Das ideale Elektroauto!

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Yardonn » Fr 12. Jul 2013, 12:25

Witzig... Schau dir mal den Honda CRX(2.te Generating) an.
Fast alles was du willst, bei umgelegter Rücksitzbank viel Kofferaum, sonst halt noch 2 "Notsitze".
Wenn man es als Kasten und nicht so Sportlich gebaut hätte, noch deutlich besser, aber auch so ging sehr viel in die Kiste rein..

Gab es alles Schon (Elektrombau wäre ja snich so das Problem...), aber hat halt zu wenige Käufer gefunden.

2-Sitzer ala Smart sind halt, obwohl in der Realität ein großer Bedarf bestehen könnte, nicht als echte Autos angesehen... Obwohl, wieviele Smarts mittlerweile so rumfahren...

Naja, ich Fahr weiter Einsitzer, den der wichtigste Wunsch den äußerst keiner:

Geringer VErbrauch, für geringen Akkuverschließ...
Bei mir sitzt die Marke bei 2 kWh/ 100 km (ok, kein Auto, wird aber von mir im Ganzjahresbetrieb wie eines verwendet...), und das mit veralteter Technik.

Hier mal mein Traumwagen:
1-Sitzer, 3 Räder.
Fahrzeug ohne Motor (dafür aber mit Vollverkleidung und Tretkurbel,): 20 kg (heute schon kaufbar, ca. 12 k€...)
Motorisierung (1,2 kW elektrisch) + Schnickschnak wie Blinker, Licht, Elektrik....): 6 kg (heute kaufbar, ca. 1500€)
Akkus: ca. 1,5 kWh, 10 kg für 100 km (1200€)
Tüv-Zulassung als LExxx, 80 km/h : leider unmöglich/ unbezahlbar... aber ich krieg das noch hin.
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Anzeige

Re: AW: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Karlsson » Fr 12. Jul 2013, 13:17

Form Ibiza ST oder Focus Turnier. Ein Motor, Frontabtrieb, 66kw max.
Kofferraum ohne Sitzbank umlegen 400 Liter.
Anhängerkupplung für leichte Anhänger. Aber 75 kg Stützlast für Pedelecs.

Akku entweder 15-20kWh + BMW Range Extender oder 85kWh ohne RE, aber schnellladefähig an allen Systemen und kleine Heizung mit Ethanol. Schuko tauglich.
Klima, E-Fenster vorn und Funk ZV. Den restlichen Schnickischnacki nur auf Bestellung.
Preis unter 30k.


+2. Fahrzeug - kann im Prinzip ein Zoe sein. Aber max 20k inkl Akku und Schuko tauglich.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12603
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon PowerTower » Fr 12. Jul 2013, 16:37

Yardonn hat geschrieben:
Witzig... Schau dir mal den Honda CRX(2.te Generating) an.
Fast alles was du willst, bei umgelegter Rücksitzbank viel Kofferaum, sonst halt noch 2 "Notsitze".
Wenn man es als Kasten und nicht so Sportlich gebaut hätte, noch deutlich besser, aber auch so ging sehr viel in die Kiste rein..

Gab es alles Schon (Elektrombau wäre ja snich so das Problem...), aber hat halt zu wenige Käufer gefunden.

Entspricht leider auch nicht dem was ich kaufen würde. Der ist zu groß - eben kein echter Zweisitzer und hat auch keine strukturierte (gespritzte) Kunststoffoberfläche. Von Elektroautoumrüstungen bin ich auch geheilt, das Ergebnis ist einfach nicht auf dem Niveau eines reinen Elektroautos. Im Prinzip ist das was ich fahre schon ziemlich nah an meinem Wunschoptimum - von einigen Kleinigkeiten und dem Lithium Schwefel Akku mal abgesehen, aber der lässt sich ganz einfach plug&play nachrüsten, wenn es ihn denn endlich gibt. Alternativ erfüllt auch der Streetscooter Compact so ziemlich viele meiner Wünsche, aber den gibt es eben auch noch nicht zu kaufen. Man ist eben so oder so zum warten verdammt. :(
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Efan » Fr 12. Jul 2013, 22:23

smigel1 hat geschrieben:
...
So jetzt seit ihr gefragt und bitte keine Zweifel und Bedenken äussern! (Nicht den Traum zerstören!) :lol:


Ok, das Elektroauto sollte weniger als 15,000 Euro kosten.

Nicht lachen!

1980 – The world's first gigabyte-capacity disk drive (2.52 GB), the IBM 3380, was the size of a refrigerator, weighed 249 kg, and had a price tag of 40 000 USD which is 111453.96 USD in present day terms [14].

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/History_of ... isk_drives

Heute: 2 Terabyte also 1000 mal mehr kosten 80 Euro

Quelle: http://www.amazon.de/Elements-Desktop-e ... latte+2+tb
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Guy » Fr 12. Jul 2013, 22:30

Meine Wünsche sind eigentlich ganz einfach:

300 km Reichweite bei 140, 300 km Laden in 20 - 30 Minuten - an jeder Raststätte, Mittelklasse (A4, 3er), sub 40.000

In fünf Jahren wird es so ein Auto geben
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Efan » Fr 12. Jul 2013, 22:36

Guy hat geschrieben:
...
300 km Reichweite bei 140, 300 km Laden in 20 - 30 Minuten - an jeder Raststätte, Mittelklasse (A4, 3er), sub 40.000
In fünf Jahren wird es so ein Auto geben


Für 100k Euro gibt es das heute schon: Tesla S

Und gälte das Moore'sche Gesetz auch für E-Autos, kostete es in 72 Monaten nur noch 6250 Euro ;-)
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 12. Jul 2013, 22:53

Nur die Tankstellenwünsche werden vermutlich nicht aufgehen. Den Rest wird Tesla richten...
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Efan » Fr 12. Jul 2013, 23:18

Eine wirkliche Neuerung für Elektroautos wünschte ich mir schon: Die Steuerung per Joystick.

Man braucht kein Gaspedal mehr, es gibt kein "Gas" zu kontrollieren, man braucht kein Bremspedal, das machen eh die Bremskraftverstärker, und wir lenken schon lange nicht mehr selber, dank Servolenkung.

Wozu also all der Ballast? Weg damit, und zwei schöne Joysticks zur Rechten und zur Linken vom Fahrer, damit sowohl Rechtshänder als auch Linkshänder sowie Behinderte das Fahrzeug unter Kontrolle halten.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Yardonn » Sa 13. Jul 2013, 00:26

Efan hat geschrieben:
Eine wirkliche Neuerung für Elektroautos wünschte ich mir schon: Die Steuerung per Joystick.

Schon mal ein Twike gefahren?
Wenn nein, leih dir einfach mal eins.

Im übrigen ist eine echte Joystick-Lenkung wie man sie aus Computerspielen kennt (nicht nur für Gas und Bremse...), in der Praxis nicht ohne viel Training beherschbar.
Man nehme nur das beispiel, wie soll das Fahrzeug reagieren, wenn der Joystick radikal auf anschlag Links gerissen wird?
Maximales Ausweichmanöver? Vielleicht wollte der Fahrer ein maximales Ausweichmanöver, vielleicht hat ihn aber auch nur nach einer Fliege geschlagen, und landet wegen einer winzigen Handbewegung im Gegenverkehr...

Auch bei Servolenkung wirken genau berechnete Gegenkräfte, und nur der Weite weg, den man ein Lenkrad zum Volleinschlag kurbeln muss, in Zusammenhang mit den (künstlichen...) Gegenkräften sorgen für ein "flachbügeln" viele ungewollter Lenkbewegungen.
Im Twike z.b. hängt ein Lenkungsdämpfer dran, und der "Joystickweg" für die Lenkung ist relativ lang, etwas, das der Klassische Joystick nicht abbilden kann.
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Re: Das ideale Elektroauto!

Beitragvon Efan » Sa 13. Jul 2013, 01:29

Yardonn hat geschrieben:
Im übrigen ist eine echte Joystick-Lenkung wie man sie aus Computerspielen kennt (nicht nur für Gas und Bremse...), in der Praxis nicht ohne viel Training beherschbar.
Man nehme nur das beispiel, wie soll das Fahrzeug reagieren, wenn der Joystick radikal auf anschlag Links gerissen wird?
...


LOL? Kinder können das pipieinfach erlernen binnen Minuten bei Grand Theft Auto. Aber um deine Frage zu beantworten:

Wenn der Joystick komplett nach links bewegt wird, ist das so, wie wenn das Lenkrad bis zum Anschlag nach links gedreht wird, in den unmöglichsten Situationen, es wird auch niemand bei einem Lenkrad davon abgehalten, bei 130 km/h auf der Autobahn das Lenkrad plötzlich und unerwartet ganz nach links zu drehen.

Die Folgen sind klar, bei BEIDEM.

Und wenn Du drauf bestehst: Gerne eine Nachschulung für 200 Euro bei einer Fahrschule, damit man mit Joystick fahren lernt. Ist halt Geldverschwendung, wenn man solche wie dich aber beruhigen kann: Gerne.

Ansonsten wäre ja niemand "gezwungen", ein Auto mit Joystick zu kaufen, die Opas und Omas dürfen ja gerne noch weiterhin mit Lenkrad fahren.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: arthur.s, Astuce, gizi, rothman und 4 Gäste