Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Renault Fluence Z.E. Themen

Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon sodeco72 » Sa 1. Aug 2015, 19:11

Liebe Flusen Fahrer-innen.
Beim laden habe ich mit einem zwischensteck Gerät die Stromaufnahme kontrolliert.
Es ist so das der sogenannte Lüfter 4 A zusätzlich gezogen hat und somit natürlich die ladezeit erhöht hat.
Beim Service habe ich dann den Freundlichen gefragt.
Der Meinte es sei eine Klima für den Akku! 4A für einen venti währe auch unlogisch viel!
Der läuft sehr lange nach und ist meines erachten Verschwendung!
Ich ziehe seither aus oder lass den accu mehrer Stunden abkühlen.
Leider fehlt eine Temperaturanzeige vom akku und Motor!
Liebe Hersteller von Elektroautos wir sind technisch intressiert und wollen wissen was abgeht.
Weis jemand noch mehr?
sodeco72
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 13:32

Anzeige

Re: Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon Berni230 » So 2. Aug 2015, 15:31

Hallo,

sodeco72 hat geschrieben:
Es ist so das der sogenannte Lüfter 4 A zusätzlich gezogen hat und somit natürlich die ladezeit erhöht hat.
Beim Service habe ich dann den Freundlichen gefragt.
Der Meinte es sei eine Klima für den Akku! 4A für einen venti währe auch unlogisch viel!
Der läuft sehr lange nach und ist meines erachten Verschwendung!
Ich ziehe seither aus oder lass den accu mehrer Stunden abkühlen.
Leider fehlt eine Temperaturanzeige vom akku und Motor!
Liebe Hersteller von Elektroautos wir sind technisch intressiert und wollen wissen was abgeht.
Weis jemand noch mehr?


Der Akku wird laut Datenblatt luftgekühlt.
Der Verbrauch der Akkukühlung von ca. 1000 Watt wurde hier schon an anderer Stelle bestätigt.

Es ist leider so, dass wenn die Kühlung begonnen hat, diese auch nach dem Enden der Ladung nicht mehr aufhört zu kühlen.
Vermutlich soll damit verhindert werden, dass der heiße, geladenen Akku bei hoher Umgebungstemperatur Schaden nimmt.

Das hätte man sicher eleganter lösen können.
Da aber das Akkusystem als Wechselsystem konzipiert wurde, hat sich da sicherlich bei der Entwicklung keiner einen Kopf gemacht.

Eine andere Lösung wird es für den Flu leider nicht mehr geben, da er hier nicht weiterentwickelt und verkauft wird.

Der Workaround ist:

Im Sommer an einem kühlen Ort Laden, nach der Fahrt vor dem Laden abkühlen lassen.
Im Winter an einem temperierten Ort oder wenn der Akku vom fahren noch warm ist.

Is doof und gefällt mir auch nicht, is aber so.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon woodburger » So 2. Aug 2015, 21:04

...oder mal an einer öffentlichen Ladesäule laden. Dann geht es auch ohne Lüfter.
Renault Fluence seit März 2013
Benutzeravatar
woodburger
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon sodeco72 » Di 4. Aug 2015, 21:28

Berni230 hat geschrieben:
Hallo,

sodeco72 hat geschrieben:
Es ist so das der sogenannte Lüfter 4 A zusätzlich gezogen hat und somit natürlich die ladezeit erhöht hat.
Beim Service habe ich dann den Freundlichen gefragt.
Der Meinte es sei eine Klima für den Akku! 4A für einen venti währe auch unlogisch viel!
Der läuft sehr lange nach und ist meines erachten Verschwendung!
Ich ziehe seither aus oder lass den accu mehrer Stunden abkühlen.
Leider fehlt eine Temperaturanzeige vom akku und Motor!
Liebe Hersteller von Elektroautos wir sind technisch intressiert und wollen wissen was abgeht.
Weis jemand noch mehr?


Der Akku wird laut Datenblatt luftgekühlt.
Der Verbrauch der Akkukühlung von ca. 1000 Watt wurde hier schon an anderer Stelle bestätigt.

Es ist leider so, dass wenn die Kühlung begonnen hat, diese auch nach dem Enden der Ladung nicht mehr aufhört zu kühlen.
Vermutlich soll damit verhindert werden, dass der heiße, geladenen Akku bei hoher Umgebungstemperatur Schaden nimmt.

Das hätte man sicher eleganter lösen können.
Da aber das Akkusystem als Wechselsystem konzipiert wurde, hat sich da sicherlich bei der Entwicklung keiner einen Kopf gemacht.

Eine andere Lösung wird es für den Flu leider nicht mehr geben, da er hier nicht weiterentwickelt und verkauft wird.

Der Workaround ist:

Im Sommer an einem kühlen Ort Laden, nach der Fahrt vor dem Laden abkühlen lassen.
Im Winter an einem temperierten Ort oder wenn der Akku vom fahren noch warm ist.

Is doof und gefällt mir auch nicht, is aber so.

Gruß
Berni



Hallo Berni

Nach etlichem Nachfragen bei freundlichen ( ist mein Lüfter ok, der kommt nieeee) bei einem Service , ehm ehm Reperatur/ Austausch des Wechselrichters einstellungen vorgenommen hat kommt halt dieser Lüfter (leider für meinen Gespack zu lang/oft)
Gute Nachricht, es macht den anschein, dass durch Parametereingriffe von der Werkstatt die einsetz Temperatur festgeletgt werden kann.
Berni, das es sich nur um einen Lüfter handeln tut kann ich mir nicht vorstellen, 1000W oder 4A... da muss mehr dahinter stecken.
((Angenommen der Lüfter/Klima läuft 7 Stunden nach währen das 7kW/h für nix!)) --> lieber mit dem Strom Fahren !

Wie du sehr gut beschrieben hast gibt es abhilfen, die ich auch schon anwenden tu, aber halt ..... aufwendig.

Gruss
Sodeco
sodeco72
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 13:32

Re: Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon Berni230 » Mi 5. Aug 2015, 15:44

Hallo Sodeco,

das Kühlsystem des Akkus ist luftgekühlt, allerdings gibt es derzeit keine verlässliche Information wie die Luft die den Akku durchströmt abgekühlt wird.
Technisch kann das ein Peltiere oder Wärmepumpensystem sein.
Bei der verbrauchten Leistung tippe ich auf ersteres.
Es gibt auch flüssig gekühlte Akkus.
Diese werden effizienter heruntergekühlt, dürfte aber nicht im Flu verbaut worden sein, da der Akku ja ein Wechselakku ist.
Da hätte es Probleme mit der Abdichtung der Kühlschläuche beim Akkutausch gegeben.

Die Akkukühlung ist überlebenswichtig für den LiIon Akku.

Und der Akku wird gekühlt wenn es ihm zu heiß wird. egal ob zuhause oder an einer Ladestation geladen, oder bei Vollgasfahrt in praller Hitze, das ist dem System wurscht, ein überhitzter LiIon Akku stirbt und kann schlimmstenfalls brennen.

Aber jetzt mal keine Panik.

Elektroautos werden seit 20 Jahren gebaut - in Serie - ja sehr klein - und nur wenige wissen es - und ja die Mehrheit solle es gar net wissen.

Auf alle Fälle gibt es da jede Menge knowhow um diese Technik, sie soll ja alltags tauglich sein.

Deshalb wenn alles innerhalb der Werksparameter läuft, laufen lassen :-)

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon axlk69 » Di 11. Aug 2015, 12:45

Mal ein kleiner Hinweis vom Ex-Flusenfahrer.

Die Unendlich Lüfterei hat erst nach dem ersten Serviceupdate begonnen. Zuvor hielt sich´s in Grenzen und die Lüftung ging auch wieder auf.
Wer meint, dass Renault schon zu diesem Zeitpunkt gewusst hat, dass das Thema Temperatur des Flusen Akkus stinkt und ein vorzeitiges Sterben der Zellen somit vorprogrammiert war, ist lediglich ein Verschwörungstheoretiker.
Tatsache ist, dass man an manchen Tagen, wenn die Lüftung ihre Spielchen triebt schon mal auf 30% Ladeverlust kommt.
Da die Abluft des heißen Akkus aber hinter der Hutablage in den Innenraum gelangt hat man im Sommer wenigstens ein gut geheiztes Auto!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon Grejazi » Di 11. Aug 2015, 16:05

Hier mal ein kurzer Auszug aus der Batterie-Spezifikation des Wechsel-Akkus

Sehr interessant ist hier der Satz, dass das Ladekabel nicht entfernt werden darf, wenn das Peltier-Element arbeitet.
Wer also meint, er müsse regelmäßig nach dem Ladevorgang das Ladekabel kappen um das Laufen des Lüfters zu verhindern könnte im Extremfall Probleme bei einem vorzeitig gealtertem Akku bekommen.
Ist von meiner Seite aus reine Spekulation - aber durchaus denkbar?!?

Cooling System

External cooling system is applied to cool down the battery temperature during charge.

Normal charge: on board air cooling system using Peltier devices.
No disconnection from the grid is allowed when the Peltier device is switched On.

Quick charge: external air cooling system at the QD station
Requirements for the cooling air from the QD station for quick charge :
Air flow rate: 500 kg/h
Air temperature: 5 °C
Air need to be filtered to avoid any dust and too much humidity.
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Akku Lüfter => Klima/Kühlung

Beitragvon ThermoFlu » Fr 14. Aug 2015, 21:04

Hallo!

Da dies hier mein erster Beitrag ist, möchte ich mich kurz vorstellen:
Ich fahre seit 6/2013 einen Fluence Z.E.
Mittlerweile bin ich über 31.000 km damit gefahren. Alles ohne Probleme :D
Ich habe mit meinem "ThermoFlu" bereits zwei Urlaube in der 250km entfernten Vulkan-Eifel gemacht. Dabei wird einem klar, wie viel Spaß dieses Fahrzeug im Gebirge macht.

Aber bei all der Begeisterung darf man die gravierenden Mängel nicht vergessen.
Dazu zählt zweifelsfrei der Schnarchlader :evil:
Wenn dann noch die Akku-Lüftung anläuft, braucht man viel Zeit. Wie ja hier bereits beschrieben, erfolgt die Kühlung über Peltier-Elemente. Dazu werden noch zwei Lüfter benötigt. Einen für den äusseren und einen für den inneren Kreis.
Der Lüfter des äusseren Kreis saugt die Luft im hinteren rechten Radkasten an (nicht zu sehen, da hinter Kunststoffradkasten). Die gefilterte Luft strömt nun über die "warme" Seite des Peltier-Elements in den Fahrgastraum. Deshalb befindet sich auch ein Lüftergitter in der Hutablage. Der zweite Lüfter sorgt für einen "kalten" Luftstrom der im Akku zirkuliert. Die Grenzen dieser "Kühlung" werden allerdings schnell erreicht, wenn die Aussentemperaturen sehr hoch sind. Denn die Eigenschaft des Peltier-Elements ist es, die Wärme von einer Seite zur anderen zu schaffen. Dadurch lassen sich Temperaturdifferenzen von ca. 20 Kelvin erreichen. Was dies bei einer Aussentemperatur von 40 Grad bedeutet kann sich jeder selbst vorstellen. Diese Art der Kühlung ist nun mal der Quick-Drop Fähigkeit des Flusen-Akku zu verdanken.

Was für mich jedoch nicht akzeptabel ist, ist die Leitungsdimensionierung dieser Kühleinheit. Während dem Ladevorgang mit Lüftung fliesst STUNDENLANG ein Strom von ca. 30Ampere durch eine zu dünne Leitung. Dabei ergibt sich auf der Leitung ein Spannungsabfall von ca. 1,5 Volt. Das ergibt ein Verlust von ca. 40 Watt! :roll:
Dementsprechend HEISS wird die Leitung inkl. aller Relais und Steckverbinder darin. Da wundert es mich nicht, dass Renault damals einen Rückruf wegen dieser extrem starken Erwärmung gemacht hat. Nur leider ist durch den Tausch eines Relais das Problem nicht behoben! Eine Messung an dem Stecker zum Peltier-Element ergab eine Temperatur von mehr als 80 Grad!!!
Wie lange das gut geht bis :kap:

Gruß
ThermoFlu
seit 6/2013 Renault Fluence Z.E. mit diversen Modifikationen ;-)
ThermoFlu
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 17:50

Anzeige


Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste