Infos zum Uniti?

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Infos zum Unity?

Beitragvon LordNelson » Mo 30. Okt 2017, 23:00

Was für ein Video ist das genau? Der aktuell entwickelte Uniti ist sicher kein Viersitzer. Vielleicht hast du nur einen speziellen Testaufbau gesehen?
Benutzeravatar
LordNelson
 
Beiträge: 23
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:44

Anzeige

Re: Infos zum Unity?

Beitragvon m.baumgaertner » Di 31. Okt 2017, 19:39

LordNelson hat geschrieben:
Was für ein Video ist das genau? Der aktuell entwickelte Uniti ist sicher kein Viersitzer. Vielleicht hast du nur einen speziellen Testaufbau gesehen?


Es war das Update 14 von uniti:
https://www.youtube.com/watch?v=6qSGQYIPR9o

Dort bei Minute 2:00 - da sieht man 2 Leute in einem Model auf dem "Rücksitz" platznehmen. Allerdings ist da nur ein Vordersitz...wird das am Ende eine Dreisitzer?
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Infos zum Unity?

Beitragvon m.baumgaertner » Di 31. Okt 2017, 19:43

Helfried hat geschrieben:
Was ist eigentlich der Sinn gar so kleiner Autos?


Die Verkaufszahlen des Smart ForTwo sind eigentlich gut (der wird auch schon ein paar Jährchen produziert)
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Infos von Uniti

Beitragvon m.baumgaertner » Di 31. Okt 2017, 21:18

Ich habe bei Uniti angefragt wegen der Sitzanzahl. Folgendes Feedback (nach 10 Minuten :clap: :clap: )


Von: Bianca Anghelescu
Gesendet: Dienstag, 31. Oktober 2017 19:55
An: M Baumgärtner
Betreff: Re: Contact Request from UnitiSweden.com: "Number of Seats in the uniti"

Hi Michael,

The evaluation prototype that will be unveiled in December has two seats in tandem and lots of storage space for the driver and passenger. It comfortably fits 1 adult and a small child in the back. Apart from this one, we will also show and release more information about the four seater.

Warm regards,

Bianca Anghelescu
Executive Assistant
+46 729 730 722 | bianca@teamuniti.com
Uniti Sweden AB (publ) | http://www.uniti.earth
Tellusgatan 13, 224 57 Lund, Sweden
Follow us #teamuniti


damit wird es wohl ein Viersitzer :D
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Infos zum Unity?

Beitragvon LordNelson » Di 31. Okt 2017, 23:22

Aha, das ist ja interessant! Hatte mir den Uniti bisher immer klar als Zweisitzer vorgestellt.
Ich bin nicht sicher, wie genau man jetzt deren Antwort interpretieren soll... Ich fände es ziemlich merkwürdig, einen Protoypen zu bauen, der absichtlich eine andere Sitzzahl hat als das Finalprodukt. Das ist doch schon eine massive Änderung, ob vorne einer oder zwei Leute sitzen. Das klingt für mich daher eher so, als ob es mehrere Varianten gibt: Zuerst den mit einem Sitz vorne, aber für später ist auch ein Viersitzer geplant oder so.(?)
Benutzeravatar
LordNelson
 
Beiträge: 23
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:44

Re: Infos zum Unity?

Beitragvon m.baumgaertner » Mi 1. Nov 2017, 10:47

Es kommen wohl 2 große Innovationen :
Das Cockpit wird ausschließlich (?) als Head Up Display ausgeführt
Es gibt kein Lenkrad, sondern Steuerhebel

Dieses Konzept wird wohl zuerst mit einem 2 Sitzer Prototyp ausgetestet, bevor man in die Produktion des finalen Autos geht (des 4 Sitzers)

Ich denke im Dezember gibt es auch mehr auf der Homepage zu lesen. Die beiden Besonderheiten oben tauchen jetzt schon auf.
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Infos zum Unity?

Beitragvon stefan72 » Mi 1. Nov 2017, 18:15

Wenn ich mir den Video anschaue, tippe ich auf einen Dreisitzer. Vorne Fahrer, hinten 2 Passagiere, wobei es bei 2 Erwachsenen aufgrund der Fahrzeugbreite hinten eng werden dürfte. In einem der Crowdfunding Videos wird auch von einer transportablen Batterie gesprochen. In einer Stunde sollen so an der Haushaltssteckdose 30km 'geladen' werden können. Ideal wenn z.B. im Mietshaus oder auf der Strasse keine Lademöglichkeiten vorhanden sind. Diese ergänzt dann quasi die Batterie im Fahrzeug.
In einem anderen Video (nicht von Uniti) wird von einer 11kWh Batterie gesprochen. Ich könnte mir vorstllen dass es für die 300km Reichweite noch etwas mehr Kapazität braucht. Platzmässig sollte auch mehr möglich sein. In einem TWIKE 3 werden ja auch bis zu 63Ah (25kWh) verbaut.

Auf alle Fälle ein spannendes Konzept.
https://www.evzone.ch - marketplace & community
stefan72
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 26. Jan 2016, 18:02
Wohnort: Region Bremgarten, CH

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon zottel » Fr 10. Nov 2017, 12:01

Ich hab mir jetzt mal die Zeit genommen, die ganzen Videos anzuschauen, noch ein paar Infos auf Twitter zusammengesucht usw.

Insgesamt: Wow! Wenn die das so hinkriegen, wäre das sogar noch cooler als ein Sion. :-) Mich interessiert vor allem Effizienz, und dieses Auto hat noch verdammt coole Technik obendrauf, zu einem genialen Preis.

Mal überlegen:

300 km reale Reichweite "at all weather conditions" hieß es mal in einem Video. Also auch im schwedischen Winter. Und 80% Ladung in 15 Minuten an europäischen Standard-Gleichstromladestationen. „Standard“ ist für mich 50 kW. Durch vier macht 12,5 kWh Ladung in 15 Minuten, wenn das 80 % sind, hätte die Batterie also ungefähr eine Kapazität von 15-16 kWh, sagen wir mal 16.

Wenn ich damit 300 km weit kommen will, würde das einen Winterverbauch von 5-6 kWh/100 km bedeuten. Das erscheint mir dann doch etwas übertreiben. Davon ist selbst der Twizy weit weg. Bei 50 km/h wird man allein 1 kWh für die Heizung aufwenden müssen, selbst wenn sie sehr effizient ist. Andererseits ist der Innenraum natürlich viel kleiner als bei anderen Autos und somit mit weniger Energie heizbar.

Oder reden sie von 100-kW-Ladern? Dann all das mal zwei – das wäre definitiv machbar, aber dann wiederum nicht sehr ambitioniert. Bei einem angepeilten CO2-Ausstoß von insgesamt 5t Cradle to Grave halte ich eine 32-kWh-Batterie aber auch für unwahrscheinlich.

Sagen wir mal so: Wenn die es wirklich schaffen, einen realen Winterverbauch von unter 10 kWh/100 km hinzubekommen, und es dann einen Drei- oder Viersitzer gibt, dann ist das mein Auto. Definitiv.

Da kann der Sion noch so viel Strom über Solarzellen erzeugen: Wenn die Prognosen von Sono Motors stimmen, reicht der Solarstrom für höchsten ein Drittel meiner Jahreskilometer, wahrscheinlich weniger. Einen vermuteten Verbrauch von etwa 15 kWh/100 km könnte ich damit also (in der Gesamtbetrachtung) höchstens auf 10 kWh/100 km drücken.

Zusätzlich hätte der Uniti das Plus, wesentlich weniger langweilig und vollgestopft mit cooler Technik zu sein. :-)

Und, wie die Ioniq-Fahrer ja immer wieder betonen: Wichtig ist nicht die große Batterie, sondern wieviele Kilometer ich in kurzer Zeit nachladen kann. 240 km in 15 Minuten? Wenn das wahr ist, wäre der Unity langstreckentauglicher als ein Tesla an einem Supercharger.

Ich bin verdammt gespannt auf das Event am 7. 12..

P.S.: Ein Solardach soll es als Option übrigens auch geben. Aber halt nicht Solarzellen rundrum, und viel weniger Platz als beim Sion ist da natürlich sowieso.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon stefan72 » Fr 10. Nov 2017, 14:39

Der Sion scheint mir eher ein Auto für das hier und jetzt zu sein. Er würde die aktuelle Lücke (preiswert / ladetechnisch flexibel) seht gut füllen. Leider kommt er erst 2019. Ob die Lücke dann noch besteht?

Der Uniti ist zwar nicht direkt vergleichbar (und somit auch keine direkte Konkurrenz) da er als L7e kommen soll, technisch aber sehr spannend - auch aufgrund seines geringen Gewichts. Die 300km sind mit aktueller Batterietechnologie machbar. Ich sehe eher eine Batteriekapazität von 25kWh wie sie auch bereits im TWIKE3 verbaut wird. Bei zügiger Fahrweise sind dies 280-350km:
http://www.twike.com/fileadmin/twike2015/templates/images/Content/twike3/akku_info_2016_01.pdf
Hat allerdings seinen Preis. Eine solche Kapazität würde dann auch die DC-Schnellladungen besser verkraften (Temperatur-Managament).
Das Twike ist zwar etwas leichter (ca. 300kg) aber 100kg das dürfte nicht allzu stark ins Gewicht fallen. Auch der Tazzari zeigt dass ein 400kg-"Auto" durchaus möglich ist. Ein Viersitzer mit einem Gewicht von max. 400kg zu konstruieren ist sicher nicht einfach. Ob der dann immer noch als L7e durchgeht? Ich gehe davon aus dass vielleicht das eine oder andere Ausstattungsmerkmal eines "normalen" Autos fehlen dürfte:
a) wegen Gewichtseinsparungen und
b) weil es beim L7e nicht vorgeschrieben ist

Wenn sie es aber hinkriegen trotzdem ein sicheres und einigermassen komfortables Auto hinzukriegen (Heizung/Lüftung) dann hat er durchaus Potential. Bin ebenfalls sehr gespannt über den Launch Event.

Der e.Go geht in die ähnliche Richtung und ist auch recht leicht, hat jedoch etwas weniger neue Technik drin - ist dafür aber auch schon bald zu haben.

Alle drei (Sion, e.Go, Uniti) finde ich spannende Projekte mit durchaus (in der aktuellen Zeit) realistischen Chancen.
https://www.evzone.ch - marketplace & community
stefan72
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 26. Jan 2016, 18:02
Wohnort: Region Bremgarten, CH

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon LordNelson » Fr 10. Nov 2017, 21:44

zottel hat geschrieben:
Und, wie die Ioniq-Fahrer ja immer wieder betonen: Wichtig ist nicht die große Batterie, sondern wieviele Kilometer ich in kurzer Zeit nachladen kann. 240 km in 15 Minuten? Wenn das wahr ist, wäre der Unity langstreckentauglicher als ein Tesla an einem Supercharger.

Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass der Uniti als L7e-Fahrzeug nicht über 90 km/h fahren kann. (Zumindest hab ich das so verstanden?) Lange Autobahnfahrten sind daher wohl nicht jedermanns Sache, auch wenn er noch so schnell laden kann...

Ein anderer Wermutstropfen von L7e ist, dass er nicht unter die Elektroprämie fällt. Wobei es die vielleicht eh nicht mehr gibt, bis er rauskommt.

zottel hat geschrieben:
Wenn ich damit 300 km weit kommen will, würde das einen Winterverbauch von 5-6 kWh/100 km bedeuten. Das erscheint mir dann doch etwas übertreiben. Davon ist selbst der Twizy weit weg.

Bei welchen Werten liegt der Twizy denn so? Dass der Uniti unter 10 kWh/100km verbrauchen wird, davon bin ich absolut überzeugt. 5-6 wär schon wirklich sehr gut, aber für so ein kleines, optimiertes (und nicht allzu schnelles) Fahrzeug auch nicht vollkommen unrealistisch, oder?
Benutzeravatar
LordNelson
 
Beiträge: 23
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:44

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste