Ladegerät 22 kw nachrüsten

Renault Fluence Z.E. Themen

Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon AlexB » Mi 27. Mai 2015, 00:42

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe grosses Interesse, mir auch ein Elektroauto zuzulegen. Der Fluence Z.E. gefällt mir gut, obwohl es ihn nicht mehr gibt. Daher denke ich an einen Gebrauchtwagen.

Nachdem ich hier schon einiges gelesen habe, musste ich aber feststellen, dass der Wagen sich nur extrem langsam laden lässt. Darum meine Frage: Ist es möglich, ein Ladegerät nachrüsten zu lassen? Am besten mit 22 kw, das ist ja wohl am weitesten verbreitet. Und wenn ja, was würde das etwa kosten und wo könnte man das machen lassen?

Danke und viele Grüsse

Alex
AlexB
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 00:37

Anzeige

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon Jan » Mi 27. Mai 2015, 06:12

Also da Nissan und Renault ja eng zusammen arbeiten dürfte in den Fahrzeugen auch ähnliche Technik verbaut sein. Deshalb wäre mein erster Ansprechpartner die Firma Kreisel, denn die bieten Umbauten ja an.

http://www.elektroautor.com/22-kw-lader_nissan_leaf/

Nur ist der Fluence, was die Technik betrifft ja auch schon etwas älter und ob die Akkus das mitmachen? Raten bringt aber in dem Fall nichts, da muss man schon den Fachmann Fragen. Also bei Kreisel anrufen und Du bist schlauer. :)

http://www.ev-cars.at/about-magento-demo-store/

http://www.kreiselelectric.com/blog/sil ... llye-2014/
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1924
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon mlie » Mi 27. Mai 2015, 06:48

Hauptproblem scheint beim Fluence die schlechte Akkukühlung zu sein, beim Kangoo und env hat der ja genug Fläche nach draussen, beim Fluence ist der akku schön eingepackt...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 17:34

Problem 2 ist der Mietakku
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11193
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon AlexB » Mi 27. Mai 2015, 18:29

eDEVIL hat geschrieben:
Problem 2 ist der Mietakku


Das ist nicht zwingend ein Problem, da man die Akkus ja auch kaufen kann, wenn man will.

Vielleicht ist es sogar ein Vorteil, weil man den Wagen ohne Akku kaufen und gleich einen besseren als den Originalakku einbauen könnte. Wäre das denkbar? Muss der Akku bestimmte Anforderungen erfüllen, z.B. in der Steuerelektronik?
AlexB
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 00:37

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon m.k » Mi 27. Mai 2015, 19:04

Die Akkus vom Fluence sollen recht schnell sterben, daher dürfte ein Kaufakku keine besonders lohnende Sache sein.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 975
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 19:23

Meist definiert sich der akku nicht nur aus den zellen
Wieviel will den röno für den desolaten akku haben?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11193
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon AlexB » Do 28. Mai 2015, 04:42

eDEVIL hat geschrieben:
Meist definiert sich der akku nicht nur aus den zellen

Ja. Da wäre es interessant zu wissen, was noch dazugehört. Passt z.B. (technisch, Raum ist noch einmal eine andere Frage) auch der Akku vom Zoe? Den gibt es hier wohl nicht zu kaufen, aber zumindest in manchen Ländern. Dann würde der Lader auch gleich passen.

Akku und Chameleonlader vom Zoe zu übernehmen wäre wohl eine einfache Lösung, wenn es denn ginge? Ich habe aber keine Ahnung, ob das der Fall ist.


eDEVIL hat geschrieben:
Wieviel will den röno für den desolaten akku haben?

Kann ich nicht sagen. Ich habe nur die Angabe gefunden, dass man den Akku (zumindest in Österreich) auch kaufen kann.
AlexB
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 00:37

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon graefe » Do 28. Mai 2015, 05:46

Wenn die Nachrüstung beim Leaf 7.500€ kostet, dann dürften die Kosten beim Fluence vergleichbar sein - und somit leider wirtschaftlich indiskutabel.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Ladegerät 22 kw nachrüsten

Beitragvon AlexB » Do 28. Mai 2015, 15:44

graefe hat geschrieben:
Wenn die Nachrüstung beim Leaf 7.500€ kostet, dann dürften die Kosten beim Fluence vergleichbar sein - und somit leider wirtschaftlich indiskutabel.


Der Fluence ZE wird in Frankreich schon um die 5000 Euro gehandelt. Also wäre man bei 12500, und das fände ich gar nicht schlecht.

Unwirtschaftlich wird es wohl, wenn noch der Akkupreis dazukommt. Ich finde hier im Forum keine klaren Aussagen dazu, wie Akkus zur Zeit gehandelt werden. Ich habe nur in England die Angabe gefunden, dass man dort bei einem nuen Zoe die Batterie für 5000 Pfund (ca. 7000 Euro) dazukaufen kann.
AlexB
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 00:37

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste