Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Umfrage: wer kann zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

ja, am eigenen Stellplatz/in Garage
199
88%
noch nicht, Heimlademöglichkeit aber geplant/beantragt
9
4%
nein, keine unmittelbare Heimlademöglichkeit möglich
17
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 225

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon p.hase » Fr 31. Jul 2015, 14:27

schade... ich lese hier immer nur ganz stolz "in" oder "im". anstatt "vor" oder "für" oder "zugängig". :(

bei uns konnte/kann JEDER seit 2011 draussen und umsonst 24/7 laden.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6368
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon eDEVIL » Di 4. Okt 2016, 13:38

Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12098
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon Karlsson » Di 4. Okt 2016, 18:18

8% können also nicht zuhause laden. Jetzt wäre interessant, ob das vielleicht auch viele waren, die maßgeblich deswegen noch kein E-Auto haben.
So sah das ja bei mir vor einiger Zeit auch noch aus.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon p.hase » Di 4. Okt 2016, 19:23

ich würde noch hinzufügen "wer verfügt über einen zweitwagen für langstrecke?" dann gibt das ein bild.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6368
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon novalek » Do 6. Okt 2016, 12:06

Ich sehe die zusätzliche Alternative: den Haupt-Ladeort auf der Arbeitsstätte, und die Öffentlichen als WochenendStütze.
novalek
 

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon Karlsson » Do 6. Okt 2016, 13:22

Meine Lademöglichkeit zuhause wird nächstes Jahr wegen Bauarbeiten wohl mehrere Monate wegfallen :(
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon ElektroAutoPionier » Do 6. Okt 2016, 13:29

Karlsson hat geschrieben:
Meine Lademöglichkeit zuhause wird nächstes Jahr wegen Bauarbeiten wohl mehrere Monate wegfallen :(

Und dann?
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1397
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 21:07
Wohnort: Nieheim

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon Karlsson » Do 6. Okt 2016, 14:39

Naja, öffentlich laden halt. Beim Nachbarhaus hat das knapp 5 Monate gedauert, ist zum Glück im Sommerhalbjahr, wo der Akku doch etwas länger reicht.
Eigentlich klappt öffentlich laden schon, es ist halt etwas umständlicher.
Blöd ist nur, dass ich bei längeren Fahrten nicht morgens mit vollem Akku starten kann und mich den Abend vorher dann um Strom kümmern muss.

Aber vielleicht hab ich ja auch Glück und kann was mit den Bauleuten munkeln. Also dass ich zb Abends an den Anschluss kann, den Platz tagsüber aber frei lasse.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon novalek » Do 6. Okt 2016, 16:15

Karlsson hat geschrieben:
und mich den Abend vorher dann um Strom kümmern muss.

Das wäre doch was ... ein Lade-Bringe-Dienst... garantiert bis 6oo Uhr vor der eigenen Haustür...
novalek
 

Re: Wer kann direkt zuhause (Hauptwohnsitz) laden?

Beitragvon Zlogan » Fr 7. Okt 2016, 09:11

Karlsson hat geschrieben:
8% können also nicht zuhause laden. Jetzt wäre interessant, ob das vielleicht auch viele waren, die maßgeblich deswegen noch kein E-Auto haben.
So sah das ja bei mir vor einiger Zeit auch noch aus.

Ich kann nicht zuhause laden und habe mich trotzdem für die ZOE entschieden. Ca. 3km entfernt ist eine RWE-Ladesäule mit zwei 22kW-Anschlüssen, direkt daneben ist ein ALDI. Da meine Freundin und ich am Tag vielleicht 20km pendeln, reicht es da beim Wocheneinkauf einmal voll zu laden. Oder wenn wir in der Stadt sind im Parkhaus, wo das Auto ja sowieso rum steht.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017
Benutzeravatar
Zlogan
 
Beiträge: 432
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
Wohnort: 53127 Bonn

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast