Westnetz bietet kostenlose Netzanschlüsse

Re: Westnetz bietet kostenlose Netzanschlüsse

Beitragvon emobicon » Sa 3. Feb 2018, 20:08

Netzbetreiber MUSS Westnetz sein.
Der Stromanbieter ist egal, den kann man selber bestimmen.
In den Verträgen ist aber geregelt, das allein Westnetz "Herr" über den Anschluss ist und entsprechend den Stromfluss steuert, abhängig von der Belastung des Mittelspannung und Anschlussnetzes nach Belastungsspitzen.

Für den 0,00 € eMobility Anschluss reicht es, wenn du der – ggf. späteren – netzdienlichen Steuerung Ihrer Ladeeinrichtung nach § 14a EnWG zustimmst

Einen zweiten Zähler benötigst du erst, wenn du eine Ladeeinrichtung betreiben und von den deutlich günstigeren Netzentgelten für das Laden deines Elektromobiles profitieren möchtest.

§ 14a EnWG besagt, dass Westnetz die Zeiten, in denen du Strom laden kannst, netzdienlich steuern dürfen.

Aktuell bietet Westnetz drei Zeitblöcke zum Laden eines Elektromobiles an:

15.45 Uhr – 16.30 Uhr und 19.30 Uhr – 07.30 Uhr am Folgetag
16.00 Uhr – 16.45 Uhr und 19.45 Uhr – 07.45 Uhr am Folgetag
16.15 Uhr – 17.00 Uhr und 20.00 Uhr – 08.00 Uhr am Folgetag

Dazu beauftragst du später einfach einen Installateur deiner Wahl.
Die Lieferung des Zählers erfolgt dann an den Installateur, der diesen in deine Anlage einbaut.

Ihr Installateur sollte einen zweiten Zählerplatz im Zählerschrank vorsehen, damit dort – ggf. später – das intelligente Messsystem eingebaut werden kann, über das der Strom für das Laden Ihres Elektromobiles gemessen wird.

Zudem sollte zusätzlich zur Stromleitung vom Zählerplatz bis zur Ladeeinrichtung ein Kommunikationskabel oder ein Leerrohr gelegt werden.

Der Kunde profitiert von 0,00 €, Westnetz weiss, wo in seinem Netz Ladeeinrichtungen mit hoher Leistungsaufnahme angeschlossen sind und kann diese im Bedarfsfall netzdienlich steuern.

Für den Betrieb der Ladeeinrichtung mit netzdienlicher Steuerung im Sinne des § 14a EnWG benötigt man ein sogenanntes intelligentes Messsystem (iMSys).

Die Kosten für dieses System betragen pro Jahr maximal 100,00 € (brutto).

nur einen eMobility Anschluss will, braucht man nicht zwingend einen neuen Anschluss, denn entscheidend ist die Leistung, die Du mit der neuen Ladeeinrichtung über den Netzanschluss beziehen willst.

In Abhängigkeit der Leistung deiner Ladeeinrichtung berechnen Westnetz höchstens einen moderaten Baukostenzuschuss. Dieser beträgt 21,36 € pro kW Leistung > 30 kW Gesamtleistung.

Wir haben unserseits schon seit November Kunden informiert bzw aufgeklärt.

Es ist nicht in jedem Fall sinnvoll, im privaten Bereich, Parkhäusern, ggf. bei Unternehmen etc schon.
emobicon
 

Anzeige

Re: Westnetz bietet kostenlose Netzanschlüsse

Beitragvon skipper » Mi 18. Jul 2018, 14:54

Hat jemand praktische Erfahrungen gemacht, respektive direkte Kontakt zu Westnetz aufgenommen?

Gibt es Erfahrungen zu Schieflasten und dem Handling des Netzbetreiber?
Kona seit 11/18 Unterwegs in DO & FRA
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
DC Rules ...
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 813
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 12:38

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste