Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Derpostler » Do 13. Jul 2017, 14:54

Karlsson hat geschrieben:
... Langstreckeneignung als Erstwagen ...


Die Fahrzeuge dieses Typs, die du ersehnst, werden die allerletzten Fahrzeuge sein, die elektrisch auf den Markt kommen: Billig, große Reichweite, tauglich als Alleinfahrzeug für "ärmere" Familien. Das sind nämlich Fahrzeuge, die nur auf Preis getrimmt sind (Dacia und Konsorten) und da sehe ich für mindestens die nächsten 10 Jahre überhaupt keine Möglichkeit, denn die Akkus werden immer viel mehr Geld kosten als eine Blechwanne fürs Benzin. Die Hersteller haben nach dem Erfolg von Tesla begriffen, wie der Markt erschlossen werden muss: Von oben runter, erst teuer und sexy und dann nach und nach weiter nach unten.

Der I.D oder Neo oder wie auch immer wird gerade so teuer oder billig sein, dass VW gerade so mit den CO2-Strafzahlungen davon kommt. Sie werden auf keinen Fall zu billig einsteigen, weil VW über nichts ärgerlicher wäre als "unnötig" viel Erfolg mit margenschwachen Elektroautos. Erst wenn Strafen drohen, weil die Stückzahlen zu klein sind, werden sie mit Werbung und Rabatten nachlegen.
Derpostler
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Anzeige

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » Do 13. Jul 2017, 15:15

Derpostler hat geschrieben:
: Billig, große Reichweite, tauglich als Alleinfahrzeug für "ärmere" Familien. Das sind nämlich Fahrzeuge, die nur auf Preis getrimmt sind (Dacia und Konsorten)
ähm, es ging um einen Golf Variant als Jahreswagen.
Wie da "ärmere Familien" zu passen, erschließt sich mir nicht.
Aber das ist exakt das, worauf viele hier warten.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11911
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Bruder Most » Do 13. Jul 2017, 17:40

Der I.D. wäre mit 30.000 EUR günstiger als der Modell 3. Beim Tesla hätte man das Superchargernetz und vermutlich mehr Assistenz-Systeme ab Werk. Wobei VW bei Konnektivität und Assistenz vermutlich auch mehr ins Grundmodell einbauen wird als bisher. Ich bin mal gespannt, es sind beides heiße Kandidaten für mich. Ich möchte meinen Erstwagen ersetzen, daher müssen 5 Leute bequem reinpassen und auch etwas Gepäck. Prinzipiell will ich kein Ami-Produkt, aber letztlich bin ich doch Apple-Jünger geworden.. :kap:
Träumt von einer E-Familienkutsche als Erstfahrzeug, um seinen Touran zu ersetzen. Evtl. Tesla Model 3 oder VW I.D.??
Benutzeravatar
Bruder Most
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 17:45

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Derpostler » So 16. Jul 2017, 10:54

Für mich ist diese vor allem von VW losgetretene Preisdiskussion eine echte Schlammschlacht. VW hat bis 2020 keinen I.D. auf dem Markt, redet aber jetzt schon davon, Tesla an der "30.000 er Marke zu stoppen". VW schafft es, dass dieser Unsinn von den Medien brav transportiert wird, wie etwa auf der Finanzen.net Seite: "Billiger als der Model 3: Diese Elektroautos der Konkurrenz könnten Tesla das Geschäft vermiesen"
http://www.finanzen.net/nachricht/aktie ... en-5575516
So eine Politik führt bei mir dazu, dass ich VW als zunehmend abstossend empfinde.
Derpostler
 
Beiträge: 386
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon acurus » So 16. Jul 2017, 11:34

...und der "Medien", die sind da ja auch nicht ganz unschuldig dran.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 405
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » So 16. Jul 2017, 13:02

Derpostler hat geschrieben:
Für mich ist diese vor allem von VW losgetretene Preisdiskussion eine echte Schlammschlacht. VW hat bis 2020 keinen I.D. auf dem Markt, redet aber jetzt schon davon, Tesla an der "30.000 er Marke zu stoppen".

Einen Tesla 3 wirst Du in Deutschland vor Ende 2018 auch nicht haben. Der zeitliche Vorsprung scheint mir hier arg überschaubar.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11911
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Bruder Most » So 16. Jul 2017, 15:07

Seit wann sind Marketing-Sprüche verboten? Bis jetzt weiß ich weder, was der I.D., noch was das M3 wirklich kostet und auch nicht, was ich dafür an Ausstattung bekomme. Aber alles deutet darauf hin, dass der VW etwas günstiger zu haben sein wird. Das M3 hat dafür vermutlich ein paar Features mehr. Aber deswegen kann doch VW ruhig schonmal ein wenig trommeln, da hat man wenigstens mal News. Würde mich freuen, wenn Tesla im Gegenzug auch mal ein paar neuere Zahlen ausspucken würde.
Träumt von einer E-Familienkutsche als Erstfahrzeug, um seinen Touran zu ersetzen. Evtl. Tesla Model 3 oder VW I.D.??
Benutzeravatar
Bruder Most
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 17:45

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » So 16. Jul 2017, 15:11

Manche Freaks hier können halt einfach nicht anders als mit zweierlei Maß zu messen. Es wurde vorher definiert, wer gut und böse ist und da bleibt man dann bei.
Objektivität ist vielen ein Fremdwort.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11911
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Apollo » Mi 19. Jul 2017, 18:51

Derpostler hat geschrieben:
Für mich ist diese vor allem von VW losgetretene Preisdiskussion eine echte Schlammschlacht. VW hat bis 2020 keinen I.D. auf dem Markt, redet aber jetzt schon davon, Tesla an der "30.000 er Marke zu stoppen". VW schafft es, dass dieser Unsinn von den Medien brav transportiert wird, wie etwa auf der Finanzen.net Seite: "Billiger als der Model 3: Diese Elektroautos der Konkurrenz könnten Tesla das Geschäft vermiesen"
http://www.finanzen.net/nachricht/aktie ... roautos-de"r-konkurrenz-koennten-tesla-das-geschaeft-vermiesen-5575516
So eine Politik führt bei mir dazu, dass ich VW als zunehmend abstossend empfinde.

Was kann VW dafür, wenn die "Presse" so einen reißerischen Bullshit schreibt. Jeder mit etwas Grips unter der Haube weiß wie ernst er solche Meldungen, zu Preisen für 2020, nehmen kann. Letztendlich unterscheidet sich das Ganze auch nicht von Tesla und dem M3. Wie lang werden da schon die 31T$ von den Medien rauf und runter geschrieben und nur jeder dritte Beitrag (wenn überhaupt) erwähnt mal, dass es der Preis ohne Steuern ist und so gut wie keiner, dass der Preis in D wohl um die 40 T€ liegen wird. Also auch nicht wirklich besser. Ich erwarte daher, dass Sie Tesla mindestens genau so abstoßend finden.
ÖPNV Monatsabo, seit 02/2011 // alter rostiger Drahtesel aus den 70ern, seit ca. 08/1997 // Tesla M3, 3 Stück reserviert, werden aber noch storniert.
Apollo
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 17:05

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Schneemann » Mi 19. Jul 2017, 19:00

Über Tesla-Modelle wird doch auch schon Jahre im voraus gesprochen. Model 3 ist noch lange nicht auf dem deutschen Markt. Und VW hat ja auch schon etwas im Portfolio und es ist doch gut, wenn sie schon mal ankündigen, was da noch so kommen wird. Viele Deutsche werden erst umsteigen, wenn es ein VW ist, der entsprechend ansprechend und alltagstauglich aus Massensicht ist.

Mein nächster könnte der I.D. in fünf Jahren als junger Gebrauchter durchaus werden. Und ich habe außer einem alten T3 noch nie einen VW gehabt.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 636
Registriert: Di 31. Mai 2016, 18:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bernd_1967, Sams und 9 Gäste