Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon acurus » Do 22. Mär 2018, 14:39

Bei dem Drama was VW derzeit z.B. im Bereich CarNet veranstaltet traue ich ihnen so genau gar nicht zu das die ganzen angekündigten Online-Funktionen bei den I.D.s auch nur ansatzweise funktionieren. Da würde ich von massiven Problemen zu Beginn ausgehen...
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 912
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Anzeige

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon bonner67 » Do 22. Mär 2018, 16:07

Helbig hat geschrieben:
Sehe die Sinnhaftigkeit bei der Vorbestellung bei Ludego noch nicht so ganz. Erstens würde ich mir wünschen das Käufer in der ersten Charge bevorzugt werden, die schon ein e-Fahrzeug oder Plugin Fahrzeug aus dem Konzern fahren

Ich habe mit Ludego einmal Kontakt aufgenommen und direkt danach gefragt - hier sagte man mir, dass dies zunächst dazu dienen soll, einmal zu evaluieren, wie viele mögliche Interessenten es für dieses Fahrzeug geben könnte. Das finde ich eigentlich einen sehr guten Gedanken......erstmal Zahlen erheben, dann -später- eine verbindliche Bestellung daraus machen.

Es sollte natürlich der einen I. D. bekommen, der sich rechtzeitig dafür entschieden und diesen rechtssicher bestellt/reserviert hat; alles andere wäre, sagen wir mal, ungeschickt ;)
Gruß
Rainer
Benutzeravatar
bonner67
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 15:31
Wohnort: Bonn

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Ludego » Fr 23. Mär 2018, 10:39

Helbig hat geschrieben:
Das Fahrzeug soll in signifikanter Stückzahl auf den Markt kommen....

Da gab es schon einige Fahrzeuge, die in signifikanten Stückzahlen kommen sollten und in anderen Ländern dann auch gekommen sind.
Nur mal zur Relation der signifikanten Stückzahlen. Nissan hat für den Leaf eine theoretische Produktionskapazitäten von 350.000 Stück pro Jahr, davon 50.000 in Europa.
VW möchte jetzt 100.000 Fahrzeuge, 2020 produzieren auf dem MEB Grundgerüst. Dies aber vermutlich weltweit und auch über alle Marken, Skoda etc. In der aktuellen Verteilung der Kontingente würden die Fahrzeuge dann wie folgt verteilt werden. 45 % gehen nach Norwegen. 25% in die USA, 15% in die Schweiz und die letzte 15 % werden im Rest von Europa verteilt. davon bekommen wir dann hoffentlich 7%, das sind dann 7000 Fahrzeuge, also knapp 600 pro Monat. 20/Tag

Es kann natürlich sein, dass es in Norwegen zu einer Sättigung kommt, aber in der Rechnung ist China noch nicht aufgeführt.
Was Norwegen weniger nehmen wird, werden sich vermutlich dann Frankreich und die Niederlande bekommen.

Das ist jetzt meine Einschätzung aus den Informationen von VW also die angekündigten Stückzahlen und der aktuellen Verteilung der Verkaufskontingente bei Elektroautos. Ich lasse mich gerne überraschen und sollte ich Informationen übersehen haben können wir da gerne schauen.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 885
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon bonner67 » Fr 23. Mär 2018, 11:01

Ludego hat geschrieben:
davon bekommen wir dann hoffentlich 7%, das sind dann 7000 Fahrzeuge, also knapp 600 pro Monat. 20/Tag


Genau deswegen habe ich bei Ludego schon einmal den I. D. reserviert und werde die Reservierung, wenn es denn soweit sein sollte, auch mit einer Gebühr "absichern".

Von der Idee des I. D. bin ich eigentlich überzeugt - da wird eine Plattform geschaffen, die, wie das gesamte Konzept des I. D., nur auf E-Betrieb ausgelegt ist. Bei solchen Voraussetzungen kann man natürlich wesentlich zielführender konstruieren und planen.

Zudem passt auch der zeitliche Ablauf, wenn es denn bei Anfang 2020 bleibt, in unseren Zeitplan. :mrgreen:
Gruß
Rainer
Benutzeravatar
bonner67
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 15:31
Wohnort: Bonn

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon mobafan » Fr 23. Mär 2018, 11:17

Ludego hat geschrieben:
Nur mal zur Relation der signifikanten Stückzahlen. Nissan hat für den Leaf eine theoretische Produktionskapazitäten von 350.000 Stück pro Jahr, davon 50.000 in Europa.
VW möchte jetzt 100.000 Fahrzeuge, 2020 produzieren auf dem MEB Grundgerüst. Dies aber vermutlich weltweit und auch über alle Marken, Skoda etc.


Nein, das sind die Zahlen für Europa. MEB in USA usw. soll später kommen (und vermutlich auch irgendwo in Amerika produziert werden). China sowieso vor Ort mit den Partnern.
mobafan
 
Beiträge: 292
Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Elwynn » Fr 23. Mär 2018, 12:39

Das sind eben genau die 100.000, die benötigt werden, um die EU-Flottenverbrauchsregelungen zu erfüllen. Daher MUSS VW solche Mengen absetzen, wenn sie nicht draufzahlen wollen.
Elwynn
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Blue shadow » Fr 23. Mär 2018, 12:51

Das werden dann noch mehr, wenn die vielen diesel aus der bilanz fliegen..
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4170
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Ludego » Fr 23. Mär 2018, 14:30

mobafan hat geschrieben:
Ludego hat geschrieben:
Nur mal zur Relation der signifikanten Stückzahlen. Nissan hat für den Leaf eine theoretische Produktionskapazitäten von 350.000 Stück pro Jahr, davon 50.000 in Europa.
VW möchte jetzt 100.000 Fahrzeuge, 2020 produzieren auf dem MEB Grundgerüst. Dies aber vermutlich weltweit und auch über alle Marken, Skoda etc.


Nein, das sind die Zahlen für Europa. MEB in USA usw. soll später kommen (und vermutlich auch irgendwo in Amerika produziert werden). China sowieso vor Ort mit den Partnern.


Danke für die Information.

Wie gesagt, mal schauen, was da dann in Deutschland hängen bleibt.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 885
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Blue shadow » Fr 23. Mär 2018, 15:26

Bei dem drohenden handelskrieg...ist es wie ein blick in die glaskugel
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4170
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon zitic » Fr 23. Mär 2018, 18:28

Der "Golf"-I.D. wird es ja wohl nur für Europa geben. MEB in Form des I.D. Crozz soll ja auch auf 2020 vorgezogen worden sein und somit wird es auch für die USA schon relevant. Dafür wird aber wohl vor Ort z.B. Chattanooga produziert. Dass für China vor Ort produziert wird, ist ja keine Neuigkeit.

Seat (I.D.-Ableger wie Golf/Leon) und Audi sollen auch aus Zwickau bedient werden. Skoda wird offiziell nicht erwähnt, sodass der Wagen möglicherweise woanders gefertigt wird. Mal sehen wann Dresden umgestellt wird.

Der gesamte Markt in Norwegen fast 158.650 Autos mit 21%-BEV-Anteil 2017 + 31% Hybrid. Der BEV-Anteil wird sicherlich weiter stark steigen, aber 45.000 VW-Konzernautos ohne Verbrenner sind schon ambitioniert.

Die EU-Flottenverbrauchsberechnung spielt da natürlich auch mit hinein. Es wird ja momentan lobbyiert, dass GB weiter hineinzählt, weil sich das Problem sonst wohl noch deutlich verschärft. Das Export-nach-EU-Erstzulassung-Spielchen kennen wir ja. Aber ob man sich das entsprechenden Dimensionen machen wird? Könnte mir vorstellen, dass dann so einige Länder ex-EU erst 2021 zum Zuge kommen, wenn beide Fertigungslinien umgestellt sind. Zwickau kommt da aktuell auf 1350 Autos/d und 290.000/y. 1.500/d MEB sind geplant.
zitic
 
Beiträge: 1690
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron