Quant e-Sportlimousine

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: nanoFLOWCELL® Zulassung vom Tüv München !

Beitragvon Großstadtfahrer » Sa 19. Jul 2014, 23:51

Hey , Doktortitel, Musiker, Ladysman, entwickelt ein neuartiges Automobil...

Das erinnert mich irgendwie an einen Campy Film aus den 80ern..

http://youtu.be/ii9n8CMpLMk

Und was Campy angeht , machen uns die Italiener einiges vor.

Ob seine enger Kreis von Beratern wohl auch so aussieht wie in dem Clip?

https://www.youtube.com/watch?v=8MqJ3iGBdOo&feature=youtu.be&t=30s

Also wenn uns die Aliens aus der 8ten Deminison angreifen, weiß ich wen ich rufe:-))

Aber vielleicht irre ich mich und wir fahren demnächst nanoFlowCell® Fahrzeuge.
Wenn man aber betrachtet was er in den Letzten 5 Jahren so alles versprochen hat , vielleicht auch nicht :-)

http://www.autogazette.de/quant/elektroauto/automessen/neuer-la-vecchia-anlauf-mit-quant-limousine-458817.html
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: nanoFLOWCELL® Zulassung vom Tüv München !

Beitragvon Twizyflu » So 20. Jul 2014, 01:25

Nunja er hat das Ding gebaut, es hat ne Zulassung.

Vielleicht wirds ja was mit der Redox-Flow Geschichte?

Der relativ unbekannte Außenseiter QUANT zeigt es allen?
Wer weiß. Man muss immer alles im Auge behalten.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: nanoFLOWCELL® Zulassung vom Tüv München !

Beitragvon eDEVIL » So 20. Jul 2014, 07:15

Der QUANT wohl nur wird ja nur etwas in kleiner Stückzahl bleiben. Denke auch nicht, das nanoFLOWCELL in normalen Auto so schnell kommen wird, aber im Nutzfahrzeugbereich und Personentransport könnte das sehr interessant werden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon dkt » So 20. Jul 2014, 07:39

P85_CH hat geschrieben:
Kann die angegebenen Daten nicht glauben. Besonders würde mich die Energie-und Leistungsdichte dieser Zellen interessieren.


Machen wir einmal eine einfache Rechnung auf:

Das bekannte Redox Flow Verfahren der zweiten Generation mit Vanadium braucht ca. 20 Liter (ca. 20 kg) für eine kWh Speicher und ist schon im Betrieb.

Tesla mit seinem Akku braucht etwa 8 kg für 1 kWh Speicher.

Wenn man den Informationen von nanoFLOCELL folgt, dann hat das Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 600 km, eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 300 km/h.

D.h. wir müssen bei diesen Angaben von weitaus mehr als 20 kWh pro 100 km ausgehen. Bei 600 km Reichweite wären das mindestens 120 kWh nutzbarer Speicher.

Wenn nun - und das wird auch behauptet, dieser neue Speicher leichter wäre als herkömmliche Li-Ionen, dann müsste er deutlich unter 8 kg pro gespeicherte kWh liegen. Nehmen wir einmal 6 kg an. Damit hätte der neue Speicher des Autos ein Gewicht von 720 kg also, gegenüber der Redox Flow Generation 2 eine Verbesserung des Gewichts von 20 auf 6 kg pro gespeicherte kWh, oder minus 70%.

Das klingt alles für mich, jenseits des Möglichen.

Die Erfinder haben auch noch keine serienfertige Technik, sondern befinden sich noch im Versuchsstadium.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Robert » So 20. Jul 2014, 09:23

Aber sie wissen wie man gute Werbevideos macht. Wie unprofessionell da Videos von den Big Playern teilweise sind...
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon redvienna » So 20. Jul 2014, 09:26

Ja unglaublich geil. Fast wie ein Bondtrailer.



Robert hat geschrieben:
Aber sie wissen wie man gute Werbevideos macht. Wie unprofessionell da Videos von den Big Playern teilweise sind...
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5880
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon redvienna » So 20. Jul 2014, 09:34

Die 2 Tanks beim Quant haben 400l.

Also wären das nur 20 kWh. Reichweite sohin 100 km.

Oder sind sie doch schon bei einer höheren Dichte ?

Es wird von 6facher Dichte wie bei Lion gesprochen ! (Finde die Angabe jetzt aber nicht mehr - gestern gelesen)

Das wäre dann pro 1,5 kg 1 kWH !

D.h. sogar wenn man nur mit 200 l ( kg) (2 Tanks) rechnet sind das dann 133 kWH.
Also könnte die Rechnung schon stimmen.

dkt hat geschrieben:
P85_CH hat geschrieben:
Kann die angegebenen Daten nicht glauben. Besonders würde mich die Energie-und Leistungsdichte dieser Zellen interessieren.


Machen wir einmal eine einfache Rechnung auf:

Das bekannte Redox Flow Verfahren der zweiten Generation mit Vanadium braucht ca. 20 Liter (ca. 20 kg) für eine kWh Speicher und ist schon im Betrieb.

Tesla mit seinem Akku braucht etwa 8 kg für 1 kWh Speicher.

Wenn man den Informationen von nanoFLOCELL folgt, dann hat das Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 600 km, eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 300 km/h.

D.h. wir müssen bei diesen Angaben von weitaus mehr als 20 kWh pro 100 km ausgehen. Bei 600 km Reichweite wären das mindestens 120 kWh nutzbarer Speicher.

Wenn nun - und das wird auch behauptet, dieser neue Speicher leichter wäre als herkömmliche Li-Ionen, dann müsste er deutlich unter 8 kg pro gespeicherte kWh liegen. Nehmen wir einmal 6 kg an. Damit hätte der neue Speicher des Autos ein Gewicht von 720 kg also, gegenüber der Redox Flow Generation 2 eine Verbesserung des Gewichts von 20 auf 6 kg pro gespeicherte kWh, oder minus 70%.

Das klingt alles für mich, jenseits des Möglichen.

Die Erfinder haben auch noch keine serienfertige Technik, sondern befinden sich noch im Versuchsstadium.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5880
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon Großstadtfahrer » So 20. Jul 2014, 10:08

P85_CH hat geschrieben:
Das bekannte Redox Flow Verfahren der zweiten Generation mit Vanadium braucht ca. 20 Liter (ca. 20 kg) für eine kWh Speicher und ist schon im Betrieb.
Tesla mit seinem Akku braucht etwa 8 kg für 1 kWh Speicher.

redvienna hat geschrieben:
Es wird von 6facher Dichte wie bei Lion gesprochen ! (Finde die Angabe jetzt aber nicht mehr - gestern gelesen)
Das wäre dann pro 1,5 kg 1 kWH !


Das Verfahren also um Faktor 13 verbessert, im Alleingang, im Privatlabor, ohne Forschungsgelder (Abgesehen von den 44 Millionen von 89 jährigen weiblichen Investoren)

Ein Tausendsasser! Und das nachdem er vor 5 Jahren angeblich schon die Effizenz von Dünnfilmsolarzellen auf über 20% angehoben hatte.

Hat doch jetzt eine deutsche Strassenzulassung. Also München -> Berlin ohne Zwischentanken, mit Presse und mit 130 km/h Schnitt sollte doch an einem Wochende erledigt sein.

Das wär doch mal eine Pressemitteilung wert;-) (Aber immer einen Feuerlöscher neben den Parkplatz stellen :lol:)
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon redvienna » So 20. Jul 2014, 10:14

Es bleibt die Frage was wirklich dahinter steht.

Bosch ist Partner !
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5880
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Quant e-Sportlimousine

Beitragvon redvienna » So 20. Jul 2014, 11:12

So jetzt habe ich den Text gefunden !

Zitat:
Im Gegensatz zu den Lithium-Ionen Akkuzellen fließt in der „nanoFLOWCELL“ eine Elektrolyt-Flüssigkeit aus Metallsalzen vom Tank aus durch die Akkuzellen. Die Energieleistung der Flowcell soll bis zu fünf mal höher als die der Lithium-Ionen Akkuzellen sein, daher soll auch die Reichweite dementsprechend weiter sein.


http://www.mein-elektroauto.com/2014/07 ... deo/14596/

http://www.welt.de/motor/news/article12 ... ant-e.html
Zuletzt geändert von redvienna am So 20. Jul 2014, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5880
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste