai 2014, 17:02

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon axlk69 » Mi 21. Mai 2014, 20:21

zemi hat geschrieben:
So, habe den Fluence nun für 2 Tage zur Probe (während mein Twizy wegen versch. konstruktionsbedingter Mängel in der Werkstatt weilt :evil: ), fährt toll, super bequem und eben ein richtiges, vollaugestattetes Auto. Habe den mit Akku fast voll (nehme ich an, da der "Füllstandszeiger" mehr oder weniger ganz oben war) und einer Restreichweitenanzeige für 89km übernommen.
Hmm, die Restreichweite errechnet sich ja aus den letzten Fahrprofilen, also sind die ganz schön geheizt und/oder Akku nicht volle Leistung. Ist so ja nicht rauszukriegen, also alle Statistiken auf null gestellt. Heute nur 31km gefahren, Stadtverkehr und Bundesstrasse, 3 Leute im Auto, "verbraucht" aber nur 15 km (bezogen auf Restreichweite, so gesehen recht gut finde ich, Durchschnittsverbrauch 12,9KWh. Bin aber bis auf 3 mal voll beschleunigen (geil) sehr entspannt gefahren, was super geht, da das Auto entschleunigend wirkt durch die Ruhe und Bequemlichkeit. Beim Twizy habe ich immer das Gefühl ich muss voll drauftreten und weil man sonst von den anderen Stinkern "platt" gemacht wird (z.B. verhalten die sich so, wenn sie ein kleines Auto sehen, was sie noch dazu nicht einordnen können).
Also bisher finde ich den echt toll und super zu fahren. Allerdings werde ich die tatsächlichen Reichweiten bei meinen Fahrprofilen nicht ermitteln können in der Leihzeit, ich müsste also auf gut Glück kaufen. Aber bei dem Preis wärs fast ne Schande das nicht zu machen. Wobei ich wohl viel beim Twizy verlieren werde. Aber so toll der ja auch ist, lieber dann kein "richitges" EV fahren... :D

Ich würde Dir dringlichst empfehlen die Kapazität zumindest ungefähr zu testen!
Volladen, KW Zähler nullen und zumindest mal bis zur Reserve fahren!
Du solltest beim Anfang der Reserve über 19KWH verbrauchen können und dann noch ca 3 KWH in der Reserve haben!
Bei einigen Fluences, unter anderem meinem ist die Reserve bei 15KWH erreicht und zwischen 16 und 17 KWH Schluss!
Probiers vor dem Kauf unbedingt aus, das erspart danach Kopfweh! :twisted:
Und bitte sei so nett und poste Dein Ergebnis!
Ach ja!
Lass Dich nicht von der oberen Hälfte täuschen!
Von Voll zu Halb Voll ist um einiges mehr nutzbar, als von Halb Voll zu Leer!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon Fluenceowner » Do 22. Mai 2014, 10:44

axlk69 hat geschrieben:
Lass Dich nicht von der oberen Hälfte täuschen!
Von Voll zu Halb Voll ist um einiges mehr nutzbar, als von Halb Voll zu Leer!


Ich fühle das zwar auch, aber bei gleichmäßiger Fahrweise stimmt das Ganze Schätzinstrument ziemlihc gut. Ich war gestern 70km unterwegs, dann Ladekabel dran, 8 Std. gearbeitet, zurück zum Auto und festgestellt, dass der Stecker nicht komplett eingeschoben war. "Hoffentlich reicht es bis nach Hause" aber die Reichweitenanzeige zeigt noch mehr als 80km.
Dann bin ich wieder nach Hause, statt 110 auf Autobahn aber nur 100, die Nadel ging gefühlt flott runter, halb, letztes viertel, ich erreichte aber mein Zuhause noch vor "Rot", Restreichweite noch 30km, obwohl ich schon 140km gefahren war. so weit war ich noch nie unten, aber eigentlich stimmte das Schätzeisen ziemlich genau.
Mein durchschnittsverbrauch ist aktuell unter 14 gefallen.... Rechne ich den hoch, komme ich auf über 150km Reichweite, was gestern auch realisiert wurde.
Seit 2-3 Tagen ist es ja deutlich wärmer. Nach dem Fahren lasse ich das Auto meist noch 2-3 Stunden stehen, dann bleibt der Lüfter auch aus, lade ich direkt geht der Lüfter an.
In 2 Stunden habe ich gestern über 50 Reichweitenkilometer geladen, von dem niedrigen Stand ab. Wenn gut leer, wird scheinbar auch schneller geladen. Dies wird durch allgemeine Berichte über Li Batterien auch bestätigt wird. Ich lade deshalb meist nicht mehr komplett voll, um die Batterie im mittleren Bereich pendeln zu lassen und extreme zu vermeiden. Einmal wöchentlich voll, zum Balancing sollte wohl aber schon sein.
Bis jetzt bin ich nur begeistert vom Fluence... :D
Fluenceowner
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon axlk69 » Do 22. Mai 2014, 12:25

Fluenceowner hat geschrieben:

1. Ich fühle das zwar auch, aber bei gleichmäßiger Fahrweise stimmt das Ganze Schätzinstrument ziemlihc gut.......

2. Seit 2-3 Tagen ist es ja deutlich wärmer. Nach dem Fahren lasse ich das Auto meist noch 2-3 Stunden stehen, dann bleibt der Lüfter auch aus, lade ich direkt geht der Lüfter an........

3. Ich lade deshalb meist nicht mehr komplett voll, um die Batterie im mittleren Bereich pendeln zu lassen und extreme zu vermeiden.... :D


Hallo Fluenceowner!
1. Das mit der unteren Hälfte hat exakt gar nix mit "Fühlen" zu tun, sondern ist exakt eine Tatsache
Bei ca 10 verbauchten KWHs steht der Zeiger ziemlich exakt bei Halb voll. Bei etwas über 15 kommt die Reserve und bei knapp 17 ist dann Schluss!
Akkus neigen dazu im unteren Bereich schneller "einzubrechen"
2. Würde ich meine Flunze 3 Stunden abkühlen lassen wäre sie am nächsten Tag in der Früh leider nicht voll. Also zumindest in meinem Fall nicht machbar.

3. Würd ich auch gerne, geht aber nicht, da ich meine Reichweite brauche!

Ich werde bei Dir das Gefühl nicht los, dass Du ein echter Renault Musterschüler bist ;) , der seinen Wagen nur sanfte bewegt, seine Kapazitäten gar nicht braucht, Zeit zu laden hat, wenn es für den Wagen genehm ist, einen coolen Dienstgeber hat, der dankbarerweise eine Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellt, usw......

Ich beneide Dich 8-)

Leider können aber nicht viele potentielle ZE Kunden Deine Qualifikationen aufweisen!
Würden die Wägen das leisten, was sie laut Papier können sollten, gäbe es die Misäre nicht!

LG :mrgreen:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon Kim » Do 22. Mai 2014, 13:02

Um es zu relativieren:

Vor allem "angeschlagene"
Akkus neigen dazu im unteren Bereich schneller "einzubrechen"

Als meiner neu war, war dieser Effekt WESENTLICH geringer.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1671
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon axlk69 » Do 22. Mai 2014, 13:16

Kim hat geschrieben:
Um es zu relativieren:

Vor allem "angeschlagene"
Akkus neigen dazu im unteren Bereich schneller "einzubrechen"

Als meiner neu war, war dieser Effekt WESENTLICH geringer.

Stimmt!
Kannst diesen Effekt aber nunmehr vollinhaltlich bestätigen!
Leider :evil:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon Fluenceowner » Do 22. Mai 2014, 13:17

axlk69 hat geschrieben:

Ich werde bei Dir das Gefühl nicht los, dass Du ein echter Renault Musterschüler bist ;) , der seinen Wagen nur sanfte bewegt, seine Kapazitäten gar nicht braucht, Zeit zu laden hat, wenn es für den Wagen genehm ist, einen coolen Dienstgeber hat, der dankbarerweise eine Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellt, usw......


Ja, irgendwie passt E-Auto wirklich zu meinem, wie heisst das auf Neudeutsch "User-Profile", ginge wohl aber auch mit Tesla und ist nicht auf Renault begrenzt... dazu entdecke ich mit dem Fluence die Freuden der Gleichmäßigkeit beim Autofahren.

Letztlich ist aber die Selbständigkeit hier das Zauberwort. Man arbeitet zwar selbst und ständig, ist aber oft in seinem Heimatort und kann so das Laden in die sonnenreiche Zeit steuern und seine Strecken gut abschätzen. Bei meinem einen Kunden habe ich echt Glück, der hat ca. 20 Drehstromdosen für seine LKW auf dem Hof...
Und dazu haben wir noch einen VW Passat Kombi für die Langstrecken..., der wird auch nur sanft bewegt, da er bei forscher Fahrweise doch bis zu 14 l Super verschlingt. Dann und wann muss es aber auch hier mal raus und der 6 Zylinder wird fliegengelassen. Beim Fluence reicht dann und wann ein Überholmanöver auf der Landstraße :mrgreen:
Fluenceowner
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon mitleser » Do 22. Mai 2014, 20:06

Fluenceowner hat geschrieben:
axlk69 hat geschrieben:
Seit 2-3 Tagen ist es ja deutlich wärmer. Nach dem Fahren lasse ich das Auto meist noch 2-3 Stunden stehen, dann bleibt der Lüfter auch aus, lade ich direkt geht der Lüfter an.

Verständnisfrage: Lädst du (bei diesen Temperaturen) verzögert, allein damit der Lüfter nicht anspringt?
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Überlege einen Kauf, daher vermutlich doofe Frage

Beitragvon PowerTower » Fr 23. Mai 2014, 06:04

Da soll mal noch einer sagen, Elektroautos wären teuer: Fluence für 8.500 Euro :shock:
Da wäre es mir vermutlich sogar egal, wenn das Navi nicht funktioniert. Und da es ein EU Import ist, würden wohl auch keine weiteren Kosten anfallen. Hinfahren, Probe fahren, mitnehmen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste