Chinas Tesla ist fast startklar

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon midimal » So 24. Sep 2017, 22:57

WOW
Bild


Angeführt von mehreren ehemaligen BMW-Managern formiert sich eine neue chinesische Elektroauto-Marke: Byton.
2019 soll das erste Byton-Modell, ein SUV, in Serie gehen. Eine Limousine und ein Großraum-Van sollen folgen.
Anders als andere Elektroauto-Start-ups zielt Byton nicht ins hochpreisige Segment, sondern auf den Massenmarkt.
Während die deutschen Platzhirsche auf der IAA Hof halten, meldet sich ein Abtrünniger ganz in der Nähe zu Wort: "Wir kombinieren die Exzellenz der deutschen Premium-Autoindustrie mit der Innovationskraft des Silicon Valley und der günstigen Qualitätsfertigung in China", sagt ein zufriedener Carsten Breitfeld beim Gespräch im Frankfurter Bahnhofshotel.

Im FMC-Management versammeln sich einige Ex-BMW-Größen

Solche Ankündigungen könnte man schnell abhaken, wäre der ehemalige BMW-Top-Manager keine bekannte Größe in der Autoindustrie. Statt Spott sammelt er munter Likes und Investorengelder. In seinem Büro stapeln sich Bewerbungen von Ex-Kollegen aus München. Auch die weltweit führenden Zulieferer signalisieren Unterstützung für das Unternehmen, das Breitfeld vor knapp zwei Jahren mit Daniel Kirchert gegründet hat. Kirchert war China-Chef von BMW und kümmert sich nun um Finanzen und Vertrieb. Breitfeld leitet als früherer BMW-Antriebschef und Vater des i8 die Entwicklung.

http://www.sueddeutsche.de/auto/neue-el ... -1.3666506
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5857
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon Telema » Mo 25. Sep 2017, 07:08

Das u.a. von Foxconn und Tencent geförderte und vom ehemaligen BMW-i-Manager Carsten Breitfeld geleitete chinesische Start-up Future Mobility Corp. wird seine Elektroautos in Europa und den USA unter dem Label Byton vertreiben.

Das erste Modell, ein rein elektrisches Mid-Size-SUV, wird im Januar auf der CES in Las Vegas enthüllt. Ende 2019 soll es zuerst in China und wenig später auch in den USA sowie Europa auf den Markt kommen. „Wir haben von Anfang an geplant, es global einzuführen und Vertriebsniederlassungen in den USA, China und Europa zu eröffnen“, sagte Daniel Kirchert, Mitbegründer von Future Mobility. Zum Konzept gehören auch Ausstellungsräume, die von Mitarbeitern betrieben werden sollen, die auf Provisionsbasis arbeiten.Eine Reihe von Teaser-Fotos inkl. eines Blicks auf ein riesiges 1,25 Meter breites Displays haben die Chinesen schon jetzt preisgegeben. Ein weiteres Display in der Größe des kleinen iPads befindet sich integriert im Lenkrad. Konnektivität, autonomes Fahren und Vernetzung spielen für Byton eine zentrale Rolle. Bei den technischen Details hält sich die Marke bislang aber noch bedeckt. Das Start-up spricht lediglich davon, dass selbst eine Batterie mit einer Reichweite von mehr als 500 Kilometer zügig aufgeladen werden möchte. „Um die Zeiteffizienz ähnlich wie bei einem Verbrennungsfahrzeug zu erleben, müssen die Ladezeiten weiter verkürzt werden. Genau das werden wir erreichen“, lässt Byton auf seiner Webseite verlauten.

Nicht weniger als drei Modelle will das Unternehmen bis 2022 auf den Markt bringen. Dem E-SUV folgen eine Limousine sowie ein 7-Sitzer-Van. Für die Entwicklung erhielt Future Mobility kürzlich von nicht unbeknannten Investoren weitere 200 Mio Dollar.


https://www.electrive.net/2017/09/10/future-mobility-gruendet-e-auto-marke-byton/
Telema
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 00:50

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon wp-qwertz » Mo 25. Sep 2017, 07:54

midimal hat geschrieben:
...
Anders als andere Elektroauto-Start-ups zielt Byton nicht ins hochpreisige Segment, sondern auf den Massenmarkt.
..."Wir kombinieren die Exzellenz der deutschen Premium-Autoindustrie mit der Innovationskraft des Silicon Valley und der günstigen Qualitätsfertigung in China", sagt ein zufriedener Carsten Breitfeld beim Gespräch im Frankfurter Bahnhofshotel.
...


der massenmakrt ist ja auch für china und seine umweltrpobleme das A und O.
die philosophie, die der ex-bmw-ler hier nennt, finde ich gut.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3857
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon kriton » Mo 25. Sep 2017, 09:51

Klingt interessant. Dass ausgerechnet der asiatische Markt und asiatische Hersteller den Traktionswechsel beschleunigen, hätte man vor 15 Jahren so nicht erwartet. Überhaupt dominierte zig jahre die Erwartung, dass die Rohölproduktion eines Tages nicht mehr gesteigert werden kann und dann erst das große Umdenken stattfindet. Stattdessen haben wir eine Überproduktion mit niedrigen Endverbraucherpreisen und trotzdem wird das Ende des Verbrenners eingeläutet.
kriton
 
Beiträge: 158
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon €mobil » Mo 25. Sep 2017, 10:12

Es bleibt spannend. :-)
Angesichts der Tatsache, dass meine Zoe laut Händler keine 6000,- € mehr wert sein soll, fahre ich sie einfach noch 5 Jahre.
Dann hat sie wohl 250.000km auf der Uhr und ich kaufe mir einen hübschen Chinesen ;-)
ZOE Life; 07/2013; >120.000 km, Motortausch nach 98.200km
Akkumiete geändert auf Flat
Entspannt auf Autos der Generation 2020 wartend ;-)
€mobil
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:49
Wohnort: Fürstentum Waldeck (Nordhessen)

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon tomas-b » Mo 25. Sep 2017, 10:30

kriton hat geschrieben:
Klingt interessant. Dass ausgerechnet der asiatische Markt und asiatische Hersteller den Traktionswechsel beschleunigen, hätte man vor 15 Jahren so nicht erwartet. Überhaupt dominierte zig jahre die Erwartung, dass die Rohölproduktion eines Tages nicht mehr gesteigert werden kann und dann erst das große Umdenken stattfindet. Stattdessen haben wir eine Überproduktion mit niedrigen Endverbraucherpreisen und trotzdem wird das Ende des Verbrenners eingeläutet.


Wenn Rohöl derzeit nicht so verramscht werden würde, wäre das Thema Verbrennungsmotor garantiert schon durch...
Zumindest würden dann die "etablierten" Parteien ihrerseits den Angst-Joker ziehen und das Horror-Szenario Ölkrise an die Wand malen.
Der Unterschied zur letzten wirklichen Krise in diesem Bereich wäre, dass es jetzt bereits in Ansätzen Alternativen gibt, um sich unabhängig von Öl-Importen zu machen. Diese würden dann forciert und deutlich mehr unterstützt...
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
tomas-b
 
Beiträge: 188
Registriert: Di 25. Okt 2016, 20:41
Wohnort: Zossen (Dabendorf)

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon McCrypto » Mo 25. Sep 2017, 11:49

€mobil hat geschrieben:
Es bleibt spannend. :-)
Angesichts der Tatsache, dass meine Zoe laut Händler keine 6000,- € mehr wert sein soll, fahre ich sie einfach noch 5 Jahre.
Dann hat sie wohl 250.000km auf der Uhr und ich kaufe mir einen hübschen Chinesen ;-)


Da hast du Glück ... ich keine hier (Ruhrgebiet) keinen Händler der meine Zoe übernehmen wollte - Selbst der Renault Händler nicht.
McCrypto
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 11. Aug 2015, 17:54

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon Themse » Mo 25. Sep 2017, 12:30

Ende 2019 soll das SUV zuerst in China, dann in USA und Europa auf den Markt kommen !
Das ist interessant, aber auch die Zeit, in der die meisten anderen zumindest europäischen Hersteller
ebenfalls ihre neuen Elektroautos für den Massenmarkt in die Autohäuser bringen wollen.
Also soweit nichts besonderes, davon abgesehen, dass hier ehemalige BMW Mitarbeiter zugange sind.
Aber solange zu den Fahrzeugen die da kommen sollen noch keine Details bekannt sind,
würde ich das Ganze nicht überbewerten.

Was diese Firma allerdings mit den Preisangeboten von Renault-Händlern für gebrauchte ZOEs zutun hat, ist mir rätselhaft.
Ich beobachte bei Mobile.de den Markt für gebrauchte ZOEs schon geraume Zeit
und habe festgestellt, dass da 2013er ZOEs unter 10.000 € sehr selten zu finden
und relativ schnell verkauft sind :-)
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 252
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon €mobil » Mo 25. Sep 2017, 12:52

Themse hat geschrieben:

Was diese Firma allerdings mit den Preisangeboten von Renault-Händlern für gebrauchte ZOEs zutun hat, ist mir rätselhaft.


Damit wollte ich nur ausdrücken, dass ein Wechsel derzeit für mich nicht in Frage kommt.
In 5 Jahren ist die Auswahl schon wieder eine Ecke besser, das Design mit Sicherheit viel ansprechender, die Reichweite....

Und: ES WIRD NICHT WIEDER EIN RENAULT!
ZOE Life; 07/2013; >120.000 km, Motortausch nach 98.200km
Akkumiete geändert auf Flat
Entspannt auf Autos der Generation 2020 wartend ;-)
€mobil
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:49
Wohnort: Fürstentum Waldeck (Nordhessen)

Re: Chinas Tesla ist fast startklar

Beitragvon zitic » Mo 25. Sep 2017, 13:00

Na, da gibt es ja schon ein paar um die 10.000 €, wenn ich da kurz suche. Und das schon bei Modellen mit 10-30t km. Da wird man bei >117.000 km noch ein paar Abstriche machen müssen.
zitic
 
Beiträge: 1182
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Anzeige

Nächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste