Mode2 Ladeadapter 16A

Renault Fluence Z.E. Themen

Mode2 Ladeadapter 16A

Beitragvon Simu » Fr 9. Aug 2013, 08:51

Hallo Zusammen
Habt ihr schon erfahrungen mit Ladeadapter 16A gemacht? Sollte als Wallboxersatz dienen und an jeder P&C nutzbar sein. :lol:
Gruss Simu
Simu
 
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Aug 2013, 07:07

Anzeige

Re: Mode2 Ladeadapter 16A

Beitragvon Beetle » Fr 9. Aug 2013, 20:00

Suchst du eine Fertiglösung? Oder hast du was bestimmtes im Auge?

Das UM-EVSE ist meines Erachtens die sauberste Lösung, um ohne Hickhack 16A laden zu können. Leider relativ viel Geld, das man aufwenden muss. Andereseits gibts ne Wallbox (und die ist hier quasi im Stecker) auch nicht für viel weniger.

Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Mode2 Ladeadapter 16A

Beitragvon Simu » So 11. Aug 2013, 06:41

Fertiglösungen wären super. Menneken hat auch ein Ladeadaper wecher aber 1000 Euronen kostet. Deine Lösung ist günstiger.
Vielleicht geht es noch billiger. Gruss Simu
:D
Simu
 
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Aug 2013, 07:07

Re: Mode2 Ladeadapter 16A

Beitragvon Beetle » So 11. Aug 2013, 15:42

Selbstbauen ist günstiger.

- Bettermann Ladesteuerung
- J1772 Stecker
- 5x2,5 Gummikabel
- Kasten für die Steuerplatine

Die Steuerung kann Autos wie den Fluence direkt einphasig 16A
versorgen. Wer dreiphasig und bis zu 30A braucht, muss noch ein
Schütz mit 230V Spule dazurechnen.

Für den Fluence kommt man bei 300 Euro aus.


Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Mode2 Ladeadapter 16A

Beitragvon axlk69 » Mo 26. Aug 2013, 11:41

Beetle hat geschrieben:
Selbstbauen ist günstiger.

- Bettermann Ladesteuerung
- J1772 Stecker
- 5x2,5 Gummikabel
- Kasten für die Steuerplatine

Die Steuerung kann Autos wie den Fluence direkt einphasig 16A
versorgen. Wer dreiphasig und bis zu 30A braucht, muss noch ein
Schütz mit 230V Spule dazurechnen.

Für den Fluence kommt man bei 300 Euro aus.


Gruß,
Stefan

Hallo Stefan!
Hättest Du eine Artikelnummer der Ladesteuerung und allenfalls eine "Bauanleitung für Dummies"? :roll:
Allenfalls sogar mit der Verkabelung? An der anderen Seite würde ich übrigens gerne CEE32 montieren! Das ginge wohl problemlos, oder?
LG 8-)
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Mode2 Ladeadapter 16A

Beitragvon Beetle » Mo 26. Aug 2013, 20:11

"Ladesteuerplatine 6-30A" heisst sie. Einfach eine eMail an Herrn Bettermann.
Ich kann ja am WE mal Bilder vom Aufbau hochladen. Da ich einen etwas kompakteren
Stahlblechkasten als Gehäuse gewählt hatte, habe ich die Platine links und rechts
etwas eingekürzt.

Letztlich wird aber nur das Kabel zum Ladestecker angeschlossen und die Zuführung.
Relais zum schalten sind schon fix und fertig drauf, es sei denn man möchte mehr als 16A
laden (was der Fluence ja nicht kann), dann wäre ein größeres Schütz nötig.

Im Ladestecker ist noch ein Mikroschalter der mit angeklemmt werden muss.
Ist keine "Rocket Science",aber ein Laie fragt vielleicht lieber jemanden, der Elektriker
gelernt hat. Oder bei Herrn Bettermann, was das komplett aufgebaut kostet.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren


Zurück zu Renault Fluence Z.E.

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste