aCAR - ein neues Projekt der TUM

Blick in die Zukunft der Elektroautos

aCAR - ein neues Projekt der TUM

Beitragvon DocDan » Fr 8. Sep 2017, 08:54

Hallo,
gestern wurde ich auf das aCAR-Projekt der TU München aufmerksam. Soll mal ein einfaches, preiswertes und geländegängiges E-Fahrzeug für Afrika werden. Investoren sollen auf der anstehenden IAA gefunden werden.
http://www.acar.tum.de/index.php?id=5&L=0
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau/elektroauto-afrika-acar-100.html
Sieht ansich toll aus. Nur stellen sich mir 2 entscheidende Fragen. Was meint ihr dazu:
1. Ist das wieder eine Totgeburt wie die letzte E-Autoentwicklung der TUM?
2. Warum soll das Fahrzeug nur in Afrika laufen? Ich kann mir vorstellen, dass heimische(s) Handwerk, Landwirtschaft, Lieferdienste etc davon auch profitieren könnten.
Gruß
DocDan
Mein "blaues Wunder". Ich erlebe es jeden Tag...
Ioniq Style, Marina Blue, abgeholt am 14.12.16 beim Händler des Vertrauens in Landsberg.
Benutzeravatar
DocDan
 
Beiträge: 179
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 17:12
Wohnort: D-86899

Anzeige

Re: aCAR - ein neues Projekt der TUM

Beitragvon Wackelstein » Fr 15. Sep 2017, 07:36

Ich finde das Fahrzeug durchaus interessant. Nicht als Alltagsfahrzeug, aber als kleinen ... hmmm... "Traktor-Ersatz".
Es ist sehr kompakt und hoffentlich robust und mit seinem Allradantrieb sicher für alle Geländeformen geeignet.
Außerdem ist die Batterie mit 20kWh ausreichend dimensioniert, um als mobiler Stromspeicher z.B. mitten im Wald genutzt werden zu können.
Zudem ist der Preis mit ca. 10000€ mehr als akzeptabel.

Eine Frage hätte ich aber noch: Ich hoffe doch, dass so ein Ding eine Kupplung oder sonstige Vorrichtung für Anhänger hat!?
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24


Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RallyStefan, seb und 9 Gäste