Brennstoffzellen NV200

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Brennstoffzellen NV200

Beitragvon Vanellus » Di 16. Aug 2016, 14:52

Dem Schreiber bei Heise ist offenbar nicht aufgefallen, dass es sich nicht um eine Bioethanol-Brennstoffzelle handelt, sondern um eine normale Brennstoffzelle, die natürlich mit Wasserstoff Strom erzeugt, der wiederum einen Akku lädt, der wiederum den E-Motor antreibt.
Äthanol wird nur als Quelle für den notwendigen Wasserstoff genommen, anstelle von Erdgas wie bislang.
Der sehr ineffiziente Prozess der H2-Herstellung per Dampfreformierung aus Erdgas, der bislang vorgelagert ist (findet nicht im Auto statt), soll offenbar nun auf der Basis von Äthanol im Auto stattfinden, zusätzlich zu all dem anderen Gedöns, dass ein FCEV so mit sich rumschleppt :shock: . Als wenn eine Brennstoffzellen-Antrieb nicht schon komplex genug wäre.
Wasserstoff mit all seinen Hälterungsproblemen (800 bar oder -250 °C) ist also nach wie vor notwendig.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1335
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: Brennstoffzellen NV200

Beitragvon Adrian » Mi 17. Aug 2016, 20:35

2:15 sieht man den großen Kasten der SOFC Einheit, entwickelt vom österreichischen Unternehmen AVL. Warum nicht einfach einen Rex wie beim i3, kleiner, mehr Leistung, leichter, günstiger...

Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Roadster, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Brennstoffzellen NV200

Beitragvon Joe-Hotzi » Fr 11. Nov 2016, 19:29

Der Vorteil der Bioethanol-Brennstoffzelle ist die Verfügbarkeit des Kraftstoffs und das unkomplizierte Handling. Es wird kein voluminöser Drucktank gebraucht und der Energieaufwand für die Höchstkompression auf 700bar entfällt auch.

Der Nachteil ist der schlechtere Wirkungsgrad des Systems im Auto. Aber die BSZ-Lobbyisten müssen sich angesichts der aktuellen E-Autos /Akkuentwicklungen sputen und zaubern immer neuer "Lösungen" aus dem Hut, an denen man noch forschen kann /muss /will, ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Brennstoffzellen NV200

Beitragvon Rita » Sa 31. Dez 2016, 00:33

bm3 hat geschrieben:
Die Frage ist doch auch, welche Vorteile und Nachteile hat denn die ethanolbetriebene Brennstoffzelle gegenüber einem ethanolbetriebenen Verbrennungsmotor ?


höherer Wirkungsgrad.... weniger Abwärme(grade genug für ne Heizung...***grins***)
und fast lautlos

ich hab schonmal ein Brennstoffzellenauto gefahren.....leises Summen wie eine Benzinpumpe.....deutlich weniger als ein
elektrischer kühlerventilator

Rita
Rita
 
Beiträge: 214
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:42

Re: Brennstoffzellen NV200

Beitragvon Joe-Hotzi » Sa 31. Dez 2016, 11:33

Rita hat geschrieben:
höherer Wirkungsgrad....

:?: . :?: :?: . :?:
Kannst Du das ein wenig erläutern? "Höherer Wirkungsgrad" - gegenüber was?

Ja, habs jetzt eben "erlesen". Gegenüber einem Ethanol-Verbrenner stimmt die Sache tatsächlich. Nur - ist dies den Aufwand auch wert?

Für mich sind die BSZ-Fahrzeuge eher ernüchternd:
Platzangebot - Raumökonomie? Noch nie ein Pluspunkt gewesen.
Zuladung, Variabilität? Da hakt es wie bei fast allen Hybriden wegen der Zusatztechnik.
Verbrauch /Effizienz? Schon im Fahrzeug nicht wirklich gut.
Ökologische Vorteile? Nur wenn man "Well-to-Tank" ausblendet wie beim Verbrennnerauto.
Reichweite? Kein Vorteil mehr.

Für mich reduzierten sich die angeblichen Vorteile der BSZ-Autos auf die behauptete geringe Tankdauer von ca. 5min, die in der Praxis nur selten eine Rolle spielt. Dass diese geringe Tankdauer mit H2-BSZ bei 700bar mit normalem Verschleiß der Höchstdruckpumpen auf die Dauer ein leeres Versprechen bleiben wird, hat man in der Praxis ja schon erfahren. Bei den Testfahrten mit dem Mirai wurden m.E.n. noch einige andere "Highlights" entzaubert. Wie steht da:
Allerdings verbrauchen wir auch bei konstant Tempo 120 laut Anzeige etwa 1,2 Kilogramm Wasserstoff pro 100 Kilometer - etwa 20 Prozent mehr als angegeben.

Mit 90km/h wurden die Herstellerangaben dann erreicht ... :roll:

Ethanol tanken ist da unproblematischer. Allerding haben die bisherigen BSZ-Systeme eben einen so schlechten Wirkungsgrad, dass man sie (noch) nicht ins Auto packen kann.

Rita hat geschrieben:
ich hab schonmal ein Brennstoffzellenauto gefahren...leises Summen wie eine Benzinpumpe...deutlich weniger als ein elektrischer kühlerventilator
Rita

Wenn Du damit den Kühlerventilator bei Autos mit Verbrennermotor meinst, hast Du sicher Recht. Ansonsten laufen zumindest beim Mirai unter Last schon Lüfter, die der BSZ die Luft zufächeln. Den bin ich schon gefahren. Man hört sie, wenn auch keineswegs aufdringlich. Aber ein modernes E-Auto ist leiser ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Brennstoffzellen NV200

Beitragvon harlem24 » Sa 31. Dez 2016, 11:37

@Joe

Schreibt sie doch, verglichen zu einem Ethanol-Verbrenner...
Kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass sich FCEV durch setzen.
Es sei denn, die Öl-Industrie kriegt den Dreh und baut an den bestehenden Tankstellen noch H2-Säulen hin.
Das glaube ich aber eher nicht.
Und "Bio"-Ethanol ist keine Lösung. Nein, die Getreideheizung auch nicht...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2851
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Brennstoffzellen NV200

Beitragvon Joe-Hotzi » Sa 31. Dez 2016, 12:05

Ja, hatte ich kurz nach dem Absenden auch noch bemerkt - und überarbeitet ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Astuce, Eagle_86, Schorsch2 und 2 Gäste