Byton

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Byton

Beitragvon Blue shadow » Di 9. Jan 2018, 21:20

Quasi ein china big cash turbo startup....

Das was apple liegen gelassen hat, greifen nun die asiaten auf.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5087
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: Byton

Beitragvon cpeter » Mi 10. Jan 2018, 09:57

Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1331
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

BYTON

Beitragvon brushless » Mi 10. Jan 2018, 10:19

brushless
 
Beiträge: 415
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 10:03

Re: Byton

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 10. Jan 2018, 13:07

Dieses Display würde mich, glaube ich, beim auf die Straße schauen stören. Sieht ein bisschen aus wie science fiction, Raumschiff Orion. Und auch wieder ein SUV zu viel. Ein chinesischer Tesla-Killer ist ja grade Pleite, dieser könnte der nächste sein.
PeterinDdorf
 

Re: Byton

Beitragvon Justus65 » Mi 10. Jan 2018, 16:02

Jeggo hat geschrieben:
Hallo,

da bin ich mal gespannt :D
Vor allem, wie sich auch bei den anderen chinesischen Marken der Vertrieb in Europa bzw. Deutschland entwickelt.
Was nützt einem das innovativste Auto, wenn es zum nächsten Servicepunkt mehr als 200km sind?

Bis es es denn soweit ist könnte es also noch etwas dauern. Könnte also mein übernächstes EV werden :D

Bis bald

Jens

Wenn man Fans hat interessiert das nicht - siehe Tesla. :P
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 637
Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42

Re: Byton

Beitragvon Isomeer » Mi 10. Jan 2018, 16:17

Jeggo hat geschrieben:
Was nützt einem das innovativste Auto, wenn es zum nächsten Servicepunkt mehr als 200km sind


Ist doch bei Tesla nicht anders und wird bei Sion&Co auch nicht anders sein. Zwischen mobilen Werkstätten bis zur Koop mit Bosch-Diensten oder ATU ist doch alles denkbar. Und wenn unsere Werkstätten demnächst erkennen sollten, dass man die Bude ohne Zahnriemenwechsel&Co nicht mehr voll bekommt, enstehen doch gigantische Überkapazitäten. Das wird schon!

Ich sehe das auch noch aus einer ganz anderen Erfahrung: Ich habe zwar einen "deutschen" Smart (ist zwar mehr Renault als Daimler, aber immerhin mit Service-Infrastruktur), aber der tolle Hersteller ist seit über einem Monat in der Lage, eklatante, nachvollziehbare, technische Probleme zu beseitigen. Dazu kommt 0,0 Informationspolitik Richtung Kunde und auch unternehmensintern offensichtlich nur stille Post.

Was nützt mir da die Nähe, wenn dort keiner eine Ahnung hat und auch nicht eigenverantwortlich schrauben kann oder darf?

Heutzutage schaue ich mir auf youtube an, wie ich an der Waschmaschine den Motor selber wechsele. Und morgen mache ich das beim Sion ;)
BEV Einstiegsdroge: Smart ED C&M von 11/2017.
Kona-Fan mit BYTON M-Byte Reservation ID 8-)
Isomeer
 
Beiträge: 1108
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: Byton

Beitragvon midimal » Do 11. Jan 2018, 02:46

Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6264
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Byton

Beitragvon Isomeer » Fr 29. Jun 2018, 18:27

Für mich ist Byton inzwischen schon fast ein Grund, mir aktuell noch kein BEV als Erstfahrzeug anzuschaffen.
Die Chinesen meinen es ernst und denen traue ich auch -als reine BEV-Marke- relativ schnell relevantes Volumen zu, anders als bei Kia/Hyundai mit ihren homöopathischen Dosen.

Wenn der in D für einen guten Preis -dürfte gern bzw. sollte deutlich unter dem I-Pace liegen- zu bekommen sein wird: Genau mein Auto! Mich wundert allerdings auch ein wenig, dass in keinem Interview mal jemand nach einer Händler- oder Serviceinfrastruktur gefragt hat. Das scheint wirklich in den Hintergrund zu treten.
BEV Einstiegsdroge: Smart ED C&M von 11/2017.
Kona-Fan mit BYTON M-Byte Reservation ID 8-)
Isomeer
 
Beiträge: 1108
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: Byton

Beitragvon Priuspionier » Mo 2. Jul 2018, 14:51

Hab bei der Europa-Roadshow mal dringesessen, das Auto stellt sogar Tesla in den Schatten. Model X zum halben Preis, und das Display ist einfach nur faszinierend! Endlich mal wieder ein Auto mit WOW-Effekt, nicht sowas langweiliges wie Ampera-e, Kona oder Niro EV. Dazu vernünftige Reichweite 400/500 km und Schnellladung 150 kW und sogar ein zum Tesla ebenbürtiger Autopilot. Glaube kaum, dass die Deutschen zum vergleichbaren Preis was ähnliches hinkriegen. Und mittlerweile können auch die Chinesen Premium.
Dateianhänge
IMG_20180524_174947.jpg
2003: Prius 1.Generation, der erste Hybrid-PKW in Serie
ab 2013: Prius 3.Generation mit Solar-Schiebedach
2014-2016: BMW i3 (60 Ah rein elektrisch) weiß, max. Reichweite 210 km
ab 2017: BMW i3 (94 Ah rein elektrisch) blau, max. Reichweite 350 km
Benutzeravatar
Priuspionier
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 31. Okt 2013, 14:57

Re: Byton

Beitragvon bitman » Mo 2. Jul 2018, 22:57

ich habe die M-Byte reserviert 8-)

ich wil kiene BEV mehr haben von ein ICE firma
Next EV - Byton M-Byte reserviert
Nissan Leaf MK1 - Japan (Nie wieder ein Nissan)
Fahren seit 2015 mit einem Elektroauto :)
Benutzeravatar
bitman
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:25
Wohnort: Redhill, UK

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 150kW, Jazoray und 14 Gäste