Neue VW-Märchen: VW mit 600km Reichweite

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Neue VW-Märchen: VW mit 600km Reichweite

Beitragvon meikel66 » Mi 31. Aug 2016, 20:54

Habt ihr das schon gelesen: Nissan LEAF - mit 60-kWh-Batterie bald über 500 Kilometer Reichweite?

http://ecomento.tv/2016/06/23/nissan-le ... eichweite/

Und das allerbeste: Das neue Nissan IDS Concept (möglicherweise Vorläufer für der neue Leaf) ist gar nicht mehr so hässlich. Und das Reichweitenargument ist mit 500 km auch passe.

Wenn ich jetzt noch die angepeilten 500.000 Einheiten pro Jahr von Teslas neuer Wunderwaffe "Model 3" ab 2018 anschaue, dann könnten die kommenden Elektroautos endlich für den Massenmarkt reif sein. :D
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Anzeige

Re: Neue VW-Märchen: VW mit 600km Reichweite

Beitragvon zitic » Mi 31. Aug 2016, 21:53

Die nächsten echten Neuentwicklungen, also nicht nur die einfachen Upgrades für Bestandsmodelle werden mit Bolt und Model 3 mitgehen müssen. Die Zellen werden sie ja auch kaufen können.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
zitic
 
Beiträge: 1209
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Neue VW-Märchen: VW mit 600km Reichweite

Beitragvon meikel66 » Do 1. Sep 2016, 11:38

@ zitic
Die Zellen werden sie ja auch kaufen können.

Hier stellt sich die Frage, ob der Kauf überhaupt empfehlenswert ist. Bisher hat Tesla ganz einfache und altertümliche Li-CoO2-Akkus (18650) verwendet. Die Zyklenlebensdauer liegt bei rund 800. Nur durch die Größe des Akkus ergeben sich akzeptable Reichweiten. Ein großer Vorteil bei Tesla - trotz der völlig veralteten Akkutechnik - ist der vorbildliche Service und das äußerst großzügige Garantie- und Kulanzverhalten. Treten Probleme auf, regelt das Tesla schon. Ich bin mal gespannt, welche Akkutechnik Tesla beim Modell 3 verbaut. Bisher war nur zu hören, dass die Einzellen größer werden sollen.

Weißt Du denn, welchen Akkutyp der Bolt bekommen soll?
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Neue VW-Märchen: VW mit 600km Reichweite

Beitragvon Karlsson » Do 1. Sep 2016, 13:15

18650 ist doch nur die Größe. Tesla hat die Zellen schon verändert, seit dem Roadster mindestens 2x.


meikel66 hat geschrieben:
Ich bin mal gespannt, welche Akkutechnik Tesla beim Modell 3 verbaut. Bisher war nur zu hören, dass die Einzellen größer werden sollen.

Duckduckgo findet Zellgröße 20700
http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=58&t=8338&start=40

meikel66 hat geschrieben:
Weißt Du denn, welchen Akkutyp der Bolt bekommen soll?

Waren das nicht die gleichen Zellen wie zukünftig Leaf und Zoe?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Neue VW-Märchen: VW mit 600km Reichweite

Beitragvon zitic » Do 1. Sep 2016, 15:31

In jedem Fall LG Chem. Und abseits von Telsa ist NMC(LiNiMnCoO2) Standard. Im Detail gibts dann noch Unterschiede bzw. Weiterentwicklungen zur jetztigen Bolt-Generation. Die wird dann mutmaßlich auch bei ZOE und Leaf(weil man seine eigene Fertigung abstoßen will, aber auch mit einer NMC-Elektrode) ziemlich identisch sehen.

LCO ist ja quasi die "Urmutter" dieser LiIon-Akkugeneration. Das nutzt auch Tesla nicht mehr. Die nutzen die verwandte NCA(LiNiALCoO2). Ganz extrem unterscheiden sich beide Mixturen wohl nicht. NCA soll wohl etwas unsicherer sein. Das ist aber wegen der kleinen Zellen und dem Sicherheitskonzept der Tesla-Packs wohl nicht so ganz dramatisch, wenn ich das richtig erinnere. Dank der großen Kapazitäten braucht Tesla auch keine ganz so hohe Leistungsdichte. Ob die Model 3-Zelle grundstätzlich NCA weiter nutzt, ist wohl noch nicht bekannt. Jedenfalls hat sich die Chemie weiterentwickelt und die Fortschritte gehen nicht nur auf die neue Rundzelle zurück. Panasonic hat ja nun auch NMC im Programm. Aber ein grunsätzlicher Schritt weg von dieser Art Zelle zu LiS o.ä. wurde jedenfalls nicht gemacht.

Rundzellen haben halt ihre Vor- und Nachteile. Die Energiedichte ist vergleichsweise hoch. Kühlung konzeptionell etwas schlechter wegen der geringen Oberfläche. Das Format ist übrigens(wie man auch in dem Thread sieht). 21700 und nicht 20700. Das ist quasi der neue Industriestandard. Auch Samsung und Sony fertigen schon so. Mehr Energie bei quasi gleichen Konfektionierungskosten der Rundzelle. Der Innenwiderstand soll dank besserer Kontaktierung deutlich geringer sein, was mir jetzt noch nicht so einleuchtet und sich evtl. nur auf spezielle Zellen bezieht. Vielleicht weiß da jemand besser Bescheid?
zitic
 
Beiträge: 1209
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Neue VW-Märchen: VW mit 600km Reichweite

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 2. Sep 2016, 14:09

LG Chem hat hier den Mund sehr voll genommen, mal sehen was bei den Fahrzeugherstellern ankommt:

http://www.consumerreports.org/cro/news/2015/05/5-key-developments-in-the-electric-car-world/index.htm
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2952
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Vorherige

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chris76, FileTexa und 5 Gäste