Fluence Fragen

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Fluence Fragen

Beitragvon ABÖ » Di 11. Nov 2014, 21:44

... mittlerweile steht die 2. BP Fluse für meinen Sohnemann in der Garage, Spottpreis ist halt relativ, für mich hat der Preis gepasst. Gottseidank habe ich eine Förderung abgreifen können. In F bekommt man zwar gleichwertige unter 9k€ aber Batteriemiete wäre für mich nicht in Frage gekommen.
Wenn ich Navi benötige dann kommt das Tablet zun Einsatz (ohne Klebeband). Die falsche Uhr für 6 Monate stört mich halt und vor allem beim Standheizung Einstellen muss man halt das Gehirn anstrengen. Kein Nachteil ohne Vorteil, ich kann am Display die verfügbaren kWh des Akkus ablesen. Hierzu möchte ich aber meine Erfahrungen punkto Laden und Kapazität an geeigneter Stelle posten.

Eventuell hat hier wer guten Kontakt zu Renault NL oder DK, die sollten eigentlich wissen wie man bei den BP Flusen die Uhr einstellen kann. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Anzeige

Re: Fluence Fragen

Beitragvon Tho » Do 13. Nov 2014, 00:04

In welcher Größenordnung preislich liegen die BP Flusen mit Akku ungefähr?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5600
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Fluence Fragen

Beitragvon ABÖ » Do 13. Nov 2014, 08:24

Beide liefen als Taxi in Amsterdam, Flusi 1 hat 16t€ mit 21tkm und Flusi 2 hat 12t€ mit 26tkm gekostet, beide sind BJ 08/2012, liefen am gleichen Tag vom Band. Der Transport von NL nach A war im Preis dabei (350€).

Hier ein Foto von Flusi 1 als Taxi https://m.flickr.com/#/photos/meteorry/8224486169/
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Fluence Fragen

Beitragvon ElektroAutoPionier » Do 13. Nov 2014, 10:14

Mal ne Frage, ist es wirklich nicht möglich ein 3-phasiges Laden in den Fluence zu implementieren? Oder anders gesagt, kann man Chamäleon nicht auch einbauen? Muß ja nicht von Renault passieren!
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: Fluence Fragen

Beitragvon Tho » Do 13. Nov 2014, 10:48

Die Frage ist ob es technisch realisierbar ist auf anderen Akku und anderen Lader zu gehen.
Dann könnte man sich "relativ" preiswert ein größeres EV basteln, besser als ein Umbau eines Verbrenners als Basis.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5600
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Fluence Fragen

Beitragvon axlk69 » Do 13. Nov 2014, 10:56

Tho hat geschrieben:
Die Frage ist ob es technisch realisierbar ist auf anderen Akku und anderen Lader zu gehen.
Dann könnte man sich "relativ" preiswert ein größeres EV basteln, besser als ein Umbau eines Verbrenners als Basis.


Mit preiswert wird hier nichts gehen! Der Originalakku ist schon bei normaler Nutzung eher suboptimal! Hier kann man froh sein, dass er gemietet ist und halt alle 30 bis 40T getauscht wird!
Diesen Akku also am Schnellader zu grillen? Eher nicht!
Übrigens hatte ich auch die Meinung, ein Fluence sei ein gutes Umbauprojekt! Hab mit einem Umrüster geredet!
Was mir der so erzählt hat, würde man sich nicht allzu viel sparen! Gerade der Akku wäre ein Gewaltprojekt, da man zuerst die Kommunikation zwischen Akku und Auto "hacken" müsste! Er hat mir erzählt, dass das Auslesen und Auswerten dieser Daten wohl allein 1 Woche benötigen würde! Technisch machbar ist sicher vieles, für ein einzelnes Fahrzeug aber unrentabel!
Eine ganze Flotte umzurüsten wäre sicher eher wirtschaftlich, da manche Kosten nur einmal zu stemmen wären!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Fluence Fragen

Beitragvon Tho » Do 13. Nov 2014, 11:01

Nein, nicht den Originalakku. Eher Richtung Winston LIfepo4 Zellen oder ähnliches.
Ich verfolge schon länger Audi A2 Umbau Projekte, aber da kaufst eben alles Neu. Motor, Controller, Akku usw...
Interessant wäre auch was der Akku wiegt und wieviel Zuladung der Fluence noch verträgt laut Papiere. Hier krankt es nämlich beim A2 auch schon wieder, da komme ich nur als 2 Sitzer auf 200km Reichweite.
Dass das ganze nur im Hobbyistentum geht und nicht wirtschaftlich ist mir klar. Das ist bei den anderen Verbrenner zu Elektro Umbauten aber auch nicht anders. Beim A2 ist das CAN Protokoll mittlerweile entschlüsselt, das hat aber Jahre gedauert.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5600
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Fluence Fragen

Beitragvon ABÖ » Do 13. Nov 2014, 13:04

Für mich persönlich passt der Akku der Fluence, was ganz oben auf der Wunschliste steht ist ein Schnellader, sprich Umbau der Typ1 Dose auf Typ2 und zwei zusätzliche Lader installieren (Brusa etc.). Wenn Zeit und Geld vorhanden ist werde ich mich damit näher beschäftigen.
Ich hatte mal eine Zoe zum testen, das zwischenladen mit 11kW hat mir gut gefallen und wäre für meine Bedürfnisse ausreichend. Man könnte ja versuchen bis 80%SOC mit zwei zusätzlichen Ladern den Akku zu tanken und >80 dann diese 2 wegschalten - nur mal so ein Gedanke. Es gibt ja das Leaf Projekt mit den Brusa ladern, sollte ja bei Flusi ähnlich gehen.
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Fluence Fragen

Beitragvon Baumisch » Sa 15. Nov 2014, 23:48

Sag mal - wie wurden die denn in Amsterdam als Taxi betrieben wo doch Laden ewig dauert mit 16A?
Oder hatten die dort wirklich Akkuwechselstationen am laufen?
2011 GreenMover MTB 0,25 KW - 0,3 kwH - 27+ km/h - 2.100km
2012 Zero S ZF9 9 KW - 9kwH - 140 km/h - 6.400km
2013 Opel Ampera 111 KW - 16/10 kwH - 160km/h - 55.500km
2015 Tesla Model S P85 306 KW - 85 kwH - 210km/h
Benutzeravatar
Baumisch
 
Beiträge: 80
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 23:03

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast