Toroidion 1MW

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Toroidion 1MW

Beitragvon Andi_ » Di 2. Feb 2016, 10:31

der schneller auf 400 km/h beschleunigt als viele Fahrzeuge auf 100 km/h (in 11 Sekunden): brauchen tut man das nicht, ist aber eine heiße Kiste:
http://toroidion.com/

Hier gibt es noch mehr Daten:
http://www.stern.de/auto/fahrberichte/toroidion-1mw---tempo-400-im-elektroauto-6671976.html
Vorne 2x200 kW, hinten 2x300 kW, Reichweite über 500 km (natürlich nicht bei 400 km/h), Kofferaum gibt´s auch (500 Liter), nur 860 kg leicht, nur der Preis ist genauso astronomisch wie die Beschleunigung (1,5 bis 3,5 Mio €, je nach Ausstattung, Wartezeit 2 Jahre).

Bei 24h in Le Mans wollen die auch teilnehmen, aber da steht auch "rapid battery swap", also der Akku kann schnell gewechselt werden... wieviel Runden schafft die Kiste in Le Mans ohne Akku-Wechsel?
Andi_
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:58

Anzeige

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon umberto » Di 2. Feb 2016, 22:41

500 km Reichweite - also ca. 70 kWh Akku Minimum. Der wiegt mindestens 400 kg. Und mit ner Kühlung für 1 MW wird er nicht leichter.
D.h. bleiben für 4 E-Motoren + Karosserie für 450 kg (ein Tesla-Motor wiegt 150 kg).
Und dann noch 500 l Kofferaum (E-Klasse).

Entweder haben die was geraucht oder ich...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon Priusfahrer » Fr 12. Feb 2016, 19:43

umberto hat geschrieben:
500 km Reichweite - also ca. 70 kWh Akku Minimum. Der wiegt mindestens 400 kg.


Naja Du gehst von derzeitigen Serienakkus aus. Mit viel Geld kann man die Energiedichte noch deutlich erhöhen. Sicher stehen die 1000KW nur kuzzeitig zur Verfügung. Daher braucht man nicht unbedingt eine sehr leistungsstarke Kühlung. Insbesondere dann nicht, wenn man auch den Akkuwirkungsgrad erhöht. Was die Motoren an geht, so sind im Modellbau inzwischen 1000 Watt/100g Motorgewicht normal. Das wären 100kg für die 1000KW. Vermutlich noch weniger, da die im Fahrtwind ordentlich gekühlt werden können und die volle Leistung nur kurz nötig ist.

Baut man den Rest aus Karbon, wiegt die Karosse möglicherweise deutlich unter 300kg.

Also nix mit komischem Kraut sondern durchaus technisch machbare Ziele. Ob die die zu 100% erreichen, steht auf einem anderen Blatt.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon umberto » Fr 12. Feb 2016, 20:03

Priusfahrer hat geschrieben:
Naja Du gehst von derzeitigen Serienakkus aus. Mit viel Geld kann man die Energiedichte noch deutlich erhöhen.


Echt, wie machst Du das mit Geld? Die Physik bestechen? :-)

Sicher stehen die 1000KW nur kuzzeitig zur Verfügung. Daher braucht man nicht unbedingt eine sehr leistungsstarke Kühlung.


Wenn man 15s 15C entnimmt, kommt da eh eine relativ kurze Lebensdauer raus...Modellbau ist der richtige Begriff, mit Autobau hat das aber eher nichts zu tun.

Vermutlich noch weniger, da die im Fahrtwind ordentlich gekühlt werden können und die volle Leistung nur kurz nötig ist.


Durch eine Radnabe, in der ein 100kW-Motor sitzt, geht kein Fahrtwind mehr durch.

Also nix mit komischem Kraut sondern durchaus technisch machbare Ziele. Ob die die zu 100% erreichen, steht auf einem anderen Blatt.


Bleibt für mich eine theoretische Übung mit dem Reifegrad eines LeMans-Prototypen, der als Straßenfahrzeug keine gute Figur abgibt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon Priusfahrer » Fr 12. Feb 2016, 20:36

umberto hat geschrieben:
Echt, wie machst Du das mit Geld? Die Physik bestechen? :-)

Ja so ähnlich. Das meiste Gewicht an so einem Akku ist das Gehäuse und Trägerfolien. Das eigentliche Gewicht der energiespeichernden Elemente machen nur einem Bruchteil aus. Hier steckt noch eine Menge Optimierungspotential drin.

Wenn man 15s 15C entnimmt, kommt da eh eine relativ kurze Lebensdauer raus...Modellbau ist der richtige Begriff, mit Autobau hat das aber eher nichts zu tun.


Oh da bist Du nicht auf dem Laufenden. Aktuelle LiPos sind mit 50C belastbar.


Durch eine Radnabe, in der ein 100kW-Motor sitzt, geht kein Fahrtwind mehr durch.


Warum nicht? Mit entsprechenden Luftkanälen kann man den Fahrtwind gezielt durch Kühlkanäle im Motorgehäuse leiten. Oder man baut eine Flüssigkeitskühlung dran.

Es ist nur so lange scheinbar unmöglich bis es jemand macht, der nicht gewußt hat, dass es unmöglich ist. :lol:

Gruss Jan
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon umberto » Fr 12. Feb 2016, 21:18

Priusfahrer hat geschrieben:
Das eigentliche Gewicht der energiespeichernden Elemente machen nur einem Bruchteil aus. Hier steckt noch eine Menge Optimierungspotential drin.


Sag mir einen Grund, warum eine Klitsche das besser hinbekommen sollte als Panasonic, LG usw.

Oh da bist Du nicht auf dem Laufenden. Aktuelle LiPos sind mit 50C belastbar.


Die werden dann aber nur 8 Wochen alt, nicht 8 Jahre. Fauler Kompromiss.

Warum nicht? Mit entsprechenden Luftkanälen kann man den Fahrtwind gezielt durch Kühlkanäle im Motorgehäuse leiten.


Vergiß es. Schau Dir mal die Druckverhältnisse an. Und dann noch die Platzverhältnisse. Und dann die Wärmekapazität von Luft. Völlig witzlos für Hochleistungsmotoren. Ggf. denkbar für Nutzfahrzeuge mit Riesenfelgen.

Oder man baut eine Flüssigkeitskühlung dran.


Genau. Dann geht aber Deine Gewichtsschätzung über die Wupper, das Teil wird schwerer und an der Stelle ist das ungefederte Masse....fauler Kompromiss.

Es ist nur so lange scheinbar unmöglich bis es jemand macht, der nicht gewußt hat, dass es unmöglich ist. :lol:


Wenn jetzt noch der Spruch von der Hummel kommt, dann kotz ich. :-)

Es ist alles möglich, wenn man bereit ist, extrem faule Kompromisse zu machen. Das nützt aber einem bei einem Auto nichts. Die besten Autos sind die, wo man sich beim Ausbalancieren der Kompromisse die meiste Mühe gemacht haben.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon Priusfahrer » Fr 12. Feb 2016, 22:12

umberto hat geschrieben:
Die besten Autos sind die, wo man sich beim Ausbalancieren der Kompromisse die meiste Mühe gemacht haben.

Gruss
Umbi


Da hast Du ein sehr wahres Wort ausgesprochen.


Ich habe nicht gesagt, dass das ein langlebiges alltagstaugliches Auto sein wird. Ich habe nur gesagt, dass man für viel Geld technisch wesentlich mehr machen kann als wenn man immer auf die Kosten schauen muss.

Sieh Dir an wie leistungsstark und klein die Akkus in der Formel 1 sind. Die halten sicher auch nur 1-2 Rennen. Der kleine 80KW Motor ist kaum größer als ein Scheibenwischermotor. Der wiegt bestimmt keine 5kg. Insgesamt wogen diese System mit Kühlung nur um die 30kg.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon Nik » Fr 12. Feb 2016, 22:23

Ich hätte den Artikel irgendwie mehr so in der COUPE erwartet. Mann mann mann

Aber ankündigen kann man je erstmal. Vielleicht springt ja ein potenter Investor an.
Und der kommende CEO der Firma fährt dann einen Porsche - bis zur nächsten Idee.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 782
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon umberto » Sa 13. Feb 2016, 00:02

Priusfahrer hat geschrieben:
Ich habe nicht gesagt, dass das ein langlebiges alltagstaugliches Auto sein wird. Ich habe nur gesagt, dass man für viel Geld technisch wesentlich mehr machen kann als wenn man immer auf die Kosten schauen muss.


Ich tue mich trotzdem mit den Daten schwer. Für mich sieht das aus, als ob jemand Sachen linearisiert hätte, die sich nicht linear verhalten.

Sieh Dir an wie leistungsstark und klein die Akkus in der Formel 1 sind. Die halten sicher auch nur 1-2 Rennen. Der kleine 80KW Motor ist kaum größer als ein Scheibenwischermotor. Der wiegt bestimmt keine 5kg. Insgesamt wogen diese System mit Kühlung nur um die 30kg.


Ist aber auch anderthalb Größenordnungen weniger leistungsfähig.

Wie gesagt: vielleicht ein LeMans-Prototyp, aber ganz sicher nichts für einen halbwegs brauchbaren Straßenansatz. Und dann ist die 500 km Reichweitenangabe unsinnig, weil im LeMans-Tempo schafft er die ganz sicher nicht. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Toroidion 1MW

Beitragvon umberto » Sa 13. Feb 2016, 00:05

Nik hat geschrieben:
Und der kommende CEO der Firma fährt dann einen Porsche - bis zur nächsten Idee.


Ich seh da immer Nunzio vor meinem geistigen Auge... :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige


Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Astuce und 1 Gast