Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Beitragvon PowerTower » Mo 11. Aug 2014, 11:19

Hallo,

ich möchte mal ein wenig die Gerüchteküche anwerfen. Über kurz oder lang suche ich einen Ersatz für mein Museumsfahrzeug, denn ich bin allein in den letzten zwei Monaten 5.000 km gefahren und stoße damit langsam an die Grenzen eines Elektroautos aus dem letzten Jahrtausend. Man könnte dieses für viel Geld modernisieren (neue Akkus + Drehstromladetechnik), aber für diese Investition bekommt man dann eben auch schon fast ein zeitgemäßes Modell.

Nun gibt es aktuell einige Fahrzeuge die mir gut gefallen, aber von denen mich keines wirklich zu 100% überzeugt. Die ZOE ist schon nah dran, aber nach mehrtägiger Praxiserfahrung etwas zu groß um durch enge Gassen zu wuseln und kleine Parklücken mitzunehmen. Dazu etwas zu teuer. Was mir gut gefallen würde wäre ein Fahrzeug in der Größe e-up! & i-MiEV, allerdings mit Drehstromlader und für etwa 15.000 Euro + Batteriemiete.

An diese Stelle könnte ein smart ForFour rutschen, der wohl wie der ForTwo ab 2016 auch elektrifiziert angeboten wird. Allerdings gefällt mir der ForFour optisch überhaupt nicht und vermutlich wird er auch nicht ohne den üblichen "lifestyle"-Preisaufschlag kommen. Die Alternative könnte ein Renault Twingo sein, dessen Gesamtpaket mich sehr überzeugt. Leider wirft das Internet nicht allzu viele Details aus, lediglich dass wohl tatsächlich ein Twingo Z.E. geplant war, dieser aber aufgrund mangelnder Nachfrage nach den aktuellen Elektroautos auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Was spricht jetzt überhaupt dafür, dass es einen Twingo Z.E. geben könnte?
- Renault fehlt ein Elektroauto zwischen Twizy und ZOE
- der Twingo ist prinzipiell für die Elektrifizierung vorbereitet (entsprechender Platz für Akkus wurde eingeplant)
- der Twingo teilt sich seine Gene mit der neuen smart Generation, die es definitiv elektrisch geben wird

Ob das nicht alles nur Wunschdenken meinerseits ist und Renault doch ganz anders plant? Ein kleiner, bezahlbarer Viersitzer mit Chameleon Lader, ja das wäre schon fein. 2016 stellt smart seine Elektroflotte vor, da wäre auch die Chance für Renault gegeben.

Wie seht ihr das oder habt ihr gar bessere Informationsquellen dazu?

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Beitragvon eDEVIL » Mo 11. Aug 2014, 11:58

PowerTower hat geschrieben:
Was mir gut gefallen würde wäre ein Fahrzeug in der Größe e-up! & i-MiEV, allerdings mit Drehstromlader und für etwa 15.000 Euro + Batteriemiete.

Kann die Parameter nachvollziehen, aber der Drehstromlader schränkt die Auswahl arg ein.
Da man beim Drilling Zusatzlader wohl nicht so einfach integrieren kann, wird es echt schwer.
Der Tazarri Zero ist wahrscheinlich zu klein, oder? Ich mein den gibt es auch mit Drehstromlader.

Gut von der Größe passen könnte ein Stromos, den es auch vereinzelt mit Drehstromlader gab, aber ist halt nur ein Umbau.
gleich Kategorie wäre der 500er von Karabag, den es für einen moderaten Aufpreis mit 9KW Lader gibt, aber welche im Gebrauchtmarkt nur in homöopathischen Dosen zu finden ist.

So ein Twingo ZE wäre ein optimaler Zweitwagen für uns, da dieser halt min 3 Personen (1+2 halbe) transportieren können muß.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11212
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Beitragvon PowerTower » Mo 11. Aug 2014, 12:13

Mit Tazzari, Stromos und Co. fange ich nicht an, die bieten mir keinen Mehrwert gegenüber meinem Auto und sind dafür zu teuer. ;) Der Drehstromlader allein wäre für etwa 3.000 Euro nachrüstbar, dann ist es aber immer noch ein altes Bastelauto und der halbe Kofferraum wäre weg. Deswegen soll der nächste Stromer auch ein modernes Fahrzeug vom großen Hersteller sein, die fahren sich nämlich auch so (richtig gut) und es gibt keine Probleme mit Ladeinfrastruktur, Wartung, Ersatzteilen und Co.

Und weil ich vom Twingo Z.E. gelesen hatte, kam mir der halt in den Sinn. Denn der Twingo an sich überzeugt sowohl meine Freundin (wichtiges Kriterium) als auch mich. Nur mit Dreizylindermotoren kann ich mich nicht mehr anfreunden.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Beitragvon Greenhorn » Mo 11. Aug 2014, 13:53

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass ein Hersteller zum heutigen Stand so enge Abstufungen in den Fahrzeuggrößen macht. Zoe und Twingo sind zu dicht beieinander und würden sich bei den derzeitigen geringen Stückzahlen gegenseitig kannibalisieren.
Die nächsten Stunden sehe ich eher in Familientauglichen grössen mit mehr Reichweite in 2-3 Jahren.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Beitragvon Adrian » Mo 11. Aug 2014, 19:16

Die letzte Meldung zum Twingo Z.E ist hier:
http://www.worldcarfans.com/11405287595 ... s---report
Leider kommen Forfour El. , das Fahrzeug von Nissan/Mitsubishi wohl alle erst 2016/2017...
Finde i-miev und E-Up auch perfekt für die Stadt.
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Roadster, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1259
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Beitragvon ATLAN » Mo 11. Aug 2014, 19:20

Eventuell wäre ja das was für dich:

http://insideevs.com/compact-tesla-model-c-coming-2018/

ist aber eher noch Gerücht als Tatsache und dir möglicherweise ohnehin zu groß... ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Mini-ZOE: wird es den Twingo Z.E. geben?

Beitragvon rollo.martins » Mo 11. Aug 2014, 20:02

Seid Ihr zu zweit? Vielleicht doch mal den Smart fortwo Probe fahren? Für uns reicht der locker. Auch für Urlaub. Einfach etwas teurer, vor allem mit dem essentiellen Schnelllader. Aber vielleicht gibt's irgendwo ein Schnäppchen?
rollo.martins
 
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige


Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GuidoBras, Skup, Telema und 4 Gäste