Uniti

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Uniti

Beitragvon midget77 » Mo 13. Nov 2017, 10:22

zottel hat geschrieben:
Um das mal etwas zu konkretisieren, hier meine Liste von Anforderungen an ein Elektroauto:

Definitiv notwendig/Mindestanforderung:
  • Allermindestens 100 km Autobahnreichweite im Winter: Check.
  • Mindestens drei, besser vier Sitze: Check.
  • Endpreis nach Rabatten und Förderung < € 30.000,–: Check.

Sollte dabei sein, ohne fühle ich mich nicht richtig gut mit dem Auto:
  • Halbwegs effizient, wenn irgend möglich im Jahresdurchschnitt unter 15 kWh/100 km ab Steckdose: Check.
  • Reale Sommerreichweite >= 200 km: Check.
  • Autobahn-Dauertempo >= 120 km/h: Check? (Top-Speed angeblich 130 km/h, aber auch dauerhaft?)
  • CCS, notfalls Chademo: Check? (mit DC-Ladung sollen 80% in 15 Minuten machbar sein)
  • Eher klein als groß, da hauptsächlich allein benutzt (wenn die Effizienz passt, darf es auch größer sein): Check.
  • Endpreis nach Rabatten und Förderung < € 20.000,–: Check.
  • Gute Akkulebensdauer, Auslegung auf 8-10 Jahre/200.000 km: ? (könnte bei dem vmtl. kleinen Akku wegen der höheren Belastungen evtl. ein Problempunkt werden)

Schmankerl obendrauf, die echt cool wären, aber nicht dringend notwendig sind:
  • Richtig geile Effizienz, < 10 kWh/100 km ab Steckdose: Check? (Wahrscheinlich, aber noch nicht so ganz klar.)
  • Hersteller achtet auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit: Check.
  • Reale Reichweite (zumindest im Sommer) >= 300 km: Check.
  • Schickes Design: Check.
  • Coole technische Spielereien wie Abstandstempomat oder gar autonomes Fahren: Check.
  • Viele Einstellmöglichkeiten, z.B. in Sachen Rekuperation, Ladeschluss etc.: ?

Das alles oben ist natürlich noch vorläufig: Wird es wirklich so kommen wie angekündigt? Wenn ja ist das für mich das absolute Traumauto. Mir fällt aktuell wirklich nichts ein, was ich gern hätte, was beim Uniti aber nicht geplant ist.



Dem kann ich nur hinzufügen:
2 2 kW-Lader / allerdings (schon bei) Mindestanforderung
Crashtest - Insassensicherheit im Vordergrund (auf die Fußgänger pass ich schon auf)
Schön wäre - Solarladen ( ähnlich wie Sion)
midget77
 
Beiträge: 289
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20

Anzeige

Re: Uniti

Beitragvon zottel » Mo 13. Nov 2017, 11:06

Helfried hat geschrieben:
Wäre bei deinen Anforderungen nicht ein Ioniq supergenau passend?


Du vergisst den Absatz darunter: Richtig wohl fühle ich mich erst mit einem Preis < € 20.000,–. insofern ist der Ioniq im Rahmen, aber viel besser wäre günstiger. Und eigentlich ist er mir zu groß.

Geld für einen Kauf ist eh frühestens nächstes Jahr da, eher 2019. Je nachdem, wie die beiden Startups so vorwärtskommen, könnte ein gebrauchter Ioniq letztlich durchaus das Rennen machen.

midget77 hat geschrieben:
Schön wäre - Solarladen ( ähnlich wie Sion)


Ein Solardach wird es als Option geben. Aber nur Dach und viel kleineres Auto -> wird wahrscheinlich für weniger Freikilometer im Jahr sorgen. Wegen des wesentlich effizienteren Autos aber vielleicht gar nicht so viel weniger?
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Uniti

Beitragvon zottel » Mo 13. Nov 2017, 13:29

zottel hat geschrieben:
  • Autobahn-Dauertempo >= 120 km/h: Check? (Top-Speed angeblich 130 km/h, aber auch dauerhaft?)


Es ist extrem schwierig, aktuell gültige EU-Richtlinien zum Thema zu finden, und jeder „weiß“ was anderes. Und dann ist da noch die Frage nach der Umsetzung in nationales Recht. Fakt ist aber, dass in Medienveröffentlichungen immer wieder von einer Höchstgeschwindigkeit von „90 bis 130 km/h“ die Rede ist, z.B. hier (schwedisch): https://www.metro.se/artikel/fr%C3%A5n- ... i-h%C3%A4r

Nach dem, was ich über L7e bisher finden konnte (nicht notwendigerweise aktuell oder in Schweden gültig) könnte das leider heißen, dass der Viersitzer als L7e-CP eingestuft werden muss, was die Höchstgeschwindigkeit auf 90 km/h begrenzen würde. Der Zweisitzer könnte dagegen ein L7e-A2 werden, was keine Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit mit sich bringt. Versteh einer diese Regulierungen! :evil:

Wenn sich das so bewahrheitet, würde das meinem Enthusiasmus einen massiven Dämpfer verleihen. 90 km/h ist schon sehr mau, und Zweisitzer reicht mir nicht. *seufz*
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Uniti

Beitragvon andi_hb » Mo 13. Nov 2017, 16:55

@zottel Nicht zu früh die Hoffnung aufgeben!

Erstmal bis Dezember warten dann gibt es bestimmt einige News und Infos mehr.
Schön das ich nicht der einzige bin der den Uniti so cool und interessant findet.
Wenn das Konzept gut umgesetzt wird könnte das ein ganz großer Wurf werden glaube ich.
Gespannt sein kann man auch auf Verarbeitungsqualität z.b. und/Oder wo geordert werden kann. Kooperationspartner bei Service etc.

Gruß Andi_hb
andi_hb
 
Beiträge: 103
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01

Re: Uniti

Beitragvon stefan72 » Mo 13. Nov 2017, 18:31

Ich habe betreffend L7e und Höchstgeschwindigkeiten auch schon etwas recherchiert, leider dazu aber auch nichts konkretes finden können. Zumindest keine Limitation. Das TWIKE 5 ist ebenfalls als L7e konzipiert und soll ja bis 190km/h schaffen wenn es gebaut würde. Ich denke 120km/h wären bereits top. Für ein solch kleines Fahrzeug wie der Uniti mit einem Gewicht von nur 450kg sind 120km/h sehr schnell.

Im neusten Video sieht man noch nicht viel vom Fahrzeug. Ich bin gespannt inwieweit die Prototypen bis dahin fertiggestellt sind.
Mir wäre ein 22kW Lader lieber als DC. Einfach aus dem Grund um die Abhängigkeit von teureren DC Säulen etwas zu verringern.
Und mit einer Leistung von 22kW kommt man bei solch kleinen Fahrzeugen ganz schön schnell recht weit. Langstrecken mit einem Uniti werden wohl eher eine Seltenheit sein, auch aus Komfortgründen. Oder will man die längeren Pendlerdistanzen in Schweden abdecken sodass kurz vor der Heimfahrt noch schnell (in 15min) nachgeladen werden kann? :)
https://www.evzone.ch - marketplace & community
stefan72
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 26. Jan 2016, 18:02
Wohnort: Region Bremgarten, CH

Re: Uniti

Beitragvon LordNelson » Mo 13. Nov 2017, 22:14

stefan72 hat geschrieben:
Das TWIKE 5 ist ebenfalls als L7e konzipiert und soll ja bis 190km/h schaffen wenn es gebaut würde.

Hier wurde mir mitgeteilt, dass das Twike 5 ein L5e sein soll, für das offenbar keine Geschwindigkeitsgrenze definiert ist. Daher nicht vergleichbar.

andi_hb hat geschrieben:
Gespannt sein kann man auch auf Verarbeitungsqualität z.b. und/Oder wo geordert werden kann. Kooperationspartner bei Service etc.

Ich meine mal gelesen zu haben, dass der Uniti voll gemäß 21. Jahrhundert online bestellt werden soll. Die Vision sei, dass das Auto wie ein Gadget (z.B. Smartphone) sein soll: Intuitiv zu bedienen, mit modernster Hardware/Software ausgestattet und eben auch wie jede andere Consumer electronic per simplem Onlineshopping erstehbar.
Allerdings würde ich, auch wenn ich sonst so gut wie alles außer Nahrung online kaufe, ein solches Fahrzeug für 20k€ nicht mal eben schnell in den Warenkorb schmeißen, ohne das vorher live und real getestet zu haben. Und damit werd ich bestimmt nicht der einzige sein, daher müssen die schon noch irgendeine Art von Vertriebsnetz aufbauen. Spätenstens für Reparaturen, wie du sagst.
Benutzeravatar
LordNelson
 
Beiträge: 23
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:44

Re: Uniti

Beitragvon zottel » Di 14. Nov 2017, 08:48

Zu L7e: Wenn ich da die richtige/gültige Richtlinie gefunden habe, ist die Situation die:

Es gibt L7e-A („schweres Straßen-Quad“), relevant hier L7e-A2. Das ist in der Höchstgeschwindigkeit nicht beschränkt, darf aber maximal über zwei Sitzplätze verfügen. Und es gibt es L7e-C („schweres Vierradmobil“), relevant hier L7e-CP, das darf über bis zu vier Sitzplätze verfügen, ist aber auf 90 km/h Höchstgeschwindigkeit beschränkt. Wer denkt sich sowas aus? :-(

In Sachen Verkauf: Der Plan ist wohl, das Auto online anzubieten, aber möglichst auch in Elektronikmarkt-Ketten wie MediaMarkt und Expert. Das wollen sie zumindest, ob die Ketten da auch Lust drauf haben, weiß ich nicht.

Und: Mit einer Vorbestellung erwirbt man auch das Recht auf eine Probefahrt. Wann/wo/wie, dazu habe ich noch nichts gelesen.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Uniti

Beitragvon stefan72 » Sa 18. Nov 2017, 21:35

Uniti hat mir nun die Einschätzung von Zottel bestätigt. Der Zweisitzer soll in den meisten EU Ländern keine Geschwindigkeitsbegrenzung haben d.h. z.B. als schnelles Commuter Fahrzeug benutzt werden können, der Viersitzer wird auf 90kmh beschränkt sein (Fahrzeug für die nähere Umgebung/Familie).
https://www.evzone.ch - marketplace & community
stefan72
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 26. Jan 2016, 18:02
Wohnort: Region Bremgarten, CH

Re: Uniti

Beitragvon zottel » So 19. Nov 2017, 11:47

Hmpf, verdammt. :-(

Da muss ich nochmal schwer überlegen, ob ich das dann wirklich will.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Uniti

Beitragvon zottel » So 19. Nov 2017, 12:38

Ich habe übrigens inzwischen noch das hier gefunden: https://www.kba.de/DE/Statistik/Bekannt ... onFile&v=2

Wenn ich das richtig verstehe, wurden die EU-Fahrzeugklassen nur erweitert, die seit 2002 gültigen Einstufungen sind ebenfalls möglich. Demnach kann man wohl eine Typgenehmigung entweder mit den neuen EU-Fahrzeugklassen nach EU-Verordnung 168/2013 durchführen (das wäre dann bei 4 Sitzen L7e-CP, beschränkt auf 90 km/h), oder nach der EU-Richtlinie 2002/24/EG: Da gibt es nur allgemein L7e, ohne Beschränkung von Sitzanzahl oder Höchstgeschwindigkeit. Allerdings ist dort das Höchstgewicht ohne Batterien auf nur 400 kg begrenzt, nicht 450 kg wie bei Verordnung 168/2013.

Keine Ahnung, was das nun wieder heißt: Ist es in allen EU-Staaten so, dass Typgenehmigungen nach der alten Richtlinie weiterhin möglich sind, oder nur in Deutschland? Gilt das in Deutschland überhaupt noch? (Das Dokument ist von Dezember 2014.) Würde Uniti es überhaupt schaffen, mit 400 kg klarzukommen?

Ich habe jetzt auch nochmal mit Uniti Kontakt aufgenommen, um diese Fragen zu klären. Und sie GANZ dringend gebeten, einen Viersitzer mit einem Top-Speed von mindestes 120 km/h herauszubringen, wenn sie dafür irgendeine Möglichkeit sehen.

EDIT: Laut EUR-Lex ist die Richtlinie 2002/24/EG nicht mehr in Kraft. Vermutlich geht es also in dem Dokument nur um Typgenehmigungen, die vor der Änderung erteilt wurden. Mist, Mist! Aber so ganz klar ist mir das trotzdem noch nicht. Bin gespannt, was Uniti antwortet.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hibbes und 3 Gäste