Fluence Kaufberatung..

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon Beamtenkaffee » Di 15. Sep 2015, 16:23

Hallo und herzlich willkommen,

nachdem meine Vorredner bereits vieles Wichtiges erklärt haben, vielleicht noch ein paar Hinweise von einem nicht mehr ganz so "grünen" Flusenfahrer :mrgreen:

Also, das mit der Jahresfahrleistung ist echt nett gemeint. Habe aber auch selbst die Erfahrung gemacht, dass ich erst auf 15000 abgeschlossen hatte, jetzt aber aufgestockt habe auf 22500. Nach den ersten zwei Monaten wirst du merken, was es heißt, dass man doch mehr fährt als vorher gedacht. Das elektrisierende Grinsen will einfach nicht mehr aus dem Gesicht verschwinden und der Stinker steht sich die Reifen platt. Nun denn, jedem seine Erfahrungen. ;)

Und nun zu deiner Frage: Chademo kann der Fluence natürlich nicht! Gemeint war wohl der Leaf. Musst du halt wissen, ob der was wär oder nicht. Ich kann nur aus meiner bisherigen Erfahrung nach jetzt guten 13000 km auf der Fluse sagen, dass ich den Kauf in keinem Fall bereut hab und sehr sehr selten auf einen Stinker ausweichen muss. Nun habe ich aber auch nur eine tägliche Strecke von im Mittel 60 km zur Arbeit und zurück. Wenn ich dann noch was weiteres vor hab, lade ich meist zu Hause eh noch etwas nach und der Ausbau mit Lademöglichkeiten ist hier bei uns auch recht gut.

Beim Preis habe ich zuletzt auch in D so einige noch rund um 10t EUR gesehen. Für meinen habe ich bei einer Laufleistung von 3000 km als Ex-Pressefahrzeug noch rd. 12t EUR bei meinem Freundlichen bezahlt. Dafür aber auch Winterkompletträder und eine erweiterte Gebrauchtwagengarantie auf zwei Jahre bekommen, und die Installation der Wallbox für zu Hause war auch noch drin. Alles Verhandlungssache.
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Anzeige

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon Fluenceowner » Do 17. Sep 2015, 07:55

Ich habe jetzt bald 30.000km auf meiner Flunze, davon 25.000 selbst gefahren. Das Auto ist generell klasse, aber bei 90km täglich wäre ich ohne Nachladen am Arbeitsplatz vorsichtig. Ich fahre 2* die Woche 140km, aber hin 70 und heim mit Nachlademöglichkeit. Das ist überhaupt kein Problem, aber 100km täglich ohne nachladen belasten den Akku wahrscheinlich auch stark. Das ist praktisch ein voller Zyklus jeden Tag. Schau Dir mal die Post durch. einige Vielfahrer hatten dann doch merklichen Akkuabbau. Aber das nachladen an Schuko mit dem Notladeziegel funktioniert völlig problemlos, interessanterweise habe ich danach meist mehr Reichweite auf der Anzeige als bei der Ladung daheim mit ca. 13A.
Und im sommer verlängern sich die Ladezeiten manchmal merklich, wenn der Batterieventilator anspringt. KOmmst Du nun direkt von der Arbeit im sommer ist die Batterie warm. Hängst Du sie dann an den Lader und fallen die Temeperaturen nachts nciht wirkich, kann es sein, dass er morgens nicht richtig voll ist. Im sommer sollten man auc ein bisschen Zeit zum Abhkühlen einplanen. Letztes Jahr war dies kein wirkliches Problem, dieses Jahr brummte der Ventilator desöfteren...
Zur Reichweite allgemein ist zu sagen, dass sie stark von der Fahrweise abhängt. Mein Sohn erreicht nur 2/3 der Reichweite wie ich... Auf der Autobahn fahre ich beispielsweise meistens kaum schneller als 100; gestern bin ich mit mehr als 130 kmh knapp 50km durchgebrettert und hatte dann 15-20km weniger Reichweite als sonst auf dem Schätzeisen. Im Gegenzug bin ich einmal im Winter über Berg und Tal im Mittelgebirge, war mit 100km Reichweite gestartet und hatten nach 20km Fahrt 101km Reichweite, dank der massiv ausgenutzten Rekuperation...
Fluenceowner
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon Beetle » Do 17. Sep 2015, 12:02

Ich fahre 51km hin zur Arbeit, und natürlich auch wieder zurück (95% Autobahn). Nachladen kann ich dort nicht, aber zur Not habe ich 10km vor zuhause noch einen Rastplatz mit Ladesäule, sollte es mal wirklich knapp werden. Ich kam bislang, und das schließt den letzten Winter mit ein, aber immer mit dem Strom aus. Heizung dann 18°C, Eco, AC aus. Bei Minusgraden tiefer -5°C bin ich auch vorgeheizt losgefahren. Ich fahre zeitig los, so das ich nicht in Eile bin, suche mir auf der Autobahn einen LKW und bleib dahinter.

Ich komm so gut klar. Aber etwas Zurückhaltung beim Stromfuß braucht es schon.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon wodnik7 » So 20. Sep 2015, 17:59

Hallo,

danke allen für die wirklich hilfreichen und lebensnahen Erfahrungsschilderungen! Nun, vor allem Beetle hat anscheinend eine ziemlich ähnliche Fahrt wie ich, und etwas erschreckend ist es schon:) Allerdings fahre ich selbst auch schon sehr ökonomisch, und auch auf der Autobahn eher 105 als 130. Zumindest die "normalen" Pendelwege.

Was am besten wäre, wäre natürlich, das Zwischenladen.. Nur: wie gesagt, scheint bei mir unmöglich, bei meiner Frau unter Umständen möglich, aber nur zu 20%.. Naja, mal sehen.

Nun die allerwichtigste Frage: Ich habe in der "Nähe" von Berlin keinen einzigen Fluence gesehen, wohnt hier etwa kein Fahrer? Und, falls ich mich geirrt habe, und jemand von Euch in der Nähe ist - könnte man eine gemeinsame "Probefahrt" mal kurz organisieren? Das Auto steht ja bei keinen Renault-Händler hier.. Alles ziemlich westlich/südwestlich/Niederlande/Luxemburg..

DANKE!
wodnik7
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 09:56

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon eDEVIL » So 20. Sep 2015, 19:20

wodnik7 hat geschrieben:
Und @eDevil: irgendwie mag ich den Leaf ja nicht.. und Ampera mit Zusatzverbrenner ist auch ab 15T zu haben, das ist mir allerdings etwas zu viel. Habe bislang immer gebrauchte Autos für 7-8T gekauft, und paar Jahre gefahren..:)

Letztendlich landest Du da aber mit Akkumiete dann auch. Kannst das ja entsprechend finanzieren.
Wenn der Leaf wg.Optik o.ä. nicht in Frage kommt und ZOE auch nicht, wirds schon etwas schwierig.

Denkbar wäre auch ein "pimpen" der Funze, also z.B. Heizung über Zusatzakku o.ä. Der Käufer meine eiden Leaf Akku-Module möchte sowas realisieren,um unterwegs die den Strom für die heizung nicht aus dem traktionakku verwenden zu müssen.
Mit gutem Vorheizen muss man unterwegs ja wenig Heizen. Zudem ist der Akku ja eher im innenraum, also bei vorgeheiztem inneruam relativ warm.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11191
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon wodnik7 » Do 1. Okt 2015, 22:13

Hallo,

nun bin ich 48h ZOE gefahren, im normalen Betrieb. D.h. zur Arbeit und zurück (also ca. 110km), danach etwa 50km Reichweite, habe ca. 14kWh Verbrauch. Ich fahre umsichtig, manchmal aber doch nicht nur ECO (der zieht einfach zu schön...), und das einstündige Laden ist doch etwas feines:) (haben hier eine 22kW Dose).

Es fährt sich leise, schön, und super! Alles funktioniert, Touchbildschirm etwas träge, bis die Angaben umgesetzt wurden, aber vo, Fahren her einfach wunderbar.

Es stören aber doch paar Sachen: das Hartplastik, das viel Staub schnell anzieht, die Keyless, die das Auto abschließt wenn ich vorne bin und laden will (Antenne defekt? Batterie in der FB?), aber, vor allem: ich habe die Komfortheizung angemacht, und es wurde heute früh warm, aber nach 10-15km doch merklich kühler, trotz 21-25° Einstellung. Es kam einfach nur "etwas warme Luft" raus, nichts ganz warmes, was man wirklich erwarten würde.. Ist es wirklich so?

Nun, ich habe mich schon in das Elektroding verguckt.. Die Fluse ist aber so viel "normaler", kein Hartplastik, mehr Platz, aber, wie ich es verstehe, doch merklich schlechter beim Akku:( Da würde ich wohl doch Mühe haben, vernünftig im Winter meine 100-110km zu pendeln:(

Warum produzieren sie den Wagen nicht weiter in Europa? Nur Korea und neu in China? Schade:((
wodnik7
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 09:56

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon Kim » Fr 2. Okt 2015, 09:19

Ganz einfach: Am ZOE ist eine wesentlich höhere Marge.

Lies doch dazu mal meinen Vergleich: renault-fluence-ze/fluenceowner-only-oder-warum-zoe-den-fluence-getoetet-hat-t4845.html
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1670
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon overkiller » So 11. Okt 2015, 18:47

Hallo,
ich bin ja immer noch auf der Suche nach einer Fluse :D . Jetzt finde ich immer mehr Fahrzeuge in schwarzer Farbe. Renault hat den Fluence meiner Meinung nach nur in weiß oder blau herausgebracht. Daher meine Frage, ob Ihr wisst ob die schwarzen Sonderlackierungen sind oder ob die Fahrer ihre Fahrzeuge um lackiert haben :?: .
overkiller
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 4. Aug 2015, 21:03

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon Kim » So 11. Okt 2015, 21:54

Nein, meiner war auch schwarz und darum natürlich wunderschön!
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1670
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Fluence Kaufberatung..

Beitragvon Lokverführer » So 11. Okt 2015, 22:29

Der E-Wald verkauft gerade seine blaue Flunse: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

Steht allerdings nichts dabei ob mit oder ohne Akku.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1221
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste