Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (Vide

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (Vide

Beitragvon Sombrero361 » Fr 30. Okt 2015, 12:03

Die australische Firma Brighsun präsentierte vor wenigen Tagen vier Elektrobus-Prototypen. Einer diese Busse soll 1.004Km mit nur einer Stromladung zurücklegen können. Um die Leistungsfähigkeit Ihrer Entwicklung will das Entwickler-Team ab Samstag, 31.10.2015 die Strecke Sydney – Melbourne mit einem Bus absolvieren.

http://energyload.eu/elektromobilitaet/ ... ung-video/
Sombrero361
 
Beiträge: 95
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 14:19

Anzeige

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon BangOlafson » Fr 30. Okt 2015, 17:18

wenn man mal 60kWh/100 km annimmt, muss der rund 600 kWh mit sich rumschleppen.
Da ist man auch am Chademo eine Weile beschäftigt...

Um das sinnvoll einzusetzen, muss man mit 500 kW und mehr laden... Da braucht man seine eigene Umspannstation :)
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon Großstadtfahrer » Fr 30. Okt 2015, 18:17

Sieht auch nach einem fetten Gleichstromlader im Video aus ;-)
Seltsamer Stecker aber Kabel hat locker Abflusrohrdicke :-)

100-120 kW holt man doch schon am Supercharger raus. Der hängt am Mittelspannugsnetz, oder ist Batteriegepuffert (oder beides).

Denke 250kW läst sich sicher für diverse Standorte (sprich Enhaltestellen) machen und 1-2 Stunden stehen die Busse nach einer 880km/9-10 Stunden Fahrt sicher herum, oder?

Ausserdem haben wir es hier auch noch mit einem Akkuproduzenten zu tun, der eine Hochstrombelastarkeit seiner Akkus hervorhebt.
Sicher lassen sich 300-400kW mit den eigenen Pufferbatterien erreichen.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon Großstadtfahrer » Fr 30. Okt 2015, 18:43

Aber über die Firma bekommt man so gut wie keine Auskunft im Netz.

Das Youtube Video wurde auch vom verfasser des Beitrags eingestellt.

Hmm, Investorensuche über Viralversuch bei Blogs?
Oder Pennystock pushen?
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1107
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon AlexDD » Fr 30. Okt 2015, 21:00

BangOlafson hat geschrieben:
wenn man mal 60kWh/100 km annimmt, muss der rund 600 kWh mit sich rumschleppen.
Da ist man auch am Chademo eine Weile beschäftigt...

Ich denke, dass dafür gut die Hälfte reicht, da bei so schweren Fahrzeugen das Rekuptieren ja eine noch viel größere Rolle spielt. Und wenn so'n Bus erstmal mit 80 vor sich hinzuckelt braucht er auch nicht mehr so wahnsinnig viel Strom.

Ansonsten: Völlig unglaubwürdig, dass das Kohleland Australien plötzlich Vorreiter bei sowas wird. Ist Euch in der Totalen auf das Wohngebiet was aufgefallen? Nicht eine PV-Anlage! :evil:

Alex.
Tesla Model S 90D in Deep Blue Metalic, BMW i3 Rex in Solarorange, 20kWp PV, 50kWh Stromspeicher mit Notstrom
Benutzeravatar
AlexDD
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 20:59

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon Sombrero361 » So 1. Nov 2015, 21:50

Großstadtfahrer hat geschrieben:
Aber über die Firma bekommt man so gut wie keine Auskunft im Netz.

Das Youtube Video wurde auch vom verfasser des Beitrags eingestellt.

Hmm, Investorensuche über Viralversuch bei Blogs?
Oder Pennystock pushen?



Nunja, ich finde die Auskünfte, die es bisher über das Unternehmen gibt auch sehr dürftig.

Laut der Linkedin-Seite des CEO´s Allen Saylav war "*** Global Media Launch in Melbourne 30 October 2015 ***".
https://www.linkedin.com/pub/allen-saylav/3a/871/18a

Allen Saylav ist aber auf jeden Fall auf der Internetseite der "Society of Automotive Engineers - Australasia" im Board of Directors als "Treasurer" gelistet.
http://www.saea.com.au/board-and-structure

Diese "Society of Automotive Engineers - Australasia" scheint auch keine ausgedachte Gesellschaft zu sein, so weit ich das zurückverfolgen konnte, sondern wird auf dem Autralischen Regierungsportal business.gov.au gelistethttp://www.business.gov.au/advi ... SAE-A.aspx
Sombrero361
 
Beiträge: 95
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 14:19

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon BangOlafson » Mo 2. Nov 2015, 13:04

[quote="AlexDD]Ich denke, dass dafür gut die Hälfte reicht, da bei so schweren Fahrzeugen das Rekuptieren ja eine noch viel größere Rolle spielt. Und wenn so'n Bus erstmal mit 80 vor sich hinzuckelt braucht er auch nicht mehr so wahnsinnig viel Strom.
[/quote]

Errm... Das wage ich zu bezweifeln..

Wenn ich mich recht entsinne, soff der Reisebus, mit dem ich 1991 (ja das Datum ist korrekt) nach Spanien gefahren bin, ca 35 l/100 km.
Bei 100 auf der Autobahn rekuperiert man auch nicht mehr.. da geht es nur darum, wenn Wind-/Rollwiderstand dauerhaft zu überwinden.. Ist ja beim Leaf nicht anders...
Wenn man mal 5l Diesel für ein Leaf-großes Auto ansetzt, und das mit den 15 kWh/100 vergleicht, die der Leaf angeblich braucht (bei mir sinds 18), dann komme ich sogar auf mehr: 105 kWh/100 km. Aber ob das nun 600 oder 1000 kWh sind, ist im Endeffekt egal... Die Batterie muß recht groß sein und laden dauert ewig (oder man hat sein eigenes Kraftwerk :)

[quote="AlexDD]
Ansonsten: Völlig unglaubwürdig, dass das Kohleland Australien plötzlich Vorreiter bei sowas wird. Ist Euch in der Totalen auf das Wohngebiet was aufgefallen? Nicht eine PV-Anlage! :evil:

Alex.[/quote]

Die Sonne brennt da so, daß die so klein sind, daß man die nicht sieht :)
Und mein Schwager in Tasmanien hat PV auf dem Dach :)

Cheers
Stefan
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon TeeKay » Di 3. Nov 2015, 15:40

Solaris Solaris rechnet bei einem 12m Bus für 78 Personen ohne Heizung bei 1000km Reichweite mit einem Bedarf von 1300kWh, die als Batterie 15 Tonnen wiegen würden. Das kriegt Solaris nicht hin - da ist bei 240kWh und 185km Reichweite Schluss.

Beim Laden sieht es besser aus. Schon heute kann Solaris mit den Ladesäulen von Ekoenergetyka mit 400kW laden. Das dafür verwendete System hab ich bei Ekoenergetyka schon selbst gesehen. Stromabnehmer und Kupplung finden vollautomatisch zueinander, da muss der Fahrer gar nichts mehr selbst verbinden. Solaris verwendet jetzt schon Batteriemodule a 60kWh, die parallel geschaltet (und auch einzeln im Defektfalle abgeschaltet werden können). Es spräche also nichts dagegen, auch 2 oder 3 Stromabnehmer zu montieren und die Gesamtbatterie in 2 oder 3 separat zu ladende Blöcke zu teilen. Dann wären wir bei 1,2MW Ladeleistung. Tesla schafft heute schon in Köge/Dänemark 810kW. Direkt daneben wurde ein Wasserstoffcontainer mit 230kW Anschlussleistung gestellt. An dem Flecken an der Autobahn gibts also schon heute ohne weiteres 1,04MW. Warum sollte man also nicht auch 1,2MW aus dem Mittelspannungsnetz holen können?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon harlem24 » Di 3. Nov 2015, 15:53

Und 185km reichen so weit ich weiß für eine normale Busschicht schon heute aus.
Ansonsten baut man halt an die Endstellen Ladestationen und alles wird gut.
Es scheint ja so zu sein, dass die aktuell eingesetzten Hybriden zwar auch doppelt viel kosten wie ein Dieselbus, aber nicht so sparsam sind, wie erwartet.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2855
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Dieser Elektro-Bus schafft 1.000km mit einer Aufladung (

Beitragvon BangOlafson » Di 3. Nov 2015, 16:58

Sombrero361 hat geschrieben:
Die australische Firma Brighsun präsentierte vor wenigen Tagen vier Elektrobus-Prototypen. Einer diese Busse soll 1.004Km mit nur einer Stromladung zurücklegen können. Um die Leistungsfähigkeit Ihrer Entwicklung will das Entwickler-Team ab Samstag, 31.10.2015 die Strecke Sydney – Melbourne mit einem Bus absolvieren.

http://energyload.eu/elektromobilitaet/ ... ung-video/

... sind sie denn schon angekommen? :D
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Anzeige

Nächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: campr und 6 Gäste