Re: Quant e-Sportlimousine

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Robert » So 22. Feb 2015, 22:03

1. Wo bekomme ich die Flüssigkeiten her ?
2. Was passiert bei einer klassischen Fehlbetankung, positive mit negativer Flüssigkeit (ala Benzin/Diesel) verwechselt ?

Ein eventueller Vorteil bei den Betriebskosten wird beim Kauf eines neuen Satzes 22 Zoll Reifen ohnehin pulverisiert.

Ich bin misstrauisch. Das hört sich doch nach völligem Schabernack an ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon TeeKay » So 22. Feb 2015, 23:26

Der Humbug ist das hier:
"Die benötigte Antriebsleistung begrenzte immer das sinnvolle Anwendungsspektrum eines Niedervoltsystem. Mit der nanoFlowcell ändert sich dies nun. Für fahrzeugübliche Antriebsleistungen sind sehr hohe Ströme notwendig. Dies bedingt bei Hochvoltsystemen außergewöhnlich große Kabelquerschnitte und höhere Übertragungsverluste. Mit der nanoFlowcell konnten wir diese Problematik lösen. Wir generieren hier sehr hohe Ströme bei einer sehr niedrigen Nennspannung, die für das Niedervoltsystem perfekt nutzbar sind“, verdeutlicht Chief Technical Officer Nunzio La Vecchia. "

100kW Leistung bei 48V bedingen 2100A. Und das ganze will er dann mit Kabelquerschnitten bezwingen, die kleiner sein sollen als bei Systemen, die mit 360V arbeiten? Vermutlich wird auch gleich ein Schaumreiniger für die Sitze mitgeliefert, damit man die mit dem Polstermaterial verschweißten Fahrer-Überreste besser entfernt bekommt.

In einem nächsten Schritt ist wohl geplant, die Hochspannungs-Übertragungsnetze auf 48V downzugraden, weil man so mit kleineren Kabelquerschnitten auskommt. Da musste erst ein schmalziger Sänger kommen, damit sich diese geniale Idee durchsetzt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Twizyflu » So 22. Feb 2015, 23:52

Richtig.
Der Typ ist für mich eher ein Blender.
Das wird so nie kommen können.
Und wenn doch irgendwie dann wie gesagt so teuer, dass keiner das kaufen kann.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18552
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Jack76 » Mo 23. Feb 2015, 08:37

Der Typ ist ein Hochstapler, und leider fallen immer wieder genug auf sein Geschwätz rein, eine entsprechende PR machts möglich... Mehr dazu?
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 94555.html
https://www.woz.ch/-17a3

Noch mehr gibt's via Tante Google.... ;-)

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon redvienna » Mo 23. Feb 2015, 11:42

Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Jack76 » Mo 23. Feb 2015, 15:25

redvienna hat geschrieben:


und wieder Einer, der Halbwissen, FUD, "wissenschaftliche Untersuchungsergebnisse" (nicht dass das immer schlecht sei...) sich selbst überlebte Unwahrheiten und diverse Pauschalaussagen in einen Topf wirft, kräftig umrührt und dann "seine Schlussfolgerung" zum Besten gibt. Viel Blabla wie üblich ohne jegliche Substanz. Der Typ hat vielleicht mal ein E-Auto von außen angeschaut und bestimmt "ganz viel drüber gelesen"... :lol: :lol: :lol:
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon TeeKay » Mo 23. Feb 2015, 16:30

Wieso? Alles, was er schreibt, stimmt doch. Eine Revolution ist bei Batterien nicht zu erwarten und die Entwicklung IST langsam und beschwerlich.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Jack76 » Mo 23. Feb 2015, 20:49

TeeKay hat geschrieben:
Wieso? Alles, was er schreibt, stimmt doch. Eine Revolution ist bei Batterien nicht zu erwarten und die Entwicklung IST langsam und beschwerlich.


Oh, Du musst Dir auch mal die restlichen geistigen Ergüsse des Herrn anschauen. Nun ja, dass er kein Freund von Elektroautos ist stellt er ja ausreichend oft dar. Und klar steckt da auch viel Wahrheit drin, nur über manche Wortwahl, Vergleiche und vor allem die Fazits dieses Theoretikers kann man halt häufig nur den Kopf schütteln. Ein kleiner Don Quixote auf seinem Drahtesel im Kampf gegen die verbohrten E-Auto-Fans... (just my 2ct's)
http://sedl.at/Elektroauto/Energieeffizienz
http://sedl.at/Elektroauto/Verbrauch
http://sedl.at/Elektroauto/Hype
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Großstadtfahrer » Mo 23. Feb 2015, 20:57

Puhi, da hab ich ja noch mal Glück gehabt.
Er mag den Twizy, http://sedl.at/Elektro-Leichtfahrzeuge .


Ist alles ein wenig Ernster als gewohnt, aber im groben Ganzen schon ganz schlüssig was er da schreibt.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon ZoePionierin » Mo 23. Feb 2015, 21:41

Wer solche Dinge verspricht und sie nicht beweist oder beweisen kann, ist meistens ein Dampfplauderer. Würde das Prinzip funktionieren, hätten wir schon längst eine Rekordfahrt gesehen. Das ist der Unterschied zwischen solchen halbseidenen Schmieden und Tesla. Die Zusammenarbeit mit Bosch dürften wohl die Radnabenmotoren sein. Da soll Bosch ja auf einem guten Weg sein.
Aber, dass das Forum und Spiegel Online mal größtenteils einer Meinung sind?! Es geschehen eben noch Weichen und Zunder :lol: .
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ToyToyToy und 5 Gäste