Mercedes B-Klasse Electric

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon Drago85 » Sa 4. Jan 2014, 13:35

Ich denke schon das die B Klasse Ed eine CCS Lademöglichkeit bekommen wird.
Es wird im Moment noch nichts darüber geschrieben, aber die Serienversion wurde ja auch noch nicht vorgestellt.

Mercedes hat sich ja mittlerweile auf CCS festgelegt und das der Smart ed schneller wie die B Klasse Ed laden könnte, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Das würde auch nicht zu der Aussage passen, dass die B Klasse Ed mindestens so gut wie der BMW i3 sein soll.

Die Serienversion wird uns demnächst diese Frage beantworten.


Interessant finde ich, dass man die Akkus der B Klasse Ed bei Bedarf 15% voller laden kann wie normal.

Solch ein Konzept gab es bis jetzt noch nicht.

Gruß Drago
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Anzeige

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon Moddy » Sa 4. Jan 2014, 15:28

Drago85 hat geschrieben:
Interessant finde ich, dass man die Akkus der B Klasse Ed bei Bedarf 15% voller laden kann wie normal.

Solch ein Konzept gab es bis jetzt noch nicht.


Eigentlich gar nicht so verwunderlich, da die Technik doch von Tesla kommt. Dort lädt die Standardladung doch auch nur bis 80 %. Im Prinzip ist das mit "15 % mehr" ja nichts anderes, standardmäßig wird eben nicht bis 100 % geladen, um die Batterie zu schonen.
Eine Million E-Autos bis 2020 sind möglich!
Moddy
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 21:05
Wohnort: Herrenberg

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon Drago85 » Sa 4. Jan 2014, 15:47

Um es am Zoe zu veranschaulichen ist es wahrscheinlich so, dass von den 22 kWh nutzbarer Energie auf einmal 25,3 kWh verfügbar sind. Man greift so wahrscheinlich auf die "Pufferzohne" zwischen nutzbarer und tatsächlicher Kapazität zurück.

Das wirkt sich natürlich negativ auf die Haltbarkeit der Akkus aus und soll deshalb nicht zu oft benutzt werden.
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon agentsmith1612 » Sa 4. Jan 2014, 19:17

Drago85 hat geschrieben:
Interessant finde ich, dass man die Akkus der B Klasse Ed bei Bedarf 15% voller laden kann wie normal.
Solch ein Konzept gab es bis jetzt noch nicht.


Doch gib es bei Tesla schon seit dem Roadster.
Beim Model S ist die Standard Ladung bis 90% SOC, die Range Ladung geht fast bis auf 100% hoch.

Ein Plus von 10%. Sollte aber nicht allzu oft gemacht werden, da die Alterung des Akkus vor allem dann wenn man den Akku lange in diesem "100%" Zustand hält stark zu nimmt. Auch muss nach einer solchen Range Ladung danach eine lange Normal Ladung stattfinden. Mit lang meine ich, dass auf Standard geladen wird aber danach noch mehrere Stunden weiter am Kabel verblieben wird da die Zellen dann wieder gebalanced werden. Wie das genau beim Model S ist weiß man noch nicht genau.

Auf jeden Fall hier eine schöne Grafik, aus dem TFF Forum und dem Tesla Owners Guide.

Das der Akku in der B-Klasse auch von Tesla kommt, verwundert mich diese Option nicht.
Dateianhänge
Model S Batterie.jpg
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon endurance » Sa 4. Jan 2014, 19:28

So eine Grafik hätte ich gerne für alle EVs naja zumindest noch für Leaf, Zoe und i3. Gibbet dat?
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3371
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon TeeKay » Sa 4. Jan 2014, 20:13

ZoePionierin hat geschrieben:
Warum die B-Klasse aber weder 22/43kW AC noch CCS noch Tesla SC kann, ist ziemlich unverständlich. Mit dem 11 kW-Lader ist das Auto technisch von gestern. Ich weiß, es muss nicht jeder schnell laden, aber es zu können ist ein gutes Gefühl und Kaufargument.


Die 11kW sind doch schon ein Zugeständnis an die ungeliebte deutsche Kundschaft. In jedem Artikel wird erwähnt, dass Mercedes vor allem den amerikanischen Markt im Blick hat.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon eDEVIL » Sa 4. Jan 2014, 21:45

Welche LAdestandards sind den in USA verbreitet. 11KW ist besser als einphasig, aber die "Kabel etwas dicker zu machen" und gleich 22KW wäre wohl mit geringem Aufpreis möglich gewesen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11277
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon agentsmith1612 » Sa 4. Jan 2014, 23:06

endurance hat geschrieben:
So eine Grafik hätte ich gerne für alle EVs naja zumindest noch für Leaf, Zoe und i3. Gibbet dat?


Da muss der Hersteller aktiv werden, diese Grafik habe ich aus dem "Tesla Model S Delivery Checklist and Buyers/Owners Guide".
http://nickjhowe.com/tesla/modelsguide.html

Für den Ampera gabs auch mal sowas.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon Rogriss » Do 30. Jan 2014, 12:04

Wie immer ist der Blick nicht die zuverlässigste Quelle - aber immerhin bringt er Infos in den Massenmedien der Schweiz!
http://www.blick.ch/auto/news_n_trends/ ... 43705.html

Keine Ahnung warum - aber bei DEM Preis lockt mich die B-Klasse fast mehr als der BMW...
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 728
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon Super-E » Do 30. Jan 2014, 12:51

Die B-Klasse war für mich bisher das beste EV Konzept, mit dem ich auch meine Frau Überzeugen könnte. Viel Platz auch für Kinderwagen, etwas größerer Akku (genau der entscheidende Unterschied für mich), 3-Phasen Lader (11kW langt mir als Standardladung völlig, wenn DC Schnellader vorhanden) und dazu eben CCS fürs Schnelladen auf der Autobahn - so dachte ich. Nun lese ich aber nirgendwo, dass der CCS laden kann. Eher "kein DC laden vorhanden". Das passt ja auch zu den Aussagen hier im Forum. Das kann doch einfach gar nicht sein - Ich dachte Mercedes unterstütz diesen Standard auch? Gibt es inzwischen irgenwelche verlässlichen Angaben dazu?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1234
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast