Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon HOSCHLA » Do 4. Sep 2014, 18:59

Aufladen ohne Stecker:

http://ecomento.tv/2014/01/06/aufladen- ... solardach/

:mrgreen: :mrgreen: Interessante Sache
ZOE-Intens weiss 26.6.2013 WBox Mennekes Amaxc2 11KW
Benutzeravatar
HOSCHLA
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 19:42
Wohnort: Zürich

Anzeige

Re: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon Janowl » Do 4. Sep 2014, 19:22

Hallo,

jeder Solaranlagenbesitzer weiß: Das funktioniert vielleicht im Sommer, aber garantiert nicht im Winter. Der Einfallwinkel ist viel zu flach, wenn dann müssten die Panele aufgeständert werden, was wohl kaum umsetzbar wäre...

VG
Jan
ZOE Intens White 03/2013, 42.000 km
Benutzeravatar
Janowl
 
Beiträge: 166
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 11:23
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon TJ0705 » Do 4. Sep 2014, 20:05

Klar, so richtig toll wird das im Winter nicht funktionieren, was imo mehr mit den kurzen Tagen und dem dann besonders hohen Verbrauch zu tun hat als mit dem Winkel. Für grauen Himmel, wie wir ihn hier im Norden den ganzen Winter über haben, ist waagerecht sogar sehr günstig. Trotzdem - genau das ist der Weg. Endlich fängt einer damit an.

Wenn wir jetzt den Verbrauch noch senken und die Akkus vergrößern, die Solarzellen noch effektiver werden, lassen sich damit 9 Monate lang nennenswerte Anteile der Ladung bestreiten.

Hat man nur 25 kWh, zudem 18kWh auf 100 km Verbrauch, und jeden Morgen muß der Akku deshalb voll sein, funktioniert es noch nicht so toll. Aber man muß hier mal etwas weiter denken. Zudem: Warum nicht auch irgendwann die ganze Karosserie auf diese Art Strom gewinnen lassen? Da wird noch sehr viel passieren.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: AW: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon ganderpe » Do 4. Sep 2014, 21:59

Sehr gute Idee!
Pro quadratmeter sind 150Wp realistisch. Mit angenommen 2 qm laden sich die Akkus z.B. während der Arbeit um ca. 2kWh (bei schönem Wezter) das sind immerhin so 15 geschenkte km im Sommer.
ganderpe
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 8. Jul 2014, 21:53

Re: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon zitic » Mi 17. Sep 2014, 12:59

Ja, sehr realistisch.... zumal immer optimal ausgerichtet, verschattungsfrei und mit optimalem Winkel aufgebockt. Dann bekommt man die 2kWh für den netten Aufpreis dieses Systems, dessen kleinen aerodynamischen Nachteilen und dessen mitgeschlepptes Gewicht an ein paar Sommertagen geschenkt! Schön blöd, wenn man das nicht macht!
zitic
 
Beiträge: 1209
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon TJ0705 » Mi 17. Sep 2014, 17:15

Hallo Zitic,

hast Du eine PV-Anlage? Dann müsstest Du wissen, daß optimal ausgerichtet, verschattungsfrei und optimaler Winkel lange nicht so wichtig sind wie von vielen gedacht.

Der Aufpreis für PV im Autodach müsste nicht hoch sein, wenn es überall verbaut wäre. Und aerodynamisch macht das gleich gar nichts aus, denn es ist ja kein Aufbau sondern bündig im Blechdach drin, siehe Fiskal, der sowas andeutungsweise heute schon hat.

Ich spreche nicht von Sommertagen sondern von 3 von 4 Jahreszeiten, wo das bei vielen einen schönen Zusatznutzen ergeben würde. Warte mal ab, wenn das in 10 Jahren mit der dann aktuellen Technik kommt. Dann wirst Du dich evtl. wundern.

Keine Ahnung, wie man als EV-Fahrer so dagegen sein kann. Ein Solarauto ist doch eigentlich noch der Gipfel eines EVs. Und damit geht es ein gutes Stück in die richtige Richtung, imo.

Man muß allerdings mal einen Schritt zurück treten und schauen, wo wir z.B. vor 10-15 Jahren mit EVs und PV waren. Beides war sauteuer, technisch noch nicht wirklich rund und spielte keine Rolle. Heute sind die EVs alltagstauglich und vollwertig, PV billig und mit einem ordentlichen (nie so schnell erwarteten) Anteil an der Stromerzeugung beteiligt. Denk das mal weiter, ein vollwertiges EV, das vielleicht nur noch 8 kWh verbraucht und darauf Solarzellen, die 2-3mal so ergiebig sind für heute. Dann sieht doch ein Blinder, daß das ne runde Sache wird.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon Spüli » Mi 17. Sep 2014, 18:25

Naja,
viel mehr wie ein Alibi kann so ein Dach kaum sein.
Die angenommenen 200W(peak) sind ja nur bei einer guten Ausrichtung zur Sonne zu erreichen. Durch die flache und unterschiedliche Ausrichtung ist man dann schon mal bei 80% angelangt. Da ist dann der Missmatch durch die unterschiedliche Neigung schon mit drin.

Bild

Wir reden also über ~160W als Spitzenwert in der Mittagssonne. Macht bei einem guten Tag der nicht zu heiß ist, in etwa Faktor 5-6. Also knapp eine Kilowattstunde am Tag. Mit den Verlusten in Ladegerät und Akku vielleicht 0,9kWh. Nach den Maßstäben einer üblichen PV-Anlage auf dem Wohnhaus sind in etwa 120-140kWh im Jahr zu erwarten. Wenn ich mir aber so angucke wie oft ein Auto im Schatten von Häusern oder Bäumen steht und fährt dürfte es nicht mal die Hälfte davon in der Praxis sein.

20 Jahre x 60kWh x 50ct/kWh = 600€ Ertrag auf die Lebenszeit eines Autos

Man darf so ein Solardach also nicht zu hoch bewerten. Es ist sicherlich ein netter Effekt, aber der Ertrag ist nicht sehr hoch.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2538
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: AW: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon Karlsson » Mi 17. Sep 2014, 18:34

Der Wagen ist doch gar nicht neu, wurde hier nur bislang nicht verkauft. Würde aber auch eh floppen, wo bei dem Raumkonzept dann noch der halbe Kofferraum wegfällt.
Da kann man ebenso gut einen Roadster anbieten mit Stoffdach, das sich nicht öffnen lässt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon TJ0705 » Mi 17. Sep 2014, 19:17

Ingo, diese Werte werden sich zukünftig noch erhöhen und die Preise sinken. Ist doch klar. Und gleichzeitig werden die Verbräuche der EVs weiter sinken. Auch klar. Derzeit ist das noch ne Spielerei, bald nicht mehr, imo.

Wenn bis auf weiteres nur Motorhaube, Dach und ggfs. Kofferraumhaube Strom erzeugen würden, dann wären das 8-10 Quadratmeter Fläche. Ein bisschen was ziehen wir für die Front- und Heckscheibe ab. Da läßt sich selbst mit heutiger Technik ganz ordentlich was ernten.

Ich sehe hier die Autos die Straße rauf und runter zumeist tagelang dumm rumstehen. Wenn da so ein Auto nach ein paar Tagen nach heutigen Maßstäben 1/3 wieder aufgetankt ist und zukünftig vielleicht fast ganz, dann finde ich das super. Klar, mit ner großen PV-Anlage auf dem Dach, könnte es mir egal sein, aber ich finde das grundsätzlich einfach toll. Und zu eng rechnen muß man das nicht, imo. Gerade beim Auto wird doch für ganz andere Unsinnigkeiten Geld rausgehauen.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Ford arbeitet an Plug-in-Hybrid mit Solardach

Beitragvon eDEVIL » Mi 17. Sep 2014, 19:23

Wenn man das komplette Dach für 300 EUR als Option nbietet, würde das shcon Sinn amchen, aber der Preis dürfte aktuell nicht darstellbar sein
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11184
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste