Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Renault Fluence Z.E. Themen

Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Berni230 » Sa 30. Mai 2015, 09:39

Hallo liebe Gemeinde der Elektromobilisten.

Hier erst nur einmal ganz kurz unsere ersten Erfahrungen und Eindrücke vom Elektro Auto:

Angeregt durch unseres Juniors Wunsch sich bald ein neues KFZ zuzulegen, schaut man dann doch selber neugierig auf den diversen Internetplattformen nach, was der Markt denn derzeit so bietet.

Und fragt mich nicht warum, aber plötzlich kam mir der Gedanke:

Warum kein elektrisch betriebenes Fahrzeug wir sind doch jetzt im Jahr 2015.

Ok, es gibt jetzt doch keine Hooverboards und dahin wo wir fahren müssen wir immer noch Straßen benutzen... aber mal schauen was geht.

Und gucke da, es gibt sie doch die vollwertigen Autos mit Elektroantrieb.

Gleich mal schauen was sowas auf dem gebrauchten Markt so kostet.

Der Renault Fluence ZE hat mir sofort gefallen, schnell beim nächsten geplanten Einkaufsbummel erst einmal einen Abstecher zum Renault Händler machen, bei dem ein Fluence zum Verkauf steht.

Beim Autohaus Weil in Friedrichsdorf wurden wir herzlich empfangen, eine Probefahrt wurde uns gleich angeboten.
Das nahmen wir gerne an.

Bei dem Auto passt alles, reinsetzen und wohlfühlen.
Sitze, Lenkrad Armaturenbrett, Schalter, alles intuitiv da, wo man es erwartet.
Auch meine bessere Hälfte ist interessanterweise begeistert vom fast lautlosen dahingleiten und dem kraftvollen Durchzug des Elektromotors.
Auch mir fehlen nicht die bisher genutzten 170 PS aus 6 Zylindern.

Der Wagen ist klasse.
Spontane Kaufentscheidung.

Der Eigentümer Herr Weil, ein ich erlaube es mir mal hier so auszudrücken, Pionier der Elektromobilität, kommt zum Verkaufsgespräch hinzu und steht wirklich jeder Frage geduldig Antwort.

Hier noch einmal unseren herzlichen Dank.

Bei diesem ZE zertifiziertem Stützpunkt ist man wirklich gut aufgehoben.
Die Menschen dort sind nicht nur nett und hilfsbereit, sondern gerade im Bezug auf die Elektromobilität sehr aufgeschlossen und kompetent, was ein ausführliches Gespräch mit einem der Mechatroniker die die Elektrofahrzeuge warten unterstreicht.
Nach dem alle Formalitäten geklärt sind, ist der Wagen ein paar Tage später in seinem neuen Zuhause angekommen.

Hätten wir uns ein Ufo oder U-boot gekauft dürfte das Interesse der Nachbarn und Arbeitskollegen ähnlich sein.
Da will jetzt jeder mal mitfahren.

Ok, ihr wollt die Show ihr bekommt sie.

Tipp für jegliche Überzeugungsarbeit gegenüber Verbrennergläubige Mitmenschen.

Testfahrt zur blauen Stunde nach dem Berufsverkehr.

Ampel mit freier Fahrt voraus.

Alan Silvestri´s Back To The Future Titel Theme im CD Player

Und dann Vollgas.

Das kommt so gut.

Denn "Der Wagen fährt elektrisch" (Zitat Dr. Emmett Brown) :-)

To be continued

Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Beamtenkaffee » Sa 30. Mai 2015, 09:54

Hallo Berni und herzlich willkommen in der begeisterten Fluence Z.E. Geminde!

Ich kann deine Euphorie volldend nachempfinden. Auch bei uns eine am Ostersamstag spontan beim Freundlichen getroffene Entscheidung für ein nicht mehr ganz taufrisches aber doch voll elektrisches Alltagsmodell.

Seit ich mit meiner Fluse fahre, bin ich noch immer von Tag zu Tag begeistert. Anfangs noch einen Verbrenner im Hintergrund augrund der Bedenken mit der Schnarchladung und Reichweite, ist auch der vor zwei Wochen aus unserem Haushalt verschunden. Fazit dieser Geschichte, es geht! ich Vermisse nichts.

Gut , wir hatten zuvor einen Twizy zum Üben und das elektirsche Fahren auf Reichweiten getrimmt gelingt mir glaube ich auch schon ganz gut, aber es bleibt und ist eine elektrisierende Erfahrung. :D

Nur mal so als Vorgeschmack für deine ersten längeren Fahrten. Wenn ein langer Ladestopp kein Hindernis ist, können auch , wie bei mir vorgestern, gut mal Strecken von 145 km mit hauptsächlich BAB gefahren werden.
Habe in den letzten 6 Wochen 4000 km drauf gefhren und würde das Auto immer wieder kaufen.

Wünsche dir noch sehr viel Freude mit dem neuen Untersatz. :)

Frank
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Eifel-Thomas » Sa 30. Mai 2015, 15:46

Hallo Berni230,
leider fehlt noch der Fluxkompensator! :lol:
Ich kann dir nur zum Fluence ZE gratulieren und wünsche immer eine Handvoll Elektronen im Akku.
Hier im Forum wird die "Fluse" auch PMT genannt. Poor Mens Tesla. Das trifft es ganz gut.
Wir waren schon 1,5 Jahre mit einem uralten Peugeot 106 electrique als "Zweitwagen" unterwegs (15.000km), der sich als "Erstwagen" durchgesetzt hat. Daher, nach Analyse unseres Fahrprofils, Kaufentscheidung für den Fluence ZE. Und siehe da: Als unser 19 Jahre alter Sohn seinen Verbrenner verkaufen musste (irgendwas mit Öldruck und anderem Verbrennergedöns!) wollte er auch unbedingt eine Fluse. Er hat sich dann an der Finanzierung beteiligt und will "seine" Fluse jetzt nicht mehr missen. :)
Viele Grüße vom Eifel-Thomas
Zuletzt geändert von Eifel-Thomas am So 31. Mai 2015, 04:49, insgesamt 1-mal geändert.
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 124
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon woodburger » Sa 30. Mai 2015, 16:28

Hallo Berni230 ,
herzlich willkommen hier im Forum.
Auch ich fahre jetzt seit reichlich zwei Jahren mit der Tante Flu und habe es bisher nicht bereut.
Die bislang gut 30.000 Kilometer haben wir vorrangig urban abgespult , waren aber auch schon im Kurzurlaub.
Ich hoffe, dass du es genauso erleben und noch viel Spaß mit der Fluse haben wirst, schließlich ist die gut verarbeitet, zuverlässig und keine Ladezicke.
Renault Fluence seit März 2013
Benutzeravatar
woodburger
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Robert » Sa 30. Mai 2015, 18:41

Berni, gratuliere zur spontanen Kaufentscheidung ! :thumb:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Noste » Sa 30. Mai 2015, 18:47

Hallo Berni,
herzlich willkommen! Testfahrten mit den Nachbarn sind immer spannend.
Meine Nummer 1 "Das sieht ja aus wie ein Auto!" ;)
Viel Spaß mit deinem Neuen!
Benutzeravatar
Noste
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 18:02

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Pontijack 60 » Mo 1. Jun 2015, 20:55

Auch von uns ein herzliches Willkommen hier im Forum !!

Jack
Dateianhänge
Foto (3).JPG
Foto (3).JPG (37.04 KiB) 839-mal betrachtet
Ein gewissenhafter Straßenkehrer kann dem Menschen mehr nützen als ein schlechter Arzt.
Fluence seit 10.07.2014 und sehr zufrieden :) Betriebskosten per Km ca. 19 ct. :lol:
Benutzeravatar
Pontijack 60
 
Beiträge: 66
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 10:31
Wohnort: Thal Vorarlberg

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon ATLAN » Mo 1. Jun 2015, 21:26

Allseits gute Fahrt und viel Freude mit der Flunse!
Fahre jetzt gezwungenermaßen übergangsweise Verbrenner, komme mir vor wie anno 1915 :|
Wenn dich das Schnarchladen und die mangelhafte Traktion im Winter nicht tangieren, dann hast du die richtige Wahl getroffen. :thumb:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Berni230 » Di 2. Jun 2015, 12:46

Hallo,

und vielen Dank für die herzliche Aufnahme hier im Forum.

Bis jetzt bereuen wir den Kauf keinesfalls, der Wagen ist super.

Zurzeit beschäftigt mich der günstige Erwerb einer 16A Lademöglichkeit für die heimische Garage.

Egal ob Kabel- oder Wandladestation, aber günstig sollte es halt sein.

Die Preise die dem Elektromobilisten für 2 Stecker ein paar Meter Kabel und eine Steuerelektronik abverlangt werden sind unverschämt.
Ich habe auch schon mal bei anderen Automobilherstellern nachgeschaut.
Die Ladestation für den Opel Ampera ist stellenweise recht günstig zu haben. Da Typ1 Stecker könnte sie auch am Fluence funktionieren.
Allerdings fehlt mir, da neu in der Materie, noch der Überblick, was man kaufen und was man lieber nicht kaufen sollte.
Bei Angeboten aus dem EU Umland bin ich immer skeptisch, taugt das was und wie schaut es im Falle eines Defektes aus?
Ich hab auch schon mal auf ebay nachgeschaut, eine gebrauchte Lösung ist ja auch nicht die Schlechteste.
Aber da ist kein großer Markt für sowas.

Was habt ihr da für Vorschläge?

Viele Grüße
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Erste Eindrücke vom Renault Fluence ZE

Beitragvon Pontijack 60 » Di 2. Jun 2015, 15:45

Ihr habt aber schon ein Ladekabel dazubekommen?? Das mit dem 22o Volt Schukostecker und dem Ziegel, so nennen wir das Ladegerät im Kabel mit den 3 Lampen??
Mit diesem laden wir IMMER :) nur die betreffende Steckdose braucht eine stärkere Sicherung,15 Ah, wie z.B. die Waschmaschine. Gut wäre auch wenn der Elektriker bis zu der Dose etwas dickere Kabel/Drähte einziehen würde. Die Wallbox etc. ist meines Erachtens verschenktes Geld :shock: , denn man kann eh nicht mehr als mit max. ich glaube 3,7 kW laden. Wir laden mit dem Ziegel mit ca 2.6 kW, dauert halt schon etwas länger aber das Auto steht eh immer die ganze Nacht zuhause oder den ganzen Tag in der Firma zum laden.
Auswärts haben wir noch NIE geladen, ist bei uns auch nicht geplant. :mrgreen:

Jack

Ps.: einmal haben wir mit abschleppen geladen :o :mrgreen: das war nicht geplant :?
Ein gewissenhafter Straßenkehrer kann dem Menschen mehr nützen als ein schlechter Arzt.
Fluence seit 10.07.2014 und sehr zufrieden :) Betriebskosten per Km ca. 19 ct. :lol:
Benutzeravatar
Pontijack 60
 
Beiträge: 66
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 10:31
Wohnort: Thal Vorarlberg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast