Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Feb 2017, 20:50

Derpostler hat geschrieben:
Der Preis des ID soll auf Höhe eines "gut ausgestatteten Golf Diesel" liegen.

Wenn der GTD gemeint ist, bin ich leider weiter außen vor.
Ansonsten gilt meine Sorge wie immer einem familientauglichen Kofferraum und AHK.
Ich hätte gern das elektrische Pendant zum Golf Variant 1.6TDI, auch preislich.

Der Bus regt zum Träumen an, muss aber wohl erstmal Traum bleiben.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12624
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon byxor » Mo 20. Feb 2017, 20:56

Ich bin vom "Universalauto" , welches alle meine Wünsche erfüllt, ab. Also ein 90% Auto, kleiner (!) 300 km Akku, möglichst autonom, familysharecar, gut für 330 Tage im Jahr. Alles andere muss ein "erweitertes Mobilitätsauto" / Carsharing lösen.

Gesendet von meinem Nexus 9 mit Tapatalk
byxor
 
Beiträge: 32
Registriert: So 22. Jan 2017, 09:33

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Feb 2017, 21:02

Der Golf Variant ist doch das Universalauto. Jetzt nur bitte elektrisch. Mit AHK und Dachgepäck.
Und auch elektrisch ohne Ladekante und eine Ebene Fläche beim umgeklappten Rücksitzen.
Die Welt könnte so schön sein...

Positiv finde ich, dass von 11kW AC die Rede ist....aber warum "bis zu"?? Warum ist 11kW nicht Standard und gegen Aufpreis kriegt man 2 von diesen Ladegeräten? Viele Säulen bieten 22kW und man zahlt nach Zeit - 3X32A hätte Gesicht.

Positiv auch, dass von >100kW DC die Rede ist. Damit lässt sich etwas anfangen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12624
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Zoidberg » Mo 20. Feb 2017, 21:26

Danke für die Aufnahmen, West-Ost!

VW hat das Projekt immer grob so umrissen:
Außengröße eines Golf, Innenraumgröße eines Passat.
Preis eines Golf Diesel.
Zu Beginn teilautonom, später vollautonom.


Toll dass das zeitlose Bulli Design wieder auflebt, es steht dem MEB echt super :hurra:

Ob es die Hula Doll auf dem Amaturenbrett serienmäßig dazu gibt wie die Blumenvase beim New Beetle...? :mrgreen:

http://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/0/6/9/8/1/VW-I-D-Buzz-2017-Vorstellung-1200x800-60b28a09a07ada6f.jpg


Noch über zwei Jahre warten, aaaaahhh!
Zoidberg
 
Beiträge: 505
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 20. Feb 2017, 21:28

Karlsson hat geschrieben:
Derpostler hat geschrieben:
Der Preis des ID soll auf Höhe eines "gut ausgestatteten Golf Diesel" liegen.

Wenn der GTD gemeint ist, bin ich leider weiter außen vor.
Ansonsten gilt meine Sorge wie immer einem familientauglichen Kofferraum und AHK.
Ich hätte gern das elektrische Pendant zum Golf Variant 1.6TDI, auch preislich.

Der Bus regt zum Träumen an, muss aber wohl erstmal Traum bleiben.


Preis wie Diesel? Naja, in einigen Jahren ist der Diesel durch den Aufwand bei der Abgastechnik nochmals teurer.
Dann sinkt die Stückzahl , was wieder den Preis erhöht.

Ich will nicht stänkern. Aber so eine Aussage "Preis wie Golf Diesel" sagt nichts aus.
Dann soll VW einen Bereich +/- 5000 Euro angeben.

So, und jetzt warte ich die Jahre ab bis dieses "Ei" gelegt ist. Hab ja 2 Autos, die ich sehr, sehr lange fahren werde. :-)
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Robert » Mo 20. Feb 2017, 22:05

In der Zwischenzeit kann man beherzt bei Renault, Hyundai und Co zugreifen. :ugeek:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4334
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Vanellus » Mo 20. Feb 2017, 22:25

So richtig überzeugt mich die Präsentation von VW nicht.
Offenbar hält man ein merkwürdiges Marketing-Denglish für modern. Da läuft man einem nicht mehr neuem Trend hinterher, den die Bahn, die Telekom und andere schon totgeritten haben. Hatte man nicht den Mut, das mal klar mit einem eigenem Stil auszudrücken, was man will?
Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Präsentation.
Man möchte gern sein wie Apple, aber man wird nicht sein wie Apple, weil man keinen Steve Jobs hat (ok, hat Apple auch nicht mehr). Man vergleicht VW mit Apples App Store. Jobs hat mit einem pathologischen Perfektionismus etwas Neues geschaffen. VW läuft nun dem hinterher ("puristisch") und wird bestenfalls eine schlechte Kopie schaffen, weil der Mut zu einem eigenen Weg fehlt? Allein schon die ganz offene Anleihe bei einem Vorbild, das nicht nachzuahmen ist, drückt die eigene Verzagtheit aus. Für einen, der die Weltmarktführung beansprucht, reicht es nicht, sich im Windschatten zufrieden zu geben.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1345
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon West-Ost » Mo 20. Feb 2017, 23:06

Vanellus hat geschrieben:
So richtig überzeugt mich die Präsentation von VW nicht.
Offenbar hält man ein merkwürdiges Marketing-Denglish für modern. Da läuft man einem nicht mehr neuem Trend hinterher, den die Bahn, die Telekom und andere schon totgeritten haben. Hatte man nicht den Mut, das mal klar mit einem eigenem Stil auszudrücken, was man will?
Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Präsentation.
Man möchte gern sein wie Apple, aber man wird nicht sein wie Apple, weil man keinen Steve Jobs hat (ok, hat Apple auch nicht mehr). Man vergleicht VW mit Apples App Store. Jobs hat mit einem pathologischen Perfektionismus etwas Neues geschaffen. VW läuft nun dem hinterher ("puristisch") und wird bestenfalls eine schlechte Kopie schaffen, weil der Mut zu einem eigenen Weg fehlt? Allein schon die ganz offene Anleihe bei einem Vorbild, das nicht nachzuahmen ist, drückt die eigene Verzagtheit aus. Für einen, der die Weltmarktführung beansprucht, reicht es nicht, sich im Windschatten zufrieden zu geben.


...muss ja auch nicht jeden gleich überzeugen wenn man die Erläuterungen dazu nicht gehört hat und hey, ich habe schon Präsentationen mit sehr viel undeutlicherer Sprache gesehen. Ein plakativer Vergleich mit Apple ist eben auch zB für den 50-jährigen Nicht-Nerd verständlich, wenn es wie hier um zukünftige Pakete / Optionen in einem Webshop geht. Der Vortragende, Entwickler, Anfang 30 machte seine Sache nicht nur sehr gut und stand auch danach sowie am Abend für Rückfragen parat, sondern ist wie der Rest des Teams absolut überzeugt vom Markterfolg. 2 dreiviertel Jahre sind wirklich keine lange Spanne mehr bis zum Marktstart.

Noch einmal und das sind durchaus ernst zu nehmende Fakten, die so eintreffen werden:

Keine Einstiegsschwellen, erschwinglich, einfache Angebotsstruktur, flexibel (zB die Mittelkonsole von Auto zu Auto verwendbar)

Ich bin mir sicher, auch die Renault-Händlerschaft würde viel dafür geben, zu so einem frühen Zeitpunkt in gänzlich neue Produktlinien mit eingebunden zu werden. :)
West-Ost
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 14:27

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Karlsson » Di 21. Feb 2017, 00:17

Bernd_1967 hat geschrieben:
Ich will nicht stänkern. Aber so eine Aussage "Preis wie Golf Diesel" sagt nichts aus.

Guggst Du VW.de => Golf Trendline 1.6TDI beginnt bei 22.200€.
Das sagt meiner Meinung nach viel aus. In der Region will ich auch ein elektrisches Modell in der Basis sehen.

Golf Variant 1.6TDI ab 24.150€. Und das ist wohl gemerkt ein Listenpreis.
Dafür erwarte ich natürlich nicht groß Extras. Eine manuelle Klima, E-Fenster vorne und Funk-ZV sollten drin sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12624
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Volkswagen I.D. Elektromobilität 2020

Beitragvon Bernd_1967 » Di 21. Feb 2017, 07:40

Karlsson hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben:
Ich will nicht stänkern. Aber so eine Aussage "Preis wie Golf Diesel" sagt nichts aus.

Guggst Du VW.de => Golf Trendline 1.6TDI beginnt bei 22.200€.
Das sagt meiner Meinung nach viel aus. In der Region will ich auch ein elektrisches Modell in der Basis sehen.

Golf Variant 1.6TDI ab 24.150€. Und das ist wohl gemerkt ein Listenpreis.
Dafür erwarte ich natürlich nicht groß Extras. Eine manuelle Klima, E-Fenster vorne und Funk-ZV sollten drin sein.


VW hat nicht gesagt, dass sie den heutigen Golf Diesel Preis nehmen und auch nicht, dass es der Preis des Standardmodells sein wird.
Ach, diese Diskussion bringt doch nichts. Ich lass das jetzt mit dem Preis.
Wir können ja auch über die Technik reden...
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste