Meine Erfahrung und paar Fragen

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Meine Erfahrung und paar Fragen

Beitragvon Berni230 » So 4. Okt 2015, 13:55

Hallo

Taske_SO hat geschrieben:
Bei 130km die zweite Batteriewarnung. Bei 133km kam die Eingeschränkte Leistung. Mit 134.6 bin ich dann an die Öff. Ladestation angekommen um etwas nachzuladen. Zuerst habe ich die Heizung voll aufgedreht. Hier die Fahrdaten laut BC: Gefahrene Strecke 134.6 km. Durchschnittsgeschwindigkeit 46km/h. Verbrauchte kwh 16. Dutchschnittsverbrauch 11.9kwh/100km (zum Zeitpunkt als ich die Ladestation angefahren habe) Durchschnittsverbrauch 12.3kwh/100km (nach der Heizungsorgie). Rechnerisch habe ich die 16.5kwh aus dem Akku ausgereizt. Danach habe ich die Heizung abgestellt und das Auto geladen. Ich wollte nicht bis zum geht nicht mehr den Akku ausquetschen. Das Ergebnis macht mich nicht glücklich. Im Akku waren vielleicht noch 0.5kwh drin.
Was meint Ihr zu diesem Ergebnis?


so wie Du das beschreibst hat der Akku noch mehr als 16,5 Kw und erfüllt damit die minimal zur Verfügung zu stellende Kapazität von 75%.

Lass das von Renault nochmal prüfen wenn es wirklich saukalt ist, da knicken defekte Zellen am ehesten ein.

Vermutlich ist der Akku aber in Ordnung.

Die LiIon Akkus im Fluence sind für ein Tauschsystem konzipiert.

Die verlieren in ihrem ersten Lebenszyklus ca. 20-25% ihrer Leistung und halten dann die verbleibende Leistung über Jahre hinaus konstant, so dass gewährleistet ist das der Kunde beim Akkutausch immer die in etwa gleiche Leistung zur Verfügung hat.
Hat halt leider nicht mit den Akkutausch Stationen geklappt. Wäre dem so würde sich keiner über den Akku aufregen.

Taske_SO hat geschrieben:
Mir ist was zum Fahrverhalten aufgefallen:wenn ich übers Gaspedal den Verbrauch auf 0 anpeile um zu segeln, spüre ich dass das Auto nicht so schnell an Geschwindigkeit verliert wie wenn man in N stellt. Spricht es verbraucht Strom ohne diesen zu zählen. Habt Ihr auvh ähnliches beobachtet? Das würde bedeuten dass der BC zu niedrige Werte liefert.


Solange Du nicht auf N stellst ist der Motor mit dem Antriebsstrang verbunden.
Dies bremst immer das Rollen des Fahrzeuges.
Verbraucht wird da nix, bis der Wagen stehen bleibt.
Ist die Geschwindigkeit hoch genug kann aus dem Schubbetrieb Energie zurückgewonnen werden.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Re: Meine Erfahrung und paar Fragen

Beitragvon Grejazi » So 4. Okt 2015, 14:00

Da die Heizung, genauer gesagt die Heizelemente, und auch der Klimakompressor über den Antriebsumrichter versorgt werden, wird deren verbrauchte ENERGIE auch angezeigt und vermutlich auch im BC mitgezählt.

Aber alle anderen Verbraucher die über das 12V Bordnetz versorgt werden und meines Wissens auch das Peltier-Element für die Akku-Kühlung mit immerhin bis zu 1kW (Schätzwert) werden nicht erfasst.

12V-Verbraucher sind diverse Kühlwasserpumpen, Unterdruckpumpe für Bremse, Servopumpe, ABS-Hydraulik, Bordcomputer, Multimedia, diverse Steuergeräte, gesamte Fahrzeugsensorik und sofern erforderlich Licht (ca. 150W),Heckscheibenheizung, Scheibenwischer. Da kommen schon einige hundert Watt an Leistung zusammen, die dementsprechend Energie verbrauchen. Und je geringer meine Durchschnittsgeschwindigkeit ist, desto höher wird deren Anteil am Verbrauch/100km.
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Meine Erfahrung und paar Fragen

Beitragvon E. Vornberger » Do 8. Okt 2015, 17:49

Grejazi hat geschrieben:
Da die Heizung, genauer gesagt die Heizelemente, und auch der Klimakompressor über den Antriebsumrichter versorgt werden, wird deren verbrauchte ENERGIE auch angezeigt und vermutlich auch im BC mitgezählt.

Heizung und Kompressor (auch die Servolenkung) werden nicht über den Umricher versorgt. Der ist nur zur Versorgung des Antriebsmotors da. Die Komponenten werden direkt aus aus der Antriebsbatterie versorgt.
Der Verbrauch wird trotzdem mitgezählt, weil der ebenfalls am Batterieausgang erfasst wird, nicht im oder nach dem Motor-Umrichter.
E. Vornberger
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 14:03

Vorherige

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste