Lademöglichkeiten Fluence

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon steuerzahler » Mo 10. Feb 2014, 12:37

Hallo Flugemeinde
Ich meine der Lader im Auto regelt den Ladestrom über das Pilotsignal. Beim Flu sind es entweder um die 10 oder eben 16A.
Ob da mal 2 oder sogar 3 Prozent schneller geladen wird hängt meines Erachtens eher damit zusammen ob an der Steckdose nur 223V oder sogar mal in Trafonähe 233V ansteht.
Würde mich liebend gerne belehren lassen wie ich die Fluladung etwas tunen könnte!
Benutzeravatar
steuerzahler
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 10:13
Wohnort: Bern

Anzeige

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon silberstrom » Mo 10. Feb 2014, 12:41

In der gleichen Zeit 5% mehr Ladung, sprich offenbar ein um 5% höherer Ladestrom
nein!
Beispiel:
Fahrzeug läd mit Kabel A in einer Stunde von 70 auf 75 %.
Fahrzeug läd mit Kabel B in einer Stunde von 70 auf 80 %.
Mit Kabel B kommen 5 % mehr rein. Diese 5 % mehr stellen aber eine Zunahme der elektrischen Energie und des Ladestroms um 100 % auf 200 % dar.

zusätzliche Zunahme des Ladestands des Akkus ungleich Zunahme des Ladestroms
silberstrom-am-horizont.de
Benutzeravatar
silberstrom
 
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Feb 2014, 18:05

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon E. Vornberger » Mo 10. Feb 2014, 13:45

OK, wenn es so vom Autor gemeint war hast Du natürlich recht.
War es so gemeint? Ich verstand es so, dass er statt z.B. 10% SOC-Zuwachs in der einen Stunden 5% mehr Zuwachs hatte (also 10,5% SOC-Zuwachs). Aber vielleicht habe ich das einfach wirklich falsch verstanden.
E. Vornberger
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 14:03

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon ATLAN » Mo 10. Feb 2014, 19:04

Silberstrom, du hast es richtig erkannt mit den %. Anbei ein Screenshot der SOC-Anzeigen im ZE Online:

flz-16A-32A.jpg
Ladeprotokoll


Die beiden fraglichen Ladungen erfolgten um 16:17 mit 16A-Kabel und um 21:09 mit 32A-Kabel für 59 und für 60 Minuten, wobei ich die eine Minute für vernachlässigbar halte. SOC-Zugewinn war 16% mit 16A und 21% mit 32A-Kabel. Umbebungstemperatur war ca. gleich, um die +5°C, Akku durch einige km Fahrt etwas vorgewärmt.

Naturgemäß ist diese Art der "Messung" alles andere als zuverlässig, daher werde ich, wie bereits erwähnt, versuchen das ganze diesmal mit Messgeräteeinsatz zu wiederholen.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon steuerzahler » Mo 10. Feb 2014, 19:51

Hallo ATLAN
Könntest du den Versuch mal umdrehen und zuerst eine Stunde bei geringerem Ladestand mit 16A Equipment laden
und danach noch bei vollerem Akku das 32A Equipment einsetzen und danach die Resultate hier posten,
Meiner Meinung nach nimmt der Wirkungsgrad der Ladung mit vollerem Akku ab.
Benutzeravatar
steuerzahler
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 10:13
Wohnort: Bern

Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon midget77 » Fr 7. Mär 2014, 11:31

Hallo aus Graz (Ö),

überlege eine Fluence zu kaufen ( gebraucht - daher doch um einiges günstiger als fabrikneue ZOE, die ich eigentlich favorisiere).
1) Wie lange dauert eine Vollladung bei 230 V / 8 Ampere?
2) Reichweite bei - 15°C wird , auch bei sparsamster Fahrweise und eingemummt hinterm Steuer, 90 km sicher unterschreiten, nehme ich an. :-(
Hoffe auf Antwort

Lg Michael
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon Beetle » Fr 7. Mär 2014, 12:58

Zu 1: meiner lädt bei 10A bis zu 12 Stunden, bei 8A werden es wohl bis zu 15 Stunden werden, fürchte ich.
Eine preiswerte 3,7kW Wallbox oder EVSE ist dringend zu empfehlen, mit bis zu 8 Stunden Ladezeit ist das nur noch halb so schlimm.

Zu 2: Ja, 90km bekomme ich bei -5 Grad noch so eben hin, Klima aus und Heizung auf 18 °C, Lüftung kleinste Stufe auf die Scheibe.

Ansonsten ist der Fluence meiner Meinung nach ein solide gebautes Auto mit viel Platz für die Fahrgäste. 4 Kisten Bier/Sprudel und ein paar Tüten Chips fasst der Kofferraum auch. Ich würde ihn wieder kaufen. Noch lieber mit Schnell-Ladefunktion, dann wäre er perfekt.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon axlk69 » Fr 7. Mär 2014, 13:44

Eigenartig, aber da muss ich ein wenig widersprechen!
Auch wenn meine Flunze unter dem Fluenceleiden Kapazitätsverlust leidet und ich von den 22kwHs nur noch weniger als 17 KWHs benutzen kann, sind Reichweiten um die 100km noch immer machbar!
Dazu muss man 2 Dinge über den Fluence wissen:
1. Bei Autobahngeschwindigkeiten so um die 100 bis 110 ist der Fluence wesentlich sparsamer als seine Mitbewerber.
2. Wer den Eco Mode der Klimatisierung nutzt, verliert! Wagen vorklimatisiern, Heizung beim Fahren ausschalten und nur sporadisch oder zur Scheiben "Entschlagung" (Kenne kein besseres Wort für das Entfernen des Beschlags auf den Scheiben) einschalten und gaaaaaanz wichtig das "Luftleck" bei der Lenksäule im Winter mit einem Fetzen abdichten!

Ich fahre bei diesen Geschwindigkeiten und durch die Vorklimatiserung erträglichen Temperaturen trotz angeschlagenen Akkus noch immer ca 95 bis 105 km weit! Verbrauch mit Winterreifen und beschreibenem Fahrverhalten 16,8 bis 18,5 KWH!

Schwierig wirds allerdings bei Schnee oder Regen, da die Scheiben leichter beschlagen und der Rollwiderstand höher wird. Da können dann vereinzelt auch 90km zur Herausforderung werden!

Bzgl Ladedauer, weiss ich nicht, wo Du einen 8A Lader hernehmen willst?!?!!? Der "Notziegel" von Renault hat 13 A und mit diesen 13 A braucht mein Wagen von leer auf Voll ca 8 bis 9 Stunden! Gut, aber Voll ist in meinem Fall eben nur noch ca 75% voll!

Insgesamt halte ich den Fluence noch immer für ein gutes Auto, kann es Dir aber, solange die Akkuproblematik nicht geklärt ist, nicht vorbehaltslos empfehlen!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon midget77 » Fr 7. Mär 2014, 18:36

Danke für eure Antworten.
Leider muss ich die 90km bei jedem Wetter zurűcklegen...
Also werde ich mich nach einer Zoe umsehen.
Mit der sollte die Strecke mit Maximaltempo 80km/h doch zu schaffen sein.
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: Lademöglichkeiten Fluence

Beitragvon Beetle » Fr 7. Mär 2014, 18:38

Mein Notladeziegel von Renault hat 10A. Gibts da etwa verschiedene ?!

Die Fahrweise ist natürlich ein großer Faktor bei der Reichweite. Ich schleiche nicht, beschleunige zügig
und benutze auch die Bremsen. Meine Scheiben sind daher nicht rostig.

Wenns wirklich mal auf die volle Reichweite ankommt, kann ich auch mit sanftem Stromfuß und viel Rollenlassen,
die Bremse seltenst nutzend deutlich weiter fahren.
Aber ich fände es nicht gut, das Elektroautos als Verkehrsbremse ins Allgemeinbild einzug halten.
Daher meine vorsichtige Angabe. Der Käufer kann ja besser positiv überrascht werden, wenn er mehr
Reichweite hinbekommt.

Gruß,
Stefan
Zuletzt geändert von Beetle am Fr 7. Mär 2014, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast