Akku aus China Importieren

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Chilli » Fr 7. Apr 2017, 11:30

Thansau hat geschrieben:
Aufgrund dessen, dass im Fluence Z.E ein 1-Phasen Ladegerät mit einem Akkus aus 48 AESC Modulen zusammenarbeitet und im
SM3 ein 3-Phasen Ladegerät mit einem Akku aus 24 LG-Chem Modulen zusammenarbeitet, ist es plausibel, dass man hier leider nicht tauschen kann.

Es ist für die Batterie doch völlig egal, ob das Ladegerät/Inverter die Leistung von einer oder von drei Phasen bezieht.
Außdem gehe ich davon aus: Europa: 1phase 230V, China 3 Phasen 110V. In China würde man über eine Phase keine vernünftige Leistung bekommen.
Ich nehme an, dass der Inverter mit dem BMS kommuniziert und Ladespannung/Ladenstrom entsprechned einstellt. Dann stellt sich nur die Frage ob der Inverter die benötigte Spannung/Leistung kann und den Rest steuert das BMS. Wenn ich richtig liege müßte CAN oder LIN Anschluß oder ähnliches für die Kommunikaiton mit dem Inverter an der Batterie vorhanden sein.
Die Frage ist: sind die beiden BMS und die beiden Inverter in alle Richtungen kompatibel? Es wäre zumindest denkbar, dass der 3 Phasen Inverter schon für die erste Batteriengeneration für den asiatischen Markt konstruiert wurde.

Noch ein Wort zum import von Li-basierten Batterien.
Das ist ein rechtliches Minenfeld!
Die Batterien sind Gefahrengut und es gibt keine Transporterleichterung (da > 100Wh). Es gibt unzählige Verpackungsvorschriften und Dokumente zum Beilegen (IMDS, Anweisung bei Beschädigung und Kontakt, ....). Selbst die Einzelzellen müssen Zertifizierungstests (UN38.3) bestanden haben. Dann kommt neben der Organisation des Seetransports noch Einfuhrumsatzsteuer dazu.
Ich glaube nicht, dass sich das rechnet!
Ich würde es niemend empfehlen der keine Erfahrung damit hat. Natürlich kann man pokern und alle Vorschriften ignorieren, mit der Gefahr, dass die Batterie beim Zoll beschlagnahmt und vernichtet wird.

Gruß
Chilli
Chilli
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 11:06

Anzeige

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon puxi » Sa 8. Apr 2017, 06:05

China hat 220 Volt Netzspannung.

Mfg, puxi
BildFluence ZE seit Dezember 2015
puxi
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
Wohnort: A-3430

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon fabbec » Sa 8. Apr 2017, 06:25

China hat 400/230V 50hz wie wir
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1120
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Vorherige

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste