VW stellt den VW Neo vor

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon Super-E » Fr 19. Okt 2018, 17:23

150kW hat geschrieben:
eve hat geschrieben:
Sogar schlimmer. Leiharbeiter werden erst hin und her und dann weggeschickt. Und allein in D baut VW Arbeitsplätze im fünf stelligen Bereich ab.
Wofür sind denn Leiharbeiter da? Doch genau dafür.
Der Arbeitsplatzabbau finden halt eben nicht durch Entlassung statt.


Mit meinem ursprünglichen Kommentar meinte ich, dass eine Firma in den USA ohne Probleme von heute auf morgen Leute rausschmeißen kann und das dort "normal" ist. In Deutschland muss eine Firma erstmal jammern und den Weltuntergang zitieren um Stellen abzubauen. Zumal, wenn das Land (und damit Politiker) ein Großaktionär ist und man starke Gewerkschaften/Betriebsräte hat.

(Nicht das das falsch verstanden wird. Ich finde das deutsche System besser. Ich wollte nur erklären, dass die Äußerungen auch einfach Vorbereitungen sein können um die Leute schon mal auf Stellenabbau vorzubereiten)
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1737
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon The Stig » Fr 19. Okt 2018, 17:25

Im Bekanntenkreis kenne ich niemanden, der sich für ein E-Mobil auch nur interessiert.


Weil dem normalen Durchschnitts Michel das alles nicht Interessiert. In den letzten 30Jahren hat der deutsche auch nicht Diesel wie bescheuert gekauft weil sie von Industrie und Politik als sooooo Umweltfreundlich angepriesen worden sind. Auch wenn ein normale Mensch mit ein bisschen Recherche genau das Gegenteil erfahren konnte.
Man hat Diesle gekauft weil mit den Einzug der TDI Technik und anderen großen Schritten der Diesel vom Rentner Opa Auto und LKW Antrieb zum Bärenstarken und billigen Massenantrieb ohne Abstriche wurde. Das mit immer mehr Elektronik und neuerer Technik auch die Probleme und manche Defekte zunahmen ist eine andere Seite. Aber man kann mit relativ wenig Geld viel machen. Der Deutsche geht ja nicht einmal auf das Thema LPG los obwohl er da günstig ohne Gestank und Ölpansche an der Tanke einen guten fossilen Antrieb hätte der da sogar im Vergleich am saubersten abschneidet. Aber nicht mal die höchsten Spritpreise haben dazu getrieben. Ich höre seit 12 Jahren über das Thema LPG genau das gleiche wie über das Thema E Technik. Nur Bla Bla.

Aber VW kann mit dem Neo wenn man ihn attraktiv vermarktet und Kampfpreise macht wirklich etwas bewegen. Gerade VW hat die "Macht" dazu. Denn ehrlich gesagt kaufen die Bundesbürger immer noch am liebsten VW, Skandal hin oder her. Und jedes weitere Auto das in der Nachbarschaft fährt zeigt auf Dauern den anderen das es geht. Wenn VW es nicht im großen Stil bringt, wer dann?
Benutzeravatar
The Stig
 
Beiträge: 345
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 22:33
Wohnort: 91058

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon midget77 » Fr 19. Okt 2018, 17:30

Wieso sollte VW etwas bewegen wollen noch dazu in die "falsche Richtung" ;-)
Weshalb sollte VW die Leute vom Golf fernhalten?
Service, Ersatzteilgeschäft fällt bei BEV fast weg...
In der DC-Ladewüste :roll: gilt: 3 phasiger AC-Lader = P f l i c h t in jedem E-Auto!
1phasiges "Schnarchladen" = bei Serienfahrzeugen (hoffentlich) bald Schnee von gestern...
midget77
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon midget77 » Fr 19. Okt 2018, 17:40

150kW hat geschrieben:
midget77 hat geschrieben:
Die Preisangaben - wie vergleichbarerer Diesel - beziehen sich auf Basismodell inklusive Akku? - hoffe ich!
...
Laut Helbig schon ja. Mit Kaufakku unter 30.000€

Danke für die Info - Schön wäre es tatsächlich, wenn BEV dann endlich nicht mehr überteuert verkauft würden.
(Solange es noch Leute gibt, die die Reichweite eines Diesel "benötigen" wird VW trotz NEO weiterhin auch seine heißgeliebten Verbrenner verkaufen können.)
In der DC-Ladewüste :roll: gilt: 3 phasiger AC-Lader = P f l i c h t in jedem E-Auto!
1phasiges "Schnarchladen" = bei Serienfahrzeugen (hoffentlich) bald Schnee von gestern...
midget77
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon drilling » Fr 19. Okt 2018, 17:41

midget77 hat geschrieben:
Service, Ersatzteilgeschäft fällt bei BEV fast weg...

Ob das weg fällt oder nicht kann der Hersteller selber entscheidend beeinflussen.
Sollbruchstellen kann man auch in der Elektronik einbauen (sogar viel einfacher).
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5145
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon The Stig » Fr 19. Okt 2018, 18:39

midget77 hat geschrieben:
Wieso sollte VW etwas bewegen wollen noch dazu in die "falsche Richtung" ;-)
Weshalb sollte VW die Leute vom Golf fernhalten?
Service, Ersatzteilgeschäft fällt bei BEV fast weg...
Neue Techniken bringen neue Felder. War schon immer so. Und VW hat genug Leute die rechnen können. Auch weiß man dort das die Schadstoffgrenzen weltweit immer weiter nach unten geschraubt werden. Die sind nicht doof. Das ist deren Geschäft.
Benutzeravatar
The Stig
 
Beiträge: 345
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 22:33
Wohnort: 91058

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon Helbig » Fr 19. Okt 2018, 19:16

Der Einstiegs Neo wird im Bereich weit unter 30.000 Euro zu suchen sein (damit meine ich nicht 29.999 Euro) und mit der schon bekannten kleinen Batterie ausgerüstet sein. Für die Stadt wird der Wagen mit ein paar Extras vollkommen ausreichen.

Die breite Masse wird den Wagen (Serienfahrzeug) ziemlich genau Anfang kommenden Jahres sehen können, mehr oder weniger, googelt selbst welche Messe das sein wird.

Wie gut der Wagen nachher sein wird, denke ich mir entscheiden die Kunden, also ihr, wenn Anfang 2020 der Wettbewerb so richtig los geht mit den diversen E-Fahrzeugen von diversen Herstellern. Zumindest die MEB Platform ist gut aufgestellt, es wird so denke ich mir nicht bei der MEB Platform bleiben, es gibt da ja noch einen anderen Treibstoff der Sinn ergibt und im Konzern soll es ja Marken wie MAN oder Scania geben die ungern 4-10 Tonnen Batterien mit sich rum schleppen wollen nur um 700 Kilometer weit zu fahren.

Vielleicht wird der Neo zu Anfang den eGolf Kunden nicht begeistern können, das überlasse ich dann auch den Kunden also euch, doch wie mit allem, wachsen die Wünsche, muss das Fahrzeug mit wachsen. Zumindest sind bis 2022 alle Wünsche die ich hier im Forum immer wieder lesen konnte (Kritikpunkte eGolf) angegangen und umgesetzt und kaufbar in den diversen Fahrzeugklassen. Darüber freue ich mich am meisten da ich nun mal E-Fahrzeuge seit etwa 2009 im Konzern fahre.
Benutzeravatar
Helbig
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 17. Dez 2015, 11:54

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon motoqtreiber » Fr 19. Okt 2018, 19:21

ich freue mich auch auf den NEO und ich wage die Prognose, dass 2020 mehr davon in Europa rumfahren als Model 3.
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch)
motoqtreiber
 
Beiträge: 436
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon Schaumermal » Fr 19. Okt 2018, 19:26

Helbig hat geschrieben:
...

Die Ansage gefällt mir.
Danke
--------------------------------------------------------------------
VW Golf 4, Diesel ..
und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
--------------------------------------------------------------------
Schaumermal
 
Beiträge: 188
Registriert: Do 7. Jun 2018, 20:43

Re: VW stellt den VW Neo vor

Beitragvon The Stig » Fr 19. Okt 2018, 19:27

Das der Neo mehr Stückzahlen machen wird als der Tesla ist für mich jetzt schon sicher. Liegt in der Natur der Sache.
Benutzeravatar
The Stig
 
Beiträge: 345
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 22:33
Wohnort: 91058

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste