Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon Nichtraucher » Mo 6. Nov 2017, 06:21

Hier könnten die verschiedenen Dienstleistungen wie Sono Motors es nennt, diskutiert werden.

  • goSono App (der Zugang zu einer Plattform, welche über eine App die nachfolgenden 3 Dienstleistungen bietet)
  • powerSharing (Strom mit anderen teilen)
  • carSharing (Auto zur Miete anbieten)
  • rideSharing (Mitfahrgelegenheit anbieten)
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 904
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon seb » Mo 13. Nov 2017, 11:01

Ich würde noch eine vierte Funktion der App ergänzen - "Basis-Steuerung / Remote Steuerung Fahrzeug. "

Bereits kommuniziert ist Vor-Klimatisierung.

Technisch erwartbar aber nicht zugesagt ist " Remote Türen Öffnen", "Remote Start", Einstellen eines "Lade-Limits" um den Akku zu schonen (z.B 90% voll statt 100%), Einstellen von Ladezeitfenstern für Günstig-Strom, Remote Lade Start/Stopp, "Fahrtenbuch" für Laden, Anzeige Fahrzeugposition bei aktivem GPS, Live-Daten während der Fahrt (haben nur einige), Limit der Fahrleistungen beim Verleihen ("Valet Modus, z.B. Limix Max-Speed, Beschleunigung").

Optional - Anzeige Ladestationen (haben auch einige), Fahrstil-Verbesserungsvorschläge.

Und natürlich für das Community-Fahrzeug ein paar Community-Funktionen - wer schafft es die 12kWh/100 im WLTP zu unterbieten. Wer kommt mit einer Akku-Ladung am weitesten innerhalb von 24 Stunden, meiste Solar-Ladung innerhalb von 24 Stunden,....
seb
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:32

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon Nichtraucher » Mo 13. Nov 2017, 12:58

seb hat geschrieben:
Ich würde noch eine vierte Funktion der App ergänzen - "Basis-Steuerung / Remote Steuerung Fahrzeug. "


Hi Seb, ist bewusst hier weggelassen, da es hier nur um die Geschäftsmodelle und nicht um Komfortfunktionen geht. Im Ausstattungs-Thread könnte man es aber aufnehmen.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 904
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon seb » Mo 13. Nov 2017, 13:58

Ok - wobei ich vermutet hätte daß über die Zusatzfunktionen eine Art "Quersubventionierung" stattfinden muss für die Connectivity (=SIM-Karte, Backend-Dienste) vom Sion und die Entwicklung der Apps.

Damit die Dienste gehen muss der Sion online sein. Irgendwer muss die SIM-Karte und Daten bezahlen, und das Backend, und das Support-Team das hilft. Wenn mich das 60 Euro im Jahr kostet den Sono online zu halten, dann müssen ziemlich viele Leute erstmal Strom bei mir tanken bis sich das für mich lohnt. Wenn Sono das zahlt dann kann das Geld nur aus der Nutzung der Dienste kommen. Jetzt werden viele die Dienste nicht anbieten, und einige vielleicht intensiv.

Die Frage nach dem Geschäftsmodell ist, ob die wenigen die das intensiv anbieten den anderen die SIM-Karte querfinanzieren. Es kann ja sein daß einer zum Beispiel das ganze Jahr seinen Sion selber nutzt, aber im August im Urlaub das Auto drei Wochen bereitstellt bezw. so lange bis die Verschmutzung auf 2 Sterne geht... ("rollende Mülltonne").

Wir können auch mit Powersharing einsteigen, ich glaube nicht daß das Geschäftsmodell fliegt so wie beschrieben. Erstens darf man Strom nicht so einfach verkaufen, aber mal angenommen Sono bekommt das gelöst und es geht komplett ohne Steuern schwarz am Finanzamt vorbei (was ich nicht glaube), dann bleibt noch übrig:

- Der Akku hält 4000 Zyklen, damit kostet jeder Zyklus den Sion-Eigner einen Euro (bei der Miete ist das auch so, dann muss man die Miete umlegen)
- Beim Laden über Typ2 wird DC aus der Batterie in Wechselstrom umgewandelt und wieder zurück im anderen Fahrzeug, da entstehen ca 10% Verlust. Sprich - ich liefere 30kWh, beim anderen kommen aber nur 27kWh im Tank an. Wer zahlt die 3kWh?
- Die "Konkurrenz" sind alle stationären Ladestationen die ohne Speicher auskommen und den Strom zu günstigeren Konditionen einkaufen können - die Telekom rüstet zum Beispiel 12.000 Verteilerkästen um.

Das Powersharing hat schon seine Berechtigung, aber für "Notfälle", dann sind auch Preise gerechtfertigt die die Kosten decken, dann wird's aber schwer für alle die Connectivity abzudecken.
seb
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:32

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon seb » Mo 13. Nov 2017, 21:27

powerSharing (Strom mit anderen teilen) - Als Geschäftsmodell? Nein. Der Strompreis für das Laden von E-Autos aus dem Netz geht gegen 0, die Ladesäulenabdeckung wird immer besser, da bleibt keiner mehr liegen. Dazu kommt - 2019 gibts Standards für echtes Bidirektionales Laden mit Typ2 wie heute mit Chademo, nicht so eine proprietäre Lösung mit zwei Steckern. Dead on arrival. Die Zukunft des Ladens ist DC. Deswegen finde ich den 11kW Lader auch völlig ok solange DC dabei ist.

carSharing (Auto zur Miete anbieten) - ja, absolut. Im Prinzip spart man sich das Kit für 29 Euro und es wird in die goSono App integriert. Da kann ich mir gut vorstellen. Problem - es ist kein "Free Floating" Car Sharing, das Auto muss wieder da hin zurück wo es her kam. Aber sonst, klar.

rideSharing (Mitfahrgelegenheit anbieten) - Rechtlich noch eine Herausforderung, weil man nur die (Sprit)Kosten für die Fahrt weiterverrechnen darf - sonst braucht man einen Personen-Beförderungsschein, und die sind beim E-Auto einfach sehr niedrig. Hier erwarte ich mir von Sono als Crowdfunding-Firma ein Innovations-Feuerwerk - von MatchMaking (zwei Leute mit ähnlichem Arbeitsweg verkuppeln) bis hin zu... keine Ahnung. "Suprise me".
seb
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:32

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon delink2000 » Mo 13. Nov 2017, 23:04

seb hat geschrieben:
powerSharing (Strom mit anderen teilen) - Als Geschäftsmodell? Nein. Der Strompreis für das Laden von E-Autos aus dem Netz geht gegen 0, die Ladesäulenabdeckung wird immer besser, da bleibt keiner mehr liegen. Dazu kommt - 2019 gibts Standards für echtes Bidirektionales Laden mit Typ2 wie heute mit Chademo, nicht so eine proprietäre Lösung mit zwei Steckern. Dead on arrival. Die Zukunft des Ladens ist DC. Deswegen finde ich den 11kW Lader auch völlig ok solange DC dabei ist.


ist unter power sharing lediglich zu verstehen, dass ein Auto dem anderen Strom gibt ... und nicht Bezug und Abgabe von Energie vom/in's Stromnetz, welches mit dynamischen Preisen belegt ist ?
Klar ist so etwas noch pure Zukunftsmusik, aber potenziel müsste die Technik im Sion doch dafür auch einsetzbar sein... wenn dann mal Energieversorger und der Gesetzgeber die nötigen Voraussetzungen mit der Echtzeit-Beteilgung am Strommarkt geschaffen haben sollten. Einem solchen Modell würde ich schon eine Zukunft bescheinigen, das sogar lohnenswert sein könnte, da in Dunkelflauten der Strompreis schon gehörig in die Höhe gehen kann und andersherum Geld gespart werden kann bei Überschüssen...
Sion 11/2017 preordered !
delink2000
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 26. Apr 2016, 09:42

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon kriton » Mo 13. Nov 2017, 23:20

Wieviele Sions wird es in 5 Jahren in meiner Stadt geben? Und wie häufig wird sich dann die Notwendigkeit ergeben, dass ich jemandem mit Strom aus meinem Auto versorge? Man braucht schon ziemlich viel Phantasie, um sich so eine Gelegenheit auszudenken. Car-sharing und Mitfahrgelegenheiten gibt es bereits. Was sollte da mit dem Sion anders oder besser laufen? Das sind für mich Investitionsgräber, nur kein Geld reinstecken.
warte auf den Sion
kriton
 
Beiträge: 247
Registriert: So 6. Aug 2017, 21:10

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon delink2000 » Mo 13. Nov 2017, 23:26

kriton hat geschrieben:
Wieviele Sions wird es in 5 Jahren in meiner Stadt geben? Und wie häufig wird sich dann die Notwendigkeit ergeben, dass ich jemandem mit Strom aus meinem Auto versorge? Man braucht schon ziemlich viel Phantasie, um sich so eine Gelegenheit auszudenken. Car-sharing und Mitfahrgelegenheiten gibt es bereits. Was sollte da mit dem Sion anders oder besser laufen? Das sind für mich Investitionsgräber, nur kein Geld reinstecken.


wie ist es, wenn der andere nicht ein Auto ist, sondern das Stromnetz ? ... marktgerecht vergütet, versteht sich. So etwas wird kommen, ist nur eine Frage der Zeit.
Sion 11/2017 preordered !
delink2000
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 26. Apr 2016, 09:42

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon seb » Mo 13. Nov 2017, 23:43

Einspeisen ins Stromnetz - also das echte bidirektionale Laden - geht schon heute mit Chademo und einer entsprechenden Wallbox (Nissan vehicle to grid). Für CCS/Typ2 ist das in den letzten Zügen der Definition.

Auf keinem Fall wirds wie beim Sion sein mit zwei Typ2-Steckern, einer für rein und einer für raus und ohne ISO 15118.
seb
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:32

Re: Sion Geschäftsmodelle (goSono)

Beitragvon delink2000 » Di 14. Nov 2017, 00:08

... das ist ja schade... auch nicht (technisch) denkbar mit einer Konverter Wallbox, die es dann vielleicht mal geben wird ?
Sion 11/2017 preordered !
delink2000
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 26. Apr 2016, 09:42

Anzeige

Nächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste