Neuer Akku Neues Glück!

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Kim » So 27. Jul 2014, 23:00

axlk69 hat geschrieben:
Ich habe außerdem gehört, dass der Akku bei den ersten 3 bis 4 Ladungen lernen muss!


Yikes... :? Hoffentlich keine Aussage vom Renault-Techniker! Denn das trifft natürlich nur auf die alte NiCd/Mh Akku-Generation (hatten unsere Eltern und Grosseltern) zu. Wer sowas für Lithiumzellen behauptet ist desqualifiziert.

Ich freu mich allerdings, dass sich Reno bei Dir als dermassen kulant (da fällt auch bei mir der ph-Wert der Magensäure) gezeigt hat.
Allerdings kam's ja nun leider exakt so, wie ich prophezeit hatte.... Schade für uns Fluenzer. :cry:
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Rolle » Mo 28. Jul 2014, 00:22

Kim hat geschrieben:
Allerdings kam's ja nun leider exakt so, wie ich prophezeit hatte.... Schade für uns Fluenzer. :cry:


Ich sehe das jetzt noch nicht sooooo pessimistisch in Stein gemeisselt. Der eine oder ander von uns kann ja auch Glück haben und einen "frischeren" Ersatz von RC erhalten. Ich bin mit zwei Renault-Garagen "familiär", und die haben mir versprochen, dass sie sich heftigst dafür einsetzten würden, dass ich dann mal einen anständigen Tauschakku eingebaut kriege. Mal sehen, wenn es so weit ist, wieviel Gewicht ein engagierter Händler bei RC hat.........

Abgesehen davon, war uns die begrenzte Reichweite sicher schon bewusst, als wir uns für die Fluse entschieden haben. Für mich persönlich genügt in den allermeisten Fällen auch die rechnerische Reichweite eines grenzwertigen Akkus, wohl auch im Winter. Kommt dazu, dass wir wissen, dass wir die Reichweite beträchtlich steigern können, wenn wir etwas "wattsparender" fahren, wenn die Strecke mal etwas länger sein sollte.

Ich gebe meine Fluse auf gar keinen Fall mehr her solange RC Akkus nachschiebt, auch wenn die schon etwas ausgelutscht sein sollten...... ;)
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon axlk69 » Mo 28. Jul 2014, 06:56

Rolle hat geschrieben:
....Abgesehen davon, war uns die begrenzte Reichweite sicher schon bewusst, als wir uns für die Fluse entschieden haben.....

:wand: Was bringt Dich zu derart interessanten Erkenntnissen?
Als ich meine Flunze gekauft habe, waren Reichweiten von 150 bis 160 km machbar!
Mit "Neuakkus" um die 18KWH spielt es das nicht! Mit 16 KWH schon gar nicht und nicht jeder Flusenfahrer sieht sein Auto als Spielzeug!
Wenn es im Winter hart auf hart kommt, und ich mir den A..sch wundfrieren muss um meine 80km Pendlerstrecke abzudecken, denke ich schon mal gern an die "die halbe Nefz Reichweite schaffen Sie auch im Winter immer" Sprüche!

Sorry mein Lieber, aber ein Auto mit 22 kwh zu bewerben, was dann nur 16 bis 18 (Oder hat noch wer mehr?) Kwh bieten kann ist sagen wir mal................................!
Wenn Dir Deine Fluse mit den Worten: " Ja die Akkus sind Ka... und kaum einmal über 80% nutzbar" verkauft wurde: Gratuliere! Aber den meisten von uns anderen Flunzdrivern wurde dieses kleine Detail nicht mitgeteilt! :evil:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon bm3 » Mo 28. Jul 2014, 09:35

Was ist bitte "RC" Rolle ? Ich dachte bisher hier ginge es um Renault ? Oder wenigstens die Renault Bank ?

Viele Grüße:

Klaus

editiert:

Ok, du scheinst mit "RC" die "RCI Banque S.A." zu meinen ? :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon eAndi » Mo 28. Jul 2014, 11:42

axlk69 hat geschrieben:
Wenn das so ist, bin ich ja wieder :ironie: so froh Renault Fahrer zu sein :ironie:
Dann bring ich sozusagen wieder mal gerade den Gegenbeweis zu Twizys Theorie, man würde einen frischen jungfräulichen Akku bekommen!
Was solls!
Die knapp 18KWH des "neuen" Akku werden mich wohl zumindest gut über den Winter bringen, sofern ich meinen Fluence nicht vorher abstoße! Falls wer Interesse hat PN an mich! Man könnte darüber verhandeln!


Hallo!
Ist vielleicht nicht der beste Einstieg gleich im ersten Post direkt die Frage zu stellen aber - was soll er kosten? Kurz gesagt ich habe eine Fluence Probegefahren und jetzt suche ich einen günstigen.
(PN darf ich noch nicht schreiben da ich neu im Forum bin)
eAndi
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 11:25

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Rolle » Mo 28. Jul 2014, 15:35

@axlk69

Du hast Dich, was Reichweite anbelangt, eventuell zu sehr auf die Aussagen von Renault verlassen. Die wollen Autos verkaufen, wie alle anderen auch. Da ist es bekannt und "normal", dass bei den Verbrauchswerten geschummelt wird. Das war auch schon vor den E-Autos so. NEFZ z.B. ist ein fertiger Witz und die Autohersteller dürfen sich trotzdem darauf berufen. Hier ein Zitat aus WIKIPEDIA:

"Der genormte Fahrzyklus dauert insgesamt 1180 Sekunden (knapp 20 Minuten). Er besteht aus einem 780 Sekunden dauernden City-Zyklus (städtische Bedingungen) und einem 400 Sekunden dauernden Überland-Zyklus (außerstädtischen Bedingungen). Die Umgebungstemperatur beträgt während der Messung 20 °C bis 30 °C. Kaltstartbedingung, Beschleunigungen und Verzögerungen werden erfasst (Vergleiche Quellenangabe) und entsprechend interpoliert.

Dieses Testverfahren soll gegenüber der früher üblichen Ermittlung des Energieverbrauches gemäß der alten DIN-Norm realitätsnäher sein, weil die Kaltstartphase mehr Berücksichtigung findet. Allerdings darf das gesamte Fahrzeug bis zu 6 Stunden auf bis zu 30 °C "vorkonditioniert" werden, wodurch die einfließende "Kaltstartphase" nicht mit dem Praxisverständnis eines Kaltstart bei Frost übereinstimmt. Außerdem gibt es nur wenige Vorgaben, die es den Herstellern verbieten, serienferne spritsparende Möglichkeiten wie besondere Leichtlauföle oder Spritsparreifen einzusetzen[9]. 2013 wurde eine Studie von T&E veröffentlicht, welche die von den Automobilherstellern ausgenutzte Flexibilitäten der Richtlinie auf gut verständliche Weise darstellt[10]. Einige Beispiele dafür sind:

Keine Nachladung der Fahrzeugbatterie während des Zyklus.
Abkleben von Kanten an der Außenhülle.
Anpassung der Radgeometrie.
Erhöhter Reifenluftdruck.
Verwendung des minimalen Fahrzeuggewichtes.
Abzug der 4%igen Toleranz auf den Messwert.
Vermeidung von schleifenden Bremsen (Durch Entfernen der Bremsbeläge. Anm. von Rolle)
Anpassung der Motorsteuerung.

Das führt laut T&E zu einer Differenz von 10-20 % im Verbrauch (der Bericht ist diesbezüglich uneinheitlich). Während die USA die Praxisnähe nachprüfen und dadurch zum Beispiel Hyundai-Kia 2012 für unrealistische Fahrwiderstandsangaben (Roll- und Luftwiderstand) bestraft wurden, werden in der EU die Angaben nicht hinterfragt."


http://de.wikipedia.org/wiki/NEFZ#Fahrzyklen_in_Europa

Glücklicherweise gibt es viele unabhängige Tests und Infos im Netz, und ich habe, glaube ich alle gelesen, und alle YouTube Video-Tests gesehen. Natürlich auch das gesamte Flusen-Forum durchgelesen, bevor ich mich für die Flunze entschieden habe. Mir persönlich war also die Reichweitenproblematik bekannt. Wenn man jetzt knallhart rechnet, versprochene 22 kWh minus NEFZ-Beschiss-Toleranz, kommen wir im schlechtesten Fall auf 17,6 kWh nutzbare Leistung. Dann kommt noch ein schlechter Akku, Akku-Degradation und der Winter dazu......, da könnte man meinen, mit der Flunze komme man, wenn es dumm läuft, ganz knapp mal um den Häuserblock bis man wieder an die Dose muss. Dem ist aber glücklicherweise nicht so.

Aber wie in Deinem Fall, wenn die Reichweite nicht richtig passt, ist das natürlich ein Elend..... :(


@bm3

Mit RC meine ich einfach nur die "Renault Company" insgesamt. Merke jetzt auch, dass nicht selbsterklärend ist.
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon axlk69 » Mo 28. Jul 2014, 20:00

@ rolle!
Wenn das Alles so bekannt ist, erklär mir doch bitte wie
1. Fahrer in der Anfangszeit des Fluence durchaus Ihre 22 KWH verfahren konnten
2. Warum ich im Schnitt um 30 km weiter gekommen bin, als ich den Wagen gekauft habe und
3. wie irgendjemand der einen Fluence vor 2 Jahren gekauft hat, erahnen hätte sollen, dass von Heute auf Morgen nur noch Teile, der ursprünglichen Kapazität zur Verfügung stehen und
4. egal wie illusorisch die NEFZ Werte sind,warum kein anderes Modell betroffen ist, als der Fluence!

Natürlich, wer heute einen Fluence kauft, kann sich vorher bilden und sollte sich, der Problematik bewusst sein und den Wagen einfach als tolles Sommer 120 Winter 80 km Reichweitengefährt hernehmen!
Uns Kunden, die wir den Wagen zu Zeiten gekauft haben, wo diese Problematiken nicht bestanden haben, hat man jedenfalls über den Tisch gezogen!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon Rolle » Mo 28. Jul 2014, 22:54

Wenn das Alles so bekannt ist, erklär mir doch bitte wie
1. Fahrer in der Anfangszeit des Fluence durchaus Ihre 22 KWH verfahren konnten
2. Warum ich im Schnitt um 30 km weiter gekommen bin, als ich den Wagen gekauft habe und
3. wie irgendjemand der einen Fluence vor 2 Jahren gekauft hat, erahnen hätte sollen, dass von Heute auf Morgen nur noch Teile, der ursprünglichen Kapazität zur Verfügung stehen und

Der Reichweitenverlust kommt, wie Du ja weisst, nicht von heute auf morgen, sondern wird mit der Zeit kontinuierlich grösser. Das geht auch, für alle Käufer klar erkennbar, aus dem Batteriemietvertrag hervor, durch die 75% Kapazitätsgarantie. Renault hat nie behauptet, dass die Akkus nicht abbauen. Wie stark der Abbau erfolgt hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Tatsache ist, dass jeder Akku abbaut. Gegen Ende der versprochenen Mindest-Kapazität hat man dann halt nur noch ca. 75% der ursprünglichhen Reichweite, was man mit der Unterzeichnung des Bateriemietvetrags eigentlich auch akzeptiert hat. Dass man von Renault dann nicht zwingend einen neuen, sondern eventuell einen aufbereiteten Akku getauscht erhält, der im schlechtesten Fall bei 80% liegen kann, steht da natürlich nicht. Und das ist definitiv unseriös von Renault.

https://www.youtube.com/watch?v=pxP0Cu00sZs&feature=youtube_gdata_player

4. egal wie illusorisch die NEFZ Werte sind,warum kein anderes Modell betroffen ist, als der Fluence!

Das stimmt so nicht ganz......... :kap: da jeder Akku abbaut:

http://www.mynissanleaf.com/assets/An%20open%20letter%20to%20Nissan%20LEAF%20owners%20from%20Carla%20Bailo_FINAL.pdf

Auch bei den Teslafari ist das Problem nicht gänzlich unbekannt. Wobei Tesla offenbar eine bessere Akkutechnologie verwendet, bei der Abbauprozesse langsamer stattfinden. Allerdings kosten die Dingens bekanntlich auch etwas mehr.... ;)

http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f=55&t=2660

Natürlich, wer heute einen Fluence kauft, kann sich vorher bilden und sollte sich, der Problematik bewusst sein und den Wagen einfach als tolles Sommer 180.... :P Winter 130 km .... :lol: Reichweitengefährt hernehmen!
Uns Kunden, die wir den Wagen zu Zeiten gekauft haben, wo diese Problematiken nicht bestanden haben, hat man jedenfalls über den Tisch gezogen!

Ja, das stimmt. Aber eher in Bezug auf die damals mit/für den Fluence beworbene und versprochene Schnelladung und die Wechselstationen, die dann nicht gekommen sind. Wenn Renault Wort gehalten hätte, würden wir diesen Thread jetzt gar nicht führen müssen.

Da wurden Käufer wie Du, die damals das "Gesamtpaket" gekauft haben echt übervorteilt. Warum hat da eigentlich niemand rechtliche Schritte angestrebt? Die beworbene Lade-Infrastruktur und Ladetechnologie gehörte doch eigentlich zum "Lieferumfang". Immerhin degradierte diese Geschichte den Fluence vom langstreckentauglichen EV zum Steckdosen-Jojo das immer wieder nach Hause will.....
:evil:
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon molab » Di 29. Jul 2014, 05:42

Nö, ich seh da schon ein konstruktives Thema bei dem Auto. Die Degradation ist viel zu heftig und wird meiner Meinung nach durch die zu schlechte Kühlung mitverursacht: Akku sehr kompakt gebaut, schlecht gekühlt, kann die durch hohes Fahrzeuggewicht / Belastung erzeugte Wärme nicht gut genug abführen. Beim Zoe sind letztlich die gleichen Zellen drin, aber schon deutlich besser gekühlt. Und beim Smart zB mit Flüssigtemperierung (nicht nur Kühlung) wirst Du nach zwei Jahren bei niemandem messbaren Verlust sehen.
Die Leafs oben waren meine ich übrigens in Arizona und die Teslas hatten mehrere 100000 km runter. Taugen nicht als Bestätigung, dass das beim Fluence normal wäre.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Neuer Akku Neues Glück!

Beitragvon axlk69 » Di 29. Jul 2014, 06:16

@rolle
Dass der Fluence zumindest in AT und CH nie Wechselstationen bekommen wird, war bekannt! Wurde auch im Prospekt erwähnt!
Schnellladung war nie avisiert, allenfalls bei einer späteren Modellvariante. Was Du im Fall Fluence mit "Schnellladung" meinst, ist ein 3,7 KW Lader. Die Lademodi, die uns verkauft wurden, waren Steckdose, Typ 2 3,7 KW und für manche Länder Wechselstationen!

@molab! Danke, Du sprichst mir aus der Seele!
Egal was, aber irgendwas ist beim Fluence schiefgelaufen! Renault wird noch oft und viel Akkus tauschen und sollte sich gut überlegen, ob man da nicht noch einmal einen Konstrukteur ranlassen sollte um den Platz der kleiner werdenden Akkus zu nutzen um ein wenig Kühlung zu verbauen oder einfach hitzebeständigere Zellen zu verbauen!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste