Porsche Mission e

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Twizyflu » Do 30. Nov 2017, 15:37

Ja gut, das ist dann fein.
Ich fahre privat und dienstlich eben 45.000 km im Jahr.
Kann zwar auch an 2 Häusern laden wenn es sein muss, aber mache das meist öffentlich und nebenbei.
Ein Tesla lädt ja wohl auch mit 11-16,5 kW an der heimische CEE Steckdose.

Außerdem richt ich mir das - bin net umsonst Händler von Ladeinfrastruktur und Ladelösungen :D

Also da kannst es dir echt aussuchen ja... einfach mal das eine EV fahren während das andere lädt *lach*
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Solarstromer » Do 30. Nov 2017, 17:03

Twizyflu hat geschrieben:
Und genau an dem Thema hängen sich alle auf - darum muss IONITY nun ordentlich loslegen sonst seh ich da schwarz.


IONITIY ist doch nur eines von zahlreichen Unternehmen die gerade an HPC Ladenetzen dran sind. Ich kann nicht die ganze Welt überblicken, aber in meiner Region passe ich sehr genau auf, was sich diesbezüglich tut:

Fastned kommt an der A8 in Günzburg und vermutlich an der A7 bei Langenau.
Sortimo baut an der A8 in Zusmarshausen ein eMobilitätszentrum mit 24 HPC Ladesäulen
E.On kommt mit 90 Standorten A7/A8, ich vermute in meiner Region A8 Leipheim
EnBW hat ja zahlreiche Standorte mit großem Trafo aufgebaut, bei mir A7 Raststätten Lonsee Ost und West
Eine Pressemeldung spricht vom neuen Gewerbepark Nersingen an der A7 (Betreiber mir unbekannt)
Eine weitere Pressemeldung neuer Gewerbepark Heidenheim/Nattheim an der A7 (Betreiber mit unbekannt)

Von IONITY, Allego, Ionnogy, ... habe ich noch gar nichts gehört ob und wo die bauen.

Und über ihre Mobilitätskarten können die Hersteller diese einzelnen Anbieter zu einem großen HPC Ladenetz zusammenbinden und bei Bedarf die Ladekosten subventionieren und sogar auf Null setzen wenn sie wollen. Natürlich auch zusammen mit der bestehenden AC und CCS Ladeinfrastruktur.

Zum Vergleich, Tesla hat in meiner Region gerade mal 2 Standorte: A8 Ulm-Seligweiler und A8 Jettingen-Scheppach

Und eine Mobilitskarte bietet meines Wissens Tesla gar nicht an, da muss man dann oft für sehr teures Geld NewMotion, PlugSurfing und Co. nehmen.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Monkeyhead » Sa 2. Dez 2017, 01:55

ensoniq2k hat geschrieben:
Eine Freundin arbeitet als Ingenieurin bei Porsche und spricht nur abfällig im Bezug auf die Mission E ("Zum Aufladen wird die einfach ne halbe Stunde mit dem Cayenne übern Hof gezogen").

Selbst wenn das stimmt wird das wohl eher ein Belastungstest der Ladeelektronik für die Rekuperation sein, als dass damit der Wagen geladen wird (halt nur als Nebeneffekt). Und wenn der Porsche wirklich 30 Minuten lang dauer-rekuperieren kann ist das für sich schon ziemlich beeindruckend!
Benutzeravatar
Monkeyhead
 
Beiträge: 86
Registriert: So 15. Jan 2017, 15:35

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Karlsson » Sa 2. Dez 2017, 01:58

ensoniq2k hat geschrieben:
Eine Freundin arbeitet als Ingenieurin bei Porsche und spricht nur abfällig im Bezug auf die Mission E ("Zum Aufladen wird die einfach ne halbe Stunde mit dem Cayenne übern Hof gezogen"). Ich hoffe sie steht nicht exemplarisch für die Einstellung der Gesamtbelegschaft dem Thema gegenüber.

Arbeitet die auch am Mission E oder ist das nur der Neid falls sie das nicht darf und an so nem ollen Verbrenner mokel muss?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Porsche Mission e

Beitragvon mcspar » Sa 2. Dez 2017, 08:34

ensoniq2k hat geschrieben:
Eine Freundin arbeitet als Ingenieurin bei Porsche und spricht nur abfällig im Bezug auf die Mission E ("Zum Aufladen wird die einfach ne halbe Stunde mit dem Cayenne übern Hof gezogen"). Ich hoffe sie steht nicht exemplarisch für die Einstellung der Gesamtbelegschaft dem Thema gegenüber.

Selten so einen Quatsch gelesen. Es gibt wohl kaum auf der Welt eine so große Ladensäulendichte wie auf dem Werksgelände in Weissach. Auch hatte ich bisher mit niemandem Kontakt der abfällig über den Mission E geredet hat. Mit der Motorenentwicklung habe ich allerdings auch nichts zu tun, aber angeblich ist es dort schon deutlich leerer geworden, wohingegen sonnst alles aus den Nähten platzt.
mcspar
 
Beiträge: 83
Registriert: So 28. Jul 2013, 18:57

Re: Porsche Mission e

Beitragvon creative-tec » Sa 2. Dez 2017, 10:21

Ich komme ja aus dem technischen Bereich und da ist dass Thema Elektromobilität absolut uninteressant.
Von 20 Leuten höchsten einer der der Elektromobilität zumindest nicht abgeneigt ist.
Ich bin mit meinem Toyota Prius der Freak im Laden.
Der Höhepunkt meiner Hochvolt Schulung war dass starten des MAN Lkw Diesel auf dem Gestell in der Ecke des Raumes.
Von allen Teilnehmern zustimmendes Raunen, soooooo muss ein Motor klingen und erst der Geruch, so muss das.
Für die meisten war der Lehrgang nur ein lästiges Pflichtprogramm.
Es ist bezeichnend wenn ich mehr über Elektromobilität weiß als der Lehrer, welcher selbst davon ausgeht dass Elektroautos sich nicht durchsetzen werden.




Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Porsche Mission e

Beitragvon 150kW » Sa 2. Dez 2017, 13:54

mcspar hat geschrieben:
Mit der Motorenentwicklung habe ich allerdings auch nichts zu tun, aber angeblich ist es dort schon deutlich leerer geworden, wohingegen sonnst alles aus den Nähten platzt.
Sollen nicht auch die Elektromotoren direkt bei Porsche gebaut werden?
150kW
 
Beiträge: 1090
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Man-i3 » So 3. Dez 2017, 23:33

Porsche Vorstand möchte künftig gewisse Funktionen nur gegen Bezahlung zeitweise freischalten. Das ist Betrug und ich würde es als Wucher titulieren. Man kauft einen Porsche und möchte damit z.B. in den Urlaub fahren, die Nachtlicht-Matrix muss extra für die Zeit gebucht werden, obwohl die Technik im Auto verbaut ist. Das geht mir nicht ins Begreifen. Abzocke :twisted:

edit: hier der Artikel https://newsroom.porsche.com/de/unternehmen/porsche-digitalisierung-autonomes-fahren-functions-on-demand-konnektivitaet-innodrive-technologie-interview-lutz-meschke-14581.html
BMW i3 REx 60Ah von 4/16 bis 4/19; socMax 19,72 , Model3 Reservierung storniert. I-Pace reserviert. Porsche Mission E Fan
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 238
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Porsche Mission e

Beitragvon zitic » Mi 6. Dez 2017, 13:11

Also Ingenieure, die an Motor oder Abgassystem werkeln, halten natürlich prinzipiell wenig davon. Komme beruflich öfter bei Veranstaltungen mit Mitarbeitern des Konzerns(von Porsche allerdings nicht so viele*) zusammen(keine direkte B2B-Beziehung). Da lasse ich meinen privaten e-Enthusiasmus nicht offen raushängen, da ich denke, dass die Leute dann weniger offen und vielleicht auch einfach nach meinem Munde reden. Und bekehren werde ich da sowieso niemanden. Frage nur mal nach wie sie die Lage einschätzen und so...

Pauschal kann ich da auch bei "klassischen" Autoingenieuren oder Managern keine so krasse Ablehnung mehr sehen. Da hört man dann auch mal, dass es sie wurmt mit der One-Plattform-Fits-All-Philosophie auf dem Holzweg gewesen zu sein etc.. Also da wird schon sachlich drüber nachgedacht, ohne komplette Ablehnung. Das ist aber natürlich auch nur ein Blick auf einen Teil der Belegschaft.

*Porsche scheint mir da im Konzern eigentlich sogar relativ aufgeschlossen. Die Audi-Diesel sind ja z.B. relativ verhasst.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Porsche Mission e

Beitragvon kub0815 » Mi 6. Dez 2017, 13:13

Man-i3 hat geschrieben:
Porsche Vorstand möchte künftig gewisse Funktionen nur gegen Bezahlung zeitweise freischalten. Das ist Betrug und ich würde es als Wucher titulieren. Man kauft einen Porsche und möchte damit z.B. in den Urlaub fahren, die Nachtlicht-Matrix muss extra für die Zeit gebucht werden, obwohl die Technik im Auto verbaut ist. Das geht mir nicht ins Begreifen. Abzocke :twisted:

edit: hier der Artikel https://newsroom.porsche.com/de/unternehmen/porsche-digitalisierung-autonomes-fahren-functions-on-demand-konnektivitaet-innodrive-technologie-interview-lutz-meschke-14581.html


Das gibt es bei BMW auch schon Connect Drive, Stauinfos, abrechnungsservice. usw.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.1l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1502
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste