Schnelladestation für Fluence

Renault Fluence Z.E. Themen

Schnelladestation für Fluence

Beitragvon fritsches » Sa 1. Nov 2014, 19:23

Hallo zusammen,
Wenn ich mit meinem Fluence bei 120km/h den Fuss komplett vom Gas nehme rekupereriert der nach Bordcomputeranzeige mit bis zu 38 kw.
Ich habe nen gebrauchten Bosch-Bremsenprüfstand den ich gerne zu Schnellladestation umrüsten würde
Antrieb über einen entsprechenden E-motor über ne PV-Insel.( nur bei entsprechenden Bedingungen).
Also Prinzip ich stell das Auto mit der Vorderachse auf die Rollen und wenn die Sonne scheint geb ich an den Rollen Vollgas.
was spricht dagegen ausser der Wirkungsgrad(ist mir egal) und der Verdoppelung der Kilometerleistung...
Lautdenker willkommen!
Gruss,
Fritsches
fritsches
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 20:01

Anzeige

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon steuerzahler » Sa 1. Nov 2014, 19:41

So wird die Flunze trotz Konkurs von Betterplace noch langstreckentauglich!
Benutzeravatar
steuerzahler
 
Beiträge: 129
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 10:13
Wohnort: Bern

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon Twizyflu » Sa 1. Nov 2014, 20:43

Eine Marktlücke!

Werkstätten mit PV Anlagen werden zu Lebensrettern!
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon tom » Sa 1. Nov 2014, 20:50

steuerzahler hat geschrieben:
So wird die Flunze trotz Konkurs von Betterplace noch langstreckentauglich!

Nun, laqngstreckentauglich wird der Flu damit erst, wenn man den Brensenprüfstand auch mitnehmen und an Typ 2 betreiben kann.
Und damit der Flu dann tatsächlich mit 38 KW laden kann, ist wohl ein Anschluss mit 50KW nötig. Der Reifenprüfstand sollte also an einer CHAdeMO oder CCS Ladestation angeschlossen werden können 8-)
Aber für eine beschleunigte Ladung mit vielleicht 11KW an einer 22KW CEE Dose könnte es reichen, falls der Prüfstand die erforderliche Geschwindigkeit erzeugen und auch 3 bis 4 Stunden halten kann.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon axlk69 » Sa 1. Nov 2014, 21:03

Bleibt auch noch das Problem den Bremsenprüfstand auf 120 beschleunigen zu lassen!

Hatte übrigens vor ca 2 Jahren sehr ähnliche Ideen! Ochsen, Wassermühle usw...
Es gibt recht viel, was einen Wagen bewegen kann und somit Strom erzeugt!
Ein Problem wird aber auch sein, dass der Wagen, dann wohl in einem Jahr 1 Million Kilometer abgespult hat!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon tom » Sa 1. Nov 2014, 21:13

axlk69 hat geschrieben:
...Ein Problem wird aber auch sein, dass der Wagen, dann wohl in einem Jahr 1 Million Kilometer abgespult hat!

Auch wenn das wohl etwas übertrieben ist, so ist es doch so, dass die Rekuperation natürlich keine 100%ige Effizienz hat. Wenn man also immer auf diese Art laden würde, so wäre wohl eher mit einer Verdreifachung, denn mit einer Verdoppelung der Kilometerleistung zu rechen.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon umberto » Sa 1. Nov 2014, 21:39

Nette Idee, aber ich bezweifle, daß die Reku-Einheit der Fluence für eine halbe Stunde 38 kW ausgelegt ist. D.h. du könntest in veritable thermische Probleme geraten. Oder dem eh etwas anfälligen Akku noch schneller das Lebenslicht ausblasen.

Aber wie immer gilt: Versuch mach kluch...

Gruss
Umbi
Zuletzt geändert von umberto am Sa 1. Nov 2014, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon fritsches » Sa 1. Nov 2014, 22:14

OK ich lade ja normal an meiner Wallbox -in der Regel auch nur wenn ich genug Leistung an meinen beiden Wechselrichtern habe um meinen Akku mit 100% Sonnenstrom zu füllen.
Das heisst die Schnelladeoption würde ich nur verwenden wenn ich sie brauche.
Der Akku gehört (leider) Renault. Wiebei den meisten Fluences die mir bekannt sind.
Allerdings auch mit der entsprechenden Garantie.
In meinem Vertag zur Batteriemiete steht allerdings nicht drin ob und wieviel ich rekuperieren darf.
Von daher sehe ich da kein Problem wenn der Akku wegen gelegentlichem Schnelladen früher schlapp machen sollte.
Bei PV-Modulpreisen von weniger als 50 cent pro Watt und einem günstigen 30 bis 40 kw Gleichstrommotor als Rollenantrieb
wären selbst 50% Effizienz eine echte Alternative.
und was die Kilometer betrifft denke ich grade mal über eine Rekuperation beim rückwärtsfahren nach. ;-)
Und falls Renault hier vielleicht mitliest ich sehe das Ganze als Open-Source Projekt.
Gebrauchte Fluences und Kangoos mit weniger als 10000km gibts z.B. in Frankreich deutlich unter 10k€.
Also im Vergleich zu allen anderen Elektroautos eine wirklich günstige Alternative.
Bisher allerdings angeblich nicht Schnelladefähig.
Also auch wenn andere hier schon ähnliche Ideen hatten... gemeinsam mit gebündeltem Knowhow sollte dies das Image unseres Autos nochmal deutlich verbessern.
Gruss,
Fritsches
fritsches
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 20:01

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon Ampera » Sa 1. Nov 2014, 23:28

Und welche PV Anlage soll Dir 30-40 KW/h Strom liefern. Wieviele m2 PV-Module brauchst Du dafür und was kosten diese?? Kauf Dir doch für dieses Geld gleich ein schnelladefähiges E-Mobil oder träume weiter.
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Schnelladestation für Fluence

Beitragvon axlk69 » So 2. Nov 2014, 08:00

Ich denke auch, dass dieses Vorhaben aus zig Gründen eher in den Bereich des nur "Halb Ernst gemeinten" gehört!
Als nette Bastlerei für 1 zwei mal zu Demonstrationszwecken nachladen sicher machbar!
Ob der Aufwand dafürsteht? Eher nicht!
Da wäre ein Chademolader und ein Chademo fähiges E Auto eine wahre Occasion!

Laden über Rekuperation wäre ein gute Sache, wenn Sie mit "tatsächlicher" Fortbewegung machbar wäre! zB eine "Schleppspur" auf der Autobahn, wo der Wagen einen bestimmten Bereich "geschleppt" würde und danach genug Energie für den Rest der Reise hätte!
Solche Varianten werden wir aber eher nie sehen!
Da glaube ich noch mehr an Autospuren mit Induktion!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste