1 Woche mit dem Fluence ZE

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon EVplus » Mi 21. Nov 2012, 23:04

midimal hat geschrieben:
Übrigens: wie teuer sind kleine Stromgeneratoren (Diesel)? Und wie groß sind die?
Gibt es welche mit 32A?



z.B. zu teuer ( 8700 USD ) und zu gross/schwer 380 kg !

http://www.electricgeneratorsdirect.com ... p4896.html

http://www.stromgeneratoren24.de/epages ... tegories/7
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon EVplus » Do 22. Nov 2012, 09:23

Ladeverluste über 30 % beim Fluence Z.E.

Die Aufladung ist beendet. Der Anfangszählerstand lag bei 138,7 der Endstand bei 169,1 ( noch vor dem Start der Vorklimatisierung ).

Das heisst es wurden über 30 kWh ab der Steckdose benötigt um den Akku aufzuladen.

Ich habe daraufhin den Anfangszählerstand mit den gefahrenen Kilometern und den Aufladezeiten an den Stromtankstellen ) addiert und bin auf einen

Durchschnittsverbrauch von ca. 23,3 kWh / 100 km gekommen. Ich bin nicht gerast....

Auch beim nochmaligen Nachrechnen und Vergleich mit den Displayanzeigen und dem Stromverbrauch kam ich auf gleiche Werte.

Ich finde, daß diese Ladeverluste etwas hoch sind. Wie sind Euere Erfahrungen ?

Wichtig ist die korrekte Kalkulation der Ladeverluste auch für die eigene Reichweitenprognose und Berechnung der Nachladezeiten.

Jetzt verstehe ich, warum ich gestern so knapp am Wohnort wieder zurückgekommen bin.

Also 30 kWh in den Akku "hineinladen" um 21-22kW herauszubekommen ist schon heftig !

Ein Wert von 23 - 24 kWh pro 100 gefahrene km ist auch nicht gerade sparsam.....besonders wenn man nicht gerade "wie ein Henker" gefahren ist sondern auf Reichweite aus war.


Bild Bild

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon midimal » Do 22. Nov 2012, 10:03

Also 30 kWh in den Akku "hineinladen" um 21-22kW herauszubekommen ist schon heftig !

Yup finde ich auch das sind ja fast 30% Ladeverluste (na ja minus Vorklimatisierung/Vorheizung)
Beim Strompreis von 0,26Ct/KWh (hier im Norden ab 2013) sind es für die Vollladung 7,80Euro

Bei Durchschnittsverbrauch von 23,30KwH/100KM kosten dann diese 6,05Euro was einem Verbrauch von ca 3,85L/100KM entsprechen würde (E10 mit 1,57Euro/L). Na ja soviel Verbraucht auch Yaris Hybrid oder Auris Hybrid(fast!) ohne dass man mit der Einschränkung der Reichweite leben muss (Wallbox, Batterie-Miete, 100 Adapter usw sind auch nicht dabei)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon EVplus » Do 22. Nov 2012, 10:27

Zu den Beobachtungen des Ladeverlustes :

Zuallererst ! Ich möchte hier kein Wasser auf die Mühlen der E- Fahrzeuggegner schütten !

Es kann auch sein, daß der Zähler nicht korrekt anzeigt. Wenn man jedoch die Werte linear zusammenrechnet kommt man auf das gleiche Ergebnis: 13:00 Stunden Ladezeit mit dem Notladekabel bei 230V/ 10A ergibt auch 30 kWh.

Das E -Fahren ist faszinierend auch mit 24 kWh/100km . Aufpassen muss man jedoch bei den ganzen Rentabilitätsrechnungen und Vergleichen mit anderen E-Fahrzeugen anderer Hersteller.

So ist z.B. der i-MIEV , gemessen ab Steckdose , sehr sparsam im Verbrauch.

Mal sehen auf welche Werte der hochgelobte Renault ZOE kommen wird....

Ich bin inzwischen etwas skeptisch geworden, was die Stromverbrauchswerte angeht.

Die Vorklimatisierung war bisher nur viermal programmiert. Der gemessene Stromverbrauch für die Vorklimatisierung lag unter 1kWh.

Ist also in der von mir aufgestellten Gesamtverbrauchsrechnung nicht signifikant.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon berndine1 » Do 22. Nov 2012, 10:46

Ich finde die Verbräuche trotzdem nicht akzeptabel... ABER: Hier handelt es sich um die ERSTEN E-Autos!
Leider wird das von den Gegner nicht gesehen...wobei diese natürlich recht haben: Ein E-Auto muss sich mit hochentwickelten Verbrennerautos vergleichen lassen müssen.
berndine1
 
Beiträge: 375
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 22:02
Wohnort: Winnenden

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon midimal » Do 22. Nov 2012, 12:31

Mal sehen auf welche Werte der hochgelobte Renault ZOE kommen wird....

Genau -- wir warten den ZOE ab :roll:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 22. Nov 2012, 14:16

@EVplus
Du bist ja nicht der erste der diese (zu hohen) Werte beim Fluence feststellt. Bin tatsächlich auch gespannt auf den ZOE. Spannend wäre dazu noch, was ein Kangoo Z.E. im Vergleich verbraucht und vor allem der Nissan Leaf, der ja aus dem gleichen Konzern kommt und vermutlich sich ähnlicher (wenn auch älterer) Technik bedient, wie der ZOE.


midimal hat geschrieben:
Bei Durchschnittsverbrauch von 23,30KwH/100KM kosten dann diese 6,05Euro was einem Verbrauch von ca 3,85L/100KM entsprechen würde (E10 mit 1,57Euro/L). Na ja soviel Verbraucht auch Yaris Hybrid oder Auris Hybrid(fast!) ohne dass man mit der Einschränkung der Reichweite leben muss (Wallbox, Batterie-Miete, 100 Adapter usw sind auch nicht dabei)


Du denkst aber schon daran, dass jedem heutigem Elektroautokäufer klar sein sollte, dass es nicht (nur) darum geht, Geld zu sparen, sondern dass da auch noch so Argumente wie Klima und Öl im Raum stehen?!
ICH würde sogar ein Elektroauto fahren wollen, wenn es gleich teuer oder leicht teurer wäre - trotz der sonstigen Nachteile!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon lingley » Do 22. Nov 2012, 14:47

EVplus hat geschrieben:
Ladeverluste über 30 % beim Fluence Z.E.
Durchschnittsverbrauch von ca. 23,3 kWh / 100 km

Deckt sich fast mit dem Test http://www.goingelectric.de/forum/resources/file/124
aus dem Forumbeitag: WDR Markt Sendung v. 10.09.2012
Da wurde ein Testverbrauch von 26,2 kWh / 100 km :shock: erreicht.

Oha ... ZOE was brauchst Du ???
lingley
 

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon berndine1 » Do 22. Nov 2012, 14:56

Wohnten wir doch alle nur in Norwegen ;) bei 98% Wasserkraft bzw. EE und saugünstigen Strompreisen wäre es mir da herzlich egal :)
berndine1
 
Beiträge: 375
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 22:02
Wohnort: Winnenden

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon STEN » Do 22. Nov 2012, 16:53

Da muss ich nicht nach Norwegen, die Österreicher sind da auch ganz gut im Rennen (auch mit 7cent/kWh ist es
fast schon paradiesisch).

Wenn nur nicht die vielen Berge in AT wären :lol: .
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2780
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste