Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Renault Fluence Z.E. Themen

Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Beamtenkaffee » Mo 21. Sep 2015, 14:26

Hallo in die Runde,

vielleicht kann mir mal einer von euch behilflich sein.
Da stehe ich letzten Samstag mit meiner Fluse beim Freundlichen auf Renault-Tag und werde nett begrüßt mit den Worten, "Hallo Herr ..., wir sind bald Z.E. Stützpunkt und haben die Außenbox mit 22 KW schonmal dran". Hieß für mich, Auto schnappen und umparken.
Sonst hatten die immer eine 3,7 kw-Box in der Schnellannahme, die am Samstag aber wegen Festivität nicht nutzbar war.
Nun denn, auf zur neuen Außenbox, Kabel ausgerollt und angestöpselt und.......nix. Ich wieder rein, nach nem Trick gefragt, dummes Gesicht bekommen und mein Auto gegen Zoe getauscht. Gestöpselt, lädt. Was um Gottes Willen hat das zu bedeuten? :shock: Es hieß, der aktuelle Kangoo könne da auch laden ohne Probleme. Aber wenn ich mich richtig erinnere, hat der doch jetzt auch keinen Typ1-Anschluss mehr Fahrzeugseitig oder? Liegt es daran?
Wieder zu Hause an meiner eigenen Mennekes Box mit 3,7 kw alles wieder normal. Stöpseln, klack, laden, fertig.
Und ich dachte, der Fluence müsste nicht sonders was kommunizieren mit den Boxen und näme eigentlich alles mit und wär dabei nicht zickig. Oder liegt das wohl eher an der Box beim Freundlichen? Die kommt im Übrigen auch von Mennekes. Die in der Halle ist von RWE.

Danke schonmal fürs mitdenken.
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Anzeige

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon ATLAN » Mo 21. Sep 2015, 15:18

Eventuell ist die Box so eingestellt, das sie dir mit dem Originalen, 16A-Codiertem Kabel den Dienst verweigert, weil selber 32A ...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Beamtenkaffee » Mo 21. Sep 2015, 16:01

Hm, ich hab das Kabel aus der Rückrufaktion. Also ein Typ 1 auf Typ 2 in schwarz. Ist das grundsätzlich auf 16A kodiert? Wenn ja, macht es evtl. Sinn, dann ein auf 32 A kodiertes anzuschaffen, falls es von dieser Sorte Phänomen mehrere geben sollte?
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Michael_Ohl » Mo 21. Sep 2015, 16:56

Dann hätte der Kangoo ja auch den Dienst verweigern müssen. An unserer P20 kann ich mit jeden Kabel laden auch den E-Up der auch nur 3,7KW macht. die Box ist auch auf 22KW für den Tesla eingestellt. Die Renaulthändler haben ja entweder Menneks oder P20 oder 43KW Chrombox (was ich bisher gesehen habe).

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 832
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Grejazi » Mo 21. Sep 2015, 18:04

Die Frage ist nicht mit welchem Strom dein Fahrzeug laden kann, oder was die Wall-Box leisten kann.

Entscheidend ist wie der Lade-Controller in der Wall-Box parametriert ist und es wird ausschließlich auf die Belastbarkeit des Kabels geschaut.

Der Phoenix-Controller hat z.B. 3 Einstellmöglichkeiten
> Alle Kabel zulassen
> 13A Kabel ablehnen
> 13A und 20A Kabel ablehnen

Ein 32A Kabel ist auf Dauer die sicherste Variante.


Widerstandswert Rc nach Norm (PX gegen Erde)
– < 75 Ω Fehler
100 Ω_______75 Ω ... 150 Ω_______63(70)A
220 Ω_______150 Ω ... 330 Ω_______32 A
680 Ω_______330 Ω ... 1000 Ω______20 A
1500 Ω_____1000 Ω ... 2200 Ω______13 A
– ____________ > 2200 Ω __________ 0 A
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Beamtenkaffee » Mo 21. Sep 2015, 19:26

Na das ist dann ja mal Murks.Wie gesagt, das erste Mal passiert. Und das beim Händler, wo die Kiste her kommt :x .
Wo sollte ich denn dann wohl am besten ein 32A kodiertes Kabel erstehen, damit mir das nicht nochmal woanders vorkommt? Nur so am Rande, da ich eher Laie bin, abwärts geht immer? Also könnte ich dann an allen Typ2 laden ohne Probleme?
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Kim » Di 22. Sep 2015, 11:58

Miss doch erst mal den Codierwiderstand bevor Du ein neues Kabel suchst.
Und schreib uns, was Du gemessen hast.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1702
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Berni230 » Di 22. Sep 2015, 14:27

Hallo Beamtenkaffee,

erstmal don´t Panic.

Ich habe auch das schwarze Kabel, problemlose Funktion an bisher allen getesteten Stromtankstellen.

Probiere mal Dein Kabel an verschiedenen anderen Stromtankstellen aus.

Wenn es an diesen funktioniert, ist die Wallbox von Deinem Händler falsch konfiguriert.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon Beamtenkaffee » Di 22. Sep 2015, 15:44

Danke für die beruhigenden Worte. :)
Ich verfalle eigentlich auch nicht wirklich in Panik, denn meine Box zu Hause geht und alles, was ich bisher NRW rauf und runter hatte, auch. Nur die bei meinem Händler nicht. Also stellte ich mir bei der Konfigurationsgeschichte mit dem Kabel die Frage danach, ob es wohl künftig mit mehr Schnelladern und neuen Boxen wohl öfter zu solchen Situationen kommen wird. Aber nun denn. Ich warte mal ab und habe die hier gesammelten Erkenntnisse meinem Freundlichen übermittelt. Der hat jetzt mal nochmal nen Elektriker dran, der sie aufgehängt hat. Ist ihm wohl selbst etwas peinlich und es soll bald gelöst werden.
Daher werde ich erst wieder drüber nachdenken, wenn denn das Ganze nochmal wieder woanders auftritt.
Davon ab, wenn ich denn ein Kabel mit 32A Kodierung kaufen wollen würde, wo gäb es denn gute zu einigermaßen vernünftigen Preisen? Hat da einer ne Ahnung?
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Laden nicht möglich ?!? Kann doch nicht sein!

Beitragvon PowerTower » Di 22. Sep 2015, 23:08

Berni230 hat geschrieben:
Wenn es an diesen funktioniert, ist die Wallbox von Deinem Händler falsch konfiguriert.

Das muss nichts mit falscher Konfiguration zu tun haben, sondern hängt von den verbauten Schutzorganen ab. Ich versuche es mal nach meinem Wissensstand zu beleuchten.

Die DIN VDE 0100 regelt Schutzmaßnahmen in Niederspannungsanlagen. Ein gewünschter Stromfluss bedarf eines gewissen Leitungsquerschnitts und dieser muss natürlich entsprechend abgesichert sein, so dass es im Fehlerfall nicht zu einer Überhitzung des Ladekabels kommen kann. Leider sieht man der Typ2 Steckdose nicht an, wie sie abgesichert ist oder welche Ladeleistung sie zur Verfügung stellen kann. Bei CEE weiß man auf den ersten Blick, mit was man es zu tun hat. Das ist aus heutiger Sicht der einzige Nachteil bei Typ2. Einfach "plug & charge" funktioniert damit nicht immer, wie dieses Beispiel beweist.

Nehmen wir an es handelt sich um eine 22 kW Ladestation. Diese kann wahlweise mit einem 32 A Leitungsschutzschalter oder mit zwei Leitungsschutzschaltern 16 & 32 A bzw. 20 & 32 A abgesichert sein. Wenn jetzt nur ein 32 A Leitungsschutzschalter vorhanden ist, muss der Ladecontroller ein 20 A kodiertes Kabel mit 2,5 mm² Aderquerschnitt leider ablehnen, da das Kabel im Fehlerfall überlastet werden kann, ohne dass der Leitungsschutzschalter auslösen muss. Hat man dagegen eine Ladestation mit umschaltbaren Leitungsschutzschalter, dies geschieht automatisch sobald die Ladestation den PP Widerstand im Stecker des Ladekabels entsprechend identifiziert hat, dann kann mit diesem Kabel geladen werden.

Hier sind Ladestationen mit fest installiertem Ladekabel klar im Vorteil, da sie nur einen Leitungsschutzschalter benötigen und man sich die Abfrage der Ladekabelkodierung sparen kann.

Das 32 A Ladekabel ist abwärtskompatibel, d.h. eine 16 A abgesicherte Ladestation hat natürlich keinen Grund, das zu groß dimensionierte Kabel abzuweisen. Bezugsquellen und Hersteller gibt es verschiedene:
- Ladekabel Typ1-Typ2 32 A Lapp
- Ladekabel Typ1-Typ2 32 A Phoenix Contact
- Ladekabel Typ1-Typ2 32 A Dostar Stecker
- Ladekabel Typ1-Typ2 32 A Bals Stecker
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4313
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste