Neuer Akku Neues Glück!

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Fluenceowner » Di 29. Jul 2014, 09:24

axlk69 hat geschrieben:
Egal was, aber irgendwas ist beim Fluence schiefgelaufen! Renault wird noch oft und viel Akkus tauschen und sollte sich gut überlegen, ob man da nicht noch einmal einen Konstrukteur ranlassen sollte um den Platz der kleiner werdenden Akkus zu nutzen um ein wenig Kühlung zu verbauen oder einfach hitzebeständigere Zellen zu verbauen!


Ich glaube nicht, dass die das tun werden, dazu ist die Menge der verkauften Fluences einfach zu gering.

Zum Thema Reichweitenerhöhung und "einfahren" des Akkus. Das ist natürlich Banane, aber die Reichweite erhöht sich dennoch, weil der Rechner sie anders bewertet. Meiner war jüngst in der Werkstatt, als ich hinfuhr zeigte die Reichweite 159km an. Nach der 60 km Anfahrt zeigte er knapp 100 an. Nach der Reparatur aber vollgeladen nur 120. Nach 3 TAgen Fahrt geht er nun wieder bis auf 140 km. Ich nehme an, dass einfach der Rechenalgorhythmus zurückgesetzt wurde und sich jetzt wieder mehr an den echten Verbräuchen orientiert...
In Reparatur war er übrigens wegen der Klimaanlage, die funktionierte nämlich nicht mehr. Jetzt geht sie wieder, aber ich bekomme noch ein neues Steuergerät (der Fahrzeugzentralcomputer?). Der Monteur sagte mir, dass die Klima jetzt wieder funktioniert, er vermutete aber, dass sie Ihren Dienst wiede einstellt, weshalb ein neues Steuergerät notwendig sei, welches erst aus Frankreich bestellt werden müsse. Bei der Reparatur hängen die angeblich online direkt mit Renault zusammen, welches dann die Maßnahmen vorgibt...
Fluenceowner
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18

Anzeige

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon axlk69 » Di 29. Jul 2014, 09:38

Fluenceowner hat geschrieben:
axlk69 hat geschrieben:
Egal was, aber irgendwas ist beim Fluence schiefgelaufen! Renault wird noch oft und viel Akkus tauschen und sollte sich gut überlegen, ob man da nicht noch einmal einen Konstrukteur ranlassen sollte um den Platz der kleiner werdenden Akkus zu nutzen um ein wenig Kühlung zu verbauen oder einfach hitzebeständigere Zellen zu verbauen!


Ich glaube nicht, dass die das tun werden, dazu ist die Menge der verkauften Fluences einfach zu gering.

Zum Thema Reichweitenerhöhung und "einfahren" des Akkus. Das ist natürlich Banane, aber die Reichweite erhöht sich dennoch, weil der Rechner sie anders bewertet. Meiner war jüngst in der Werkstatt, als ich hinfuhr zeigte die Reichweite 159km an. Nach der 60 km Anfahrt zeigte er knapp 100 an. Nach der Reparatur aber vollgeladen nur 120. Nach 3 TAgen Fahrt geht er nun wieder bis auf 140 km. Ich nehme an, dass einfach der Rechenalgorhythmus zurückgesetzt wurde und sich jetzt wieder mehr an den echten Verbräuchen orientiert...
In Reparatur war er übrigens wegen der Klimaanlage, die funktionierte nämlich nicht mehr. Jetzt geht sie wieder, aber ich bekomme noch ein neues Steuergerät (der Fahrzeugzentralcomputer?). Der Monteur sagte mir, dass die Klima jetzt wieder funktioniert, er vermutete aber, dass sie Ihren Dienst wiede einstellt, weshalb ein neues Steuergerät notwendig sei, welches erst aus Frankreich bestellt werden müsse. Bei der Reparatur hängen die angeblich online direkt mit Renault zusammen, welches dann die Maßnahmen vorgibt...


Daran glauben tue ich auch nicht, trotzdem ist hier ein Schwachpunkt gegeben!
Zwecks Deiner Klima: Willkommen im Club!
Bist denke ich, jetzt der 3 im Forum, mir und einem weiteren wurde lediglich erklärt, das Gas sei entwichen und das sei nach 2 Jahren normal! Na dann PM (Prost Mahlzeit)
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Fluenceowner » Di 29. Jul 2014, 09:48

Ne, Gas oder Flüssigkeit waren es definitiv nicht, das haben sie beim ersten Werkstattbesuch gleich festgestellt. Es war ein Steuerungsproblem. Jetzt kühlt sie wieder, und zwar echt super, aber ich muss nochmal hin (neue Steuerung siehe oben).
Fluenceowner
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Rolle » Di 29. Jul 2014, 14:00

Habe gerade gesehen, dass die Wechselstationen in der Schweiz tatsächlich nicht geplant waren. Die 440V 63 Ah Schnellladung für die Fluse allerdings schon:

http://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CCMQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.renault-zuerich.ch%2Fmultimedia%2Fdocs%2F2011%2F10%2FPM_Fluence_ZE_14_10_2011_DE.pdf&ei=54XXU9iZBobwOvGtgPgO&usg=AFQjCNFRDWZrFIsA9XiazXIih1rvae9VAQ&sig2=LSY2j9xQ3lSdIMMU5HnDIg&bvm=bv.71778758,d.ZWU&cad=rja

Ich habe jetzt mal eine doofe Frage: Hier wird von zahlreichen Usern berichtet, dass der Akku der Flunzen schneller abbaut als bei anderen EVs. Wie repräsentativ ist diese Aussage eigentlich? Die entsprechende Google Suche landet immer hier im Forum bei den bekannten Threads, und ansonsten nur beim allgemeinen Thema Reichweitenverlust im Winter, von dem alle EVs betroffen sind.

Kann es sein, dass der vorschnelle Reichweitenverlust nur bei einigen Flunzen vorkommt, also nicht die Regel ist? Ich z.B. bin davon (noch?) nicht betroffen. Meine ist 2 Jahre alt, hat etwas mehr als 5000 km auf dem Zähler, und ich schaffe ohne Probleme lange überland Strecken von mehr als 170 km bei normaler, zügiger Fahrweise ohne AC. Bei "sparsamer" Fahrweise, wie Renault sich ausdrückt, sind 200 km oder etwas mehr bestimmt realistisch.

Und BTW: Weiss jemand, wie die rekuperierte Energie im Verbrauchszähler verwurstet wird? Wenn die korrekt "abgerechnet" wird, zeigt der Wert der total maximal entnommenen Leistung (Kapazität) die Kapazität + rekuperierte Energei als Total an. Das würde heissen, dass die Kapazität der Batterie alleine, kleiner ist als der angezeigte Wert, oder nicht? Dann wäre es noch schwieriger den Zeitpunkt für einen Akkuwechsel zu bestimmen.

Also nicht technisch schwierig. Da braucht man nur eine definierte elektronische Last die den Akku in einem Messzyklus entlädt. Aber das bietet Renault wohl eher nicht an....
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Beetle » Di 29. Jul 2014, 14:56

Also meiner ist jetzt 19.000km gefahren, ich bekomme 18kWh aus dem Akku,
und muss für 130km schon ganz schön vorsichtig fahren. Das heisst: nicht schneller
als 100km/h, keine AC/Heizung und sanftes Beschleunigen. Dann bekomme ich
einen Schnitt von 12,5-13kWh hin, fühle mich aber schon als Verkehrshindernis.

Ich schätze, einen Winter noch, dann ist die Batterie fällig.


Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Kim » Di 29. Jul 2014, 15:54

Rekuperierte Energie wird im Rechner wieder vom Verbrauch abgezogen. Abgesehen von den auch dabei natürlich entstehenden Ladeverlusten, ist der Bordcomputer diesbezüglich also weitestgehend genau...

Kapazitäten in "Reichweiten" anzugeben halte ich für kompletten Mumpitz*, sorry Leute.
Können wir hier im Forum nicht wie richtige Männer von kWh sprechen?
Kilometerangaben als Kapazitätsindikator klingt für mich immer, als wenn ich eine Frau frage was für ein Auto sie fährt und als Antwort "ein Rotes" bekomme....


* : Schliesslich habe ich keine bessere Batterie nur weil ich im Schnitt nur mit 11-12kWh/100km unterwegs bin
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon axlk69 » Di 29. Jul 2014, 19:55

Rolle hat geschrieben:
Habe gerade gesehen, dass die Wechselstationen in der Schweiz tatsächlich nicht geplant waren. Die 440V 63 Ah Schnellladung für die Fluse allerdings schon:

http://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CCMQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.renault-zuerich.ch%2Fmultimedia%2Fdocs%2F2011%2F10%2FPM_Fluence_ZE_14_10_2011_DE.pdf&ei=54XXU9iZBobwOvGtgPgO&usg=AFQjCNFRDWZrFIsA9XiazXIih1rvae9VAQ&sig2=LSY2j9xQ3lSdIMMU5HnDIg&bvm=bv.71778758,d.ZWU&cad=rja

Ich habe jetzt mal eine doofe Frage: Hier wird von zahlreichen Usern berichtet, dass der Akku der Flunzen schneller abbaut als bei anderen EVs. Wie repräsentativ ist diese Aussage eigentlich? Die entsprechende Google Suche landet immer hier im Forum bei den bekannten Threads, und ansonsten nur beim allgemeinen Thema Reichweitenverlust im Winter, von dem alle EVs betroffen sind.

Kann es sein, dass der vorschnelle Reichweitenverlust nur bei einigen Flunzen vorkommt, also nicht die Regel ist? Ich z.B. bin davon (noch?) nicht betroffen. Meine ist 2 Jahre alt, hat etwas mehr als 5000 km auf dem Zähler, und ich schaffe ohne Probleme lange überland Strecken von mehr als 170 km bei normaler, zügiger Fahrweise ohne AC. Bei "sparsamer" Fahrweise, wie Renault sich ausdrückt, sind 200 km oder etwas mehr bestimmt realistisch.

Und BTW: Weiss jemand, wie die rekuperierte Energie im Verbrauchszähler verwurstet wird? Wenn die korrekt "abgerechnet" wird, zeigt der Wert der total maximal entnommenen Leistung (Kapazität) die Kapazität + rekuperierte Energei als Total an. Das würde heissen, dass die Kapazität der Batterie alleine, kleiner ist als der angezeigte Wert, oder nicht? Dann wäre es noch schwieriger den Zeitpunkt für einen Akkuwechsel zu bestimmen.

Also nicht technisch schwierig. Da braucht man nur eine definierte elektronische Last die den Akku in einem Messzyklus entlädt. Aber das bietet Renault wohl eher nicht an....


Der Verbrauchszähler zählt die Reku mit!
Kannst Du leicht überprüfen, indem Du wenn Dein Zähler auf den nächsten KW überspringt am besten bei hoher Geschwindigkeit oder abwärts vom Gas gehst!
Der Zähler springt dann auf den vorigen KW Stand zurück!
Reku ist auch in Deinem Schnitt mitverarbeitet

Auch die Sache mit der Schnellladung ist missverständlich! Das Fahrzeug kann nur 3,7KW. Da hilft auch keine "spezielle" Ladestation!

Zu Deiner Frage der Repräsentativität!
Dieses Forum ist natürlich das größte deutschsprachige Forum, in Deutsch brauchst Du also sonst nicht zu suchen, es gibt aber hier genug Beiträge!
Die Diskussion besteht aber auch in französischen und spanischen Foren.
Den link zum spanischen Forum hab ich leider nicht mehr, eine ähnliche Diskussion findest Du auf französisch hier:
http://www.automobile-propre.com/forums ... 06-30.html
Es gibt nur sehr wenige Fluence Fahrer, die den Wagen seit 2 oder mehr Jahren kennen, die keinen Unterschied zum Anfang feststellen!
Mich würde auch höllisch interessieren, ob deren Wägen anders "ticken" oder die Fahrer einfach so selten an die Grenzen des Fluence stossen, dass es ihnen einfach egal ist!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Rolle » Do 31. Jul 2014, 01:23

OK, bezüglich Reku, bin ich den jetzt gänzlich doof oder nur senil? Sieht nun der Bordcomputer die rekuperierte Energie als quasi aus dem Akku kommend und verfälsch alle Statistiken, oder verwurstet er nur die Energie die tatsächlichn aus dem Akku kommt?

Frage mich langsam, ob ich der deutschen Sprache mächtig bin........

@ axlk69

Danke für den Link ins F-Forum. Offensichtlich ist nicht nur die Flunze von Anämie betroffen, sondern auch Kangoo Fahrer. Die Bauform des Akkus des Kangoo ist zwar anders, verwendet aber offenbar die selben Zellen wie die Fluse. Grübel, grübel....

@Kim

Echte Männer sprechen nicht über kWh, sondern über SUMASUSCHAs............ :old:
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon axlk69 » Do 31. Jul 2014, 06:35

Rolle hat geschrieben:
OK, bezüglich Reku, bin ich den jetzt gänzlich doof oder nur senil? Sieht nun der Bordcomputer die rekuperierte Energie als quasi aus dem Akku kommend und verfälsch alle Statistiken, oder verwurstet er nur die Energie die tatsächlichn aus dem Akku kommt?

Frage mich langsam, ob ich der deutschen Sprache mächtig bin........


Ich hoffe, doch weder das eine noch das andere! Vielleicht hab ich mich schlecht ausgedrückt!

Der Bordcomputer rechnet die Reku mit ein, aber natürlich zieht er Sie ab und zählt sie nicht hinzu!
Beispiel: Ich fahre auf der Autobahn bis zur Lassnitzhöhe! Relativ am "Gipfel" springt der Verbauchszähler auf 12 KWH.
Nach dem "Gipfel" beginnt eine mehr kilometrige Gleitstrecke, wo je nach Geschwindigkeit rekuperiert werden kann!
Der Verbrauchszähler springt in dem Fall zurück auf 11KWH!
Energierückgewinnung senkt natürlich den Durchschnittsverbrauch und die Anzeige an verbrauchten KWHs deckt sich exakt mit der Formel: Durchschnittsverbrauch mal Kilometer ergibt verbrauchte KWHs!

Eben deshalb ist die Menge an verbrauchbaren KWHs der einzige Maßstab und nicht schwammige Werte wie Reichweite!
Ich wette, ich könnte meine Fluse auf einer ebenen Rennstrecke, wo ich nie bremesen muss mit konstanter Geschwindigkeit um die 30 bis 40 kmh mit einem "Tank" sicher 200km weit fahren. Das ist aber nicht unser übliches Streckenprofil!

Als ich Flünzchen vor ca 2 Jahren bekommen habe, bin ich auf meiner Pendelstrecke kaum einmal unter 135kmh auf der Autobahn gefahren. Reichweite ca 135 bis 145 km!
Heute fahre ich kaum einmal über 115kmh, meist darunter und komme mit dem "neuen" Akku ca 115 bis 120 km weit. Vor dem Akkutausch, war bei gleichen Bedingungen kaum mehr 105 möglich!
Der Winter wird also auch mit dem "Neuen" Akku schwierig, aber machbar. Vor dem Akkutausch: No Chance!

Vielleicht wird Dir langsam klar, warum einige der "alten" Fluence Fahrer "angefressen" sind! :x
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon PowerTower » Do 31. Jul 2014, 07:02

Ich denke es gibt zwei Gründe für die offensichtliche Degradierung beim Fluence.
- erhöhte Zelltemperatur im Vergleich zu anderen Fahrzeugen
- häufiges ausnutzen der Akkukapazität bis hin zum "turtle mode"

Gerade letzteres schadet dem Akku mindestens genau so wie die erhöhte Temperatur. Selbst wenn da noch 2 kWh Reserve enthalten sind, finden in diesem Bereich schon irreversible chemische Prozesse statt, die die Akkukapazität mindern. Mir ist bewusst, dass man beim Fluence dank fehlender Schnellladung öfters in den "roten Bereich" rutscht, aber der Fahrer sollte sich dennoch der Problematik bewusst sein und dieses Szenario so gut es geht versuchen zu vermeiden. Mal eben eine Stunde bzw. 15 km nachladen hilft da schon sehr.

In meiner Gegend fahren zwei Fluence Bj. 2011 herum. Beide haben keinerlei Probleme mit dem Akku, quetschen den aber auch nie bis zum bitteren Ende aus. Hier im Forum liest man dagegen sehr oft vom erreichen des "turtle mode". Ob gewollt oder nicht, es ist einfach Stress für den Akku. Auch mit Akkumiete sollte man sich dessen einfach bewusst sein, um nicht aller paar Jahre bei Renault an die Tür klopfen zu müssen. An den ihrer Stelle würde ich die entnehmbare Kapazität noch ein bisschen mehr reduzieren, damit alle länger Freude an der Technik haben.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4280
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste