Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Super-E » Di 17. Apr 2018, 12:02

Pfälzer68 hat geschrieben:
Dazu käme imho noch die Frage wer die tatsächlich liefert ( bzw. den Inhalt ), und ob sie es hinbekommen ( haben ) eine hohe Verfügbarkeit zu sichern.


Das halte ich für eher zweitrangig. Wenn es sich um normierte prismatische BEV2 Zellen handelt kann die jeder liefern (oder sogar mehrere Lieferanten gleichzeitig). Mich würde da vielmehr interessieren mit welchen Ah VW 2020 ins Rennen geht. Sind es 120Ah oder sogar schon mehr? Sind die Module für alle Fahreuge gleich und variieren nur in der Anzahl? Gibt es überhaupt Module wie bei BMW, oder werden die Akkupaktete für jedes Fahrzeug individuell mit BEV2 Zellen konfektioniert, wie bei den meisten anderen Herstellern?...

Aber zu Deiner Frage: Die Lieferanten sind LG, Samsung und CATL und die haben jetzt noch zwei Jahre um die Kapazitäten entsprechend zu erweitern...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1528
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Anzeige

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon bonner67 » Fr 20. Apr 2018, 18:58

Jetzt steht es fest, das Serienmodell der Studie I. D. heißt Neo und kommt Ende 2019:

https://www.focus.de/auto/news/vw-i-d-serienversion-des-e-autos-heisst-neo_id_8800757.html
Gruß
Rainer
Benutzeravatar
bonner67
 
Beiträge: 117
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 15:31
Wohnort: Bonn

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Elwynn » Fr 20. Apr 2018, 19:09

Will ja nix sagen aber...
Dieser Artikel hier ist von Mai 2017 http://oiger.de/2017/05/05/volkswagen-b ... kau/163546 und kündigt bereits den I.D. Neo an, mit eben jener 600 km Reichweite. Und das Bild auf focus ist ja eine Eigenproduktion der Auto Bild und hat nicht wirklich was mit Volkswagens Vorstellungen zu tun. :?:
Also ich weiß nicht so ganz, wie focus darauf kommt, das wären neue Infos?
Elwynn
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon kub0815 » Sa 21. Apr 2018, 01:17

Auf der. Offiziellen Seiten von VW hieß der bis jetzt immer I.D. von dem her ist Neo (wieder) schon neu.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2824
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Derpostler » Sa 21. Apr 2018, 08:42

Trotzdem immer wieder schön ab und zu was zu hören, das verkürzt die Wartezeit, die einem ja immer viel zu lang vorkommt ... ich habe meinem Autohändler gesagt, er kann schon mal einen I.D. Neo für mich einplanen. Da sagte er, da bin ich nicht der einzige, er hätte schon eine ganze Reihe von Kunden, die einen haben wollen. Der Neo könnte vom Erfolg her das deutsche Model 3 sein. Hoffentlich planen sie eine ausreichende Stückzahlen davon ein.
Zuletzt geändert von Derpostler am Sa 21. Apr 2018, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Derpostler
 
Beiträge: 447
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Elwynn » Sa 21. Apr 2018, 09:14

Ja klar, ich lechze auch ständig nach Infos, hab letztens schon im stundenlangen Gespräch einem Mitarbeiter der Gläsernen Manufaktur die ein oder andere Info entlocken können... Und natürlich direkt vorbestellt. ;-)
Elwynn
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » Sa 21. Apr 2018, 10:26

Den ID selbst? Ich wüsste da noch gar nicht, welches der Derivate das für mich interessante Fahrzeug wäre. Bzw beim Nachfolger für unseren Zoe (Zweitwagen) spekuliere ich da mehr auf den Nachfolger vom E-Up als mögliche Option. Hat aber keine Eile.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14213
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon m.baumgaertner » Sa 21. Apr 2018, 12:24

Karlsson hat geschrieben:
spekuliere ich da mehr auf den Nachfolger vom E-Up als mögliche Option. Hat aber keine Eile.


Bei mir auch... Aber das Zieldatum für mich ist 11/2021...Ob das reicht bis dahin?

Wenn ich das richtig mitbekommen habe wird es unter dem Label ID bzw auf dieser Plattform keinen Kleinstwagen geben, sondern das wird bei VW irgendwas eigenes mit skoda/seat zusammen....

Ich befürchte das wird weiterhin ein umgebauter Verbrenner bleiben..
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 783
Registriert: So 2. Jul 2017, 14:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 21. Apr 2018, 13:12

Karlsson hat geschrieben:
Den ID selbst? Ich wüsste da noch gar nicht, welches der Derivate das für mich interessante Fahrzeug wäre.

Ich würde ja den ID Buzz haben wollen, aber vermutlich kommt der für mich zu spät auf den Markt.

Ich habe ja vor, Mitte 2022 in Pension zu gehen - und würde dann gerne einen meiner Geschäftswagen quasi "mit hinüber" nehmen.

Und der sollte dann sinnvollerweise schon mehrere Jahre als Taxi gelaufen sein, damit ich da auch noch die entsprechende Abschreibung nutzen kann.

Als reiner Privatwagen kommt für mich kein Fahrzeug in der vermuteten ID Buzz-Preisklasse (deutlich > € 40.000,-) in Frage, da schleppe ich eher meinen 24kWh-Leaf bis 2025 mit und gönne ihm gegebenenfalls halt einmal einen Austauschakku! :)

Nach 2025 wird ja dann sowohl die Auswahl an E-Fahrzeugen wesentlich größer als auch das Preisniveau deutlich gesunken sein.... 8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 73.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1240
Registriert: So 25. Okt 2015, 20:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » So 22. Apr 2018, 09:01

m.baumgaertner hat geschrieben:
Bei mir auch... Aber das Zieldatum für mich ist 11/2021...Ob das reicht bis dahin?

Der Skoda Citigo ist ja das gleiche und soll nächstes Jahr schon kommen mit 300k (wohl NEFZ). Das ist nicht mit MEB uns den richtig großen Reichweiten, für einen Zweitwagen aber für mich voll OK. Da geht es mehr um den Preis. Der neue E-Up wird in dem Zuge sicherlich auch im ähnlichen Zeitraum kommen.

Taxi-Stromer hat geschrieben:
Ich habe ja vor, Mitte 2022 in Pension zu gehen - und würde dann gerne einen meiner Geschäftswagen quasi "mit hinüber" nehmen.
Und der sollte dann sinnvollerweise schon mehrere Jahre als Taxi gelaufen sein, damit ich da auch noch die entsprechende Abschreibung nutzen kann.

Dann müsstest Du aber doch spätestens 2020 kaufen, oder? Das wird mit dem Buzz sicher nicht klappen. Da frage ich mich auch noch, wo der preislich startet. Der ID ja unter 30k€ mit kleinstem Akku (wohl 50kWh). Der Buzz ist aber recht groß, reicht da dann der kleinste Akku wenn man damit auch auf große Fahrt gehen will und was kosten die größeren Akkus?
Ich hab da was von 111kWh gelesen, aber das dürfte dann von 40k€ sicherlich weit weg sein.
Mehr Auswahl wird es in den nächsten 2-3 Jahren aber deutlich geben. Da könnte langsam auch mal bekannt werden, welche Fahrzeuge das wohl werden könnten.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14213
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: stratix und 7 Gäste