Projekt 10kW-Ladung

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon Andi42 » Sa 30. Dez 2017, 16:19

Hi Menno,

I have to play around with the carger profile. Currently I'd like to try the following:

1. Stage: 394V / 20A (although it's only 8A coming out)
- go to second stage when: Voltage is above 396V or Current is below 5A
- Switch on fist yellow LED for setting the onboard charger to max.

2. Stage: 394V / 20A
- go to third stage when: Voltage is above 396V or Current is below 1A
- Switch off first yellow LED -> give control of onboard charger back to the car.

3. Stage: 0V/0A - Charge End: only Green LED on

The "Booster" will be set to work between 4A and 14A (AC current!)

Cheers
Andreas

P.S. I would guess that with >400V the car should interrupt the charge due to overvoltage.
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 197
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Anzeige

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon jinko » So 7. Jan 2018, 20:39

Andreas,

I have ordered 1,

https://www.tindie.com/products/akpc806 ... -repeater/

U remember this one? Only 2pcs left.. Very small production.
jinko
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 20:47

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon Andi42 » Mo 8. Jan 2018, 08:28

Interesting device and in principle it can do almost the same as my gateway.
But as I already mentioned: How will you externally control if data will be modified or not? Switch modification on/off?
If you always modify then you will overcharge as the internal charger is no longer controlles by the car.

You could try to "hard-insert" the whole thing with a relais in the CAN-Bus. If you want to switch it off, you can then simply bypass it. This will lead to some errors on the bus but possibly the car tolerates that.

Cheers
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 197
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon jinko » Do 7. Jun 2018, 21:42

Andy, how's your fluence?

We have now installed 22kw chargers that can be switched to 11 to 22kw

Much better and no canbus hassle
jinko
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 20:47

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon N-DEE » Fr 8. Jun 2018, 07:29

jinko hat geschrieben:
Andy, how's your fluence?

We have now installed 22kw chargers that can be switched to 11 to 22kw

Much better and no canbus hassle


Which chargers? Can you provide type/source?
br,
Andy
Kangoo Maxi Bj 2012
2x Schubtüre, Standheizung, Klima, Tempomat, Lichtautomatik, Regensensor, Rückfahrwarner, Bluetooth, Scheiben ab B-Säule schwarz getönt.
Benutzeravatar
N-DEE
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 23:56

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon jinko » Sa 23. Jun 2018, 23:14

My company let our chargers produce it in China (we have a inverter factory for solar so connections I this business is easy!

We produce 3.4kw, 6.8kw, 9.9kw, 16.5kw and 19.8kw this is for EU because the on-board charger still operate for inboard auxiliary like cooling fan.. This max will use 0.8kw.

Our chargers will charge the car to 95% and the rest will do with onboard charger because of balancing

3.4kw charger connect parallel is cheaper and cost: 445,- each and the conversion rate is super high so no big air cooling needed.. My old brusas produced insane heat..
Warranty 2years Netherlands
jinko
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 20:47

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon E-Dani » So 24. Jun 2018, 16:20

Hello jinko,

do you have technical details / datasheets for these chargers?
As I understand you, the charger charges up to 95% and then turns off. The rest is job of the onboard charger? So it is not necessary to communicate with the onboard systems?
Do you have a website for this products?

thank you...
E-Dani
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:47

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon jinko » Mo 25. Jun 2018, 22:57

E-Dani hat geschrieben:
Hello jinko,

do you have technical details / datasheets for these chargers?
A: will provide soon!

As I understand you, the charger charges up to 95% and then turns off. The rest is job of the onboard charger? So it is not necessary to communicate with the onboard systems?
A: correctly!

Do you have a website for this products?
A: not yet ;)

thank you...
jinko
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 20:47

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon Haustechno » So 25. Nov 2018, 01:53

Andi42 hat geschrieben:
Der Gateway sitzt zwischen dem OnBoard-Lader und dem BMS-CanBus.
(Der BMS-CAN-Bus ist nicht vom Innenraum des Fahrzeugs erreichbar und nicht identisch mit dem OBD-Bus oder dem Multimediabus.)

Der Gateway hat zwei CAN-Anschlüsse: A und B. A ist am BMS-Bus und B ist direkt am Ladegerät angeschlossen-
Zwischen A und B ist Software. Diese nimmt alle Nachrichten von A und schickt sie bei B wieder raus. Desgleichen werden alle Nachrichten von B bei A wieder rausgeschickt.
Der Onboard-Lader merkt also gar nicht, dass er nicht mehr direkt am Bus hängt sondern hinter dem Gateway. Auch das Auto merkt nicht, dass der Lader nicht mehr direkt am Bus ist.

Ich kann durch den Gateway jetzt jede Nachricht, die zwischen OnBoard-Lader und Auto geschickt wird, in jede Richtung nach belieben verändern.
Das mache ich aktuell mit der Nachricht "Setze Ladestrom". Das Auto gibt 0A vor - ich sage "Bitte lade mit 8A".

Oder ganz kurz:
Bekommt der onboardlader einen falschen wert vorgegaukelt?

Genau!

Gruß
Andreas


Hallo Andi42,

habe begeistert deine Beiträge gelesen,hast schon mega viel Arbeit reingesteckt,Respekt!!!
Ich bin auch Elektroniker,mache viel mit Arduino,ESP8266 usw.
Bin seid etwa 4 Jahren eigene Stromspeicher und Akkus mit den 18650 Rundzellen ,angefangen bei Roller bis hin zum Stromspeicher im Haus aus recycelten und neuen Zellen am bauen.Findest mich auch bei Ebay mit meinen DIY 18650 Akkus.
Hättest du Interesse an einer Zusammenarbeit und an einem Ersatzakku mit weit aus grösserer Kapazität?Du hast ja schon die meiste Arbeit ja vom Canbus erledigt,somit sollt auch einem günstigerem Eigenakku nichts im Wege stehen :D.
Melde dich bei mir bitte,dann tauschen wir mal die nummern aus ;)

PS:
Ich bekomme die Tage meinen Kangoo,dann wollte ich mit dem Umbau anfangen :mrgreen:
Vielen dank vorab

Haustechno
Benutzeravatar
Haustechno
 
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Nov 2018, 01:38

Re: Projekt 10kW-Ladung

Beitragvon kaimaik » So 25. Nov 2018, 10:10

Hallo Haustechno,

willst Du am Kangoo Akku schrauben ?
Mit den 18650 er Zellen ?
Wäre auch dran Interessiert .
Ein Leergehäuse vom Kangoo Akku und das BMS vom Akku habe ich.
Also neue Zellen rein .......
kaimaik
 
Beiträge: 564
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste