Sion, e.GO Life oder Uniti?

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon zottel » Di 21. Nov 2017, 13:40

Mein Use Case:
  • Täglich zur Arbeit, hin und zurück ca. 70 km, allein im Auto (das macht 95% - 99% der Strecken aus)
  • Wochenends auch mit den Kindern unterwegs sein können -> mindestens drei Sitzplätze nötig, besser vier, dann müssen wir auch alle gemeinsam nicht auf das große Auto ausweichen.
  • Zu ersetzen ist ein Kleinstwagen (Peugeot 107), eine Familienkutsche haben wir schon und werden wir auch auf absehbare Zeit behalten.

Wünsche:
  • Unter € 20.000,–
  • So sparsam wie möglich, gerne klein
  • Verwandtenbesuch (hin und zurück ca. 230 km schnelle Landstraße oder Autobahn) ohne Nachladen wäre toll

e.GO Life:
  • In der kleinsten Version preislich interessant, aber Reichweite zu knapp.
  • Selbst in der größten Version von der Reichweite her weit vom Wunsch des Verwandtenbesuchs weg.
  • Ausstattung sehr spartanisch, Klimaanlage als Extra viel zu teuer.
  • In der größten Version zu wenig Auto fürs Geld. Da kriege ich beim Sion mehr Reichweite und mehr Platz zum gleichen Preis.

Sion (vorbestellt):
  • Grundsätzlich ein gutes Gesamtpaket.
  • Wunsch des Verwandtenbesuchs wahrscheinlich nur im Sommer realistisch, wenn überhaupt (mit Tempo >= 90 km/h und Reserve).
  • Ausstattung relativ spartanisch, aber alles, was man wirklich braucht, ist da.
  • Nette Ideen: Solar, Strom entnehmen, Car-/Ride Sharing, offene Dokumentation.
  • Insgesamt etwas langweilig, sowohl optisch als auch von der Ausstattung her, kein großer Haben-Wollen-Effekt bei mir.
  • Eigentlich viel zu groß, aber mit dem Solargewinn insgesamt wahrscheinlich trotzdem sparsam.

Uniti (vorbestellt, Liste unten noch mit vielen Unsicherheiten behaftet, da noch nicht offiziell vorgestellt):
  • Perfekte Größe für meinen Use Case. Genau das, was ich haben will.
  • Super-sparsam
  • Reichweite 300 km reicht gut für den Verwandtenbesuch.
  • Nachhaltigkeitsanspruch auch bei den Materialien
  • Vollgestopft mir cooler Technik, schickes Aussehen, großer Haben-Wollen-Effekt bei mir
  • Mit weniger Technik auch günstiger als € 20k zu haben.
  • Bis hierher absolut perfekt, aber: Als Viersitzer wohl auf 90 km/h beschränkt. Das ist wirklich ganz, ganz blöd. :(

Bin gespannt, worauf es dann letztlich hinauslaufen wird. Und ob überhaupt alle Startups am Ende ein Auto ausliefern. :-)

2019 wird das Jahr der Entscheidung. Bis heute gibt es unter € 20.000,– (inkl. Batterie) nur Zweisitzer und/oder alte Technik mit nicht ausreichender Reichweite. Und die Startups sind bis jetzt die einzigen, die in diesem Preisbereich etwas angekündigt haben.

Am Ende könnte es auch eine Preisentscheidung werden: Wird die Förderung verlängert? Mit gleichen Rahmendaten? Dann wäre der Sion € 4.000,– günstiger als der Uniti (weil L7e-Vehikel nicht gefördert werden) und würde wahrscheinlich das Rennen machen. Wenn sie aber nicht verlängert oder verlängert und auf L7e ausgedehnt wird, sieht das ganz anders aus. Oder vielleicht wird eine abgespeckte Variante des Uniti in ähnlichen Preisbereichen spielen?

Dann sind da noch die leidigen 90 km/h beim Uniti. Heißt ganz sicher, dass meine Frau das Auto nicht fahren wird. Muss sie aber auch nicht, wenn ich reichweitentechnisch (Verwandte) überall hinkomme, wo ich hinwill (mache ich gern mit den Kindern, wenn meine Frau wochenends arbeitet und somit auch ein Auto braucht).

Grundsätzlich ist es vielleicht nicht einmal von Übel, wenn man gezwungen wird, ineffiziente Geschwindigkeiten bleibenzulassen, aber 90 km/h heißt, dass man keine LKWs auf Landstraßen überholen kann. Sollte ich mich gegen einen Uniti entscheiden, wird das wahrscheinlich der Hauptgrund dafür sein.

Und dann werde ich 2019 natürlich auch einen Blick auf den Gebrauchtwagenmarkt werfen. Kann ja auch gut sein, dass sich bis dahin dort manch interessantes Angebot findet.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 248
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Anzeige

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon harlem24 » Di 21. Nov 2017, 13:49

Wenn ich ganz ehrlich bin und mir so die unterschiedlichen Auftritte der Unternehmen anschaue, dann ist Stand heute, der e.go das einzige Fahrzeug, von dem ich vermute, dass man ihn 2019 kaufen kann.
Es ist die einzige Firma von den Dreien, die mehrere funktionierende Prototypen gezeigt hat und die ausreichende Informationen zu Leistungsfähigkeit und Preisen kommunizieren.
Weder bei Sono geschweige denn bei Uniti gibt es irgendwelche belastbaren Infos oder auch seriennahe Prototypen.
So nett die Fahrzeuge und die Betreuung bei Sono ist, wirklich handfest ist da gar nichts.
Ebenso bei Uniti, die zwar schöne Filme und Präsentationen können, aber halt auch noch nichts wirklich vertrauenerweckendes gezeigt haben.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon Gortha » Di 21. Nov 2017, 14:24

harlem24 hat geschrieben:
Wenn ich ganz ehrlich bin und mir so die unterschiedlichen Auftritte der Unternehmen anschaue, dann ist Stand heute, der e.go das einzige Fahrzeug, von dem ich vermute, dass man ihn 2019 kaufen kann.
Es ist die einzige Firma von den Dreien, die mehrere funktionierende Prototypen gezeigt hat und die ausreichende Informationen zu Leistungsfähigkeit und Preisen kommunizieren.
Weder bei Sono geschweige denn bei Uniti gibt es irgendwelche belastbaren Infos oder auch seriennahe Prototypen.
So nett die Fahrzeuge und die Betreuung bei Sono ist, wirklich handfest ist da gar nichts.
Ebenso bei Uniti, die zwar schöne Filme und Präsentationen können, aber halt auch noch nichts wirklich vertrauenerweckendes gezeigt haben.


Sono gibt im Dez. den Auftragsfertiger bekannt. Die beiden Prototypen sind dem Serienauto schon sehr ähnlich. Was an Elementen noch gegen Carry-Over-parts gewechselt wird wurde offen kommuniziert. Das Auto wird gebaut.
Man muss sich diese Informationen allerdings aus leider verschiedensten Quellen ziehen.
Was ungewiss ist, haben sie genauso klar erläutert.

Also das finde ich sehr transparent und ehrlich.


Viel mehr Infos bietet e.Go auch nicht auf. Mal sehen was ihre eigene Fabrik so an Stückzahlen imsande ist auszuspucken. Denn das ist ein wesentlicher Knackpunkt. Eine effektive und effiziente Produktion ist nicht mal eben so gemacht. Da arbeiten selbst gestandene Autokonzerne ewig dran. Also inwie weit die im Zeitplan liegen werden ist nicht sicher. Außerdem ist er mir zu klein und unsicher.


Beim Uniti gibt es nichts.
Zuletzt geändert von Gortha am Di 21. Nov 2017, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
Gortha
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 10:42

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon bm3 » Di 21. Nov 2017, 14:51

Den e.Go Life wird man aller Voraussicht nach schon im Jahr 2018 kaufen können, die beiden anderen aller Voraussicht nach frühestens im Jahr 2019. Ich finde, da sollte man schon differenzieren. Für das Jahr 2019/2020 plant E.Go Mobile ja schon, nach Aussagen aus der Geschäftsleitung, die Produktion und den Verkauf des nächst größeren Modelles e.Go Booster mit Range Extender und etwa 4m Fahrzeuglänge, was auch viel eher hier in diesen Vergleich gehören würde, da es auch etwa zur gleichen Zeit auf den Markt kommen soll. Vielleicht sogar noch vor den beiden anderen .

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon Telema » Di 21. Nov 2017, 15:40

Da du ja eigentlich ein Viersitzer brauchst, fällt der aktuelle Uniti eigentlich weg...und die mögliche grössere Version ist dir wahrscheinlich zu langsam. Ob der wiederum für 20.000,- zu haben ist glaub ich weniger.

Für dein Profil bis 20.000,- gibt es aktuell nur den Sion
Zuletzt geändert von Telema am Di 21. Nov 2017, 15:53, insgesamt 1-mal geändert.
Sion 03.08.2017 vorbestellt :D
Telema
 
Beiträge: 162
Registriert: So 30. Jul 2017, 23:50
Wohnort: Kanton SH (CH)

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon zottel » Di 21. Nov 2017, 15:47

Ja, ich habe noch überlegt, ob ich den Booster aufnehmen soll. Je nach Preis könnte nämlich auch der noch interessant werden, auch wegen des Range Extenders. (Kleine Batterie nehmen, die für die 95% - 99% reicht, Range Extender haben für die seltenen längeren Strecken.)

Da es dazu aber bisher nur Interview-Aussagen gibt, keine Preise, kein Design, quasi keine Info außer „es wird ihn geben, er wird etwa Golf-Größe haben, und man kann ihn optional mit REX bestellen“, habe ich das erstmal gelassen. Sobald es da mehr gibt, werde ich sehen, ob er ebenfalls in die engere Auswahl kommt.

In Sachen „Beim Uniti gibt es nichts“: Da gibt es schon was. Zur Produktion ist bisher bekannt, dass ähnlich wie bei e.GO selbst produziert werden wird (kein Auftragsfertiger), natürlich unter anderem auch mit Teilen von Zulieferern. Fabrikstandort steht fest (Karlskrona, Schweden); gefertigt werden soll fast komplett automatisiert (Partnerschaft mit Siemens), Fabrikplanung läuft auch schon seit längerer Zeit. Aber, klar: Vor dem 7. 12. bleibt da noch vieles schwammig.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 248
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon harlem24 » Di 21. Nov 2017, 16:00

@Gortha
Wie gesagt, ich finde die Sono Leute wirklich sympathisch, kann aber nach bisherigem Dafürhalten nur schwer daran glauben, dass das so funktioniert wie die sich das vorstellen.
Aber lassen wir uns überraschen, würde mich freuen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2889
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon zottel » Di 21. Nov 2017, 16:00

Telema hat geschrieben:
zottel hat geschrieben:
Wunsch des Verwandtenbesuchs wahrscheinlich nur im Sommer realistisch, wenn überhaupt (mit Tempo >= 90 km/h und Reserve).

Den Satz versteh ich nicht ???


Soll heißen: Ich halte es bei den bekannten Spezifikationen für sehr unwahrscheinlich, dass ich im Winter mit Heizung auf der Autobahn 230 km weit komme und dann noch Reserve im Akku habe. Es ist ja immer nur von einer „realistischen Reichweite“ von 250 km die Rede, aber bei der Größe und Stirnfläche des Autos vermute ich, dass der Durchschnittsverbrauch über alle Straßenarten im Sommer ab Akku bei mindesten 14 kWh/100 km liegen wird. Das wären dann 35 kWh für 250 km. Bei Tempo dauerhaft >= 90 km/h rechne ich selbst im Sommer eher mit 16 kWh/100 km, wenn nicht mehr. Da wären wir dann schon bei 40 kWh, die ich für 250 km brauche. Und dann noch Winter und Heizung?

Das wollte ich damit sagen: Ich glaube schon, dass der Sion so ausgelegt wird, dass man bei Temperaturen > 5 °C im Straßenmix tatsächlich 250 km ohne größere Anstrengungen schaffen kann. Aber nicht bei höheren Geschwindigkeiten oder niedrigeren Temperaturen. Sind natürlich alles nur Vermutungen. Aber wenn ich Recht habe, liegt er gerade so auf der Grenze, diesen Wunsch erfüllen zu können.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 248
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon Telema » Di 21. Nov 2017, 16:23

und dazwischen laden besteht keine Möglichkeit....weil viel fehlt da nicht, da würden 15 Minuten reichen
Sion 03.08.2017 vorbestellt :D
Telema
 
Beiträge: 162
Registriert: So 30. Jul 2017, 23:50
Wohnort: Kanton SH (CH)

Re: Sion, e.GO Life oder Uniti?

Beitragvon flechtlicht » Di 21. Nov 2017, 17:11

Auf der Nirvana Road in die Walachei?
S☀️nne tanken - Si☀️n fahren
~~~~S☀️mmer 2019~~~~~
Benutzeravatar
flechtlicht
 
Beiträge: 203
Registriert: Di 2. Aug 2016, 17:58

Anzeige

Nächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TomEk und 2 Gäste