E-Dumper

Blick in die Zukunft der Elektroautos

E-Dumper

Beitragvon sensai » Mo 2. Okt 2017, 11:30

Ein 110 Tonnen Schwer LKW mit E-Antrieb spart 50.000 Liter Diesel im Jahr
und kann noch zusätzlich 150 Häuser mit Strom versorgen.

Perpetuum mobile
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 542
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

Re: E-Dumper

Beitragvon kriton » Mo 2. Okt 2017, 14:35

Cool! Unter den speziellen Bedingungen kann das natürlich Sinn machen. Normaler Weise kennt man vom Tagebau das umgekehrte Bild, dass immer tiefer gegraben wird und die beladenen LKW nach oben fahren müssen.

P.S..: Die Autokorrektur hatte aus Tagebau Tagebuch gemacht. ;)
Zuletzt geändert von kriton am Mo 2. Okt 2017, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
warte auf den Sion
kriton
 
Beiträge: 262
Registriert: So 6. Aug 2017, 21:10

Re: E-Dumper

Beitragvon Fire » Mo 2. Okt 2017, 15:08

Die Idee für diesen speziellen Anwendungsfall ist sicher gut.

Wenn sie nicht wirklich ein Perpetum Mobile erfunden haben dann müssen sie aber auf jeden Fall damit rechnen die gewonnene Energie und noch etwas mehr wieder für das Fördenband zu brauchen das die Steine schlussendlich wieder nach oben befördert ;)
Fire
 
Beiträge: 132
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Re: E-Dumper

Beitragvon eDEVIL » Mo 2. Okt 2017, 19:49

Muss man ja imemr im Vergleich um Diesel sehen und da wird nichts zurück gewonnen.

Derartige Anwendungsfälle sind aber rar.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: E-Dumper

Beitragvon Schwani » Mo 2. Okt 2017, 20:39

Geile Idee!

Zumal die Umsetzung nicht allzu schwer sein sollte, da die Fahrzeuge in dieser Grösse in der Regel sowieso einen Diesel-Elektrischen Antrieb haben, der Elektromotor ist also schon drin. Verbrenner raus und dafür Akkus rein und noch ein kleeeines BMS...
;)
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 555
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55


Zurück zu Prototypen / Studien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast