Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle Mode

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: AW: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turt

Beitragvon Beetle » Mi 2. Okt 2013, 14:28

Tja Leute, wir wissen das, Renault aber anscheinend nicht. ...:cry:
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Anzeige

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Mi 2. Okt 2013, 16:27

Beetle hat geschrieben:
Ich hoffe, das sie die Sache mit dem "Mietakku mit mindestens 75% Kapazität" bald klärt. Kann ja nicht sein,
das Renault irgendein Diagnosegerät anklemmt, was dann vielleicht nur guckt, ob alle Zellen Nennspannung
haben und 100% Akku GESUNDHEIT" meldet. Schön das er gesund ist, aber die Kapazität fehlt halt -> wechseln.

Notfalls muss man die 75% KAPAZITÄT einklagen.

axlk69, Löchere deinen Renaulthändler, du willst einen Akku der nicht nur gesund ist, sondern die Kapazität hat!
Ansonsten, wie Fernando (glaube ich) schonmal geschrieben hat, Miete nicht bezahlen, welches Druckmittel bleibt dir sonst?
.........


Na Ja, da stellt sich auch schon die Frage, von welcher Kapazität man redet.
Sind es 75% von der Nennkapazität oder 75% der Gesamtkapazität?
Ein Blick in den Mievertrag wäre sinnvoll, wenn ich ihn nur finden würde! :roll:

Falls ihn also einer von Euch bei der Hand hat, wäre der genaue Wortlaut interessant!

Das mit Druck machen ist nicht so meine Sache, zumindest jetzt noch nicht, was mehrere Gründe hat.

1. Hat die Fachwerkstätte nur die Diagnosetools von Renault zur Verfügung und ist somit an der Misere unschuldig!
Die haben den ganzen Wagen umgearbeitet um einen Fehler zu finden und sind sehr bemüht. Somit sind die dort die Letzten, an denen man seinen Grand auslassen sollte.
2. Mein Akku fährt noch über 17 KWH hinaus, wodurch ich, zumindest wenn man von der Nennleistung ausgeht, eben noch über 75% hätte und ich somit nicht in der Rolle bin "Druck zu machen" sondern höchstens in der Rolle freundlich um Hilfe zu flehen!

ZB Kim ist ja schon unter 75% von 22KWH. Er wäre eigentlich der Erste, der Druck machen dürfte, außer der Vertrag lautet auf 75% von der Gesamtkapazität, wodurch Fernando und ich auch darunter wären.
Aber wie gesagt: Mein Renault Händler sucht wirklich nach einer Lösung, derzeit bin ich grippig, aber nächste Woche geht mein Fluence wieder stationär, und der Händler sucht nach Lösungen!
Wenn ich mir den Akkuverfall anhand der bisher erstellten Beispiele ansehe und den Faktor Kälte dazurechne, bin ich sicher auch bald unter 75% von 22KWH, dann wird es sicher auch leichter auf einen Austausch zu bestehen.
Haben wir für unsere Liste keine weiteren Fluence Fahrer, die bei unserem Test mitmachen?
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Mi 2. Okt 2013, 16:30

Guy hat geschrieben:
Das ist jetzt leicht spekulativ, aber 100% Gesundheit heißt ja nicht 100 % Kapazität. Ein vollkommen gesunder 80-jähriger läuft ja auch nicht so weit / so schnell wie ein 20-jähriger, trotzdem ist mit ihm alles in Ordnung.

Könnte es also vielleicht sein, dass Renault die Gesundheit in Abhängigkeit von den Zyklen bestimmt und 100% Gesundheit somit nicht zwangsläufig volle Kapazität bedeuten muss?


:lol: Spitze Guy!
Der Gedanke gefällt mir! Gibt der Hersteller des Akkus also an, dass der Akku 2000 Zyklen überleben sollte, müsste man ab dem 2001tem Zyklus in Kauf nehmen, dass der Akku gar nicht mehr geht, da er in Relation zum Mietvertrag zu 100% Gesund wäre!
8-) :lol:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Fernando M » Mi 2. Okt 2013, 22:41

75% is for usable capacity, 22 kWh.

BATTERY

Technology, Lithium-ion
Total Voltage (volts), 398
In-car energy (kWh), 22
Rated capacity (Ah), 65
Driving range - NEDC (km),185

http://www.renault.ie/media/e-brochures ... ceZ.E..pdf

398 x 65 = 25,87 kWh brutto, 22 kWh neto

Battery is imposible to be now at 100%.

Read this:

Thierry Koskas, Director of Renault

http://blogs.elpais.com/coche-electrico ... -2020.html

"P. What are the battery life?

R. 750 recharging cycles or five years of use maintaining 15,000 kilometers per year, 80% of capacity. At first, in the first two years, they lose more and then stabilized. At 10 years are still at 75% capacity. "

Look LG Chem batteries:

Bild

100% is imposible with 100 cycles.

I have bougth this, in two weeks i will recieve:

http://www.amazon.es/Diagnosis-Scaner-T ... B00CP2OD1S

Bild
Fernando M
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 17. Jul 2012, 18:54

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Mi 2. Okt 2013, 23:37

Das mit nahezu 26KWH lässt sich ja ganz gut errechnen. Renault selbst (Broschüre für Pannenfahrer) gibt die Batterie mit 24kwh an, wovon 22kwh genutzt werden.
Usable, wären demzufolge 24KWH. Ich weiss leider noch immer nicht, wie der deutsche Mietvertrag darüber abspricht.

Fernandos Tabelle bzgl Akkudegradtion bezieht sich auf übrigens auf Akkuzellen aus dem Jahr 2009. Ob diese Tabelle 1 zu 1 auf unsere Akkus anwendbar ist, lasse ich mal dahingestellt, wobei die jetzigen Werte darauf schließen lassen, dass die Tabelle eher noch optimistisch wäre.
Weiters gehe ich mal davon aus, dass kaum einer einen 3 Jahre alten Akku mit 80% weitermieten würde.
Wäre Renault bereit gewesen, dieses Risiko einzugehen? Denke nicht!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Cavaron » Fr 4. Okt 2013, 10:01

Ok, 100% ist schon Quatsch. Aber Reichweitenverlust durch Winterreifen, Temperatur (Akku-Temp und Mehrverbrauch durch Heizung), usw. habt ihr bedacht? Wie sah es denn vorher nach der Strecke von 100km aus, wieviel % hatte er da noch? Mein Berlingo schafft mit Winterreifen (16kwh Akku) zumindest keine 100km auf der Autobahn bei gerade mal 100km/h. Eher so um die 80-90km. Das ist aber jeden Winter so.
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Fr 4. Okt 2013, 12:10

Cavaron hat geschrieben:
Ok, 100% ist schon Quatsch. Aber Reichweitenverlust durch Winterreifen, Temperatur (Akku-Temp und Mehrverbrauch durch Heizung), usw. habt ihr bedacht? Wie sah es denn vorher nach der Strecke von 100km aus, wieviel % hatte er da noch? Mein Berlingo schafft mit Winterreifen (16kwh Akku) zumindest keine 100km auf der Autobahn bei gerade mal 100km/h. Eher so um die 80-90km. Das ist aber jeden Winter so.

Hallo Cavaron!
Bitte schau den ganzen Thread durch!
Solche Faktoren sind schon klar, aber
1. ändert das nichts an der Anzeige der verbrauchten KWHs
2. ist derzeit nicht Winter und
3. Hab ich derzeit noch die Sommerreifen oben.
Du findest ein Foto mit einem fast neuen Fluence, der am Anfang der Reserve bereits 19KWH verbraucht hat. Meiner hat am Ende der Reserve erst 17KWH verbraucht.
Ähnlich stellt sich das bei den anderen da!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Cavaron » Fr 4. Okt 2013, 13:15

Hallo axlk69!
Hab ich!
;)

Also Winterbetrieb ist bei mir von O bis O und das is jetzt. Zeigt der Verbrauch eigentlich nur den "verfahrenen" Strom, oder auch was Heizung und sonstige Verbraucher gezogen haben? Interessant wäre auch mal ein Messbericht zu jeder einzelnen Zelle - beim I-MiEV kann man das mit entsprechendem Adapter und Handy-App auslesen. Ist oft so, dass die schwächste Akku-Zelle das ganze Paket runter zieht. Aber da erzähle ich euch sicher auch nichts neues.
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Kim » Fr 4. Okt 2013, 14:43

Hier mein kurzer Bericht über meine beiden Turtle-Erfahrungen der letzten 4 Tage:

Zum Einen scheint sich meine Befürchtung zu erhärten, dass sich der Akkupack in seiner Kapazität tatsächlich unterhalb 80% aber leider oberhalb 75% zu stabilisieren scheint. Der magische 75% Wert ist also sehr bewusst von Renault gewählt worden.

Weitere Beobachtungen:
Die Motorleistung ist bereits kurz vor Erreichen der zweiten Warnstufe auf 60kW, was am Spannungsabfall im Akkupack liegen wird.
Und bei Erreichen der Schildkrötenstufe können bereits nur noch 40kW abgerufen werden. Und ab da gehts massiv bergab; 35, 30, 25kW

Vom ersten Warnsignal bis zum Stillstand konnte ich nur noch 12 -13 km zurücklegen, anfangs waren noch ca. 25 km machbar.

Wenn ich die Kapzität bis Stillstand messe, dann komme ich nun in der etwas kälteren Jahreszeit auf etwa 17.3kWh nutzbar (meine Batterie mag wohl Temperaturen unter 16*). :cry:
Hatte ehrich gesagt auf weniger gehofft.
Denn wenn das dass Verhalten ist mit dem ich mich die restliche Leasingzeit arrangieren muss, dann wird es nach Ablauf des Vertrages ganz sicher kein Renault mehr...
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1668
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Fr 4. Okt 2013, 17:06

Cavaron hat geschrieben:
Hallo axlk69!
Hab ich!
;)

Also Winterbetrieb ist bei mir von O bis O und das is jetzt. Zeigt der Verbrauch eigentlich nur den "verfahrenen" Strom, oder auch was Heizung und sonstige Verbraucher gezogen haben? Interessant wäre auch mal ein Messbericht zu jeder einzelnen Zelle - beim I-MiEV kann man das mit entsprechendem Adapter und Handy-App auslesen. Ist oft so, dass die schwächste Akku-Zelle das ganze Paket runter zieht. Aber da erzähle ich euch sicher auch nichts neues.

War nicht bös gemeint!
Nein, der Fluence misst nicht nur den verfahrenen Strom, sondern auch den der Verbraucher.
Er unterscheidet sogar noch zwischen Zubehör und Luxus, was auch immer damit gemeint ist.
LG
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste