Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon PowerTower » Do 18. Feb 2016, 12:42

Gerade eben entdeckt: http://www.mirrowcars.com/
- vier Sitzplätze bei nur 2,70 Meter Länge
- Karosserie zu 50% aus recyceltem Kunststoff (kann ich aus eigener Erfahrung nur begrüßen)
- Einstieg erfolgt über die Hecktür, die Seitentüren sind nur als Notausstieg gedacht
- lässt sich optional mit sämtlichen Sicherheitsoptionen ausrüsten, bis hin zu 12 Airbags
- Benziner, Diesel, Hybrid und Elektrovariante geplant
- offene und geschlossene Karosserievariante möglich

Interessant: "Hybrid and electric version of the car thanks to the large technical spaces below the level of the seats installation will have significant size of the battery, which can provide a mileage of up to 350-400 kilometers."
Klar, wenn der Kleine nur 7-8 kWh / 100 km konsumiert, ist das ein durchaus realistisches Ziel.

Möglicher Nachteil der Konstruktion: mit 1,98 Meter (ohne Spiegel!) sehr breit für unsere teils schmalen Straßen.

Presse:
- http://www.auto-service.de/mobile-zukun ... sland.html
- http://www.auto-motor-und-sport.de/news ... 49080.html

Gern mehr davon!
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4170
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon e-golfer » Do 18. Feb 2016, 19:53

Noch so ein Spielzeug. Wenn ich das schon lese "lightwight polymer" was macht das in der Kälte, wenn man dagegen stubst? Was macht Die Kiste wenn sie crashed?
Oh man, RICHTIGE Autos mit E-Antrieb braucht die Welt.
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:39
Wohnort: Sindelfingen

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon PowerTower » Fr 19. Feb 2016, 07:05

Es wird sich bei dem Kunststoff wohl um ähnliches Material wie beim Think handeln, etwa 2 cm dick und auch bei Kälte flexibel. Weder passiert da etwas, wenn man "dagegen stubst", noch wird man damit jemals Probleme bezüglich Kratzer, Beulen oder Rost bekommen. Zur Reinigung braucht es nur einen Eimer Wasser und Spülmittel. Das war das beste Material, was ich je an einem Auto besessen habe. Leider haben die Autohersteller die Möglichkeiten noch nicht erkannt und setzen lieber auf lackierten Stahl, der aber meiner Meinung nach keine Vorteile mehr bietet, abgesehen von der schicki-micki Metallic Lackierung.

Man darf sich das nicht wie einen Joghurtbecher vorstellen. Es ist wirklich sehr robust, baut aber bei einem Crash durch die entsprechende Verformung Kräfte ab. Während man bei lackierten Türen z.B. in Parklücken oder in der Garage extrem aufpassen muss nicht anzustoßen, ist der Kunststoff dafür absolut unempfindlich. Eben ein zeitgemäßes Material.

Kunststoffkarosserie und "richtiges" Auto schließen sich nicht aus. Auch ein Tesla lässt sich mit Kunststoffaußenhaut herstellen, mir all den genannten Vorzügen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4170
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon sweetleaf » Fr 19. Feb 2016, 09:21

Die Idee mit der Schiebtür hinten ist schon cool. Ich frag mich nur, was das Special external device aussieht, das das zuparken verhindern soll :P
Special external device will protect this door from blocking by another car in case of the parking along the sidewalk.

Ist einer der vier Sitze für den "Parkwächter" reserviert ?
LEAF Bj 2015 seit 10/2015 - schwarz metallic - 24kWh - 90% SOH, langsam fallend - 55000 km, stetig steigend
sweetleaf
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:26
Wohnort: Bodensee Nordufer

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon PowerTower » Fr 19. Feb 2016, 10:49

Vermutlich eine Anhängerkupplung. :lol:
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4170
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon Taxi-Stromer » Fr 19. Feb 2016, 14:07

Geiles Gefährt! :thumb:

Wenn es als BEV mit der angegebenen Reichweite (350-400km) zu einem akzeptablen Preis (wäre für mich bis 20k) tatsächlich auf den Markt kommt, dann bin ich dabei! :D

Hat praktisch alles was ich mir in der kommenden Pension (dauert leider noch ein paar Jahre) von einem Fahrzeug erwarte und scheint ein echtes Fun-Mobil zu sein!

Ich hab mich jedenfalls schon mal für den Newsletter angemeldet.... 8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon Super-E » Fr 19. Feb 2016, 14:29

Cool ist das mit der Tür hinten natürlich beim parken in engen Boxen, oder rückwärts zum Bürgersteig. Und das Ding ist abartig hoch! Allerdings ist das mit Konzepten aus Russland so eine Sache. Die malen immer viele Bildchen (auch in der Luftfahrt) aber viel rum kommt dabei selten. Der aufgerufenen Preis ist heute alleine für einen vernünftigen Akku fällig und daher derzeit für ein EV unrealistisch.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1234
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon PowerTower » Fr 19. Feb 2016, 16:20

Der Preis bezieht sich sicher auf das offene Basismodell mit Benzinmotor. Zumindest scheint der Chef bodenständig zu sein und vermerkt, dass die Firma keine Autos bauen wird. Er möchte gern das Smart Modell verfolgen, also als eigenständige Marke in einem Konzern vertreten sein. Bleibt die Frage, welcher Konzern daran Interesse haben sollte und das nicht lieber aus eigener Kraft umsetzt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4170
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon fhaag » Do 7. Apr 2016, 23:28

[quote="Taxi-Stromer"]Geiles Gefährt! :thumb:

Wenn es als BEV mit der angegebenen Reichweite (350-400km) zu einem akzeptablen Preis (wäre für mich bis 20k) tatsächlich auf den Markt kommt, dann bin ich dabei! :D

Mit Herrn Alexander Malyshev habe ich schon eine BEV-Version diskutiert. Siehe auch: http://franz-haag.de/smart_ebus.html
Mittlerweile haben auch schon Gespräche zwischen H. Malyshev und der e.GO Mobile AG, Aachen stattgefunden.

MfG
Haag
fhaag
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 7. Apr 2016, 22:15

Re: Mirrow Provocator - feiner Kleiner aus Russland

Beitragvon PowerTower » Mo 16. Mai 2016, 15:34

Gerade eben den Newsletter erhalten, dass der rein elektrische Prototyp für Privatkunden bereits Oktober 2016 auf dem Pariser Autosalon zu sehen sein wird. :) Dies ist dem großen Interesse und dem positiven Feedback zu verdanken, das die Entwickler in diesem Ausmaß nicht erwartet haben.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4170
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: O go Gerd und 6 Gäste