Mercedes angekündigte Elektroautos (BEV)

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Mercedes angekündigte Elektroautos (BEV)

Beitragvon Hamburger » Fr 8. Apr 2016, 10:44

Wenn ich diese Ankündigungen sehe und so gar nichts in Richtung eines Akku-/Ladetechnik-Updates für den aktuellen B250e zu lesen ist, kann einem der Gedanke kommen das Mercedes momentan nicht wirklich Elektroautos verkaufen will.
Denn am Können sollte es nicht liegen :?:
Nokia war einst Marktführer und dachte, das Nokia-Kunden keine Smartphones kaufen würden :?
Auch die Geduld von aktuellen Mercedes-Kunden ist begrenzt. Sicher nicht wenige dürften das Tesla Model 3 zumindest beobachten, wenn nicht bereits reserviert haben.
Spätestens 2017 sollte Mercedes elektrisch liefern und nicht nur ankündigen.
Elon sagte mal "If a trend becomes obvious, you are too late"

Mercedes ELC; Preis: ca. 50.000 Euro; Marktstart: 2018. Der ELC ist die elektrisierte Variante des Kompakt-SUVs GLC. Der Stromer behält Dach und Scheiben vom konventionellen Modell, der Rest wird neu eingekleidet und auf Aerodynamik getrimmt. Den Antrieb übernehmen mindestens zwei E-Motoren, die Reichweite soll bei 400 Kilometern liegen.

http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild28

Neue Mercedes B-Klasse Elektroversion kommt erst 2019
Die nächste Generation der B-Klasse, die Mercedes 2017 auf den Markt bringt, wird erst zwei Jahre später auch als Elektroversion zu haben sein.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neue-mercedes-b-klasse-elektroversion-kommt-erst-2019-3919966.html

Mercedes Ecoluxe; Marktstart: Ende 2019. Unter dem Arbeitstitel Ecoluxe plant Mercedes eine eigene Modell-Reihe von Elektro-Autos. Als erstes Ecoluxe-Modell könnte Ende 2019 oder Anfang 2020 ein etwa fünf Meter langes SUV-Coupé starten.
Die Reichweite soll mindestens 450 Kilometer betragen. Gebaut wird die Exoluxe-Familie in einem neuen Werk, das auf einer grünen Wiese in Deutschland oder Nordamerika entstehen soll. Die geplante Kapazität soll etwa 80.000 Einheiten pro Jahr betragen.

http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild42
http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild43

Mercedes ELA; Preis: ca. 40.000 Euro; Marktstart 2020. Der kleine Stromer von Mercedes baut auf dem nächsten GLA auf und soll sich optisch nur leicht, aber gezielt unterscheiden – eine eigenständige Karosserie würde sich erst bei hohen Stückzahlen rechnen. Weil die Batterien leistungsstärker und leichter werden, tut es im ELA als Einstiegsmotorisierung ein 75kW schwaches, aber sehr durchzugskräftiges Elektroaggregat.

http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild46
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 594
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Mercedes angekündigte Elektroautos (BEV)

Beitragvon AntiGravEinheit » Fr 8. Apr 2016, 10:55

Mercedes Ecoluxe; Marktstart: Ende 2019. Unter dem Arbeitstitel Ecoluxe plant Mercedes eine eigene Modell-Reihe von Elektro-Autos. Als erstes Ecoluxe-Modell könnte Ende 2019 oder Anfang 2020 ein etwa fünf Meter langes SUV-Coupé starten.
Die Reichweite soll mindestens 450 Kilometer betragen. Gebaut wird die Exoluxe-Familie in einem neuen Werk, das auf einer grünen Wiese in Deutschland oder Nordamerika entstehen soll. Die geplante Kapazität soll etwa 80.000 Einheiten pro Jahr betragen.

http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild42
http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild43
Ein Luxus-SUV, gebaut in einem Werk, das erst entstehen soll. Aha.
Sind in dem angepeilten Zeitraum bis 2020 die Verzögerungen beim Fabrikbau schon berücksichtigt, die entstehen, weil alle möglichen und unmöglichen Leute Einspruch gegen den Bau erheben?

Und 80000 Einheiten pro Jahr. Auch nett.
Zusammengezählt mit den anderen geplanten E-Fahrzeugen würde ich Mercedes mal folgende Frage stellen: Baut ihr auch (so wie Tesla) eine eigene Zell- und Akku-Fabrik?

Ich frage mich gerade, wovon Mercedes ablenken will.
AntiGravEinheit
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 18:46

Re: Mercedes angekündigte Elektroautos (BEV)

Beitragvon Robert » Fr 8. Apr 2016, 11:15

Mein Arbeitskollege der sich soeben ein neues Mercedes Coupe um schlappe € 55.000.- gekauft hat möchte sich als nächstes das TESLA Model 3 kaufen. Fragen?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Mercedes angekündigte Elektroautos (BEV)

Beitragvon Oeyn@ktiv » Sa 9. Apr 2016, 22:34

So langsam wird es wohl auch Zeit, dass die deutschen Verhinderer in die Puschen kommen. Denn neben Norwegen kündigen auch die Niederlande an, ab 2025 keine Verbrenner mehr zulassen zu wollen (http://www.sonnenseite.com/de/mobilitae ... Newsletter). Da sollte man nicht nur ankündigen, sondern auch liefern können. Sonst übernehmen andere das Thema; ähnlich wie bei der Energiewende.
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 507
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Mercedes angekündigte Elektroautos (BEV)

Beitragvon caber » So 28. Aug 2016, 08:26

Hamburger hat geschrieben:
Wenn ich diese Ankündigungen sehe und so gar nichts in Richtung eines Akku-/Ladetechnik-Updates für den aktuellen B250e zu lesen ist, kann einem der Gedanke kommen das Mercedes momentan nicht wirklich Elektroautos verkaufen will.
Denn am Können sollte es nicht liegen :?:
Nokia war einst Marktführer und dachte, das Nokia-Kunden keine Smartphones kaufen würden :?
Auch die Geduld von aktuellen Mercedes-Kunden ist begrenzt. Sicher nicht wenige dürften das Tesla Model 3 zumindest beobachten, wenn nicht bereits reserviert haben.
Spätestens 2017 sollte Mercedes elektrisch liefern und nicht nur ankündigen.
Elon sagte mal "If a trend becomes obvious, you are too late"



Mercedes ELC; Preis: ca. 50.000 Euro; Marktstart: 2018. Der ELC ist die elektrisierte Variante des Kompakt-SUVs GLC. Der Stromer behält Dach und Scheiben vom konventionellen Modell, der Rest wird neu eingekleidet und auf Aerodynamik getrimmt. Den Antrieb übernehmen mindestens zwei E-Motoren, die Reichweite soll bei 400 Kilometern liegen.

http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild28

Neue Mercedes B-Klasse Elektroversion kommt erst 2019
Die nächste Generation der B-Klasse, die Mercedes 2017 auf den Markt bringt, wird erst zwei Jahre später auch als Elektroversion zu haben sein.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neue-mercedes-b-klasse-elektroversion-kommt-erst-2019-3919966.html

Mercedes Ecoluxe; Marktstart: Ende 2019. Unter dem Arbeitstitel Ecoluxe plant Mercedes eine eigene Modell-Reihe von Elektro-Autos. Als erstes Ecoluxe-Modell könnte Ende 2019 oder Anfang 2020 ein etwa fünf Meter langes SUV-Coupé starten.
Die Reichweite soll mindestens 450 Kilometer betragen. Gebaut wird die Exoluxe-Familie in einem neuen Werk, das auf einer grünen Wiese in Deutschland oder Nordamerika entstehen soll. Die geplante Kapazität soll etwa 80.000 Einheiten pro Jahr betragen.

http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild42
http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild43

Mercedes ELA; Preis: ca. 40.000 Euro; Marktstart 2020. Der kleine Stromer von Mercedes baut auf dem nächsten GLA auf und soll sich optisch nur leicht, aber gezielt unterscheiden – eine eigenständige Karosserie würde sich erst bei hohen Stückzahlen rechnen. Weil die Batterien leistungsstärker und leichter werden, tut es im ELA als Einstiegsmotorisierung ein 75kW schwaches, aber sehr durchzugskräftiges Elektroaggregat.

http://www.autobild.de/bilder/alle-mercedes-neuheiten-bis-2021-3424129.html#bild46


Kodak hat den gleichen Fehler gemacht wie Nokia. Kodak war Marktführer im Filmgeschäft und hat den Umstieg auf digitale Fotographie nicht geschafft oder nicht gewollt. Bei Mercedes sehe ich auch solche Tendenzen. Ich habe meinen Mercedes
A-160 (alte A-Klasse) verkauft und erhalte einen BMW i3 Anfang September.
Benutzeravatar
caber
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 17:24

Re: Mercedes angekündigte Elektroautos (BEV)

Beitragvon Hamburger » Sa 10. Sep 2016, 22:04

Oeyn@ktiv hat geschrieben:
Da sollte man nicht nur ankündigen, sondern auch liefern können. Sonst übernehmen andere das Thema; ähnlich wie bei der Energiewende.


Das wird die deutsche Automobillobby zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen wissen.
So wie sie es geschafft haben die Finanzierung der E-Auto-Förderung von einem geplanten Malus auf Verbrennerverkäufe auf Steuerfinanzierung umzudrehen. :roll:
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 594
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste