Auto in Frankreich kaufen

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Auto in Frankreich kaufen

Beitragvon HawkEy3 » Mo 21. Sep 2015, 18:40

Zuerst mal danke für die ausführlich Antwort!
Das mit dem Ladekabel sehe ich locker, Schnellladen geht eh nicht, im Grunde reicht auch das Not-ladekabel das man ohne großen Aufwand auf Schuko-Stecker umrüsten kann.

@Berni: Das meinte ich, ich hoffe ein Bekannte zu finden der gut französisch kann oder hoffe das die Franzosen selber englisch oder deutsch können (im Elsass durchaus möglich).

Das stimmt wohl, einen Renault Händler würde/werde ich auch bevorzugen, hab letzten Freitag ein tolles Angebot bei Straßburg gefunden, wäre ideal gewesen aber am Sonntag hat der Händler angerufen (auf deutsch), das Auto ist leider Samstag verkauft worden. :(

Warum du findest das man Gutachten knicken kann verstehe ich nicht ganz. Der Ist-Zustand ist ja das was mich interessiert. Und wenn der in Ordnung ist, warum sollte dann kurze Zeit später daheim ein größerer Defekt auftauchen? Werden doch viele Fahrzeuge privat gehandelt.

Mehr zahlen ist auch keine Garantie das alles glatt läuft.

-Grüße an Alle
HawkEy3
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 21. Jul 2015, 20:22
Wohnort: Deutschland

Anzeige

Re: Auto in Frankreich kaufen

Beitragvon Berni230 » Di 22. Sep 2015, 14:22

Hallo,

admin hat geschrieben:
Das mit dem Ladekabel sehe ich locker, Schnellladen geht eh nicht, im Grunde reicht auch das Not-ladekabel.


Ja stimmt schon wenn das Notladekabel dabei ist kann man die Kiste schon mal zu Hause laden.
Das Typ2 auf Typ1 Stecker Kabel solltest Du Dir trotzdem besorgen, damit kannst du hier in Deutschland an den meisten Stromtankstellen mit 16A laden, das ist schon sehr hilfreich und auch schneller als mit dem 10A Notladekabel.

admin hat geschrieben:
@Berni: Das meinte ich, ich hoffe ein Bekannte zu finden der gut französisch kann oder hoffe das die Franzosen selber englisch oder deutsch können (im Elsass durchaus möglich).


Jo, dann kann das funktionieren, im Deutsch - Französischem Grenzgebiet sollte das eigentlich gar kein Problem darstellen.
Nur irgenwo in der tiefsten Provinz, da wäre ich vorsichtig. Im Zoe Forum hatten schon einige User berichtet sich im Grenzgebiet preiswert einen Wagen gekauft zu haben.

admin hat geschrieben:
Das stimmt wohl, einen Renault Händler würde/werde ich auch bevorzugen, hab letzten Freitag ein tolles Angebot bei Straßburg gefunden, wäre ideal gewesen aber am Sonntag hat der Händler angerufen (auf deutsch), das Auto ist leider Samstag verkauft worden. :(


Sch... das wäre es gewesen.

admin hat geschrieben:
Warum du findest das man Gutachten knicken kann verstehe ich nicht ganz. Der Ist-Zustand ist ja das was mich interessiert. Und wenn der in Ordnung ist, warum sollte dann kurze Zeit später daheim ein größerer Defekt auftauchen? Werden doch viele Fahrzeuge privat gehandelt.


Spitzfindig könnte ich jetzt sagen, traue keinem Gutachten, dass Du nicht selber gefälscht hast.
Klar die Karre von privat kaufen liegt dass Risiko voll bei Dir.
Da taxiert man aber den Preis schon so niedrig, um alle Eventualitäten mit einzukalkulieren.
Wenn Du ein Auto beim Händler kaufst der eine Garantie mitverkauft, fällst Du schlimmstenfalls nicht ganz so hart.
Das Problem ist die Garantieerfüllung bei einem Kauf im Ausland.
Wohnst Du im Grenzgebiet in der Nähe der Werkstatt wo Du den Wagen gekauft hast ist das kein Problem, der Verkäufer ist greifbar.
In Deinem Fall ist der Kauf beim Renault Händler die sicherste Variante, da Renault selber mit seiner 7 Sterne Gebrauchtwagen Garantie wirbt. Da ist sicher, dass das Auto von Renault durchgecheckt wurde, bevor sie darauf eine Garantie vergeben. Das finde ich fast schon besser als ein "Gutachten" vom unabhängigen Gutachter, da dieser später keine Garantieleistung erbringen muss.

Und mal ganz ehrlich, welcher freie Gutachter kennt sich mit den technischen Unwägbarkeiten eines Elektrofahrzeuges aus das erst seit 3 Jahren auf dem Markt ist??

admin hat geschrieben:
Mehr zahlen ist auch keine Garantie das alles glatt läuft.


Nee, nee, das ist schon klar, mir geht es nur darum den GAU kleinzuhalten.

Ich hab mal in den französischen Autoanzeigen nachgeschaut, da gibt es Angebote ab 5500 Euro.
Den Händler evtl. Garantie etc. das alles mal aussen vor gerlassen.

So ne Kiste für 4800 mitgenommen und die gesparten 3000-4000 Euro für evtl. anfallende Reparaturen in die Schublade gelegt ist auch in Ordnung. Wenn nix passiert war es der Deal, wenn nicht muss man mit dem Ärger leben. Da stellt sich halt die Frage wieviel Ärger einem egal ist und ab wann das ganze dann an die Nerven geht.

Bei Autos auf die man jeden Tag angewiesen ist, erreicht man sehr schnell die Schmerzschwelle und dazu braucht es noch nicht einmal den Kauf im Ausland.

Ein bisserl abenteuerlich ist es allemal, aber mit etwas Glück kannst Du da schon ein Schnäppchen machen.
Sei halt vorsichtig, von Autohändlern kannst Du schon hier im Ländle über den Tisch gezogen werden, warum soll das im Ausland anders sein?

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Auto in Frankreich kaufen

Beitragvon HawkEy3 » Di 22. Sep 2015, 18:51

Ja für 5.500€ hab ich auch einen gefunden, aber da müsste ich schon an die Atlantik Küste fahren und ist von Privat. Bei so einem niedrigem Preis muss doch was faul sein?!
So ein Service, dass man seinen Gebrauchtwagen zu Renault, oder sonst wem, bringt und dort durch-checken lässt und eine Garantie "kauft" gibt es nicht oder? Vermutlich zu riskant und unrentabel... wäre aber cool ; )
HawkEy3
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 21. Jul 2015, 20:22
Wohnort: Deutschland

Re: Auto in Frankreich kaufen

Beitragvon EVplus » Di 22. Sep 2015, 19:26

Zoe gibts für 8900 € vom Pro = professionel = Händler , Fluence ZE für 5500 € . Es gab auch schon mal welche mit einer 4xxxx...


Screenshot_2015-09-22-20-20-59.png


Screenshot_2015-09-22-20-18-57.png
Quelle : www.leboncoin.fr
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Auto in Frankreich kaufen

Beitragvon HawkEy3 » Di 22. Sep 2015, 21:20

Danke EVplus,
ein Zoe für unter 9.000€ von einem Händler ist doch mal eine interessante Sache. Gewährt ein französischer Händler überhaupt 1 Jahr Garantie Gewährleistung? Auch EU weit?
Edit: Ja, müssen sie nach EU Recht.

Genau den Fluence für 5.500€ aus Le Havre meinte ich, aber der ist von privat uns so weit weg.
Zuletzt geändert von HawkEy3 am Mi 23. Sep 2015, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
HawkEy3
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 21. Jul 2015, 20:22
Wohnort: Deutschland

Re: Auto in Frankreich kaufen

Beitragvon Berni230 » Mi 23. Sep 2015, 11:45

Hallo

admin hat geschrieben:
Gewährt ein französischer Händler überhaupt 1 Jahr Garantie? Auch EU weit?


schau mal hier:

http://www.autoextrem.de/verkehrsrechtm ... antie.html

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Vorherige

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast